Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint (UK) » Hardware » Graphics Cards » PCIe » ASUS EAH5870/2DIS/1GD5/V2, Radeon HD 5870, 1GB GDDR5, DVI, HDMI, DisplayPort (90-C1CNW0-L0UAY0BZ)

ASUS EAH5870/2DIS/1GD5/V2, Radeon HD 5870, 1GB GDDR5, DVI, HDMI, DisplayPort (90-C1CNW0-L0UAY0BZ)

Ratings of ASUS EAH5870/2DIS/1GD5/V2, Radeon HD 5870, 1GB GDDR5, DVI, HDMI, DisplayPort (90-C1CNW0-L0UAY0BZ)

Ratings (22)

4.66 of 5 stars

Reviews (6)

Recommendations (21)

86%
recommend this product.
  • Sehr gute Karte, scheiß Support seitens ASUS

    Hallo,
    Endlich habe ich meine ASUS EAH5870 Rev 2 von ASUS erhalten. Nach einem Monat Wartezeit war das auch angebracht....
    Zuerst das Gute
    Die Leistung ist, wie zu erwarten war, sehr gut. Crysis auf Maximum mit 2xAA in 1920x1080 kein einziger Ruckler.
    Der Lüfter ist sehr leise, aber beim Spielen kann er hörbar aufdrehen.
    Die Temperaturen liegen zwischen 38° idle und 75° Last.
    Zum Übertakten kann ich noch nichts berichten...

    ABER jetzt das Schlechte
    Ich muss wirklich sagen, dass mich ASUS beim Support SEHR enttäuscht hat.
    1. ASUS nimmt sich von vorhinein 21 WERKTAGE für eine Reperatur Zeit.
    Ich habe meine Grafikkarte an ASUS geschickt, weil ich dachte sie sei defekt, leider war sie das nicht. So wartete ich insgesamt einen Monat, damit ich meine funktionierende Karte wieder zurück bekam.
    und 2. ASUS ist NICHT fähig, wenn ich schon einen Monat warten muss, dass sie die Karte wieder in MEINER ORIGINAL VERPACKUNG liefern.
    Sie schicken meine 370Euro teure Graka in einen beschissenen Papkarton, wo sie leichter kaputt werden kann als ein Glas unterm Autoreifen.
    Zum Glück passierte doch nix, aber für einen etwaigen Weiterverkauf dieser Karte, muss ich jetzt diese filigrane Papschachtel verwenden.
    Echt eine Frechheit!

    Für die Grafikkarte gibt es fünf Sterne, für den Support von Asus, keinen!
    Falls ihr euch diese Graka zulegen wollt, überlegt es euch besser zweimal ob ihr eine HD5870 von Asus kauft. Ich würde es nicht wieder tun.

    KEINE KAUFPEMPFEHLUNG WEGEN SUPPORT ist mein Fazit.
    • Jack5d5d5d5d5d5d5d5d5d5d on

      Letzte Meldung von mir

      Ich hab vor ca 2-3 Wochen meine neue Zotac Geforce GTX 480 AMP! von Nvidia verbaut und diese macht nun keine Zicken.
      Ich bin glücklicher als ein kleines Kind am Weihnachtsabend.
      Zum Glück hab ich mir keine HD5870 mehr genommen.....

      ENDLICH kann ich meine Games spielen, ohne Befürchtungen haben zu müssen, dass die Graka im Betrieb verreckt....(Freezes hatte ich seit dem Tausch auch keine mehr.)

      Allen, die sich Monate an RMA Zeit sparen wollen, kann ich nur raten, eine HD48XX oder eine GTX 4XX zu kaufen. Besonders von ASUS würde ich euch abraten!!

      MfG
      JAck
      Reply
    • Jack5d5d5d5d5d5d5d5d5d5d on

      Re: Test der ASUS EAH5870 V2

      Hier steht genau das, was ich geschrieben habe: http://www.computerbase.de/artikel/grafikkarten/2010/kurztest_asus_radeon_hd_5870_v2/4/

      "Nervig laut beim Spielen"
      "Keine Empfehlung"

      Kauft lieber die Sapphire, außer euch ist die Lautstärke, Bildfehler, und der kake Support von ASUS egal, dann greift zu!....
      Übertakten und Aussehen ist gut, der Rest ist Mist.
      Reply
    • Jack5d5d5d5d5d5d5d5d5d5d on

      Re: Sehr gute Karte, scheiß Support seitens ASUS

      Mein Fazit hat sich jetzt total geändert. Ich gebe KEINE Kaufempfehlung, sowohl wegen dem Händler, als auch wegen der Karte.
      Nach drei Tagen war sie kaputt!!
      Längsstreifen, Freezes und Bildfehler bei Standardtakt!! Das ist zwar ein bekanntes Problem der HD5XXX-Serie, aber ich dachte wenigstens die ASUS EAH5870 V2 sei frei von diesen Fehlern. DENKSTE!!
      Die Graka wird jetzt ausgetauscht und falls sie dann immer noch zicken macht, kann ich hoffentlich eine Geforce GTX 470 AMP! kaufen....

      Achja, was ich bei meiner Bewertung nicht wirklich erwähnt habe ist die Lautstärke. Zwar schrieb ich, dass sie in Spielen hörbar ist, nicht aber, dass sie NERVIG ist. Nach längerer Zeit ist die Karte echt nervig. Sie gibt kein normales Lüftersäuseln von sich, was mich nicht stören würde, sondern so ein eigenartiges hohes Pfeifen.

      0 Sterne für den Support
      0 Sterne für die Karte(ich gebe 0 Sterne, obwohl die Leistung gut ist, weil was bringt einem Leistung wenn man nicht Spielen kann?!?)

      ergibt 0 Sterne insgesamt, und somit KEINE Kaufempfehlung!
      Reply
    • Cr@zed^ on

      Re: Sehr gute Karte, scheiß Support seitens ASUS

      Sorry aber es steht ganz klar in den RMA Informationen, das man etwaige Originalverpackungen nicht ersetzt bekommt.

      [quote]
      Versenden Sie die defekte Komponente möglichst im Originalkarton oder in einer ausreichend gepolsterten Verpackung, um Transportschäden zu vermeiden. ASUS haftet nicht für Schäden, die aufgrund unzureichender Verpackung während des Transportes entstanden sind. Bitte beachten Sie, dass es im RMA-Prozess unvermeidlich ist, dass die verwendete Verpackung durch eine neutrale Verpackung ersetzt wird !
      [/quote]

      Ich hatte bei 8 RMA Fällen bei ASUS nie länger wie 7 Tage gewartet. Auch 21 Tage würden mir noch normal erscheinen. XFX und BfG brachten es bei mir schon auf RMA Zeiten von mehreren Monaten. ;)

      Warum man zudem eine funktionierende Karte in RMA schickt ist mir zudem schleierhaft. ^^

      Reply
    Compose a comment
  • Perfekte Karte

    Super karte , sehr leise , wenig Strom, genug Power , durch vCore-Erhöhung kann man sie auch bestens übertakten , seit Version 1.6.1 geht es auch mit Afterburner
    Compose a comment
  • Schnell+leise..was will man mehr..

    Ich wollte als Ersatz für meine 3870X2 eine GaKa die:
    Prio1. viel Leistung hat, wenn man sie benötigt (beim Zocken)->(480/470/5870/5850)
    Prio 2. meinem Ohr im Officebetrieb nicht auf die Nerven geht ->kein Referenzdesign
    Prio 3. deutlich unter 400 Mücken kostet->(470/5870/5850)
    Prio 4. die RWE/ EON nicht unnötig beglückt->(5850/5870)

    Nach dem Durchwälzen vieler Datenbätter bin ich somit bei der ASUS 5870 V2 hängengeblieben.
    Die Karte ist jetzt seit ca. nem Monat im Betrieb. Installiert habe ich nur die ATI Treiber OHNE OC!
    Im Normalbetrieb (Idle/Office etc.) ist die Karte nicht zu hören und beim Spielen muss man auch bei höchsten Auflösungen(1900x1280) und Grafikeinstellungen keine Ruckler fürchten (Erfahrung hier mit JustCause2, Metro2033, AC2 u.a.).
    Ich bin auf jeden Fall von dem Teil begeistert und kann es jedem empfehlen, der ähnliche Ansprüche an seine GrKa hat, wie ich sie habe
    Compose a comment
  • top Karte

    Hab mir vor etwa einer Woche die Karte bei Ditech gekauft.

    Hatte vorher eine Nvidia 8800 GTX. Leider ist die Karte schon ein wenig in die Jahre gekommen und somit musste was neues her. Da die aktuellen Nvidia Karten zu teuer sind hab ich mich nach langer Zeit wieder für ATI entschieden und ich muss sagen geil :).

    Spiel in einer Auflösung von 1680 x 1050. Mein Sys ist ein q9550 @ 3,4 Ghz, 4GB DDR 2 800 Mhz.

    Battlefield Bad Company 2 rennt mit 8 x AA und 16 x AF und allen Settings high ohne Probleme.

    Spiel auch Call of Duty MW2 und kein ruckeln :).

    Hab dann die Spiele auf meinem 26" Monitor mit einer Auflösung von 1980 x 1200 getestet. Kein ruckeln, alles flüssig.

    Wie heiß sie wird kann ich nicht sagen. Muss ich mir mal anschauen. Aber vom Lüfter kann ich nur sagen ... leise :).

    Leiser als meine EVGA 8800 GTX.

    Ein paar Werte (GPU-Z 0.4.3):
    Hab den ATI Catalyst 10.4 intsalliert. Keine Asus Progs.
    Idle Windows:
    Temp: 59 °C
    Fan Speed 1100 RPM
    Spannung: 1,1125V

    Load Battlefield Bad Company 2 (1680x1050 High, 8 x AA und 16 x AF, 32 Slot Server):
    Temp: 74 °C
    Fan Speed 1600 RPM - 1800 RPM
    Spannung: 1,2125V


    Kann die Karte nur weiter empfehlen.
    Compose a comment
  • mein test

    geht leider nicht so gut wie crazed seiner aus, grund ist der :

    ich hab beide asus karten testen können
    die asus im ati reference kühler design
    und die asus v2 hier :

    verarbeitung der karte : top
    kühler ist dicker länger und vollgekupfert , im schnitt bleibt die karte zwischen 7-10c kühler als das reference design von ati

    Overclock:
    hier kann ich nur sagen finger weg von der karte wer overclocken will

    asus stattet diese karte zwar mit besseren kühler und 8pin stromstecker aus, wo bei jeden die augen funkeln sollten, aber ! jetzt kommen wir zum overclocking teil

    man kann diese karte NUR mit asus smartdoktor overclocken, was auf deutsch bedeutet :

    asus gibt nur volle funktionsgewähr mit asus catalyst treiber die nie aktuell sind, siehe derzeitiger treiber 10.3.... ati ist bei 10.4

    mein test war :
    ati treiber 10.3 sowie ati 10.4 in verbindung mit asus smartdoktor , ergebniss : stocken/krasses ruckeln beim kamera bewegen in allen games, scheint als würd es sich nicht vertragen
    wenn man ruckeln in verbindung mit asus smartdoktor googelt sieht man was ich meine

    will man mit msi afterburner overclocken keine change keine voltage anzeigen keine regler nichtmal mit den versteckten möglichkeiten es zu erzwingen, startet man gpu-z wieder keine voltage anzeigen, NUR asus smartdoktor hat zugriff auf diese karte

    also muss man asus treiber 10.3 nutzen + asus smartdoktor, dann funktionierts

    jetzt zu "asus smartdoktor"
    dieses programm ist mehr als nur müll, keine genauen schieberegler man muss radikal rumklicken um einen wert zu bekommen den man fast will, zb 950 mhz gpu geht nicht mit wild rumklicken hab ich 951 geschaft, wieder wild rumklicken 954 , die mhz dazwischen sind nicht einstellbar, das gleiche mitn volt regler er springt immer auf die nächste stufe was realisierbar ist

    fazit :
    dreck finger weg, lieber standard ati kühler design 9c mehr auf der karte, aber tadelloses overclocken und auslesen mit der software die IHR wollt, den stellt euch vor was passiert wenn asus smartdoktor mal nicht bei euch will wie es bei mir passiert ist, genau ihr habt keine alternativen.
    • Cr@zed^ on

      Re: mein test

      Ja die Asus hat keinen Voltera Chip, sondern ihren eigenen.
      Es ist jedoch mMn kein Problem mit Smart Doctor die Spannung zu ändern.
      Die Taktraten kann man dann problemlos über das CCC, ATI Tool oder AMD Clock Tool ändern.
      Reply
    • Homeless01 on

      Re: mein test

      Hallo, mit dem Smartdoc gebe ich Dir recht, das ist wirklich der Graus.

      Ich hatte das Tool schon mal bei einer 9600XT und es war damals schon grottig, ich dacht jetzt mag das evtl. besser geworden sein, aber weit gefehlt.

      Positiv hervorzuheben war aber bei meiner Karte, das die erst bei 70 Grad hochdrehte und sofort unter 70 Grad wieder leise war. Dann drehte sie aber auch recht schnell hoch.

      Meine war nur leider nicht wirklich viel kühler als das Referenzdesign (Serienstreuung) im Furmark ca. 4 Grad, in Spielen waren die Temperaturen ungefähr gleich.

      Allerdings hat diese ja eine etwas höhere Spannung als das Ref.Design.
      Daher war meine in Spielen recht laut und durch die dauerenden Drehzahländerungen sehr auffällig.

      So ich habe mir jetzt mal eine zweite bestellt und hoffe das die etwas kühler ist, bzw. mit 1.15V, statt 1.21, dann unter 70 Grad bleibt.

      Werde das wohl übers BIOS dann direkt selber machen müssen.

      Reply
    Compose a comment
  • Meine Empfehlung für alle die eine 5870 suchen

    Hier meine Bewertung zur Karte, ich hoffe er ist Unentschlossenen hilfreich.

    Das Zubehör besteht aus:
    1 DVI -> D-Sub Adapter
    1 HDMI -> DVI Adapter
    1 Molex auf 6 Pin Adapter
    1 6 Pin auf 8 Pin Adapter
    1 Crossfire Bridge
    1 Schnellinstalationsanleitung
    1 Treiber CD
    1 CD mit ausführlichem Handbuch in diversen Sprachen

    Einen Gutschein für Dirt2 sowie andere Beilagen sucht man vergebends.
    Wenn ich da an die Beigaben meiner ehemaligen ASUS ENGTX280 Top zurückdenke, etwas spärlich.

    Die Karte hat im Gegensatz zum Referenzdesign einen 8 und einen 6 Pin PCIe Stromanschluß.

    Der Standard V-Core der Karte liegt höher wie bei den Referenzmodellen.
    Sie hat 1.21V anstatt der 1.15V der Referenzkarte. Übrigends ist das bei der Lightning, der PCS+, der Vapor-X, der XXX und der iCooler auch der Fall, teilweise sogar noch höher.

    Der Kühler reicht kurzzeitig selbst für brachiales OC (1100/1350), gute Gehäusekühlung vorausgesetzt. Für den Dauerbetrieb bei solchen Werten würde ich allerdings eine Wasserkühlung empfehlen.

    Erreichte Taktraten mit folgenden Spannungen:
    1.212V 950/1300 (Standard)
    1.28V 1000/1300
    1.35V 1100/1350 (sehr laut dann allerdings)

    Max. Temperaturen und Lüftergeräusch:
    Standard (850/1200): max. 72°C beim Spielen - Lüfter nicht heraushöhrbar
    OC mit Standardspannung (950/1300): max. 76°C - Lüfter dreht ab 76°C leicht höhrbar auf und hält die Karte dann auf 76°C
    OC mit 1.28V (1000/1300): max 80°C Karte ist höhrbar, aber nicht störend
    OC mit 1.35V (1100/1350): max 88°C Lüfter deutlich wahrnehmbar - Wasserkühlung Pflicht bei Dauerbetrieb.

    Im Desktop sowie bei Filmwiedergabe und der gleichen ist die Karte absolut nicht wahrzunehmen.

    Mein Fazit:
    Jeder der im Moment auf der suche nach einer 5870 kann bei dieser Karte nichts falsch machen
    • ebrin on

      Re: Meine Empfehlung für alle die eine 5870 suchen

      Dankeschön für diese Bewertung,
      habe mir gestern die Karte daraufhin bestellt und bin schon gespannt!

      Grüße
      Reply
      • Jack5d5d5d5d5d5d5d5d5d5d on
        Re(2): Meine Empfehlung für alle die eine 5870 suchen
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG