Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint (UK) » Hardware » Cases/Enclosures » PC Cases » NZXT H2 white, noise-insulated (H2-001-WT)

NZXT H2 white, noise-insulated (H2-001-WT)

Ratings of NZXT H2 white, noise-insulated (H2-001-WT)

Ratings (19)

4.55 of 5 stars

Reviews (16)

Recommendations (4)

75%
recommend this product.
  • Sehr sehr elegantes Case !

    Sehr sehr elegantes Case !
  • Preis-Leistungsmäßig ist dieses Gehäuse ein Knaller. …

    Preis-Leistungsmäßig ist dieses Gehäuse ein Knaller. Die Optik ist Geschmackssache, ich finde sie großartig.

    Ausstattung
    - Seitenwände und Tür gedämmt
    - SATA-Dock auf der Oberseite
    - 1x USB3.0, 3x USB2.0 auf der Oberseite
    - bis zu fünf Lüfter 3x 120mm mitgeliefert
    - Lüftersteuerung für die drei vorinstallierten Lüfter plus Anschluss für bis zu zwei weitere
    - Staubfilter für die vorderen Lüfter und auf der Unterseite

    Installation
    Der Anschluss ist kinderleicht. 1x blauer USB3.0-Stecker, 2x USB2.0, 1x SATA und die obligatorischen LED-Pins aufs Mainboard, 2x 4-Pin ans Netzteil und fertig. Gespart wurde allerdings bei den Daumenschrauben, die diesen Namen nicht verdienen. Die Gewinde könnten etwas größer sein. Die Festplattenschienen machen auch einen etwas wackeligen Eindruck. Hier ist allerdings nett, dass sich 2,5-Geräte direkt auf die 3,5-Schienen verschrauben lassen ohne irgendwelche Adapter. Optische Laufwerke lassen sich theoretisch ganz ohne Schrauben befestigen mit einem sehr gelungenen Klick-System.

    Lautstärke
    Die Lüfterstellung bietet drei Einstellungen 40, 70 und 100 % Lüftergeschwindigkeit. Auf der niedrigsten Stufe ist das Gehäuse praktisch unhörbar und selbst auf der höchsten wird lediglich ein konstantes Rauschen produziert, das nicht nervig ist.
  • Hier kurz mal meine Erfahrungen mit dem Gehäuse. Vorab …

    Hier kurz mal meine Erfahrungen mit dem Gehäuse. Vorab ein Wort zu Mindfactory Montag um 14 Uhr bestellt, Dienstag um 5 Minuten vor 10 wurde ich vom DHL Mann geweckt. Ich glaube ich brauche nicht erwähnen dass das einfach nur GEIL ist.

    Ich bin sehr froh, dass ich mich gegen einen Fractal Design Klotz und für dieses smarte Schmuckstück entschieden habe. Die Front im Look von gebürstetem Stahl sieht in Kombination mit dem Weißen Gehäuse und den weißen Lichtern sehr schick aus. Für einige ein Manko, ich finde es super Das Material der Front ist Fake Stahl, also in Wirklichkeit ist es Plastik. Sieht sehr echt aus und man hat absolut keine Fingerabdrücke.

    Lasst euch nicht von den Bewertungen beeinflussen, die behaupten, dass kaum ein Board einen USB 3.0 Anschluss für Frontpanels hätte. Die meisten Bewertungen davon sind von 2011. Heute hat fast jedes Board einen großen USB 3.0 Anschluss.

    Das einzige, was mich an diesem Gehäuse - im übertragenen Sinne - zum Schwitzen gebracht hat, ist die Gehäuselüftung. Besser gesagt die Verkabelung davon. In der ohnehin schon sehr mauen Betriebsanleitung werden triviale Dinge gezeigt, beispielsweise wie man einen Lüfter herausklippt, 4 Schrauben in einen Festplattenrahmen schraubt oder in welche Richtung man die Seitenwände abziehen muss. Aber es wird kein Bild - geschweige denn ein Wort - darüber verloren, wie man die Gehäuselüftung anschließen muss. Die Stecker sind nichteinmal beschriftet. Am Ende bleiben 2 Molex Stecker übrig. In den einen muss man einen HDDDVD Molex Stecker vom Netzteil klippen, und den anderen Molex Anschluss steckt man dann da hinter. Der Strom wird also durch den ersten geschleift. Der nun noch verbleibende 2 Pin Anschluss ist für einen zusätzlichen Gehäuselüfter. Diese Erkenntnis hat mich mehrere Stunden logisches Denken und googeln gekostet.

    Wenn dann man alles verkabelt ist Die Gehäuselüfter sind TOP! Stufe 1 hört man in meinem lärmempfindlichen Appartment Fliesen überhaupt nicht, Stufe 2 verwende ich fast gar nicht, und Stufe 3 mache ich mal bei Battlefield an. Hört man aber auch kaum.

    Die restlichen Festplattenhalter kann man ausbauen und so auch eine sehr lange Highend Grafikkarte verbauen. Ich habe eine Semi Highend Grafikkarte 270x drin und die hätte auch mit allen installierten Rahmen gepasst.

    Auf den CPU Lüfter sollte man Acht geben. Dieser soltle in der Tat nicht höher als 160mm sein, wenn die Seitenwand zugehen soll.

    Alles in allem ein Gehäuse, das ich wieder kaufen würde. Die Dämmung ist übrigens ganz nett, man sollte allergings keine Wunder erwarten.
  • Ich habe das Gehäuse vor drei Jahre bei einem anderen …

    Ich habe das Gehäuse vor drei Jahre bei einem anderen Anbieter gekauft. Nun habe ich mir einen
    Scythe Mugen 4 CPU Kühler und eine Gigabyte GTX 770 bei Mindfactory bestellt. Beim Einbauen
    habe ich wieder über das Gehäuse gefreut. Das habe ich zum Anlass genommen eine Rezension
    zu schreiben.

    Bei der Montage des CPU Kühlers musste ich das Mainboard nicht ausbauen, was ich als großen
    Vorteil empfinde. Die Rückwand des Gehäuses lässt sich öffnen und man kann so problemlos die
    Backplate für den Kühler anbringen. Hätte ich das Board ausbauen müssen, hätte ich mir den
    Kühler nicht gekauft. Die Grafikkarte ist mit 29,5 cm ziemlich lang. Sie hat problemlos
    reingepasst. Zur Not hätte ich noch ein oder zwei 3,5 Laufwerksrahmen ausbauen können. Die
    Laufwerksrahmen kann man ohne Schrauben nach vorne herausziehen.

    Generelles
    Von innen ist das NXZT H2 sehr geräumig. Alles ist gut zugänglich. Einbau vom Mainboard und
    Verkabelung von USB-Anschlüssen, Schaltern, Lüftern etc. hat damals sehr gut geklappt.
    Erweiterungsslots für HDs sind reichlich vorhanden. Dämmung ist ok. Gehäuse ist sehr gut
    durchlüftet. Die Slotbleche sind luftdurchlässig. Es gibt einen großen Lüfter an der Rückseite auf
    Höhe der CPU und zwei vorne, die im Prinzip die HDs mit kühlen. Die vorderen Lüfter haben
    einen Staubfilter, so dass kein Staub in das Innere des Gehäuses geblasen wird. Auf der
    Unterseite gibt es ebenfalls einen herausziehbaren Staubschutz. Die Dinger funktionieren. Nach
    drei Jahren so gut wie keinen Staub im Gehäuse. Kabel lassen sich ebenfalls gut im Inneren
    verstauen und hinter der Rückwand verlegen. So kommt man jederzeit an alle Komponenten ran.

    Die Lüftung ist in drei Stufen einstellbar, wobei ich Stufe 1 bevorzuge. Die drei Lüfter drehen
    dann am langsamsten. Sie sind gerade hörbar und nicht störend. Stufe zwei kann man beim
    Zocken zum durchlüften verwenden, wenn man noch Musik und Soundeffekte hat. Die Lüfter auf
    Stufe zwei hörbar und ich empfinde sie als störend beim Arbeiten und Coden. Stufe drei ist
    deutlich hörbar und für mich keine Option. Ob man die Lüfter hochstellen muss, hängt natürlich
    von den anderen verbauten Komponenten ab. Ein guter CPU-Kühler und eine vernünftig gekühlte
    Grafikkarte sollten es unnötig machen, die Lüftung hochzustellen.

    Ist auf jeden Fall eines der besten Gehäuse, die ich je hatte und ich würde es wieder kaufen.
    Auch nach drei Jahren noch voll zufrieden ;-.
  • beste wo gibt schön gedämmt und extrem schick

    beste wo gibt schön gedämmt und extrem schick
  • Sehr schönes Gehäuse. Und genug Platz für alles. Vor …

    Sehr schönes Gehäuse. Und genug Platz für alles. Vor allem die Lüfter und die obere abnehmbare Verkleidung sind auch mal für heißere Tage gut!
  • + Sehr gute Verarbeitung + Stabiles und schickes …

    + Sehr gute Verarbeitung
    + Stabiles und schickes Gehäuse
    + praktische Lüftersteuerung
    + sehr lang, passt auch für Grakas über 350mm
    + gute Dämmung, schicke Front-Beleuchtung
    + sehr schnelles einbauen von HDDs

    - Anschluss für Front-USB-3.0 auf kaum einem Mainboard vorhanden
    - Dämmung kaum spürbar in Hinsicht auf Lautstärke
    - Standartlüfter relativ laut

    Kühler über 160 mm passen nicht mehr,

    an sich für den Preis OK und ich würde es wieder kaufen1
  • wirklich sehr schönes design, hervoragend verarbeitet, …

    wirklich sehr schönes design, hervoragend verarbeitet, viele features, mehr als ausreichend platz, jede menge schrauben und kabelbinder für das management.
    leider nicht ganz so isoliert als silent gehäuse wie ich es mir gewünscht hätte, aber ich bin durch und durch von nzxt begeistert und werde mir bei bedarf wieder eines zulegen
  • Super Gehäuse, groß, flexibel und leise

    Super Gehäuse, groß, flexibel und leise
  • berragend... Gut gedämmt und klasse verarbeitet...

    berragend... Gut gedämmt und klasse verarbeitet...
  • Sehr ordentlich verarbeitetes Gehäuse aus robustem …

    Sehr ordentlich verarbeitetes Gehäuse aus robustem Material. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Wahl.

    Der Einbau der Komponenten ging leicht von der Hand. Das mitgelieferte Schraubensortiment ist sehr umfangreich. Man bekommt sogar Rändelschrauben dazu um jeden Festplattenrahmen zusätzlich am Gehäuse fest zu schrauben, was aber unnötig ist, wenn man nicht auf irgendwelche LAN - Partys fährt.

    Die Festplatteneinschübe und die Kabelmanagement Funktion erfüllen sehr gut ihren zweck, benötigen jedoch ein wenig Fummelei. Beim Kabelmanagement rutschen des öfteren die Gummis aus den ffnungen.

    Bei meinem beQuiet Dark Power Pro kann man den Lüfterslot auf dem Gehäuseboden nicht nutzen. Das soll aber ein bekanntes Problem mit modularen Netzteilen sein. Die verbauten Lüfter habe ich gegen Enermax T.B.Silence getauscht. Die Kabel lassen sich ordentlich um den Lüfter im Einbaurahmen verstauen.
  • Gut gedämmt, schick und Lüftersteuerung. Das Gehäuse …

    Gut gedämmt, schick und Lüftersteuerung. Das Gehäuse ist super! Alle Stecker des Frontpanels konnten angeschlossen werden ans Mainboard, bis auf das Front USB3.0. An der Lüftersteuerung sind noch genügend Anschlüsse frei, sodass bei mir jetzt alle Gehäuselüfter über die Steuerung angeschlossen sind. Den Resetknopf oben auf dem Gehäuse, der rechte schwarze Gummiknopf habe ich vom Mainboard wieder abgeschlossen, da ich zu ungeschickt war & immer wieder aus versehen auf den Knopf gekommen bin.

    CPU AMD FX-8350 4GHz
    Kühler BeQuite! Dark Rock Pro 2
    GraKa Gigabyte 7970 Windforce 3X
    Mainboard ASRock 970 Extreme3 AMD AM3+
    Gehäuse NZXT H2 weiß gedämmt, lüftgekühlt
    HDD Toshiba 500GB 7200RPM
    RAM G.Skill 8GB 1600MHz
    Netzteil Xilence 700W non-modular
  • . Erstklassiges Gehäuse für Motherboards mit Buchse …

    .
    Erstklassiges Gehäuse für Motherboards mit Buchse für USB-3.0-Frontpanel.

    Plus
    Hervorragendes Lüftungs und Dämmungskonzept.
    Sehr leise.
    Bestes Staub-Handling, das ich kenne.

    Minus
    Anders als in einigen YouTube-Videos gezeigt und in der beiliegenden Beschreibung abgebildet verfügt die Anschlussleitung der USB-3.0-Frontbuchse jedoch nicht über einen einpoligen USB-3.0-Stecker Typ A, sondern über einen mehrpoligen Stecker für eine Buchse auf dem Motherboard USB-3.0-x2-Front-Panel, über die längst nicht jedes Motherboard verfügt. Fazit USB-3.0 am Frontpanel ist bei solchen Motherboards nicht ohne weiteres möglich. Leider stellt man dieses Problem wohl erst kurz vor Vollendung des neuen PC fest und hat dann keine Lust mehr, alles zurückzubauen und das Gehäuse zurückzugeben.
    Dieser Fehler von NZXT führt leider zur Abwertung.
  • Ich schließe mich dem Vorredner an. Der H2 ist ein …

    Ich schließe mich dem Vorredner an. Der H2 ist ein super Gehäuse und das zu diesem Preis. Mein vorheriger Antec war allerdings im Detail etwas bessers Verarbeitet. Ein Hinweis an dieser Stelle der USB3.0 Anschluß wird aktuell intern verkabelt und nicht wie auf den Bildern zu sehen mit einem Kabel das aus dem Gehäuse heraus und hinten ans Mainboard angeschlossen wird. Wer das nutzen möchte sollte also ein Mainboard mit internem USB 3.0 Anschluß verwenden. Was mir persönlich sehr entgegenkahm D
    Der Tower ist uneingeschränkt zu empfehlen.
  • Das Gehäuse ist absolut solide, die Lüfter sind …

    Das Gehäuse ist absolut solide, die Lüfter sind regelbar und in der kleinsten Stufe lautlos, die Kühlleistung reicht dann auch noch völlig aus ohne Overclocking. Die Anschlüsse sind gut ereichbar. Die Frontklappe schnappt mittels Magnet zu etwas zu heftig. Die Kabelverlegegung klappt super, sieht am Schluss richtig ordentlich aus, eigentlich zu schade zum wegsperren. Die Laufwerke lassen sich werkzeuglos einbauen.
  • Überteuerter Klapperkasten

    Optisch macht dieses Gehäuse wirklich was her, ob nun in schwarz oder weiß.

    Leider ist die Verarbeitung unter aller Sau! Sorry für diese Ausdrucksweise, aber für den Preis erwartet man eine durchdachte, hochqualitative Verarbeitung.

    Bekommen tut man:
    -Eine Front die aus billigem Plastik besteht und mit einer billig wirkenden Dämmung daher kommt.

    -Einen Gehäusedeckel der aus billigem Plastik besteht und mit zwei klapprigen Plastikplatten bedeckt ist, wovon eine mit vier Magneten fixiert ist die nur bei leichten Berührungen verrutscht. Darunter befindet sich der 140 mm Lüfterauslass, der mit billigem Drahtgitter bedeckt ist welches sich mühelos durchdrücken lässt.

    -Eine Seitentürenlackierung die schon bei leichten Belastungen (Kräftig mit dem Finger reiben, Fingernagel drüberfahren) bleibende Schäden nimmt.

    -Ein nicht durchdachtes 3,5" Festplattengehäuse:
    Ich muss erst die Seitentür abnehmen, um die Festplatte vom SATA/Strom zu lösen um sie dann vorne zu entnehmen. Dazu muss ich aber erst die Klappe aufmachen, die 2 Lüfter herausnehmen und kann dann erst die Festplatte samt Rahmen herausziehen und kann sie dann entnehmen. Sieht gut aus, praktisch ist das total undurchdacht und man hätte sich das mit der Klappe vorne sparen können.

    -Schwergängige 5,25" Arretierung: Die 5,25" Geräte werden einseitig durch eine Plastikklappe arretiert. Diese sitzt allerdings so fest, dass man sie leicht abbricht oder sie gar nicht auf bekommt. Gute Idee, schlecht umgesetzt.

    Alles in allem ist dieses Gehäuse keine 100 € Wert, da die Verarbeitung einfach nur billig und nicht durchdacht ist. Finger weg!
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG