ASRock Z68 Extreme4

Ratings of ASRock Z68 Extreme4

Ratings (12)

4.23 of 5 stars

Reviews (3)

Recommendations (12)

83%
recommend this product.
  • finger weg - random freezes im Leerlauf

    hatte das Mainboard u.a. wegen der Empfehlung auf TomsHardwareGuide erworben. Leider war es in meiner Konfiguration (Core i5, integrierte Sandy Bridge Grafik, 4x4 GB RAM, Win7 64bit) nicht zu gebrauchen. Das System stürzte im Leerlauf in unregelmäßigen Abständen ab (101'er BSOD: clock watchdog timeout). Das das kein Einzelfall ist, sondern eher ein Konstruktionsfehler, zeigt schon der ellenlange Forenbeitrag hier:

    http://forums.tweaktown.com/asrock/44772-asrock-z68-extreme-4-bsod-clock-interrupt-not-received.html

    Hatte auch die anderen Probleme die da noch so beschrieben sind. Wenn ich die ganze Zeit zur Fehlersuche zusammen rechne war das das teuerste Mainboard was ich jemals gekauft habe. ASrock ist für mich erst mal sehr sehr lange Tabu.

    Habe mir dann ein Intel Extreme Series DZ68BC gekauft und Mindfactory war so kulant dieses ASrock Z68 Extreme4 zurückzunehmen.
    Compose a comment
  • Lüftersteuerung

    Es gibt zwei Anschlüsse für CPU Lüfter [CPU1] und [CPU2]. [CPU2] ist 3-Pin. Die Drehzahl an [CPU2] hängt von der Drehzahl an [CPU1] ab und kann nicht getrennt eingestellt werden. [CPU1] ist PWM. Nur wenn hier ein PWM Lüfter angeschlossen wird, regelt das Board die Drehzahl (muss man im UEFI einstellen). Bei 3-Pin Lüfters stellt das Board automatisch volle Drehzahl ein! Man braucht also zwingend einen PWM Lüfter für [CPU1].

    Für Gehäuselüfter gibt es 3 Anschlüsse, [CHA1]-[CHA3]. [CHA1] ist wieder PWM, ein 3 Pin Lüfter wird nicht runtergeregelt. [CHA2] und [CHA3] sind 3 Pin, ich habe einen 3-Pin-Lüfter am [CHA3] hängen und der wird runtergeregelt.

    Wichtig: [CHA1] ist der Anschluss für einen Front-Lüfter (also an der rechten Seite des Board, wenn man von oben draufsieht). Wenn man keinen PWM Gehäuselüfter hat, braucht man wohl ein 3-Pin Verlängerungskabel.
    • rafterman on 30/07/2011, 22:38

      Overclocking

      Ich habe ein 2500k eingebaut. Kühler ist Thermalright Archon.

      Mit der automatischen Übertaktung ging die CPU bis auf 4.8 GHz (bei 1.4 Volt). 4.8 ist auch das max, was das Board für Auto-OC anbietet. Bei 4.6 liegen noch 1.3 Volt an, das habe ich jetzt als 24/7 eingestellt. 0.1 Volt für 200 MHz war mir zu viel, wenn der auch so auf 4.6 kommt.

      Auf manuelle Übertaktungsversuche hab ich dann dankend verzichtet.
      Reply
    Compose a comment
  • sehr gutes Board SLI Achtung

    die southbridge wird extrem heiss bei SLI betrieb
    ( finger verbrennen dort drauf) getestet mit 2x GTX260
    Kühler gegen http://geizhals.at/a58276.html tauschen und die verkürzten lamellen wegflexen dann passt es und kühlt auch
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG