Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint (UK) » Hardware » Motherboards » Mainboards with CPU » ASUS AT3IONT-I (90-MIBCT0-G0EAY0KZ)

ASUS AT3IONT-I (90-MIBCT0-G0EAY0KZ)

Ratings of ASUS AT3IONT-I (90-MIBCT0-G0EAY0KZ)

Ratings (8)

4.31 of 5 stars

Reviews (6)

Recommendations (5)

100%
recommend this product.
  • betreibe das Board im Eigenbau-NAS und für …

    betreibe das Board im Eigenbau-NAS und für Mediastreaming, niedriger Stromverbrauch und leise sollte es sein,
    genau das erfüllt das Mainboard, die Leistung ist zu diesem Zweck vollkommen ausreichend.
    Zu wünschen ist lediglich, das ASUS SATA Kabel mit Clip beilegt 4 Stück für die 4 Ports wären auch fein, statt nur 2
  • TOP!

    Habe das Board seit kurzem am Laufen und auch schon einiges damit ausprobiert. Wie von ASUS gewohnt, mal wieder TOP Qualität.

    Da mir die Leistung des Prozzis zu gering war, habe ich mich mal am Overclocking versucht, mit Erfolg: 2,1 GHz ohne Vcore Erhöhung laufen superstabil. Die Temperaturen bleiben dabei schön kühl (maximal 50° CPU lt. PCProbe). Die Passivlösung des ASUS funktioniert super!
    BTW: In meinem Gehäuse (Cupid 3) läuft gerade mal ein Lüfter, und das ist der vom Netzteil. Und den habe ich auch schon so runtergeregelt das er fast unhörbar ist.

    Die Grafikleistung ist auch nicht schlecht, habe spasseshalber mal GTA San Andreas ausprobiert, lässt sich gut spielen (1280x800).

    Für 100 Euro + Speicher + Gehäuse hat man hier schon einen vollwertigen PC!
    • bilmes on

      Re: TOP!

      + Festplatte + Laufwerk hatte ich vergessen :-)
      Reply
    Compose a comment
  • Gutes ITX Board mit guter passiv Kühlung

    Ich habe mir das ITX Board wegen des passiv Kühlers gekauft. Im Gegensatz zu den Zotec Board sind die Lamellen um 90° gedreht. Da der Lüfter, ein SilenX iXtrema Pro, 60x60x25mm, an der Seite des Origen AE M10 sitzt, gewährleistet es so eine bessere Kühlung.
    Maximal 74°C Kerntemperatur des Prozessors!

    Eine etwas bessere Ausstattung hätte ich mir gewünscht. Es liegt eigentlich nur die Blende und zwei SATA Kabel dem Board bei...

    Zum Stromverbrauch kann ich auch etwas berichten. Im Idle läuft die Konfiguration bei 23W-24W, das liegt unter anderem am geringeren verbrauch des 2GB DDR3 Speicher (1 Dimm). Unter last gerne mal 30W-32W. Ich muss aber dazu sagen, dass das IMon Display die ganze Zeit läuft!

    Ich muss sagen, dass ich echt zu frieden bin mit diesem ITX Board
    • Hellobello on

      Re: Gutes ITX Board mit guter passiv Kühlung

      ASUS AT3IONT-I Deluxe, GeForce 9400 (dual PC3-8500U DDR3) (90-MIBCG0-G0EAY0KZ)

      hat mehr dabei &ist besser ist auch um 1/3 teurer
      Reply
    Compose a comment
  • Ideal für Media-PC / HTPC

    Ideal für den Aufbau eines lüfterlosen HTPC: obwohl der Mini-PC komplett ohne Lüfter läuft, bleiben die Temperaturen bei 55-65 C zugelassen sind mindestens 85 C. Alle Komponenten werden auch unter Linux (Ubuntu 10.4) problemlos erkannt
    Compose a comment
  • ein super Board mkv Wiedergabe im Windowsmodus 1080p …

    ein super Board mkv Wiedergabe im Windowsmodus 1080p gerade mal 11% Auslastung.
    Das übertrift meine Erwartungen bei weitem.
  • Vor kurzem habe ich dieses Board gekauft. Nach nun 7 …

    Vor kurzem habe ich dieses Board gekauft. Nach nun 7 Tagen im Einsatz hier meine Bewertung

    Zunächst zu meiner Produktentscheidung
    Eigentlich waren die Anforderungen nicht besonders hoch, das Alte System Asrock K7VT4A + Geode 1750+ + GeForce6200A + 2 GB DDR Ram, Gbit-LAN-Karte sollte durch ein stromsparendes ersetzt werden. Die Rechenleistung war dabei zweitrangig, das alte System war von der Leistung zwar knapp aber ausreichend.
    D.h. das neue System sollte nicht langsamer als das Alte, Reservern für die Zukunft können aber nie schaden.
    Unverzichtbar waren für mich dagegen ein digitaler Monitorausgang, GBIT-LAN und eine ausreichend dimensionierte Passivkühlung Desktop-Gehäuse, passiv gehühltes Netzteil, keine Gehäuse- oder sonstigen Lüfter.
    In der engeren Auswahl waren zunächst auch der AMD Athlon 2650e sowie der Intel Core 2 Duo SU9600.
    Nach Lesen diverse Testberichte und Benchmarkergebnisse
    stand dann allerdings fest, das ein Atom 330+ION eigentlich auch ausreichend ist. der Atom 230 ist grob zusammengefasst etwa so schnell wie ein Athlon XP 1700+, der Geode NX1750 enstpricht von der Geschwindkeit dem Athlon XP 1600+, d.h. der 330er ist bei Singlecore Anwendungen nicht langsamer, bei Anwendungen mit mehrerne Threads dagegen deutlich flotter.
    Mit oben genannten Einschränkungen blieben dann nur noch das Asus und Zotac Board übrig. Für das Asus sprachen dann im Endeffekt der niedrigere Preis, der größere Kühlkörper und weniger unnötiger Schnickschnack.

    Systemkonfiguration
    Dazu kaufte ich 2x2 GB DDR3 Speicher, eine USB Maus Board hat nur noch einen PS2 Anschluss für die Tastatur, aber keinen mehr für die Maus und ein HDMI auf DVI Kabel Board hat leider kein DVI. Den Rest behielt ich von dem alten System 250 GB SATA Platte, SATA DVD-Brenner, internen USB Cardreader, Netzteil, Gehäuse, restliche Peripherie.

    Ausstattung
    Eigentlich hat das Board alles was man braucht, gewünscht hätte ich mir möglicherweise folgendes PS2-Mausanschluss, DVI-Monitorausgang, USB 3.0.
    Verzichtbar ist dafür meiner Meinung nach analoger Monitorausgang, digitaler Audioausgang, Com-Header, Lüfteranschlüsse, PCI-Express X16 Steckplatz X1 würde reichen.

    PackungsinhaltZugaben
    Im Karton war neben Mainboard und ATX-Blende ein ziemlich ausführliches Handbuch, eine Treiber CD und 2 SATA Kabel.
    Handbuch und Treiber-CD habe ich allerdings nie verwendet,
    Auch die SATA Kabel waren für mich nicht zu gebrauchen, da sie keinen Einrastclip besitzen.

    Erfahrungen
    Bei Einbau und Konfiguration gab es keinerlei Schwierigkeiten. Das System läuft jetzt 7 Tage im 24 Stunden-Betrieb. Irgendwelche Macken oder Instabilitäten konnte ich bisher keine feststellen.

    Fazit
    Das Board ist das zur Zeit günstigste Mainboard mit Atom330, das einen digitalen Monitorausgang, GBIT-LAN, DDR3-Ram und ausreichend dimensionierte Passivkühlung besitzt.
    Das Board läuft stabil und überhitzt auch bei komplett passiv gekühlten Systemen nicht.
    Auf Grund der Atom330 CPU kann man keine Highend-Leistung erwarten, für mich reicht die Leistung völlig und
    das System ist merklich flotter als das Alte.
    Die verringerte Leistungsaufnahme lässt sich deutlich durch fühlen am Gehäuse wird kaum noch warm von aussen feststellen.
    Ich würde mir das Board jederzeit wieder zulegen.
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG