ASUS Xonar Xense, PCIe x1

Ratings of ASUS Xonar Xense, PCIe x1

Ratings (3)

4.33 of 5 stars

Reviews (2)

Recommendations (3)

100%
recommend this product.
  • Gute Karte, gutes Headset

    Ich habe das Set jetzt seit knapp 6 Monaten und kann sagen, dass die Qualität TOP ist und der Preis mit rd. 200 € zwar hoch aber noch in Ordnung ist.

    Die Karte hat einen Vorverstärker der am Markt Seinesgleichen sucht, den braucht er allerdings auch um das Sennheiser PC350 Headset zu befeuern. Das Gerede über
    den angeblich zu schwachen Bass sollte nicht abschrecken, an
    der Xonar Xense betrieben reicht sowohl Lautstärke als auch Bass des PC350 aus um das Hirn ordentlich durchzuschütteln ;-)

    Gewöhnungsbedürftig ist das kurze Knacksen auf der Karte beim Systemstart u. bei der Umsstellung von Lautsprecher auf Kopfhörer, ich zuerst irritiert was im Rechner dieses
    Geräusch verursacht.

    + Der Sennheiser sitzt trotz seiner Größe sehr gut und hat
    einen ordentlichen Tragekomfort, das 3m Kabel ist mehr
    als ausreichend. Das Mikro ist Spitze, filtert mustergültig
    alle Nebengeräusche heraus.
    + Die Karte liefert eine sehr gute Soundqualität, selbst bei
    klassischer Musik konnte ich (als mäßig Audiophiler)
    noch keine spürbaren Schwächen finden.
    + Die Karte sieht edel aus, ist gut verarbeitet.
    + Die Treibersoftware ist klein, übersichtlich und schnell,
    keine Install-Orgien wie bei Creative X-FI Produkten.
    + Diese Karte bietet (als einzige?) neben Kopfhörerausgang
    noch einen 7.1 Ausgang samt Kabelpeitsche an. Damit
    kommt man um diese Karte als Besitzer einer 7.1 Anlage
    kaum herum.

    - Mit der Lautstärkeregelung am Headset kann man den
    Ton nicht ganz runter drehen.
    - Preis. Über 200 € muss diese Karte imho nicht kosten.

    Ich kann die Karte empfehlen, für Leute mit 7.1 Anlage und hohem Qualitätsanspruch ist sie zur Zeit (2011) meiner Meinung nach die beste Wahl, wenn auch nicht die billigste.




    Compose a comment
  • Beste Soundkarte?

    - Versucht man die Karten von Asus zu vergleichen, dann wird man verwirrt. In der Tat sind viele Daten nicht direkt vergleichbar. Die Xense ist keine Essence, denn es finden sich Unterschiede in den Leistungsdaten. Die Xense hat theoretisch bessere Hardware, aber praktisch läßt sich das wahrscheinlich garnicht heraushören.
    - Der Unterschied zur Essence liegt zum Einen im Headset und zum anderen in der analogen 7.1 Peitsche.
    - Verstärker: Der Headsetverstärker wird mit der Software aktiviert und reicht bis zu +18db. Man kann zusätzlich den linken und rechten Kanal anheben, die Lautstärkeregelung am Kopfhörer aufdrehen, den Autoverstärkungsmodus aktivieren und letztlich den Sound in Windows selber hochdrehen.
    - Um die Karte ausnutzen zu können ist der Sennheiser 350 angeblich zu schlecht. Audiophile Naturen brauchen zwingend etwas Besseres.
    - nochmal: Essence = Stereo / Xense = 7.1
    - die Technik der Karte ist besser als die meisten Headsets und Boxen, die an PCs stehen. Eine Xonar DX 50 Euro Karte würde es ebenfalls tun.
    - es fehlt EAX

    Kurios: die Verpackung ist das Komplizierteste an der Karte.

    • Daniel.K on

      Re: Beste Soundkarte?

      Die Xense ist entgegen Ihrer Aussagen Hardwareseitig viel schlechter als die Essece ST/STX. Die Essence hat die bessere Wandler, die Essence ST noch zusätzlich einen HW Chip gegen Clipping. Auch kann (zumindest die Essece ST) mit dem Tochterboard H6 7.1 (und ist dann ebenfalls um Welten bessere als die Xense).

      Die Xense ist unnötig überteuert, denn sie bietet nichts gutes im Vergleich zu Essence ST/STX (mit Tochterboard H6) zum gleichen Preis.
      Reply
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG