Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint (UK) » Hardware » Processors (CPUs) » Intel » Intel Pentium G620, 2x 2.60GHz, boxed (BX80623G620)

Intel Pentium G620, 2x 2.60GHz, boxed (BX80623G620)

Ratings of Intel Pentium G620, 2x 2.60GHz, boxed (BX80623G620)

Ratings (18)

3.84 of 5 stars

Reviews (7)

Recommendations (18)

83%
recommend this product.
  • Bin sehr zufrieden

    Habe den Prozessor als Ersatz für mein Atom ITX Board gekauft.

    Bin überaus zufrieden.

    Betreibe ihm mit einem Vcore von 0,775 stabil.
    Inklusive ASUS P8H67-I und 6 Platten läuft er im Idle auf 45 Watt.

    Da ich Ihn auch als HTPC betreibe, machte ihr mir einige Gedanken über diesen 24p Bug.

    Allerdings fällt es mir nicht auf und ich bin in dieser Hinsicht schon sehr penibel. :)
    Compose a comment
  • Kauft euch die CPU!

    Habe sie gegen meinen 25k gesetzt, selbst dieser Dual Core ohne Turbo hat dank Sandy Bridge unmengen an Power.
    Pentium klingt sehr alt;-), aber das irritiert. Im Idle immerhin noch 2 Watt weniger als der 25k. Undervolting ging auf 0.776 V runter.

    Für den Preis unschlagbar!
    Compose a comment
  • Einfach Klasse für den Preis

    für 55 Euro bekommt man hier echt viel Leistung bei gleichzeitig sehr niedrigem Stromverbrauch geboten.
    Der Pentium ist in einem HTPC mit SSD und 4GB Ram. Burnout Paradise läuft auf Full HD Auflösung mit mittleren Details FLÜSSIG. Wohlgemerkt mit der Prozessorinternen HD-Grafik. Bei einem Stromverbrauch von nicht einmal 50 Watt beim Spielen und 27W im Idle. Ich persönlich empfinde das als eine fantastische Leistung. Auch CS:Source läuft mit vollen Details flüssig. Von daher meine uneingeschränkte Kaufempfehlung als HTPC Proz, mit dem man auch recht ordentlich Spielen kann (sofern die Spiele nicht allzu Grafikaufwendig sind)
    Compose a comment
  • Vorsicht: HD-Graphic, NICHT HD-2000 Graphic

    Hab diesen Prozessor in einem Wohnzimmer-PC mit einem MSI H61I-E35 und 4GB RAM laufen. Vorher werkelte darin ein Pentium DualCore E6300 mit ebenfalls 2x2800MHz. Dem ist der G620 deutlich überlegen, er ist trotz gleicher Taktfrequenz viel schneller und verbraucht trotzdem weniger Strom. Mit dem G620 kommt der komplette PC inkl. 2 Festplatten auf 24W im Leerlauf und ca. 48W bei CPU-Volllast. Letzteres (48W) hat der E6300 schon im Leerlauf gezogen.

    Trotzdem ist die CPU für einen Wohnzimmer-PC nur eingeschränkt empfehlenswert, da die integrierte GPU nur eine "Intel HD-Graphics" ist, keine "HD-2000 Graphics". Mir ist das auch nicht aufgefallen, als ich die CPU gekauft hab. Ich hab es erst bemerkt, als ich auf dem Wohnzimmer-PC ein BlueRay-Video angesehen habe, und die CPU dabei zu 35-50% ausgelastet war. Grund: Die HD-Graphic des G620 unterstützt trotz des Namens KEINE HD-Video-Funktionen. Mich würde mal interessieren, was sich Intel dabei gedacht hat...
    • gerryka on

      Re: Vorsicht: HD-Graphic, NICHT HD-2000 Graphic

      Und sie kann es doch:

      Laut dem letzten Artikel bei Anandtech entspricht die integrierte Grafikeinheit des G620 einer HD2000.

      Die Leistung in Spielen ist genau gleich (schlecht).

      Für den HTPC fehlen beim G620 die folgenden Technologien:
      - Quick Sync (Encodieren von Videos)
      - InTru 3D (3D Bluray Support)
      - Intel Insider (Webstreaming DRM)
      - Clear Video HD (GPU Accelerated _Post Processing_)

      "Thankfully you do still get hardware H.264 video acceleration and fully audio bitstreaming support (including TrueHD/DTS-HD MA)."

      Bedeutet, GPU-beschleunigtes decodieren von H.264 funktioniert gleich wie bei HD2000.

      http://www.anandtech.com/show/4524/the-sandy-bridge-pentium-review-pentium-g850-g840-g620-g620t-tested/1 (Englisch)
      Reply
    • gerryka on

      HD-Graphic ist doch eine HD2000 (mit weniger Features)

      Und sie kann es doch:

      Laut dem letzten Artikel bei Anandtech entspricht die integrierte Grafikeinheit des G620 einer HD2000.

      Die Leistung in Spielen ist genau gleich (schlecht).

      Für den HTPC fehlen beim G620 die folgenden Technologien:
      - Quick Sync (Encodieren von Videos)
      - InTru 3D (3D Bluray Support)
      - Intel Insider (Webstreaming DRM)
      - Clear Video HD (GPU Accelerated _Post Processing_)

      "Thankfully you do still get hardware H.264 video acceleration and fully audio bitstreaming support (including TrueHD/DTS-HD MA)."

      Bedeutet, GPU-beschleunigtes decodieren von H.264 funktioniert gleich wie bei HD2000.

      http://www.anandtech.com/show/4524/the-sandy-bridge-pentium-review-pentium-g850-g840-g620-g620t-tested/1 (Englisch)
      Reply
    • Hornet331 on

      Re: Vorsicht: HD-Graphic, NICHT HD-2000 Graphic

      Also laut dem review unterstützt die IGP doch HD content acceleration.

      http://www.xbitlabs.com/articles/cpu/display/pentium-g850-g840-g620_8.html#sect0

      Kann natürlich sein, das die IGP des Pentiums nur bestimmte formate unterstützt. Müsste man mal testen.
      Reply
    • BerndDasbread on

      Re: Vorsicht: HD-Graphic, NICHT HD-2000 Graphic

      Naja, also ich empfinde eine Auslastung von 35-50% bei full HD Videos als vollkommen in Ordnung. Es ist ja ein Wohnzimmer PC, was soll man denn noch anderes nebenher machen wenn man sich n HD Film ansieht?? Schlimm wäre es wenn das Video ruckelt, also der Proz gar nicht hinterherkommt. Komisch, wenn man solche Kommentare liest, frage ich mich, wie ich es auf einem Athlon XP mit ebenso alter Graka hinbekommen hab HD filme flüssig darzustellen
      Reply
    Compose a comment
  • Preis/Leistung unschlagbar

    Für den Preis eine verdammt schnelle CPU.

    Asrock Z68 Pro-M + 2x 2Gb 1333 DDR3 CL9
    AIDA64 1.70.1400 sagt:

    Speicher Lesedurchsatz: 14767 MB/s >i7 965 Extr.
    Speicher Schreibdurchsatz 14.152 MB/s >i7 990X
    Speicher Kopierdurchsatz 15.572 MB/s
    Speicherverzögerung 52.0 ns

    CPU Queen 12360 > Core 2 Extreme X6800
    CPU Photoworxx 18485 > Quad Extreme QX6700
    CPU ZLib 75,8 MB/s > Core 2 Extreme X6800

    FPU VP8 1436 > Core 2 Extreme X6800
    FPU Julia 4081 > Core 2 Extreme X6800
    FPU Mandel 2162 > Core 2 Extreme X6800
    Compose a comment
  • Was hat intel bloß aus dem Pentium gemacht?

    Ein einstmals geheimer Kauftipp für p/l-bewußte Käufer mit der Möglichkeit des OC, ist nun in eine völlig kastrierte, unattraktive CPU umgewandelt worden, die gerade so mit 2-3 Jahre alten CPUs mithält, und bei der der Takt in Silizium gemeißelt ist.



    2,6 Ghz bleiben hier für immer und ewig 2,6 Ghz.



    Wer einen 2 Jahre alten PDC E5/6XXX besitzt, oder einen Athlon X2/X3, kann sich diese 60€ sparen.

    • Falkenpflücker on

      Re: Was hat intel bloß aus dem Pentium gemacht?

      "First of all, Pentium G850, G840 and G620 perform impressively fast in games for a product of their price. They will be a great fit for inexpensive gaming machines, as their advantage over dual-core Socket AM3, LGA1156 and LGA775 CPUs is more than obvious."

      aus:

      http://www.xbitlabs.com/articles/cpu/display/pentium-g850-g840-g620_10.html

      Und das "2,6 GHz [...] hier für immer und ewig 2,6 GHz" bleiben wird durch die Architektur bedingt. Aber die neue Architektur ist es eben auch, die SB schnell und gleichzeitig effizient machen, oder!?
      Reply
    Compose a comment
  • Sehr Sparsam und schneller als Phenom X2 555 3,2 Ghz

    Habe diese CPU in einem Multimedia PC eingebaut mit einem H61 Board 4 GB DDR3 1033 Mhz.

    PC ist in allen anwendungen schneller als der andere Pc mit einem Phenom X2.Im schnitt sind es ca 20 % trotz 600 Mhz weniger takt.

    Der verbrauch beträgt unter Idle 25 Watt unter volllast 44 Watt. Der Phenom liegt satte 12 Watt höher im Idle und 31 Watt unter vollast (Prime 95)

    Daher vollste empfehlung für diese CPU,sparsam und sehr schnell.
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG