Gigabyte GA-870A-UD3

Ratings of Gigabyte GA-870A-UD3

Ratings (28)

4.20 of 5 stars

Recommendations (25)

76%
recommend this product.
  • Solide

    Das Board läuft seit über vier Jahren problemlos mit einem 1090T (@3,8GHz bei 1,4V). Bis auf leichtes (aber nicht störendes) Fiepen kein Grund zur Klage.
    Compose a comment
  • Ich hab die Schnauze voll...

    Ich hab mir meinen ersten eignen Pc gekauft, mitte 2010
    erst war ja alles okay, nur seit einem dreiviertel jahr kann ich kaum mehr zocken

    egal was ich probiert habe nichts hat hingehauen

    und heute stolper ich aus zufall über ne seite wo von überhitzungsproblemen berichtet wird...
    war doch von meinem board die rede.
    Thermometer geholt, überprüft und ich kanns nur bestätigen:
    Die northbridge hat bei mir, ich hatte 3 stunden lang Mozilla surfen, winamp und ne folge south park, avi knapp 70 grad

    Compose a comment
  • Seltsames Bluescreen-Mainboard

    Leider kann ich nur abraten von diesem Brett. Nach zwei Wochen Durchtestens von zig verschiedenen Kombinationen (mit erhöhten DRAM-Voltages im Bios angefangen, Biosupdate aufs neueste f5, drei anderen 4GB DDR3 Speicherkits 1333 1,5 V von CL 9 bis CL7, Win 7 Neuinstallationen auf IDE oder AHCI bis zu sämtlichen in Frage kommenden Treibern usw. usf.) bekomme ich das Teil einfach nicht stabil zum Laufen, immerhin haben sich die Bluescreens nun verabschiedet und durch Freezes ersetzt.
    Adios Gigabyte, sorry aber so gehts nicht.
    Nur Board geht zurück zum Absender...
    • matkar on

      Re: Seltsames Bluescreen-Mainboard

      Hallo R2D3,
      ich habe auch dieses Board, und hatte auch sporadisch Bluescreens. Nach längerer Zeit habe ich mir mit memtest86 die Speicher angeschaut, fazit, das Board scheint mit 16GB auf 4-Bänken nicht zurecht zu kommen. (4x4GB Team Elite 1333)
      Kein Übertakten oder soetwas. Einzelmodule durchgetestet - keine Fehler; 2x4GB - keine Fehler, 4x4GB - Speicherfehler - sporadisch Bluescreens. Ich hätte von Gigabyte auch mehr erwartet, vielleicht finde ich noch eine Lösung!....
      Reply
    • Dr.Zoidberg on

      Re: Seltsames Bluescreen-Mainboard

      Und ich dachte schon nur ich wäre zu blöd für dieses Board! Danke!
      Reply
    Compose a comment
  • CPU-Voltage

    Ich habe dieses Board mit einen Athlon II X2 270 seit 10 Tagen.
    Leider übervoltet das Board meinen Prozi auf 1.475V (lt. AMD 1.18 - 1.4V). Sollte ich dies manuell ändern, funzt Cool n Quiet nicht mehr - worauf ich nicht verzichten möchte,da mein PC manchmal den ganzen Tag läuft, ohne das ich etwas daran arbeite.
    Also ein kleiner Prozi-Mörder!
    Compose a comment
  • Gutes günstiges Board

    Alles da was man braucht, USB 3.0 ist eine echte Empfehlung wert, Kabelausstattung etwas dürftig, ansonsten top.

    Wer auf SLI/Crossfire verzichten kann, fährt mit dem GA-870A-UD3 sehr gut.
    Compose a comment
  • Sehr guter Kompromiss

    Normalerweise gebe ich absichtlich ein wenig mehr für Motherboards aus, einerseits wegen des objektiven Aussstattungsüberschusses auch was Zusätze wie Vollständigkeit der beigelegten Kabel usw angeht. Andererseits weil man sich subjektiv einen Qualitäts- bzw Lebensdauerunterschied zu Billigheimern erwartet.
    Doch dieses Gigabyte-Board zeigt, dass es auch preiswerter geht!
    Denn eigentlich wollte ich schon zu dessen großen Brüdern greifen, erkannte aber rechtzeitig, dass der Hauptunterschied im SLI/Crossfire-Modus steckt (den ich nicht benötige), die Anschlußmöglichkeiten aber die selben sind - um den halben Preis.

    Pro:
    1. Eine wahnsinnige Anschlußvielfalt, das bringt die Konkurrenz auch bei teureren Produkten nicht zustande, besonders haben mich die Legacyanschlüsse gefreut (seriell/parallel/PS2) welche ich aus diversen Gründen noch benötige.
    2. Das Mobo ist wegen des Verzichts auf zig PCIe-x16-Slots relativ kompakt und die Anschlüsse trotzdem sinnvoll angeordnet.

    Kontra:
    1. Die Freude über die vielen Anschlüsse wird durch so gut wie keine mitgelieferten Kabeln getrübt. Einzig SATA und PATA und das wars dann auch schon.
    Es können zwar manche Kabeln von Gigabyte Deutschland anscheinend kostenlos/kostengünstig angefordert werden, doch erstens weiss ich nicht ob sie nach Österreich liefern und zweitens ist das wieder ein Zeitaufwand. Also hab ich mein Lager abgegrast und ein paar Oldtimer ihrer Kabeln beraubt, desweiteren nutzte ich für andere Anschlüsse die Kabeln des vorigen teuren Motherboards.
    2. Der Kühlkörper des Chipsatzes direkt unterhalb des CPU-Sockels sollte nicht ernsthaft angegriffen werden, die Verklebung löst sich schnell und die verbleibende Befestigung durch Federschrauben kann den Kühlkörper anscheinend nicht komplett plan auf den Chip drücken.
    3. Die CPU-Spannungsversorgung ist komplett kühlkörperlos, dies ist aber zu verschmerzen, da Gigabyte mehr Phasen verwendet, der einzelne MOSFET daher weniger belastet und nicht so übertrieben heiss wird.

    Zur Stabilität kann ich mich nur positiv äussern, das Mobo läuft jetzt seit einenthalb Monaten problemlos, dabei werden sowohl CPU als auch RAM übertaktet.
    Für mich also ein klarer Preis/Leistungssieger!
    • Mace20 on

      Re: Sehr guter Kompromiss

      Das hört sich doch nicht schlecht an. Ich war auch versucht mit dieses Board zu kaufen, hab es dann allerdings gelassen.

      Wer mit dem Board übertakten will, der sollte sich zumindest einen Enzotech MST-88 MOSFET-Kühler http://www.enzotechnology.com/mst_88.htm zu legen, da die Mosfets doch extrem heiß werden können.

      Der Abstand zwischen den Montagelöchern, bei den Mosfets, beträgt übrigens 90mm, also passt der MST-88 gerade eben noch. Das Teil ist nur relativ schwer zu bekommen, evtl. mal bei Ebay gucken.
      Reply
    Compose a comment
  • Tolles Board zum guten Preis!

    Habe das Board seit zwei Wochen. Positiv sind mir die vielen Einstellungsmöglichkeiten im BIOS aufgefallen, welche in der Anleitung auch gut erklärt sind. Auch ich musste die Latenz von CL7 bei meinem G.Skill RipJaws 4GB 1333 Kit manuell einstellen, da der Speicher sonst mit CL9 taktet, was jedoch kein Problem ist. Die CPU Smart FAN Technologie zur Lüftersteuerung des CPU Kühler funktioniert einwandfrei bei Regelung mit PWM. Der einzige Nachteil am Board ist, dass die Lüftersteuerung der Gehäuselüfter nur für einen der beiden System FAN Anschlüsse funktioniert (laut Anleitung kein Bug, sondern ein Feature^^). Also wer mehr als ein Gehäuselüfter hat sollte über eine Lüftersteuerung nachdenken.
    • Filewalker on

      Re: Tolles Board zum guten Preis!

      Also auch bei diesem Board immer noch die gleiche, sparsame Lüftersteuerung, unter der ich schon mit dem GA-770TA-UD3 leide ... man man man.
      Reply
    Compose a comment
  • Speicherspannung unter 1,5V nich möglich1

    Es ist nicht möglich die Speicherspannung unter 1,5V zu setzen, weder im BIOS noch mit Software im Betriebssystem! Wer also seinen Speicher untertakten oder ECO-Speicher kaufen möchte wird mit diesem Mainboard nicht glücklich. In diesem Fall sollte man z.B. lieber das ASUS Board kaufen. Hier sind kann man den Speicher undervolten bis 1,2V.
    Compose a comment
  • Ideal für nicht-Crossfire/SLI

    Nutze das MAinboard jetzt 4 Wochen und bin sehr begeistert. Habe schon den Vorgänger GA-770TA-UD3 verbaut und war von der Qualität überzeugt. Daran hat sich nicht geändert. Das Board läuft mit RipJaws CL7 4GB-Kit und Phenom II X6 1055T stabil. Nur die Timings mussten manuell eingestellt werden (was bei den Rams "normal" ist).
    Wer auf Crossfire/SLI verzichten kann, ist mit dem Mainboard bestens bedient ... die sonstige Ausstattung lässt nichts zu wünschen übrig.
    Von mir gibt es eine Klare Empfehlung!

    MfG Schlummi
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG