Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint (UK) » Hardware » Cases/Enclosures » PC Cases » Fractal Design Arc Midi (FD-CA-ARC-BL)

Fractal Design Arc Midi (FD-CA-ARC-BL)

Ratings of Fractal Design Arc Midi (FD-CA-ARC-BL)

Ratings (32)

4.70 of 5 stars

Reviews (18)

Recommendations (20)

95%
recommend this product.
  • Ich muss sagen, dass dieses Gehäuse das beste Gehäuse …

    Ich muss sagen, dass dieses Gehäuse das beste Gehäuse ist was ich je hatte.
    - Platz beim Einbauen der Komponenten
    - gute Lüfter
    - einfache Montage der Laufwerke
    - sehr gute Kabelführung
    - aus meiner Sicht Schönes Design

    Fazit Nur zu empfehlen!
  • Sehr empfehlenswert!

    Bin sehr begeistert vom Preis-/Leistungsverhältnis dieses Gehäuses!
    +Verarbeitungsqualität und Haptik
    +Lüftersteuerung & 3 vorinstallierte Lüfter
    +Staubfilter
    +Kabelmanagement

    Nur 2 kleine Dinge, die mir aufgefallen sind:

    -Das Gehäuse riecht die ersten Tage deutlich, legt sich aber nach ner halben Woche
    -Lüfter könnten leiser sein (habe noch einen Be Quiet ShadowWing mit drin, der ist nur halb so laut bei 800U/m)

    An sich aber auf jeden Fall weiter zuempfehlen!
    Compose a comment
  • O.K. mein alter Tower ist jetzt 7 Jahre alt und es …

    O.K. mein alter Tower ist jetzt 7 Jahre alt und es scheint sich einiges getan zu haben. Aber aus meiner Sicht ist das Gehäuse unglaublich gut. Ich hab jetzt alles eingebaut und man sieht kein Kabel rumliegen, da alles hinterm Mainboardtray liegt. Die Luft kann damit ungehindert zirkulieren. Die 3 vorinstallierten Lüfter sind sehr gut, meiner Meinung nach nur unwesentlich schlechter als silent wings von bequiet!. Der Einbau verläuft sowas von komfortabel, man hat Platz ohne Ende o.k. ich bau hier auch kein High-End Gamersystem mit mehreren Grafikkarten oder so und es gibt keine auch nur annähernd scharfe Kante... Ob man das Design nun mag oder nicht ist egal, als Alu-Optik würde ich die Front zumindest nicht bezeichnen.
    Das einzige was mich stört ist, dass am Seitenteil, wo man einen optionalen Lüfter verbauen könnte und an dem Lüfter an der Gehäuserückseite kein Staubfilter sitzt. Viele werden jetzt sagen Wozu? Der Lüfter an der Rückseite befördert doch die Luft nach DRAUSSEN... Das stimmt wohl - aber wenn der Compi aus ist kann da halt Staub rein, da werd ich mir noch was überlegen.
    Auch die nur zwei 5 14 Plätze gegenüber fast 10 3,5 könnten für den ein oder anderen zu wenig sein. Mir ists schnurz, oben kommt ein BlueRay-Brenner rein und ne Lüftersteuerung für die Front oder so was hab ich nicht. Außerdem ist für die drei mitgelieferten Lüfter ja auch eine einfache Lüftersteuerung an der Gehäuserückseite mitgeliefert...

    Fazit Mit großem Abstand das beste Gehäuse das ich je hatte, wobei die Entwicklung der letzten 3-5 Jahre in diesem Bereich aber auch an mir vorbeigegangen ist...
  • Die positiven Eindrücke kann ich bestätigen. …

    Die positiven Eindrücke kann ich bestätigen.

    Allerdings auch den schlechten Eindruck der Gehäuselüfter inkl. Steuerung. Die Lüfter klappern und rattern ganz eigenartig. Auch bei niederigerer Drehzahl hört man eine Art Brummen. Also muss man nochmal 30 Euro investieren in bessere Gehäuselüfter. Die Lüftersteuerung selber ist auch nicht unbedingt stabil.

    Von der Festplattenentkopplung war ich zu Beginn auch nicht begeistert, aber es gibt einen Trick nicht so fest anschrauben ;
  • Das beste Gehäuse was ich bis dato mein Eigen nenne …

    Das beste Gehäuse was ich bis dato mein Eigen nenne durfte ! Kann mich den Jungens hier vor mir mit der HDD Entkopplung überhaupt nicht anschließen. Hatte das Core 3000 vorher und nun das ARC,bei mir rappelt und klackert keine der 3 HDDs !!! Alles sauber verabeitet und sowas von BREIT der Tower,ein MUSS für jeden Modder der gerne seine Kabel komplett verstecken will. Kann nur gutes über diesen Hersteller sagen. Das ARC ist also uneingeschränkt zu empfehlen !!! MF fix wie immer,Danke dafür. 5 Sterne mit ;
  • An sich ein tolles Gehäuse. Verarbeitung, Design, …

    An sich ein tolles Gehäuse. Verarbeitung, Design, Kabelmanagemant und Kühlung sind hervorragend.

    allerdings nur 4Sterne aufgrund der 2 5,25 Schächte und der miesen HDD Entkopplung.
    Nun steh ich nähmlich da, mit 2 Festplatten aber nur einem freien 5,25 Schacht für einen entkoppler. 3,5 Entkopplung fällt ja aufgrund des Schienensystems weg.
  • Eigentlich ist es ein wirklich tolles Gehäuse, hat …

    Eigentlich ist es ein wirklich tolles Gehäuse, hat jedoch einige sehr ärgerliche Mängel

    - Die drei mitgelieferten Lüfter sind allesamt bei 12V viel zu laut, sie rauschen und klappern. Erst per mitgelieferter Lüftersteuerung sind diese zu zähmen, sodass sie auf niedrigster Spannung, bei der sie von selbst anlaufen, auch kaum zu hören. Die Kühlleistung ist dann allerdings nicht mehr wirklich als gut zu bezeichnen. Bei Gelegenheit werde ich sie wohl gegen Shadow Wings austauschen was noch mal schlappe 33 kostet!

    -Die Festplattenentkopplung ist eine Katastrophe. Die Schwingungen der beiden HD103SJ werden beinahe ungehindert ans Gehäuse übertragen, sodass es zu einem sonoren Brummen kommt und das Gehäuse leicht schwingt. In einer Lian Li EX-332B sind die Platten fast unhörbar, so wie sich das für eine Entkopplung gehört. Hier hätte Fractal lieber das Gehäuse 5 teurer machen, aber dafür eine wirksame Entkopplung mitliefern sollen.

    - Dies trifft vmtl. nur auf mich oder in wenigen anderen Fällen zu Ich konnte das rechte Seitenteil zunächst nicht öffnen, alle Versuche schlugen fehl. Mit einem schmalen Holzbrettchen und einigen wenigen sanften Hammerschlägen gelang schließlich der Widerspenstigen Zähmung. So schön eine Komplettlackierung fürs Auge sein mag, wenn das Gehäuse anscheinend noch leicht feucht zusammengesetzt wird, ist es kein Wunder, dass sich die Haken verkleben und das Seitenteil verklemmt ist. Sehr ärgerlich und zeitraubend! Hatte dieses Problem noch bei keinem anderen Gehäuse da war von billigem Sharkoon über Aerocool, NZXT bis Lian Li schon vieles dabei.

    - Wie es heute Standard ist, überall Staubfilter. Aber nein, die ffnung im Seitenteil hat natürlich keinen Staubfilter. Dass durch eine derart große ffnung natürlich viel Staub z.B durch die Grafikkarte eingezogen wird, scheint nicht bedacht worden zu sein.

    Ansonsten ist das Gehäuse durchaus empfehlenswert. Der Front-USB 3.0 Anschluss wird intern angeschlossen wieso eigtl. nur einer und nicht zwei?, eine saubere Kabelverlegung ist problemlos möglich bei ausreichender Kabellänge und es ist sehr viel Platz im Gehäuse. Durch die genannten Mängel kann ich dieses Gehäuse jedoch keinesfalls Silentfans empfehlen, nur eine zusätzliche HDD-Entkopplung und ein Lüfterwechsel schaffen Ruhe im Gehäuse. Wirklich schade, hätte das Gehäuse diese Mängel nicht, wäre es für mich persönlich vom Preis-Leistungsverhältnis eines der besten, wenn nicht das beste Gehäuse auf dem Markt
  • Große Klasse

    Dieses Gehäuse ist wirklich groß. Wer also Platz sparen will, sollte sich nach einem anderen Teil umsehen. Dafür bekommt man aber ein wirklich außergewöhnliches Gehäuse, das massig Platz bietet und eine ausgezeichnete Kühlung bereits vorinstalliert hat. Die drei eingebauten Lüfter lassen sich mit der Steuerung auf einem absolut unhörbaren Niveau betreiben. Bei voller Leistung sind sie aber doch deutlich zu hören. Auch der herausnehmbare und drehbare mittlerer Festplattenkäfig ist eine Schau. Um 90 Grad gedreht kann der installierte Frontlüfter Festplatten kühlen und auch noch weiter ins Gehäuse blasen.
    Aber am besten finde ich die Möglichkeiten, die Kabel zu verlegen. Es gibt gummierte Öffnungen, die optimal auf das Mainboard abgestimmt sind und dadurch (bei ausreichender Kabellänge) alle Kabel hinter dem Mainboard verschwinden lassen, so dass ein optimaler Luftstrom gewährleistet ist.
    Meiner Meinung nach ist dieses Gehäuse jeden Cent wert, da es optimal aufgebaut ist und auch spätere Hardwareänderungen bequem zulässt.
    Absolute Empfehlung. TOP!
    Compose a comment
  • Ich habe mir das arc midi wegen der 3 Lüfter incl. …

    Ich habe mir das arc midi wegen der 3 Lüfter incl. Lüftersteuerung, dem üppigen Platzangebot für Cpu-Kühler und Grafikkarten und dem Design gekauft.
    Die Verarbeitungsqualität ist gut und reichlich Platz zum Verstecken der Kabel ist auch vorhanden, wenn diese lang genug sind.
    Die drei 140 mm Lüfter erzeugen bei 12 V einen ordentlichen Durchzug im Gehäuse, sind dabei allerdings unerträglich laut. Durch die Lüftersteuerung oder das Mainboard lassen Sie sich aber gut regeln und laufen ab ca. 500 rpm an. Somit sind sie fast lautlos bei ausreichender Leistung.
    Der Einbau von Mainboard, Netzteil und optischen Laufwerken geht schnell von der Hand.
    Bei den Erweiterungskarten haben mich die thumbscrews geärgert, da sie ohne Schraubendreher nicht locker zuschrauben sind, auch nach mehrmaligem Gebrauch nicht. Entweder verwende ich thumbscrews, die mit der Hand funktionieren was deren Zweck ist oder aber gleich Schrauben.
    Der größte Schwachpunkt ist die Festplattenentkopplung, die leider gar nicht funktioniert. Meine Samsung Spinpoint übertragen Schwingungen ans Gehäuse, dass es nerviger brummt als zu laute Lüfter. Dem konnte ich nur durch eine Bastellösung mittels Sharkoon Vibe fixern Abhilfe schaffen. Jetzt geben Sie Ruhe!

    Wer viel Platz, ordentliche Gehäuselüfter und eine gute Kühlung zu angemessenem Preis sucht, ist beim arc midi richtig. Dabei sollte man unempfindlich gegenüber den Vibrationen der Festplatten sein oder nach einer alternativen Entkopplung suchen.
  • Spitze!!

    Nach langer Zeit mal wieder ein neues Gehäuse. Die 70€ haben sich würklich gelohnt. In der Preis Klasse wird man nichts besseres finden.
    Bei mir sind 3 extra 140mm Lüfter verbaut die ich an einer extra Lüftersteuerung betreibe. Insgesamt alle Lüfter nicht hörbar bei 800 rpm
    Compose a comment
  • Ein sehr gutes Gehäuse hab mich für dieses Entschieden …

    Ein sehr gutes Gehäuse hab mich für dieses Entschieden um viele Festplatten unterzubringen.
    Das Gehäuse ist gut verarbeitet. Drei Lüfter140mm sind schon enthalten mit Lüftersteuerung. Die Steuerung wirkt leider nicht sehr Hochwertig und ragt über das Gehäuse. Ausserdem sind die Kabel der Steurung etwas kurz geraten.
    Was mich positiv überrascht hat war das im Boden ein Netz angebracht ist und mit dem richtigem Netzteil die warne Luft vom Netzteil gar nicht erst ins Gehäuse gelangt.
    Ein tolles, für meinen Geschmack gutaussehend Gehäuse und einem sehr gutem Preis.
  • Auf der Suche nach einem stilvoll einfach gehalten und …

    Auf der Suche nach einem stilvoll einfach gehalten und funktionalem Gehäuse auf dieses.
    Der Preis ist sehr attraktiv aber das hat auch seine Konsequenzen.

    Das Gehäuse macht folgendes GUT
    +Design
    +Aufteilung
    +Farbgebung, Schwarz mit weißen Lackierten Elementen - top
    +3 Steurebare Lüfter und Lüftersteuerung
    +Viele Möglichkeiten für mehr Lüfter
    +Geräumig,
    +keine Scharfen Kanten
    Das Gehäuse macht folgendes GUT
    - teilweise etwas du dünne bleche, der Festplatten Kasten verbiegt sich.
    - die Bohrungen für die Schrauben sind teilweise so schlecht, dass die schrauben von alleine Durchnudeln Eine schraube lässt sich nicht mehr rausdrehen!!
    - die kabel der verbogenen Lüftersteuerung sind zu kurz und wirken sehr billig.

    Mann kann insgesamt von einem Sehr guten PreisLeistungs Verhältnis sprechen.
    Leider kleine Defizite in der Verarbeitung. Mann spürt wo die 50 zu einem edleren Gehäuse fehlen.
    Trotzdem bleibt das Gehäuse durchaus empfehlenswert!!
  • Einfach genial Optisch dezent, aber elegant, mit 23cm …

    Einfach genial Optisch dezent, aber elegant, mit 23cm Breite ausreichend Platz für CPU-Kühler jeder Größe, zwischen Mainboard-Wand und Gehäusewand viel Platz zum Kabel, drei stufenlos regelbare leise ! 140mm-Lüfter, neben den üblichen Front-Anschlüssen Audio und USB 2.0 auch einer für USB 3.0 passendes Mainboard vorausgesetzt sowie zwei 5,25- und acht 3,5-Schächte wovon 4 zu einem dreh- und herausnehmbaren Laufwerkskäfig gehören, welcher die Installation von Grafikkarten von mehr als 29cm Länge erlaubt.
    Die drei Mash-Giter an Front-, Deckel- und Boden-Seite fangen einfallenden Staub ab, und Anschlussmöglichkeiten für weitere Lüfter oder Wasserkühlung erlauben ausreichend viel Spielraum für geneigte Bastler - ein klasse Gehäuse zu einem gerechten Preis!
  • Spitzenmäßiges Preis-Leistungs Verhältnis

    Ich kann mich meinen Vorredner nur anschließen.
    Auf die positiven Dinge werde ich jetzt nicht eingehen, das wäre zu viel zum Schreiben.
    Bei meinem Gehäuse ist die Lackierung hinten an zwei Stellen abgeplatzt, jedoch sind diese Fehler nur wenige Millimeter groß und kaum sichtbar, da sie sich auf der Rückseite befinden.
    Außerdem muss man beim Montagekomfort kleinere Abstriche machen, da man Werkzeug zur Montage benötigt.
    Der Rest wie z.B. das Design, die Kühlleistung und die Detaillösungen sind hervorragend.
    Für 80€ wohl eins der empfehlenswertesten Gehäuse überhaupt.

    Hier geht es zum Test:
    http://www.hardwaremax.net/reviews/gehaeuse/300-test-fractal-design-arc-midi.html
    • Lukas 85 on

      Re: Spitzenmäßiges Preis-Leistungs Verhältnis

      Nachtrag:
      Ich kann problemlos einen 160mm hohen Prolimatech Armageddon (Towerkühler mit 140mm Lüfter) verbauen und seitlich noch einen 25mm dicken 140mm Lüfter verbauen, weil das Case so breit ist.
      Ich habe es ausgemessen und es ginge sich bei mir auf den Millimeter genau auch noch ein 30mm dicker 180mm Lüfter aus.
      Wer kein Risiko eingehen möchte, soll einen 25mm Lüfter seitlich verbauen:
      http://geizhals.at/deutschland/?cat=coolfan&xf=355_180~356_25#xf_top
      Reply
    Compose a comment
  • Sehr empfehlenswertes Gehäuses!

    Fazit aus meinem Testbericht:

    Das Fractal Design Arc überzeugt durch eine sehr gute Verarbeitung, vielfältige Kühlungsmöglichkeiten sowie durch ein exzellentes Kabelmanagement. Weiterhin verläuft die Montage nahezu reibungslos und der Lieferumfang ist vor allem durch die zusätzliche Lüftersteuerung großzügig bemessen. Des Weiteren sind die mitgelieferten Gehäuse-Lüfter heruntergeregelt leise, jedoch erreicht die Gesamtgeräuschkulisse mit einem eingebauten System keine Spitzenergebnisse. Schlussendlich können wir dem Fractal Design Arc eine Kaufempfehlung erteilen und vergeben eine 1- als Endnote.

    Den kompletten Testbericht findet ihr unter:
    http://hardwarereports.de/index.php?page=50006
    Compose a comment
  • Perfekte Mischung! Kühl und trotzdem leise! Gedämmtes …

    Perfekte Mischung! Kühl und trotzdem leise! Gedämmtes Gehäuse wird überflüssig! Die mitgelieferten 3 140er Lüfter laufen standartmäßig auf 1000 rpm. Leichtes rauschen. Ab ans Mainboard oder mitgelieferte Lüftersteuerung mit 800 rpm unhörbar. Und die 3 reichen!

    1 bleibt in der Front, 1 bleibt im Heck, den vom Deckel, auf meinen Prolimatech Genesis - Semipassiv. Prime 95 Burn In Test 55C! Und da ist noch viel Platz für bessere Ergebnisse. Sehr gut, alle ffnungen mit Staubfilter versehen. außer!!! Siehe unten! Außerdem sehr viele ffnungen durch die Mainboardaufnahme, man kann alles hinterm Träger verstecken Sehr aufgeräumt im Innenraum.

    Einzige Kritik Ich verstehe nicht, alle ffnungen sind wiegesagt mit Staubfilter versehen - aber warum bitte nicht in in der Seitenwand, wo 180mm Staubeinfall herrscht? Nungut, Problem kann man selbst schnell beheben. Aber ich verstehe es trotzdem nicht.
  • Sehr schönes Gehäuse, die Kunststofffront wirkt …

    Sehr schönes Gehäuse, die Kunststofffront wirkt hochwertig, alles passt problemlos.

    Innen ist alles sehr sauber verarbeitet. Die Verlegung der Kabel unter dem Mainboard lässt den Innenraum sehr aufgeräumt wirken, was der Durchlüftung natürlich zu Gute kommt.

    Bei der Auswahl NetzteilMainboard darauf achten, dass das P4P8 ATX-Anschlusskabel lang genug ist, bei meinem P8P67 ist der Anschluss ganz oben auf dem Mainboard, da wird es etwas stramm ich habe ein BeQuiet! 530W verbaut . Aber ich habe das Problem mit einer 20cm-Verlängerung gelöst.
    Der Einbau einer Sapphire HD6950 2GB war kein Problem.
  • Solider Miditower mit guter Verarbeitung und vielen Möglichkeiten zur Belüftung.

    Lange habe ich auf dieses Gehäuse gewartet, ursprünglich sollte es schon Anfang des Jahres (2011) released werden. Nun ist es seit dem 16.06. auf dem deutschen Markt erhältlich. Zufällig am selben Tag stöberte ich auf geizhals und suchte wie so oft nach alternativen Gehäusen. Aber was war das? Das FD Arc ist endlich draußen :)
    Sofort wurde es bestellt und nach einer Blitzlieferung durch Mindfactory (man beachte Zahlungsweise Vorkasse!) wurde ich durch die Lieferung heute (21.06.) geweckt. Obwol ich kaum geschalfen hatte, wurde es sofort ausgepackt und begutachtet.
    Der erste Eindruck:
    - sehr muskuliner Miditower, vorallem durch die wuchtige Breite von 23cm und der Farbe schwarz
    - gute Verarbeitung
    - schöne Farbkombi mit schwarz lackiertem Innenraum und weißen Slotblenden und Festplattenhalterungen

    Erstmal wieder ins Bett, zu den 4 geschlafenen Stunden müssen noch ein paar dazukommen. (Urlaub muss genutz werden xD)
    Ich bin nun seit ca. 4 h mit dem Gehäuse in Tuchfühlung und schreibe nun die Bewertung.
    Der Grund, weshalb ich auf dieses Gehäuse so sehnsüchtig gewartet habe ist der, dass ich Casemodder bin und dieses Gehäuse ideale Vorraussetzungen mit sich bringt.
    Dazu zählt zum Beispiel die großzügige Breite und Länge von 23cm auf 51,5cm, bei gleichzeitig relativ niedriger Bauhöhe von 47cm. Benötigt werden diese Maße bei mir deshalb, weil ich ihn unter einen Tisch stellen möchte und gleichzeitig einen Radiatoraufsatz für auf das Gehäuse plane. Deshab muss es niedrig sein, aber gleichzig ein hoher Volumen besitzen, da die vielen Wasserkühlungskomponenten wie Pumpe und Durchflussmesser aber trotzdem noch in das Gehäuse passen sollen.
    (Wer meine Umbauten verfolgen möchte bzw. Fragen zum Gehäuse hat, kann gerne im PCGHX Forum nach meinem Tagebuch schauen, bzw mich als Person kontaktieren. Mein Nick ist dort ebenfalls Schelmiii)
    Zurück zum normalen Gebrauch des Gehäuses:
    Das Gehäuse ist ideal für Gamer, die ein schlichtes aber geräumiges Gehäuse suchen und gleichzeitig eine gute Kühlung für Prozessor und hitzige Grafikkarte/n suchen. Duch die Möglichkeit bis zu 8!!! 140mm Lüfter zu installieren (3x 140 sind bereits vorinstalliert) ist das Arc geradezu prädestiniert für ein leitungshungriges, warmes luftgekühles Gamersystem. Auch mit Multi-GPU-Setups hat das Arc keine Probleme. grafikkarten bis zu einer Länge von 29cm passen herrein. Wir der herrausnehmbare und drehbare Laufwerkskäfig aus der Mitte ausgebaut, so verlängert sich diese Größe auf 47cm!!!
    (Weitere Details zum Gehäuse, die ich hier nicht weiter erwähnen möchte, findet man auf der Herstellerseite (Link hier auf Geizhals))

    Die Verarbeitung/Qualität:
    - Lackier- und Nietarbeiten sind weitesgehend perfekt
    - allerdings haben die Füße ein paar Kratzer und wirken billig
    - auch die Kabelmanagementabdeckungen (die aus Gummi) haben Spuren aus der Produktion
    - die Front in der beworbenen ALU-Optik ist leider aus Plastik, sie wirkt trotzdem relativ wertig
    - insgesamt würde ich der Verarbeitung und der Qualität eine 2plus geben

    Kühlungsrelevante Punkte:
    - die vielen Lüfter gewähleisten eine optimale Kühlung des Systems
    - für Wasserkühlungen bedingt zu empfehlen, da man um externe Radiatoren schlecht herumkommt. Aufjedenfall kann man einen 240 Radi unter das Dach schrauben, wofür auch Löcher vorhanden sind. Mit ein wenig basteln könnte man auch an die Stelle, wo der mitllere Laufwerksäfig ist, stattdessen einen 120 bzw 140 SingelRadi hinschrauben. Auf dem Dach selbst, was schon in den externen Bereich fällt, kann man ohne Probleme einen 420 oder einen 480 Radi hinbauen. dafür muss man allerdings Löcher in das edle Top bohren, was relativ schwierig ist, dass schön hinzubekommen.
    - für externe Radis bietet das Arc zwei Schlauchdurchlässe hinten oben


    Ausstattung:
    - alle Lüftereingänge sind mit Staubfiltern ausgestattet, die man alle säubern kann
    - Ein USB 3.0 Slot in der Front
    - Frontblende für 3,5" Geräte
    - 3 Lüfter inklusive Lüftersteuerung (die Lüfter können von nahezu unhörbar (und damit meine ich unhörbar, schließich plane ich ein semipassives Waküsetup), was bedeutet, dass der Strom für den hängenden Lüfter nicht aussreicht, um ihn starten zu lassen, bis hin zu luftigem Durchzug mit sehr gut wahrnehmbarem Geräusch geregelt werden)
    - alle benötigten Schrauben für die Montage von Mainboard, Laufwerken, Netzteil und Festplatten plus Thumbscrews für die werkzeuglose Montage
    - eine ausführliche Anleitung, die auch Tips für die Montage von Wasserkühlungen enthält


    Fazit:
    Für 80€ erhält man ein sehr solides Gehäuse mit ausgezeichneten Kühlungsmöglichkeiten. Mit vielen Innovationen und einem schlichten, aber sehr edlen Design hat es Fractal Design geschafft, einen super Miditower in dieser Preisklasse zu entwickeln. Ind der Verarbeitung kann man sich zwar nicht mit größen wie LianLi messen, aber dennoch ist diese gut. Preisbedingt muss man natürlich auf Alu verzichten, weshalb die Front aus Plastig und der Rest aus Stahl ist (10kg Gewicht). Ich kann diese Gehäuse bedingnugslos weiterempfehlen und freue mich darauf, einen Casemod mit dieser edlen Schönheit zu bauen.
    • abittner on

      Re: Solider Miditower mit guter Verarbeitung und vielen Möglichkeiten zur Belüftung.

      hat dieser fractal design arc, wiederum keinen reset knopf, wie bereits dieser vorgaenger, dem ich aufgesessen bin?

      bitte um rueckmeldung, waere hilfreich ob sie diesem gehaeuse einen resetknopf spendiert hatten, oder nicht. auf den bildern auch hidef und in den materialien wird da nicht ganz klar was dieser kleine kreis ganz aussen links am oberen panel auf dem gehaeusedach sein soll, ob das eine vertiefung und ein eindrueckbarer resetknopf ist oder nicht.

      wieso um himmels willen sparen sich die hersteller neuerdings ueberhaupt die resetknoepfe ein?

      danke schonmal vorab fuer hilfreiche feedbacks. gruss.
      Reply
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG