Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint (UK) » Hardware » Tablets » eBook Reader » Sony PRS-T1 red (PRS-T1RC)

Sony PRS-T1 red (PRS-T1RC)

Ratings of Sony PRS-T1 red (PRS-T1RC)

Ratings (4)

3.88 of 5 stars

Reviews (1)

Recommendations (4)

75%
recommend this product.
  • Für die Fisch'

    Meine Erfahrungen mit dem Gerät:

    - Kein Support für Linux, gut, also nur unter Windows. Hmmm.
    - Ausgepackt, Reader-Software auf dem PC installiert. O.k., ging.
    - Gerät verbunden (mit etwas Fummelei, ging aber dann)
    - Selbsterstelltes PDF aufgespielt, zeigt sowohl am PC, als auch am Reader leere Seiten. Unter jedem anderen PDF-Viewer (Acrobat Rader, Foxit usw. geht es). *Grummel*

    - Nächster Versuch: Aufspielen eines Buches von Amazon:
    - Buch kaufen, ist dann in Kindle-Software am PC gespeichert.
    - Direktes rüberziehen in den Reader geht nicht. *Ärger*
    - Konvertierungsprogramm im Internet gesucht
    - Konvertierung in das Sony-Format geht wegen DRM-Restrictions nicht. *Wutanfall*

    Fazit: Zurückgesendet. Das Gerät selbst ist sehr fein, kann auch einiges, aber wenn man darauf keinen Content spielen kann, bzw. dafür einen doppelten Doktor braucht und sich dafür in die Illegalität (Cracken der Bücher für Konvertierung) begeben muss, können sich die Flaschen ihr Klumpert behalten!

    Und dass ein E-Book Reader keinen ordentlichen PDF-Support hat, ist einfach nur peinlich.

    Manchmal frage ich mich wirklich, was sich der Hersteller denkt, wenn er ein Produkt auf den Markt bringt?

    Meine Meinung zum Thema Ebook: "Maybe next year".

    Möglicherweise muss aber erst Apple einen Reader herausbringen, bevor die anderen Hersteller aufwachen und ein benutzbares Produkt herstellen.
    • mianger on

      Re: Für die Fisch'

      @ dusty128

      Bei einer solchen Nutzerkritik fragt man sich was für eine Flasche solchen Klumpert schreibt! (Um es mal schonend mit Ihren Worten auszudrücken)

      Wenn man lesen kann...

      Vor dem Kauf hilft es, sich mit den technischen Daten des Gerätes zu befassen. Insbesondere die Systemanforderungen lassen erkennen: KEIN LINUX!!
      Neben der nötigen Feinmotorik sind auch ein wenig PC Kenntnisse von Vorteil. Dann klappt es auch mit dem lesbaren PDF erstellen.
      Ein DRM geschütztes Buch lässt sich durchaus auf dem Sony Reader lesen.
      Die Bücher von Amazon lassen sich – sofern sie im Kindle Format sind - nur auf einem Kindle bzw. von Amazon unterstütztem Gerät lesen. (Linux Systeme zählen nicht dazu!)
      Die Suchmaschine Google und auch andere liefern sehr gute Treffer zu
      „Konvertierungsprogramm ebook“ Die Freeware Calibre wandelt in das passende Format um und erkennt obendrein noch den Reader. Und das ist kein Hexenwerk.
      Der Hersteller eines Produktes informiert seine Kunden über die Funktionen seines Produktes.
      Im allgemeinen - wie in diesem Fall – gibt der Hersteller eine umfassende Bedienungsanleitung dabei.
      Er setzt dabei voraus das der Nutzer eine solche Produktinformation bzw. Bedienungsanleitung liest.
      Mein Tipp:
      kaufen Sie sich ein normales Buch, da auch Apple keinen Reader produzieren wird, weil diese Funktion in den bisher von Apple erhältlichen Geräten schon enthalten ist. Und auch Apple setzt - wie auch andere Hersteller darauf - das Nutzer sich lesend informieren.
      Reply
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG