Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint (UK) » Hardware » Cases/Enclosures » PC Cases » Lian Li TYR PC-X2000F black

Lian Li TYR PC-X2000F black

Ratings of Lian Li TYR PC-X2000F black

Ratings (7)

4.15 of 5 stars

Reviews (1)

Recommendations (7)

43%
recommend this product.
  • Für 150 Euro empfehlenswert, aber nicht für 400

    Das PC-X2000 würde ich guten Gewissens für 150 Euro empfehlen. Aber 400 Ocken sind dann doch zuviel des guten. Dafür müßten die Profile dann schon mindestens 3-4mm stark sein, geliefert werden 2mm-Profile.

    Die Montageanleitung kommt auf einem zum A4-Format gefalteten DIN-A2-Blatt. Wer sich nicht allzu dämlich anstellt, kann mit den Bildern und Grafiken auch etwas anfangen.

    Das 2008 erschienene PC-X2000 (ohne F) hatte Netzteil oben, die Festplatten unten. Also dort, wo sich die Anschlüsse am Mainboard befinden. Diese Konstellation spiegeln auch die Bilder auf der Lian Li-Website wider.
    Mit der 2010er-Revision (PC-X2000F) hat man das Netzteil als Flusenzähler nach unten und die Festplatten nach oben verfrachtet. Eine Verlängerung fürs Stromkabel zum Mainboard wird mitgeliefert, ich halte diese Umsortiererei aber für unsinnig.

    Die Schalldämmung kann man nur als minimalistisch bezeichnen: Lediglich die Seitenwände sind mit einem wenige Millimeter dicken, schaumstoffartigen Material überzogen.

    Die Festplatten sind nicht entkoppelt und übertragen ihre Schwingungen auf das ganze Gehäuse. Montagemöglichkeiten für 2œ''-Festplatten sind serienmäßig nicht dabei.

    Der Stromanschluß für die Hot-Plug-Festplattenplätze erfolgt über 4polige Molex-Stecker (wie bei IDE-Festplatten), von denen es bei modernen Netzteilen zugunsten von S-ATA immer weniger gibt. Adapter oder Y-Verteiler werden aber keine mitgeliefert. Die Tester auf tweakpc.de haben gleich vier Verteiler gebraucht...

    Für den Preis hätte ich eine stufenlose Lüfterregelung erwartet. Die 3 Stufen habe ich beim Antec Sonata auch - dort sind auch die Festplatten entkoppelt.

    Es gibt ganze 2 5Œ''-Schächte - zu wenig, um z.B. Festplatten per Wakü-Gehäuse zu kapseln.

    Fazit: Das X2000 geht wahrscheinlich wieder zurück....
    • Vintageologist on

      Re: Für 150 Euro empfehlenswert, aber nicht für 400

      Wozu kauft man ein teures, leichtes Aluminiumgehäuse, wenn man dann extra die Wandstärken übertreibt und es unnötig schwerer macht?

      Das Netzteil unten hat den Zweck, dass es kalte Luft von unten ansaugt, statt die von CPU und GPU vorgeheizte. Dadurch bleiben die Komponenten im PSU insgesamt kühler (=höhere Lebensdauer) und vor allem muss der PSU-Lüfter (in vielen Systemen Lärmquelle #1) nicht mehr so schnell drehen.

      Die Molex Adapter hat jeder PC-Händler und die kosten auch nichts. Üblicherweise haben aber Netzteile in der zum Gehäuse passenden Preisklasse solche Stecker modular zuhauf.

      Der Rest sind sehr spezifische Probleme, wo du dir vor dem Kauf hättest ansehen sollen ob deine Vorhaben realisierbar sind.
      Reply
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG