Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint (UK) » Hardware » PC-Audio/-Video » TV-tuner » Hauppauge WinTV HVR-5500 (01396)

Hauppauge WinTV HVR-5500 (01396)

Ratings of Hauppauge WinTV HVR-5500 (01396)

Ratings (13)

4.12 of 5 stars

Recommendations (7)

57%
recommend this product.
  • Die Hauppauge WIN TV HVR-5500 HD funktioniert obwohl sie …

    Die Hauppauge WIN TV HVR-5500 HD funktioniert obwohl sie schon etwas lange auf dem Markt ist, auch für Windows 8 im Media Center sehr gut. ber Satellit wurden die Sender schnell gefunden. Das Aufnehmen klappt über die Win TV Software und den Media Center von Windows 8 gut.

    Die Qualität der Aufnahmen entsprechen dem Live-TV sind also sehr gut.

    ber den Video Eingang könnte man auch eine Spielekonsole anschließen z.B. für Lets Plays.

    Die mitgelieferte Fernbedienung, sowie der zugehörige Infrarot Sender ist sehr gut. Auch aus größerer Reichweite funktioniert die Fernbedienung bestens, sodass ein Fernsehgucken im Bett nichts im Wege steht ;
  • Installation problemlos. ber DVB-C nach ca.30 Min. über …

    Installation problemlos.
    ber DVB-C nach ca.30 Min. über 300 Radio und Fehrsehprogramme
    gefunden. Software nicht mehr zeitgemäß.
    Konnte Karte jedoch unter XMBC noch nicht zum laufen
    bringen , muß mich nochmal kundig machen.
  • Nicht für DVB-C mit Media Center

    Hauppauge hat vorgesehen, dass für den Betrieb mit Windows Media Center die Software DVBLink installiert werden muss. Sonst findet das Media Center die Sender nicht. Das Programm wurde aber vor längerer Zeit aus dem Lieferumfang getrichen, ohne die Produktinformationen zu aktualisieren. Daher erfährt der Kunde von diesem Umstand erst durch Nachfrage beim Support, warum keine Sender gefunden werden. Der Support empfiehlt dem Kunden dann, das Programm eigenständig zu erwerben (ca. 25 Euro). Dies sollte man beim Kauf mit einrechnen.
    • KoRy10 on 28/10/2013, 08:03

      Re: Nicht für DVB-C mit Media Center

      War bei mir nicht so... Am 26.10 gekauft und alles auf Anhieb funktioniert. ;) Scheint nicht die Regel zu sein.
      Reply
    Compose a comment
  • Die WinTV-HVR-5500 ist eine gute ressourcenschonende …

    Die WinTV-HVR-5500 ist eine gute ressourcenschonende TV-Karte. Sie benötigt im normalen Betrieb wenig RAM und belastet die CPU kaum. Ein Intel Core-i3-Prozessor oder besser sollte keine Probleme damit haben. Mein Intel Core i7 2600 benötigt für den Task zum Beispiel lediglich ca. 2 bis 3 Prozent der Gesamtleistung, selbst während einer Aufnahme.

    Die Karte liefert ein klares Bild bei HD-Kanälen, wobei das je nach Qualität des Ausgangsmaterial schwankt. Bei Kanälen mit Standardqualität erkennt man zuweilen also schon deutlich Videofragmente im Vollbild, was allerdings wie schon erwähnt am Sendeformat liegt.

    Die Fernbedienung sieht gut aus und ist funktional. Batterien sind im Lieferumfang enthalten.

    Das Umschalten der Programme dauert mit ca. 2 Sekunden bei DVB-C-Anschluss. Das ist meinem Empfinden nach etwas lang, es liegt aber noch im Rahmen des erträglichen. Schaltet man allerdings aus versehen auf einen Sender gänzlich ohne Signalempfang, friert WinTV schon mal 20 Sekunden ein bevor es wieder reagiert, was ausgesprochen ärgerlich sein kann.

    Leider ist auch nur ein Tuner auf der Karte vorhanden, weshalb man mit einer einzelnen TV-Karte nicht gleichzeitig ein Programm aufzeichnen und ein anderes schauen kann. Die Bild-in-Bild-Funktion funktioniert daher auch nicht mit einem anderen Sender, lediglich mit schon aufgezeichneten Videos, sofern keine zusätzliche TV-Karte installiert ist.

    Treiber und Software sind mit Windows 8 kompatibel und die Installation geht gut von der Hand, wobei man dazu allerdings die neuesten Updates für WinTV von hauppauge.de verwenden sollte, da die beiligenden Installations-CDs eine ältere Softwareversion enthalten.

    Wenn man nach der Installation der Karte keine HD-Sender epfängt, muss man die Signalstärke des DVB-C-Signals gegebenenfalls anpassen, da diese in dem Fall von der Default-Einstellung abweicht, siehe auch

    httpwww.hauppauge.desitesupportsupport faq.php?nFAQ.WinTV-HVR-5500-SignalverstaerkungDVB-C

    Funktioniert diese Lösung nicht, sollte man nicht zögern, den Support zu kontaktieren.

    Das Aufzeichnen lässt sich gut planen mit der integrierten EPG-Funktion, wobei es mir schon hin und wieder passiert, dass senderseitige Verschiebungen im Programm zu unvollständigen Aufnahmen führen. Auch die Gestaltung des Programmführers könnte informativer und ansprechender sein. Das jeweilige Programm wird im nativen Videoformat aufgezeichnet, praktisch ohne Verlust der Bildqualität bei annehmbarer Dateigröße.

    Die Video-Textfunktion funktioniert einwandfrei, wobei die bei vorhandenen Internetanschluss natürlich eine eher geringere Rolle spielt.

    Trotz meiner umfangreichen Kritik, handelt es sich bei der WinTV-HVR-5500 meiner Meinung nach um eine sehr gute TV-Karte, die sich gut zum schauen und aufzeichnen von TV-Sendungen eignet.
    Sie könnte durch einige Verbesserungen der Software allerdings noch hinzugewinnen.

    Wer eine vielseitige umfangreiche TV-Lösung für den PC mit allerhand Anschlussmöglichkeiten sucht, der kann meiner Meinung nach guten Gewissens zugreifen. Wer allerdings eine TV-Lösung möchte, bei der man ein Programm schauen und ein anderes aufzeichnen kann, sollte zu einer Karte mit zwei integrierten Tunern greifen oder eine zweite TV-Karte zusätzlich verwenden.
  • Gute All-Round Karte bei der out-of-the-box alles …

    Gute All-Round Karte bei der out-of-the-box alles funktioniert, Software-Update sollte allerdings sein.

    Selbst mit der mitgelieferten Standardsoftware funktioniert auch das Aufwachen aus dem Ruhezustand - Aufnahme - zurück in den Ruhezustand wunderbar.

    Einen Punkt Abzug gibts wegen einer gewissen Empfindlichkeit beim Senderumschalten. Bei etwas schwächeren oder leicht gestörten Signalen schlägt das Senderumschalten öfters fehl, so dass der Sender mehrmals eingestellt werden muss. Im Fernsehbetrieb ist das egal, bei programmierten Sendungen wird dann leider GAR NICHTS aufgenommen, wenn die Senderumschaltung fehlschlägt. Im Logfile befindet sich dann der lapidare Hinweis No stream. DAS stört dann leider schon.
  • Habe die Karte vor 2 Wochen bestellt und letzten Do. …

    Habe die Karte vor 2 Wochen bestellt und letzten Do. erhalten. Sie ersetzt bei mir eine 10 Jahre alte Skystar 1, für die unter Win7 x64 leider keine Treiber mehr angeboten werden. Habe mich für die Hybrid-Karte entschieden, da ich mir bei einem bevorstehenden Umzug so alle Möglichkeiten offenhalte. Bislang hat mich die Karte nicht enttäuscht. Problemlose Installation unter Win7 x64 und WinXP x86 wozu ich mir allerdings zunächst das neuesten Treiber heruntergeladen habe, die beigelegte CD war veraltet. Benutze seit langem das alternative ProgDVB zum Fernsehen - damit funktioniert die Karte tadellos. Nutze bisher den Sat-Empfang reibungslos, SD- und HD-Programme sind kein Problem. Zu den anderen Empfangswegen kann ich also bisher nichts sagen. Alles in allem habe ich den Kauf bisher nicht bereut - TOP!
  • Hauupage HVR-5500 funktioniert bei mir einwandfrei

    Eintrag 16.10.2010: Ich habe mir auch die Hauppauge WinTV HVR-5500 Karte noch vom DiTech (Filiale Multiplex-SCS-Süd) geholt. Auch dieses Teil arbeitet seit drei Wochen in meinem CORSAIR600T-System einwandfrei. Eine Cryptoworks-Karte für ORF brauche ich hier in Wien nicht, weil man diese Sender auf der Karte über den DVB-T Antennenanschluß empfangen kann. Alle anderen Sender kommen über die SAT-Antenne herein. Da habe ich schlicht und einfach ein vorhandenes Antennekabel zum SAT-Receiver mittels zweifach-HAMA-Stecker (beim SATURN zu ca. 6,- Euro gekauft) "gesplittet". ACHTUNG! Zuvor probierte ich es mit dem "Durchschleifanschluss" (IN/OUT) beim KATHREIN 910 SAT-Receiver (vom OUT zum Hauppauge-Anschluß), doch das funktionierte bei mir NICHT. Erst als ich das Antennenkabel VOR dem Kathrein-Receiver mit dem Splitter aufteilte war der Empfang auch auf der Hauppauge-Karte am PC möglich. Ach ja - ich bekomme in Hauppauge sogar Bild in Bild rein (das kleinere vom anderen Sender ohne Ton)!!!!
    Die PC-Hardware in der die Karte steckt: Motherboard INTEL DH67CLB3 / Prozessor INTEL i7-2600K / Betriebssystem Windows 7 Professional 64Bit. Das Mediacenter benutze ich nicht. Über den Support bei Hauppauge kann ich nichts sagen, da noch nie benötigt.
    Compose a comment
  • Solide Karte, nicht ein Schnäppchen aber gute Qualität

    Problemloser Einbau und Installation. Zusammen mit dem WMC eine gute Kombination und prima Bild. Wir haben die Karte über Sat angeschlossen und können keine negativen Punkte feststellen.

    Karte wurde unter Win7 64bit in Betrieb genommen.

    Die Treiber könnten auf der Homepage etwas übersichtlicher dargestellt werden.

    Preis ist nicht gerade der günstigste. Dafür ist aber auch eine Fernbedienung mit IR-Empfänger dabei und Adapterkabel. Eine Empfehlung von GrimmSystems !!
    Compose a comment
  • Habe die TV-Karte letzte Woche bekommen und sie auch …

    Habe die TV-Karte letzte Woche bekommen und sie auch direkt in mein System eingebaut. Hier sollte man aber vorher mal in sein PC-Innenleben gucken. Durch die relativ lange Bauweise war der Einbach bei mir Milimeter-Arbeit. Fast hätte der Arbeitsspeicher den Einbau verhindert. Leider nehmen ja moderne Grafikkarten eine Menge Platz weg und reduzieren die Auswahl der weiteren Steckplätze auf ein Minimum.
    Die Einbindung in das Windows Media Center hat problemlos geklappt und schon konnte es mit dem TV-Genuss losgehen.
    Ich bin allerdings kurz danach auf die beiliegende Software umgestiegen. Die hat nämlich ein paar Gimmicks, die ich im WMC einfach vermisse z.B. Fenster IMMER im Vordergrund. Zum reinen Fernsehgucken habe natürlich einen richtigen Fernseher. Mir kommt es darauf an, während der PC-Aktivitäten im Bilde zu bleiben. Kann allerdings auch sein, dass ich die Funktion im WMC einfach nicht gefunden habe.

    Zur Qualität der Karte bzw. des Empfang kann ich nur bedingt etwas sagen, weil ich derzeit im Arbeitszimmer nur einen Analag-Empfang habe und damit ist die Bildqualität natürlich ziemlich mäßig. Wenn man den PC-Monitor tatsächlich als Fernseher benutzen möchte, sollte es schon ein Digital-Empfang sein. Für welche Empfangsart ich mich zukünftig entscheiden werde, weiß ich noch nicht. Deshalb habe ich mir auch diese Karte gegönnt - mir bleiben alle Wege offen.
  • Das Rad nicht neu erfunden!

    Ich habe die TV-Karte von Hauppauge nun seit 2 Wochen in gebrauch.
    Hatte zum Vergleich vorher schon die Technisat Cablestar HD2 (60,-€) und einiges an Receivern (Kabel/Sat, Digi&Analog zu nie mehr als 200,-Euronen). Mein Traum war es alles endlich mal, auch das TV-Programm, nur über den PC laufen zu lassen.
    Vorab, keine der Tv-Karten konnte auch nur ansatzweise dem nervigsten meiner Receivern das Wasser reichen, obwohl mein PC schon recht gut Power hat (4 Kern CPU/4 Gig. Ram/1024 HD Grafik). Aber nun zur Karte. Für Linux-user heißt es schon mal mit der HVR-5500 Karte, wir müssen erst mal draußen bleiben bis....???! Buuuh.
    Aber das hätte mich bei der mitgelieferten Software von Hauppauge (WinTV. v7.2HD und Windows Media Center) nun auch echt gewundert, wenn das nicht so gewesen wäre.
    Gut, aber bei dem Preis (120,- EURONEN?!?!)
    Naja, unter Win7 64Bit, war es dann kein Problem mit der installation. Sendersuche war auch wirklich fix (denk mal ca. 10 Min bei Cabel Dig u. Analog). Viel schneller als die oben genannte Karte von Technisat.
    Sender sortieren ist auch ganz gut und besser als bei der Technisat geregelt. Aber das ist ja alles nicht ganz so wichtig, da man es ja eher selten macht. Nun mal zu den wichtigen Dingen:
    1.) Startzeit WinTV7 bis Bild da ist: ca. 12 Sek (naja)
    2.) Die Bediensoftware WinTV7 finde ich, ähnelt der vom VLC-Player.
    Nicht so wahnsinnig viel zum spielen, aber auch nicht so richtig geil alles.
    3.) Die Umschaltzeit Analog Ca. 2 Sek. (geht geraaaaade noch)
    für mich als Ewigzapper aber total nervig!
    bei Digi. noch etwas länger. echt hart!
    3.) Aufnahme und ein anderes Programm sehen, geht nicht!?
    Sobald die Aufnahme läuft, bist du auch auf dem Programm.
    Das ist echt der übel!!!
    4.) Bild in Bild, oder was in der Art gibtś auch nicht.
    5.) Das Bild ist gut.
    6.) Und die Aufnahmen und Dateigröße sind sehr gut.
    7.) Fernbedienung (nix dolles, aber auch nicht übel)

    Also mehr fällt mir im Moment auch nicht ein. Hätte ich sie als Testkarte, würde ich sie wieder zurück senden. Viel besser als die Technisat Cablestar HD2 zum halben Preis, finde ich sie nicht wirklich.
    Und einen Reveiver ersetzen tut sie leider auch nicht.
    Ich finde da kann man mehr für sein Geld erwarten!


    • nashduck on 24/08/2011, 01:31

      Re: Das Rad nicht neu erfunden!

      um ein Programm zu sehen und ein anderes aufzunehmen müsste die Karte ja auch jeweils 2 Tuner für jede Empfangsart haben, mit einem Tuner kann das nicht funktionieren. Receiver können das auch nur, wen sie 2 Tuner eingebaut haben.
      Reply
    • StefanKlose on 14/03/2011, 19:26

      Re: Das Rad nicht neu erfunden!

      Sehr undifferenzierte Bewertung. Die Technisat ist eine DVB-C-Karte, während die Hauppauge-Karte sehr viel mehr Empfangsarten vereint (was sie praktisch einzigartig macht). Bei einer Umschaltzeit von 2 Sekunden muss sich keiner beschweren. Besser schaft es auch kein Fernseher oder eine andere Karte. Das ist üblich.

      Dass keine Treiber für Linux vorhanden sind sollte vor Kauf bekannt gewesen sein. Mit den LinuxTV-Treibern lassen sich aber zumindest die Vorgänger der HVR-Serie betreiben. Mit der Karte sollte es also ebenso gehen.
      Reply
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG