Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint (UK) » Hardware » Motherboards » AMD Socket AM3+ » ASUS M5A78L/USB3 (90-MIBFU5-G0EAY00Z)

ASUS M5A78L/USB3 (90-MIBFU5-G0EAY00Z)

Ratings of ASUS M5A78L/USB3 (90-MIBFU5-G0EAY00Z)

Ratings (12)

4.59 of 5 stars

Reviews (8)

Recommendations (5)

100%
recommend this product.
  • Top Board in der Preisklasse.

    Top Board in der Preisklasse.
  • Tolles board, das hat was man braucht. Sicher nicht das …

    Tolles board, das hat was man braucht. Sicher nicht das neuste vom Neuen, aber wenn man einfach ein gutes, solides Board braucht, ist das ideal. Und dank Sound on Board wie bei fast allen Asus-Boards, spart man sich eine Soundkarte, da die integrierte definitiv eine Hammer leistung hat hat.
  • Das Mainboard ist schlecht designed, so liegt die Graka …

    Das Mainboard ist schlecht designed, so liegt die Graka direkt über den SATA Ports, was zu erheblichen Problemen beim Betrieb von mehr als 2 SATA Geräten verursacht.

    Weiterhin ist das Board nach dem ersten Start ins Nirvana gewandert. Erster Start hin beim Windows Lade Bildschirm, zweiter Start schaffte es gerade so ins BIOS und ab da war kein Bild Ton mehr aus dem Board zu bekommen. Die CPU war eledig heiß geworden, wieso kann ich nicht nachvollziehen, der Kühler saß so drauf wie er es sollte. Alles wieder ins alte Mainboard gesteckt und lief wie gewohnt einwandfrei.

    Mainboad geht zurück.
  • Für einen HomeMultimedia PC ist das Motherboard wie in …

    Für einen HomeMultimedia PC ist das Motherboard wie in diesem Falle einfach klasse! Sieht prima aus, erkennt die ganze hardware und es hat sogar 2x USB3.0. Etwas doof ist, dass das Board nur 2x USB2.0 noch onBoard hat, aber man kann noch 6 Ports intern anschließen, also ist das kein Ding. Einen zweiten Gehäuselüfter-Anschluss wäre in mancher Hinnsicht bestmtm nicht schlecht, bei der Hardware und dem Gehäuse habe ich es aber bei Einem belassen. Optisch sieht das Board vernünftig verarbeitet und übersichtlich aus. IOn einen Gamer-PC würde ich das Board nicht mehr verbauen, dazu kann es im Verhältniss wenig und es packt nur bis 1333MHz Ram.

    Aber für einen HomeMultimedia PC klare Kaufempfehlung!! Asus-Boards kann ich eh nur empfehlen gegenüber den anderen Herstellern!

    CPU AMD Athlon ll X2 260 2x3,2GHz MB Asus M5A78LUSB3 RAM Corsair ValueSelect DDR3-1333 2x2GB Graka HIS Radeon 6570 Silence Aktiv HDD Seagate Barracuda 7200.14 1TB 64MB DVD LG GH24NS90 NT BeQuiet PurePower L7 80+ 350W Case CoolerMaster Elite Midi-Tower 333 schwarzsilber
  • Tolles Board. Für schmales Geld gute Leistung. Optik …

    Tolles Board. Für schmales Geld gute Leistung. Optik ist auch okay, sofern man ein Fenster im Gehäuse hat. Anschlüsse sind alle da die nötig sind.
    USB 3.0 dabei, ausreichend SATA und PCI Slots..passt. Das einzige was ich gern noch gehabt hätte, wäre ein zweiter Gehäuselüfter-Anschluss. Hab nur einen SystemFan und ein GehäuseFan Gefunden. Aber gut, dann hängt der zweite Lüfter eben direkt am Strom. Auch kein Ding.
  • Sehr gutes Mainboard!

    Sehr gutes Mainboard!
  • Gutes Board mit vielen Legacy Anschlussmöglichkeiten

    Das Board funktioniert bei mir seit einigen Tagen einwandfrei. Ich wollte ein Board welches mindestens 2x PCI und nach Möglichkeit PATA und einem Parallelport besitzt und in der Hoffnung auf sparsame CPUs die Athlon FX Nachfolger unterstützt.
    Ungünstig an dem Board Aufbau ist, dass die beiden PCIE 1x links und rechts neben dem PCIE 16x Slot liegen und so je nach Grafikkarte nur eingeschränkt nutzbar sind.
    == System ==
    AM3 Athlon II X3 415E CPU
    2x 2GB Kingston HyperX LoVo DIMM XMP
    Western Digital Caviar Green 2000GB
    IDE DVD Brenner
    HIS Radeon HD 4650 iSilence 4 512MB
    Seasonic 350W 80+ Netzteil

    == BIOS ==
    Im BIOS ließ sich der 4. Kern des Prozessors erfolgreich aktivieren.
    Für den CPU Lüfter lässt sich ein maximaler Duty Cycle bei einer bestimmten Maximaltemperatur festlegen. Der minimale Duty Cycle lässt sich ebenfalls einstellen, jedoch ist die minimale Temperatur fest auf 20°C eingestellt. Bei einer CPU IDLE Temperatur von 30°C stellt das BIOS ~1500u/min ein.
    Im BIOS lassen sich diverse Einstellungen fürs Overclocking, Overvoltage und Undervoltage einstellen. Allerdings lässt sich beim RAM nur einen minimalen Wert von 1,35V und nicht, wie es einige Module unterstützen, 1,25V manuell auswählen.

    == Kompatibilität ==
    Ich habe einfach die Festplatte aus dem alten System (AM2 690G Chipsatz) angeschlossen ohne eine Neuinstallation durchzuführen.

    Erfolgreich mit dem Linux 2.6.39.4 Kernel + Debian getestet:
    -RS232 Port
    -LPT Port (für alten Scanner)
    -SATA (IDE und AHCI Modus)
    -PATA
    -USB2.0 Ports
    -USB3.0 Ports mit USB 2.0 Geräten
    -Audio Ausgabe
    -Auslesen von Spannungen und Lüfterdrehzahlen
    -Powernow
    -Netzwerk
    -PS2 Tastatur
    pwmconfig findet leider keine Möglichkeit den Lüfter zu kontrollieren.

    Unter Windows XP musste nach dem Austausch des Boards die Netzwerktreiber und USB 3.0 Treiber manuell installiert werden.
    Sinnvoll ist eventuell eine PS2 Tastatur oder Maus, da sich die USB Schnittstellen erst später wieder aktivieren.
    Starten tut das System bei mir nur, wenn der SATA Anschluss als IDE konfiguriert ist.

    == Stromverbrauch ==
    Mit aktivierten Powernow und C1E Modus (im BIOS auswählen) kommt das System auf 55W im IDLE Modus. Ohne C1E sind es 5W mehr. Mit einer schwächeren Grafikkarte ließen sich die 50W sicher unterschreiten.
    Mit mprime auf allen 4 Kernen und deaktivieren Powernow sind es 106W.
    Ob ich für den RAM 1,35V oder 1,5V im BIOS einstelle hat keinen erkennbaren Einfluss auf den IDLE Verbrauch.

    == Temperatur ==
    Mit einem IR-Thermometer und 19°C Zimmertemperatur messe ich:
    IDLE AMD 760G: 42°C
    IDLE Spannungsregler: 38°C
    IDLE Onboard Sensor: 26°C
    Nach 45min Vollast AMD 760G: 48°C
    Nach 45min Vollast Spannungsregler: 56°C
    Nach 45min Vollast Onboard Sensors: 28°C
    Zu beachten ist, dass die Temperaturen eventuell höher liegen, da das IR-Thermometer eventuell auch einen kleinen kühleren Bereich des Mainboards neben den Spannungsreglern mit misst. Angegeben ist jeweils die heißeste gefundene Stelle.
    Compose a comment
  • Sehr gutes Board meiner Ansicht nach. 4 Ram Slots, USB …

    Sehr gutes Board meiner Ansicht nach. 4 Ram Slots, USB 3.0, genug Platz für Lüfter und tut ansonsten das was ein Board tun muss. Gute Asus Qualität für einen fairen Preis und daher meine Empfehlung für ein AM3 Board, wenn man einen Spiele PC mit begrenztem Budget bauen will.
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2018 Preisvergleich Internet Services AG