Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint (UK) » Hardware » PC-Audio/-Video » TV-tuner » Twinhan VisionDTV DVB-S PCI Sat (1020A/1022A)

Twinhan VisionDTV DVB-S PCI Sat (1020A/1022A)

Ratings of Twinhan VisionDTV DVB-S PCI Sat (1020A/1022A)

Ratings (18)

2.56 of 5 stars

Reviews (2)

Recommendations (14)

36%
recommend this product.
  • Preiswerte Karte

    benutze die Karte an 40cm Schlüssel mit 50 m Kabel.
    keine Probleme. Nutze Karte mit DVBDream klappt super. Wüsste nichts was ich gegenüber einer teureren vermissen würde.

    Die TV-Software zum laufen zu bringen (sei es original oder freeware) ist ein bisschen aufwendig.
    Compose a comment
  • billiger chinesischer Müll

    Die Karte macht, was Sie will. aber nicht das was du willst. Viele Sender werden nicht erkannt. Manchmal wird eine Versorgung an den LNB ausgegeben, manchmal nicht. Aussetzer und Ruckeln an der Tagesordnung
    • bettershopping.eu on

      Re: billiger chinesischer Müll

      Hallo,

      2 Dinge zu diesem Beitrag:

      1. Die 1022 und die 1022A liefern im Gegensatz zu den 1020A und 1030er (CI) Karten ca. 150mA. Die 1020A und 1030er liefern 350 - 400 mA. Die 150mA sollten ausreichen, wenn die Satanlage normal funktioniert. Leider genügt schon ein geknicktes Kabel oder ein schlecht montierter Stecker, dass dieser Wert überschritten wird und schon kommt es zu Problemen mit der LNB Versorgung. Ursache dabei ist also dabei weniger die TV-Karte, sondern die Satanlage.

      Ein Hinweis auf diesen Fehler gibt auch meist die Tatsache, dass ein Sat-Receiver am gleichen Kabel weiterhin tadellos funktioniert. Dies deshalb, da ein Sat-Receiver ohne Probleme auch höheren Strombedarf verkraftet. Nicht vergessen: Ein Sat-Receiver wird über einen 220V Anschluß mit Strom versorgt, eine PC-Karte nur über den PCI-Bus des PC's!

      2. Ruckeln ist auch ein sehr häufiges Phänomen. Da es keinen Hardwaredefekt geben kann, in dem ein digitaler Datenstrom ruckelnd übertragen wird, liegt der Fehler in 100% der Fälle in der Softwaredecodierung, also im System. Hauptursache für ruckelnde TV-Wiedergabe ist somit NIE die Karte, sondern stets irgendwelche "Codec Packs", etc die das DirectShow System durcheinander bringen. Mit einer einfachen Deinstallation der nicht benötigten Video- und Audiodecoder die nicht benötigt werden, ist dieses Problem meist auch behoben.

      Näheres dazu auch in unserem eigens dafür eingerichteten Supportforum unter www.DigitalRise.biz/forum.

      Die Karte ist also kein billiger chinesischer Müll, sondern der "pcmanager" wurde nur mit 2 der am häufigsten auftretenden Probleme bei PC-TV-Karten konfrontiert. Diese liegen aber wie beschrieben nicht an der Karte selbst, sondern können bei allen Karten mit Softwaredecodierung auftreten. Also auch mit doppelt so teuren Karten.

      Martin
      BetterShopping.biz
      DigitalRise.biz
      Reply
    • bettershopping.eu on

      Re: billiger chinesischer Müll

      Hallo,

      2 Dinge zu diesem Beitrag:

      1. Die 1022 und die 1022A liefern im Gegensatz zu den 1020A und 1030er (CI) Karten ca. 150mA. Die 1020A und 1030er liefern 350 - 400 mA. Die 150mA sollten ausreichen, wenn die Satanlage normal funktioniert. Leider genügt schon ein geknicktes Kabel oder ein schlecht montierter Stecker, dass dieser Wert überschritten wird und schon kann es zu Problemen mit der LNB Versorgung kommen. Ursache dabei ist also dabei weniger die TV-Karte, sondern die Satanlage.

      Ein Hinweis auf diesen Fehler gibt auch meist die Tatsache, dass ein Sat-Receiver am gleichen Kabel weiterhin tadellos funktioniert. Dies deshalb, da ein Sat-Receiver ohne Probleme auch höheren Strombedarf verkraftet. Nicht vergessen: Ein Sat-Receiver wird über einen 220V Anschluß mit Strom versorgt, eine PC-Karte nur über den PCI-Bus des PC's!

      2. Ruckeln ist auch ein sehr häufiges Problem bei allen Karten mit Softwaredecodierung. Da es keinen Hardwaredefekt geben kann, in dem ein digitaler Datenstrom ruckelnd übertragen wird, liegt der Fehler in 100% der Fälle in der Softwaredecodierung, also im System. Hauptursache für ruckelnde TV-Wiedergabe ist somit NIE die Karte, sondern stets irgendwelche "Codec Packs", etc die das DirectShow System durcheinander bringen. Mit einer einfachen Deinstallation der nicht benötigten Video- und Audiodecoder ist dieses Problem meist schnell behoben.

      Näheres dazu auch in unserem eigens dafür eingerichteten Supportforum unter www.DigitalRise.biz/forum.

      Die Karte ist also kein billiger chinesischer Müll, sondern der "pcmanager" wurde nur mit 2 der am häufigsten auftretenden Probleme bei PC-TV-Karten konfrontiert. Diese liegen aber wie beschrieben nicht an der Karte selbst, sondern können bei allen Karten mit Softwaredecodierung auftreten. Also auch mit doppelt so teuren Karten.

      Martin
      BetterShopping.biz
      DigitalRise.biz
      Reply
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG