Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint (UK) » Hardware » Cases/Enclosures » PC Cases » Fractal Design Define mini, noise-insulated (FD-CA-DEF-mini-BL)

Fractal Design Define mini, noise-insulated (FD-CA-DEF-mini-BL)

Ratings of Fractal Design Define mini, noise-insulated (FD-CA-DEF-mini-BL)

Ratings (45)

4.69 of 5 stars

Reviews (33)

Recommendations (21)

95%
recommend this product.
  • Das Case hat eine sehr hohe Qualität und sieht gut und …

    Das Case hat eine sehr hohe Qualität und sieht gut und schlicht aus. Innen bietet es genug Platz für alle Komponenten und Kabelmanagement. Hat man allerdings vor, einen Lüfter nach dem Einbau des MBs zu installieren, so hat man z. B. bei dem MSI B350m Mortar das Problem, dass man den Sockel von hinten durch die ffnung nicht ganz erreichen kann. Die mitgelieferte Lüftersteuerung ist ok, sie ist etwas instabil immer wenn ich am Rädchen drehe, denke ich, dass es gleich abfällt D.
    Dass es silent ist, kann ich nur bestätigen. Ich höre mein System kaum, und es ist innen gut gedämmt.
    Falls man allerdings vorhat, einen Radiator zu installieren, so kann das etwas schwierig werden, da sich im Front-Bereich des Case Staubfilter für die Lüfter befinden. Diese werden nicht an den Lüfter geschraubt, sondern geklemmt. Bei Radiatoren klappt das natürlich nicht, da diese immer etwas höher als Lüfter sind.
  • Das Design ist sehr gelungen. Es ist sehr stabil. Die …

    Das Design ist sehr gelungen. Es ist sehr stabil. Die Klappe ist leider nicht wie bei dem R5 tauschbar was die ffnungsseite angeht, aber wie immer gedämmt sehr leise und sehr Edel in der Optik.

    Die Bedienung ist typisch Fractal Design die Thumbscrews sind zu fest und die Fassungen schelcht gefräst so das man doch eher Werkezug braucht wenn man nicht so viel Kraft in den Fingern hat wie ein Automechaniker. Das war aber auch schon der einzige Mangel, denn der Rest überzeugt komplett. Lüftersteuerung als Slotblende dabei, alle bergänge gummiert, Netz auf Gummifüßen, Platz und flexibilität sind traumhaft. Ich hatte eine sehr lange Powercolor Red Devil RX 480 verbaut und musste den einen Festplattenkäfig ausbauen. Was eben sehr simpel ging und damit war das Gehäuse einfach super. Alles war am Ende drin und gut verstaut.

    Zur Haltbarkeit kann man sagen es ist wirklich hochwertig und stabil gebaut und passt.

    Denke es wird sehr lange halten.

    Alles in allem ein sehr empfehlenswertes Gehäuse.
  • An und für sich ein sehr gutes Gehäuse! Sehr …

    An und für sich ein sehr gutes Gehäuse! Sehr aufgeräumt, viel Platz, gut gedämmt-alles in allem super für ein mATX Mainbord geeignet!
    Der Grund weshalb ich nur 4 Sterne gebe Das erste zugeschickte Gehäuse kam ohne das Zubehörpaket, d.h. Schrauben, Abstandshalter, Lüftersteuerung, etc.
    Nach Reklamation bei Mindfactory habe ich das Gehäuse zurück geschickt und binnen weniger Tage ein neues, jetzt vollständiges Gehäuse, erhalten.
  • Karten bis 270mm passen rein

    … ohne einen Laufwerkskäfig zu entfernen. Beispielsweise passt eine MSI GTX 960 Gaming 4 (267mm) bequem rein. Es passt noch ein Finger zwischen Karte und Käfig; wäre die Falz nicht, könnte man Karten bis 275mm einschieben.
    Compose a comment
  • Klasse Gehäuse, sehr gute Verarbeitung, Qualität …

    Klasse Gehäuse, sehr gute Verarbeitung, Qualität stimmt, bin sehr zufrieden!
  • Sehr leises, sauber verarbeitetes und toll aussehendes …

    Sehr leises, sauber verarbeitetes und toll aussehendes Gehäuse mit etlichen Anschlussmöglichkeiten. Nur zu empfehlen.
  • Was soll ich sagen, selten so ein gut verarbeitetes …

    Was soll ich sagen, selten so ein gut verarbeitetes Gehäuse gesehen, klar das Gehäuse hat ein gewisses Gewicht für die Größe aber bei den ganzen Dämmmatten ist das kein Wunder. Ich hab ein Mini-ITX Mainboard verbaut plus eine Grafikkarte die 2 externe Stromanschlüsse hat und alles hat wunderbar in das Gehäuse gepasst und man merkt auch das sich die Entwickler bei dem Kabelmanagment richtig Gedanken gemacht haben, die ganzen Kabel egal ob nun für das Mainboard bzw für die Grafikkarte, Lüfter etc. alles kann man schön ordentlich hinter einer Wand verlegen und entsprechend den Anschlüssen dann nach Vorn durch entsprechende mit Gummis verkleidete Löcher durchführen, ergibt einfach ein schönes aufgeräumtes Innenleben.

    Kurz um ich bin begeistert von dem Gehäuse und kann es nur jedem weiter empfehlen der sich dafür interessiert.
  • Wenn man einen Mini Tower sucht, kann ich dieses Gerät …

    Wenn man einen Mini Tower sucht, kann ich dieses Gerät nur empfehlen.
    Nicht umbedingt das best isolierte Gehäuse, aber sehr solide und gibt zusätzlich zu den beiden enthaltenen Lüftern die Möglichkeit noch mehrere weitere einzubauen.
    Die Bedienungsanleitung fällt eher dürftig aus, daher sollte man sich ohne Vorkenntnisse gut informieren, was wohin gehört.
    Ein guter Schrauber mit Magnet ist Pflicht, da ,je nachdem, die Schrauben etwas schwerer zu erreichen sind. Die enthaltene Lüftersteuerung ist gefühlt nicht von höchster Qualität etwas lose und passt auch nicht optimal in den vorhergesehenen Schacht.
    Ansonsten für Fans von kleineren Gehäusen wirklich Top! Für mich sin die beschriebenen Contras nicht wirklich von Gewicht, daher trotzdem 5 Sterne.
  • Bin sehr begeistert von dieser Modellreihe. Dank der …

    Bin sehr begeistert von dieser Modellreihe. Dank der Dämmung und dem rausnehmbaren HDD-Käfig ein super Gehäuse in reiner schwarzer Optik ohne viel Schnick Schnack drauf.
  • Top Gehäuse! Die Schalldämmung ist echt Super. Kabel …

    Top Gehäuse! Die Schalldämmung ist echt Super. Kabel lassen sich gut hinter der Befestigungsplatte fürs Mainboard verlegen auch wenn die Kabeldurchführungen aus Kunststoff sich beim Verlegen der Kabel manchmal lösen. Man sollte auch bedenken dass man Kabelverlängerungen für die Stromversorgung des Mainboards und der CPU benötigt. Die eingebauten Lüfter habe ich gegen beQuiet Lüfter ersetzt aber ich habe das Gehäuse ja nicht wegen der Lüfter gekaut ;

    Alles in Allem ein Top Gehäuse welches sein Geld auf jeden Fall wert ist!
  • Nachdem ich bisher immer nur Gehäuse in der 30-40 …

    Nachdem ich bisher immer nur Gehäuse in der 30-40 Klasse gekauft habe und nie wirklich zufrieden war, habe ich das Fractal Define mini gekauft.

    +
    -Sehr gute Verarbeitung; keine scharfen Kanten, Ecken, etc.
    -Viele Möglichkeiten die Kabel ordentlich zu verlegen
    -Sehr elegantes, schlichtes Design
    -Genug Platz für größere CPU Kühler Thermalright Macho 120 Rev. A
    -Entkopplung der Festplatten
    -Vorinstallierte Dämmung Staubfilter
    -Leise Lüfter Geregelt über das Mainboard auf eine geringe Drehzahl. Bei höherer Drehzahl akustisch wahrnehmbar.
    -Viel Zubehör Lüftersteuerung, Schrauben, etc.

    Als einzigen Kritikpunkt nenne ich die Größe des Gehäuses. Es ist für ein ATX Gehäuse verhältnismäßig groß. Wen das jedoch nicht stört, der bekommt für sein Geld ein sehr vernünftiges Gehäuse!
  • Ich bin ein Fan von diesem Gehäuse , ist schon mein …

    Ich bin ein Fan von diesem Gehäuse , ist schon mein 2tes. Allerdings waren keine Schrauben dabei was ich sehr schade finde. Trotzdem super Gehäuse .
  • Sieht ultra gut aus! Sehr schönes Design das einzige …

    Sieht ultra gut aus! Sehr schönes Design das einzige was ein wenig zweifelhaft ist, sind die USB Ports die oben auf dem Gehäuse installiert sind - da fällt Staub rein. Aber damit sollte man rechnen und sich das beim Kauf überlegen Alles in allem TOP
  • In dem Gehäuse steckt ein MSI C847MS-E33 und wird als …

    In dem Gehäuse steckt ein MSI C847MS-E33 und wird als HTPC genutzt. Die Lüfter sind auf die geringste Drehzahl eingestellt und selbst Nachts nicht wahrnehmbar, bei ausreichender Kühlung. Bei maximaler Last der Lüfter ist ein leichtes Surren wahrnehmbar. Die Verarbeitung ist sehr gut, wodurch der Einbau sehr angenehm war. Ich würde das Gehäuse wieder kaufen.
  • Funktioniert wie erwartet, problemloser Einbau der …

    Funktioniert wie erwartet, problemloser Einbau der Komponenten, viel Platz, gutes Kabelmanagement, schnelle, perfekte Abwicklung
  • Wahnsinn

    Das beste Gehäuse, das ich je hatte. Ich hatte noch nie so viel drin; so viele Kabel und so viel Ordnung gleichzeitig. Hochwertige Verarbeitung, durchdachte Details und ungewohnt hilfreiches und zahlreiches Zubehör von Schrauben über Fixierungen und Schraubenschlüssel.
    Compose a comment
  • Schicker Tower der obendrein Super verarbeitet ist. Da …

    Schicker Tower der obendrein Super verarbeitet ist. Da er mit vielen Lüftern ausgestattet werden kann läuft er in unserer WG als Server Tower. Derzeit sind 3 Lüfer im Einsatz. 1xfront 1xback 1xtop. front und back sind schon vor installiert. Alle Lüfter laufen über das Mainbord. Die mitgelieferte Lüftersteuerung war bisher noch nicht im einsatz. Verbaut ist ein Intel G1610 der hier mit 25 - 34 Grad je nach Auslastung 247 vor sich hinwerkelt. Kabel lassen sich im Tower auch Super verlegen und Platz für genug HDs ist auch vorhanden. Einzig die Größe ist für einen Mini Tower doch recht wuchtig geraten ;
  • Ein wirklich tolles Gehäuse. Für mich in der …

    Ein wirklich tolles Gehäuse. Für mich in der Preisklasse die erste Wahl.
    Natürlich darf man sich non der Bezeichnung mini nicht täuschen lassen und sollte sich vorher die Maße anschauen. Da mir aber das R4 und das Nanoxia Deep Silence zu groß sind und mir ein ATX-Gehäuse vollkommen reicht, gab es für mich keine Alternative zum Define Mini.
    Es erfüllt alle meine Erwartungen die ich an ein Gehäuse habe.
    Mängel konnte ich bei mir nicht feststellen.
    Es ist satbeil, mit ausreichend Platz im Inneren und - ganz wichtig - auch mit Originallüftern sehr leise.
  • Super Verarbeitung! Sehr durchdacht

    Bin sehr zufrieden mit dem Gehäuse. Die Verarbeitung ist super. Das Gehäuse ist sehr durchdacht und gut aufgebaut.

    Bei mir gab es nur ein kleines Manko in Verbindung mit dem ASRock H87M Pro4 Mainboard und dem Noctua NH-C12P SE14. Das Gehäuse hat ja auf der Höhe der CPU eine Öffnung, so dass man "von hinten" an die Lüfterhalterung kommt. Leider war es bei mir so, dass die Lüfterklammer über diese Öffnung heraus stand, d.h. ich musst erst die Klammern am Mainboard befestigen und dann das Mainboard einbauen. Gedacht ist es ja so, dass ich durch diese Öffnung den Lüfter auch ohne Ausbau des Mainboard tauschen kann. Das klappt bei mir leider nicht. Wenn Fractal Design für die Öffnung noch ein paar Millimeter mehr spendiert hätte, dann würde es klappen. Kann natürlich sein, dass es nur mit dieser Kombination an Komponenten auftritt.

    Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem Gehäuse.
    Compose a comment
  • Gleich am Anfang kann ich gleich sagen dass, das Define …

    Gleich am Anfang kann ich gleich sagen dass, das Define MINI so gar nicht mini ist.
    Man könnte natürlich das Netzteil anders verbauen können um damit an höhe zu sparen aber dies ist nur eine Nebensache da die Maße ja angegeben sind.

    Ich bin schon zufrieden. Die Verarbeitung bei der Dämmung und Filtern ist Super. Es ist auch genug Platz für Kabelmanagement. Die Frontklappe schließt ordentlich mit einem Magneten. Alles wie gesagt in Ordnung. ABER

    Ein Punkt stört mich ungemein. Nach ungelogen 5 mal festschrauben der linken Steinabdeckung ist bei mir das Gewinde hin! Ich habe auch nicht überzogen, immer mit der Hand.
    Alleine dafür gibt es ein Punkt weniger!
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-verhältnis. ein sehr gutes …

    Sehr gutes Preis-Leistungs-verhältnis. ein sehr gutes Gehäuse mit viel platzt für festplatten. Trotzt lüfter schön leise wegen serienmässiger dämmung und Lüftersteuerung. Schnelle Lieferung durch Mindfactory.
  • Das beste Gehäuse was ich je hatte.

    Das Fractal Design Mini hat alles was man sich wünschen kann. Schlichte Edel Optik, Schalldämmung, Fronttür, USB 3.0, Kabelmanagement, schwarze Lackierung, hochwertige Verarbeitung, Lüftersteuerung, etc. pp. keine Zirkusoptik wie andere Gehäuse und nur eine LED die leuchtet, so muss das sein.

    Ich würde es nicht wieder tauschen..
    Compose a comment
  • edles Teil

    Also ich bin von der Qualität und der Optik wirklich begeistert.

    Es ist wirklich hochwertig verarbeitet und man kann die ganzen Kabel schön hinter dem Mainboard verlegen.

    Mittlerer Festplattenkäfig rausnehmbar, dadurch passen Grafikkarten mit einer Länge von max 400mm rein, aber vorsicht bei triple Slot Karten wird es eng, da der untere Käfig dann im Weg ist. Den könnte man natürlich auch ausbauen, zur Not die HDD oben verbauen unter dem DVD Rom.

    Auch ideal gelöst, die Anschlüsse vorn befinden sich leicht zugänglich oben. Auch USB 3.0 (Kabel ist dabei, wird direkt auf dem Board angeschlossen)

    Der Hauptgrund für den Kauf war für mich die Front, sieht einfach genial aus :)
    Und natürlich, dass ich den grossen Bruder davon nicht in meinen Schreibtisch unterbringen konnte.

    Ab Werk sind 2 Lüfter verbaut, eine Lüftersteuerung liegt auch bei, habe noch einen 120mm Lüfter dazu gekauft, das sollte ausreichen.
    Compose a comment
  • Für mich der absolute Preis-Leistungs-Sieger unter den …

    Für mich der absolute Preis-Leistungs-Sieger unter den ATX-Gehäusen.

    +
    Dämmung vorhanden nicht verwendete Lufteinlässe extra dick gedämmt
    USB 3.0 Frontanschluss
    gute Verarbeitung
    schickes, schlichtes Design
    nix klappert
    viel Platz für Kabelmanagement
    Staubfilter vorne und unten auf gesamter Länge
    HDD Käfig ausbaubar für lange Grafikkarten oder besseren Airflow

    O
    2,5 HDDs können nicht vibrationsgedämpft eingebaut werden
    USB 3.0 Frontanschluss nur einfach vorhanden
    keine HDD Status LED
    kein Speaker

    -
    kleines Teil am Festplattenkäfig fehlte - Mindfactory schickte es nach - 1A Service!
    Frontlüfter war nicht richtig befestigt - einmal feste drücken half
    die Schrauben im Gehäuseinnern wurden wohl von nem Gorilla festgezogen
    Reset-Kabel etwas kurz

    Also absolute Empfehlung von meiner Seite. Hoffe, ich konnte euch die Entscheidung erleichtern.
  • Super Preis-Leistungsverhältnis, Intelligent gestaltet

    Das Define Mini Gehäuse ist jetzt seid 2 Wochen im Einsatz und ich bin ziemlich begeistert.
    Zuerst der für mich wichtigste Punkt: Die Hardware war zuvor in einem Alutower von Coolermaster. In diesem wurde die Vibration der Festplatten auf den Tower übertragen, was extrem nervte. Bei dem Define Mini ist dies nicht der Fall. Außer dem (leisen) Rauschen der Lüfter ist nichts zu vernehmen.
    Das Case ist solide verarbeitet, der Lack macht einen robuste, kratzfesten Eindruck. Alle Kanten sind entgratet, die Bohrungen an der richtigen Stelle. Gehäuseaußenwände und Slotblenden sind mit Thumbscrews versehen, die gesamte Montage erfolgt also sehr komfortabel. Der obere HDD Kasten lässt sich mittels einer Thumbsrew lösen/fixieren und dann einfach heraus nehmen. Somit passt auch meine 30cm lange Grafikkarte problemlos (die Kabelei würde sonst mit dem Käfig kollidieren) in den Tower.
    Die verbauten Lüfter habe ich übernommen, da ich ihr Laufgeräusch bei ca. 7V nicht als störend empfinde. Bei 7V sind sie (meiner Empfindung nacht) etwa genau so laut wie die drei 120mm BeQuiet! SilentWings (ebenfalls 7V), welche ich vorne und unten verbaut habe (=> 2x 120mm vorne, 1x 120mm unten, 1x 120mm hinten). Die Lüfter werden über die mitgelieferte Lüftersteuerung geregelt, was ebenfalls sehr gut funktioniert.
    Ich hatte Bedenken, dass mir die Temperaturen um die Ohren fliegen könnten, da die Dämmung sich ja negativ auf die Wärmeübertragung auswirken könnte. Aber bei der gewählten Lüfterkonfiguration alles kein Problem. Die CPU liegt im Idle bei 32 Grad und die GPU bei 56 Grad (Verbaut sind: Core2Quad Q8400 mit EKL Alpföhn Groß Glockner mit 120mm BeQuiet Lüfter, Gigabyte Radeon 6870 OC mittels Afterburner auf 25% Lüfterspeed im Idle runter geregelt, 2x1 TB 7200rpm HDD Hitachi und Samsung). Die Lautstärke ist dabei so, dass der PC bei normaler Gesprächslautstärke nicht zu hören ist. Ist es ruhig im Zimmer ist ein leises rauschen zu hören (aber nicht unangenehm).

    Alle benötigten Schräubchen (für HDD, Abstandhalter, etc.) sind in schwarz gelackter Form enthalten.

    Fazit:
    Für den Tower sprechen: Die gute Verarbeitung, die vorhandene Dämmung, die leichte Montage, die enthaltene Lüftersteuerung, die vorhandenen Lüfter können als leise bezeichnet werden, wirklich gutes Raumkonzept
    Gegen den Tower sprechen: Viel höher als der Alpföhn sollte der Kühler nicht sein (bereits hier lässt sich kein normaler 120mm oder 140mm Fan mehr im Seitenteil installieren). Die Gummierungen an den Kabeldurchführungen sind eher Deko als wirklich nützlich, da sie sehr weich sind und nicht in der Durchführung bleiben.
    Sonst fällt mir nichts ein, ich würde ihn wieder kaufen.
    Compose a comment
  • Mein erstes Gehäuse das mich voll zufrieden stellt. …

    Mein erstes Gehäuse das mich voll zufrieden stellt.

    +
    -Design sehr edel
    -robust & gedämmt
    -mit USB 3.0 Front Anschluss
    -2 Fractal Kühler mit dazugelieferter Lüftersteuerung sehr leise
    -bis zu 4 Kühler zusätzlich einbaubar
    -Staubfilter
    -Kabelmanagement
    -viel Platz für ein Mini Gehäuse
    -rausnehmbarer Schacht für längere Grakas

    Fazit Für den Preis kriegt man nicht mehr, bin ab heute ein Fan von Fractal-Gehäusen.
    Tipp Für ein Gamer PC würde ich noch einen zusätzlichen Kühler unten einbauen.
    Schnelle Lieferung über Mindfactory.
  • Ich fasse mich kurz + design ist schnörkellos und …

    Ich fasse mich kurz

    + design ist schnörkellos und schön
    + scyte mugen 3 passt von der höhe her
    + flüsterleise lüfter dank mitgelieferter steuerung
    + gummilagerung für netzteil und laufwerke
    + Dämmung riecht nicht und löst sich auch nicht ab

    0 weil micro gehäuse sind die kabel von meinem netzteil alle viel zu lang
    0 schraubenlose montage der laufwerke wäre das i-tüpfelchen gewesen, aber eigentlich baue ich so selten laufwerke aus, das es nicht stört

    - schrauben brauchen teilweise viel kraft beim eindrehen, ein paar micrometer mehr beim schneiden der gewinde hätte da geholfen. wenn man die schrauben ein paarmal mit gewalt rein und raus dreht wird es besser
  • Ausstattung + Preis = Top - Verarbeitung = Flop

    Die Ausstattung, das durchdachte Design und der Preis ist wirklich Traumhaft, da kann ich wirklich garnichts negatives berichten.

    ABER Die Verarbeitung ist schlichtweg schlecht. PCIe Karten passen nicht von Haus aus, in die vorgesehen Plätze, da muss man "nachbiegen"...

    Die Schrauben vom Frontlüfter sind so fest reingedreht das man diese nicht mehr entfernen kann ohne das die Schraubenköpfe überdrehen...

    Trotz dieser wirklich nervenden Verarbeitungsmängel bin ich nicht enttäuscht vom Kauf, von daher würde ich das Gehäuse auch wieder kaufen. Denn für den Preis habe ich noch nichts ansatzweise gutes gefunden.
    Compose a comment
  • Entgegen der schlechten Bewertung von Mad muss ich …

    Entgegen der schlechten Bewertung von Mad muss ich sagen, klar gehen die Seitenteile etwas schwer zu schieben, jedoch finde ich, das es genau zum Thema Dämmung passt, denn was nützt die beste Dämmung, wenn die Seitenteile klappern...;-

    Aber nun zum Thema.. -P

    Das Gehäuse bietet mir all das, was ich früher in meine Gehäuse selber einbauen musste.
    Die Kabeldurchführungen sind gut durchdacht und auf der Rückseite ist genug Platz,
    um die Kabel zu verstauen.
    Das Gehäuseinnere wirkt gut geplant, genauso wie der drehbare Festplattenkäfig, top...

    Ansonsten bleibt nur noch das elegante Erscheinungsbild und die top Dämmung zu erwähnen.

    Ich kann das Gehäuse immer wieder nur weiterempfehlen.
  • Also, ich kann dieses Gehäuse un eingeschränkt …

    Also, ich kann dieses Gehäuse un eingeschränkt empfehlen!

    Zunächst meine Konfiguration

    i7 2600k + Scythe Mugen 3
    AsRock H67M-GE
    8 GB 1333er RAM
    XFX GTX 275 XXX
    Corsair NT 550W
    2x HDD

    Auf Grund des sehr guten Kabelmanagements dieses Gehäuses habe ich mich gegen ein modulares Netzteil entschieden, und wenn man die Kabel anständig hinter dem Mainboardtray versteckt es ist mehr als ausreichend Platz vorhanden, hat man ein wirklich sehr aufgeräumten Innenraum.

    Die zwei mitgelieferten Gehäuselüfter sind sehr leise, laufen zusammen mit dem Mugen auf niedrigster Stufe, mehr als 45 C CPU-Temps kommt bei BF3 nicht zustande.

    Ausserdem gefällt mir die Stabilität dieses Gehäuses, es ist natürlich schwer, aber dafür umso vibrations unempfindlicher.

    Auch die HDD-Einschübe sind gut entkoppelt, ausser man zieht die HDD-Schrauben zu fest, da macht der beste Gummi keinen sinn mehr! ;
    Auch der Platz für das NT ist bestens gedämmt. Mit den Dämmmatten habe ich keinerlei Probleme, weder riechen sie noch lösen sie sich ab.

    Das Design ist Geschmacksache, mir gefällt es sehr gut, auch die Fronttür wirkt wertig und passt zum Rest des Gehäuses, obwohl sie aus Plastik ist!

    Die Schrauben für die Seitentüren waren bei mir beim ersten lösen sehr widerspenstig, welches vermutlich auf die Eloxierung zurück zu führen ist. Jedoch wirkt gerade diese sehr unempfindlich und verzeiht kleinere Rempler.

    Alles in allem ist dieses Gehäuse sowie alle anderen der Define Serie sehr zu empfehlen. Deshalb von mir ganz klar 5 Sterne!

    zu dem Problem mit dem USB 3 Frontport! Der eine ist froh wenn er einen Onboard Anschluss hat, und manche Deppen legen sich halt gerne ein Kabel durch den Rechner um es nach hinten heraus zu führen und am hinteren USB3 Port anzuschliessen. Man sollte sich vorher informieren und nicht im Nachhinein aufregen!
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG