Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint (UK) » Video/Cameras/TV » Projector » Projector » BenQ W1000+ (9H.J4H77.27E)

BenQ W1000+ (9H.J4H77.27E)

Ratings of BenQ W1000+ (9H.J4H77.27E)

Ratings (18)

4.43 of 5 stars

Reviews (1)

Recommendations (18)

83%
recommend this product.
  • Regenbogeneffekte und unflexibel in der Aufstellung. Unnatürliches Bild

    Hatte den Beamers heute gekauft, er sollte meinen Hitachi PJ-TX 100 ersetzen, der mittlerweile etwas in die Jahre gekommen ist.
    Der Benq wirkt auch in den Normalen Einstellungen (Kino1 und Normal) sehr unnatürlich in den Farben.
    Entweder säuft schwarz ab, oder weiß frist auf.
    Auch mit einem Gamma von 2.2 wirkt das Bild dann zu flau.

    Sehr störend fand ich aber die Regenbogeneffekte in dunklen Szenen (sonst war es ok.)

    Leider ist der Beamer sehr unflexibel in der Aufstellung.
    Der Hitachi brachte bei 3,7 m Abstand ca. 2,6 m Bildlänge (nicht Diagonale), der BenQ bringt nur 2m (nach Trapezausgleich).
    Durch den fehlenden Lensshift ist man auf den Trapezausgleich angewiesen, der aber dunkelgraue Ränder sichtbar werden lässt.
    Ging heute gleich wieder zurück.
    Schade.

    Bin letztendlich beim (fantastischen) Epson EH-TW3200 für 150.-€ mehr gelandet und habe es nicht bereut.
    • DocKeenan on

      Re: Regenbogeneffekte und unflexibel in der Aufstellung. Unnatürliches Bild

      Dass der Beamer unflexibel in der Aufstellung ist, stimmt aus meiner Sicht nicht. (Ausgenommen, man hat den Beamer einfach mal so gekauft ohne sich vorher zu informieren). Denn man sollte schon Bescheid wissen, welchen Abstand er zur Leinwand braucht und wie groß diese dann max. sein darf.
      Dafür gibt es den Wert des Projektionsverhältnisses, der beim Benq bei 1.59-1.92:1, beim Epson bei 1.37-2.88:1 liegt.
      Worin lag also die Überraschung, dass der Benq "unflexibler" wäre?

      Regenbogeneffekt habe ich noch keinen bemerkt, obwohl ich da eher als empfindlich gelte.

      Zudem ist der Epson ein LCD-Beamer und diesen kann ich persönlich zu keiner Zeit empfehlen. Allerhöchstens ein Leasing-Gerät mit voller Absicherung. Wir haben innerhalb von 16 Monaten zwei unterschiedliche LCD-Geräte verschlissen (Werktägliche Nutzung von bis zu 6 Stunden). Beim ersten Gerät wurde das Bild während einer Präsentation binnen weniger Minuten nahezu komplett dunkel (die Lampenhitze hat da etwas durchgebrannt), nur noch leichte Schatten waren zu erkennen. Bei dem zweiten Gerät (anderer Hersteller/Modell), war das Bild nach 6 Monaten derart fleckig, dass es nicht mehr erträglich war (wieder war die Hitze der Lampe Schuld).
      Wir wurden von unserem Hausmeister, der auch solche kleineren IT-Dinge regelt auf folgenden Test hingewiesen: http://www.mediastar.de/beamer_test.html
      Dort zeigten Tests, dass: "Nach 3000 bis 4000 Stunden waren alle LCD Projektoren kaputt."

      Der Test ist etwas veraltet, aber es hat sich schienbar nichts Grundlegendes an den jeweiligen Technologien verändert.

      Wir sind davon abgekommen und angebliche Profi-Geräte teuer anzuschaffen, da wir einen Teil der Beamer fest verbauen.
      Mit dem Benq Beamer fahren wir wunderbar und ich habe nicht mehr das ungute Gefühl, wie bei den beiden LCD-Beamern zuvor. Der Dauereinsatz scheint aber gesichert zu sein.
      Reply
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG