Samsung E1150 titanium silver

Ratings of Samsung E1150 titanium silver

Ratings (6)

2.99 of 5 stars

Reviews (3)

Recommendations (6)

50%
recommend this product.
  • Klein, solide, sparsam, minimalistisch

    Mein altes Samsung Klapphandy (SGH-E720) hatte ich ca. 6 Jahre.

    Letztes Jahr, vor einem Jahr (-3 Tage), bekam ich das E1150 Handy geschenkt. Ich wollte wieder ein Klapphandy. Ich mag die geringe Größe und das geringe Gewicht.

    In beidem enttäuscht das E1150 nicht. Es kommt ohne Kamera und Deckeldisplay, letzteres vermisse ich schon (wg. der Uhrzeitanzeige), ersteres nicht.

    Bei meinem Gerät ist die Sprachqualität top, bzw. das was ich höre. Ich weiß ja nicht wie ich mich anhöre. Aber was ich höre ist klar und laut. Das kenn ich auch anderes, das Nokia Klapphandy meiner Mutter ist da furchtbar.

    Schlecht fand ich dass keine Schlaufe mitgeliefert wurde. Ich hab die von meinem alten Klapphandy genommen.

    Die Akkulaufzeit ist lang. Ich telefoniere wenig (~30-50 Min/Woche) und das Handy hält über eine Woche (ohne aktiven Energiesparmodus). Lang genug das ich nichtmal weiß wie lang genau.

    Das Menü und die Menüführung sind zweckmäßig und intuitiv.

    Die Tastatur ist auch nach einem Jahr nicht schlechter geworden. Die Tasten könnten aber besser separiert sein. Eine Tastenreihe fühlt sich wie aus einem Guss an.

    Die Klingetöne missfallen mir alle, kein normaler Telefonklingelton dabei, und der Vibrationsalarm ist recht schwach in der Hosentasche.

    Das kleine Display find ich ausreichend genug und hat keine störende Elemente. Lässt sich anpassen. Zwar mit wenig Auswahl dafür sind die Wahlmöglichkeiten gut.
    Die Displaybeleuchtungsdauer ist standardmäßig auf 10s. Das kann leider nicht schrittweise verändert werden. Der nächste Wert ist schon 30s. Mir wären 15s schon ausreichend. Das sind aber Kleinigkeiten.

    Die kleine Größe, das geringe Gewicht, die lange Akkudauer und die klare Sprachqualität sind konkurrenzlos wenn man genau auf solche Dinge Wert legt.
    Compose a comment
  • Schlechte Gesprächsqualität (man fühlt sich wie am Funkgerät)!

    Das Gerät ist halt wirklich simpelst, auch das kleine nicht besonders scharfe Display fiel mir negativ auf (okay, zugegeben, das hätte ich auch vorher recherchieren können!).
    Da könnte man noch sagen: Schwamm drüber, bei dem günstigen Preis!
    Die Tastatur fand ich übrigens ganz in Ordnung und auch der Klappmechanismus machte einen soliden Eindruck.

    Aber Samsung nervt wirklich sehr mit einer miserablen Gesprächsqualität. Alle in den letzten Jahren ausprobierten Samsung-Klapphandys hatten das. Zur Verfügung standen mir das SGH-M300 und ich glaube, es war das E1310. Und jetzt dieses hier.
    Ich würde es mal so eine Art Rauschunterdrückungssystem nennen. Mich erinnert das immer an so eine klassische (veralterte) Freisprecheinrichtung oder an ein Funkgerät.
    Soll heißen, wenn ich spreche, geht der Lautsprecher zu, man hört also von der Gegenseite nichts mehr, kein Rauschen, es ist, als wäre das Gespräch abgebrochen. Erst, wenn der Gesprächspartner wieder etwas sagt, wird der Lautsprecher wieder aufgemacht, was dann aber zur Folge hat, dass die erste Silbe oder der erste Buchstabe abgeschnitten ist. Bestätigt der Partner beispielsweise irgendetwas nur mit einem kurzen "Ja", kommt wenn überhaupt nur ein sehr kurzes "a" an! Sobald man selbst weiterspricht, ist der Lautsprecher wieder zu. Hustet der Gesprächspartner kurz (oder entsteht ein anderes Nebengeräusch, wie z.B. Straßenverkehr), geht der Lautsprecher wieder auf, ich spreche weiter, Lautsprecher wieder zu... das "flackert" auch mitunter sehr schnell hin und her und bringt einen leicht aus dem Konzept. Man fühlt sich wie am Funkgerät! Das führt dann auch manchmal zu der typischen "bist du noch da?" Nachfrage!

    Ich verstehe wirklich nicht, wie so viele Leute das einfach hinnehmen können, bzw. scheinbar nicht merken!
    Natürlich kann man so Informationen austauschen, aber entspannt telefonieren geht anders.
    Bei anderen Herstellern habe ich dieses Problem nicht (zumindest nicht in der Schwere) festgestellt.

    Einmal davon abgesehen, brach ein Probetelefonat zwei Mal unfreiwillig nach jeweils ein paar Minuten ab – das geht natürlich auch gar nicht (und es lag nicht an einer schlechten Verbindung oder einem leeren Akku!).
    Darüber hinaus bescheinigte mir mein Gesprächspartner, ich würde mich "scheppernd" anhören!
    Und apropos "scheppernd", so klang auch der Klingelton!

    Bei so vielen Mankos, kann es nur eine Entscheidung geben: Gerät geht zurück und die Suche leider weiter!
    • boarders paradise on

      Re: Schlechte Gesprächsqualität (man fühlt sich wie am Funkgerät)!

      Ich vermute, Sie hatten ein defektes Gerät, oder vielleicht großes Pech und mehrere defekte Geräte.
      Aber ich habe selbst 3 Stück SGH-M300 und die haben die beste Sprachqualität (beim Hören und Sprechen) von allen Handys, die ich je besaß oder ausprobiert habe, wenn ich mal eines von einem Freund in der Hand hielt.

      Wirklich unseriös wird Ihre Rezension da, wo Sie schreiben "und es lag nicht an einer schlechten Verbindung oder einem leeren Akku!", denn über den Grund für einen Verbindungsabbruch können Sie genau 0% wissen. Woher wollen Sie denn zB wissen, dass nicht der Provider am Abbruch schuld war (selbst wenn Sie davor guten Empfang hatten, das sagt gar nichts. Technische Probleme können immer entstehen und haben auch nicht unbedingt etwas mit der Signalstärke zu tun. Mit ein bisschen Nachdenken wären Sie auch alleine daraufgekommen, denn man kann auch bei Gesprächen von Festnetz zu Festnetz aus der Leitung fallen ... besonders toll, wenn man gerade lange in der Warteschleife gehangen ist oder wenn man mit einem Kundendienstmitarbeiter 30 Minuten lang das Problem besprochen hat und fast bei einer Lösung ist und dann alles nochmal machen muss ... :/ )
      Reply
    Compose a comment
  • Nö, braucht man nicht

    Ein Handy, das für Telefonate und SMS gedacht ist und das genügt erst mal für mich. Handlich, klein, zuverlässig und sehr lange Akkulaufzeit mit kurzen Ladezeiten. So weit, aber nicht so gut.

    Das Display ist sehr schlecht lesbar. Wenn man eine Nummer abschreiben will, läuft die so schnell durch, dass man sie unmöglich mitschreiben kann. Beim zweiten Durchlauf geht dann die Displaybeleuchtung automatisch aus. Viel blöder geht es wirklich nicht.

    Warum Samsung das Display so minimalistisch machte, wird mir ein ewiges Rätsel bleiben.

    Zur Sparchverständlichkeit: Das wohl schlechteste Handy, das ich je hatte. Sehr besprechungsabhängiges Mikrofon, sehr dumpfer Klang bis hin zur Unkenntlichkeit des sonst gut bekannten Gesprächspartners - mit einem Wort: Besch...sen

    Das gleiche zur Hörerqualität: Dumpf und in der Maximallautstärke zu gering. Telefonieren zwei dieser Samsung miteinander, versteht man max. 50% dessen, was der Gesprächspartner sagt. Den Rest reimt man sich zusammen.

    Samsung, das ist kein Meisterwerk. Ich würde auf so einen Schrott meinen Namen nicht draufschreiben. Und schon gar nicht mehr kaufen, höchstens zum gleich Handy-Weiwurf machen.
    • Artdeus on

      Re: Nö, braucht man nicht

      Also ich kann das Display gut lesen (auch wenns sehr klein ist), die Dauer der Displaybeleuchtung kann man natürlich einstellen.
      Sprachqualität - ich versteh alles klar und deutlich.
      Für diesen Preis ein ordentliches Gerät, gut für die Hosentasche.
      Reply
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG