Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint (UK) » Hardware » Cases/Enclosures » Installation Accessories » DeLOCK 3.5" multifunctional frontpanel, USB 2.0 (91477)

DeLOCK 3.5" multifunctional frontpanel, USB 2.0 (91477)

Ratings of DeLOCK 3.5" multifunctional frontpanel, USB 2.0 (91477)

Ratings (4)

3.50 of 5 stars

Reviews (3)

Recommendations (2)

100%
recommend this product.
  • Solide Verarbeitung und funktioniert einwandfrei, aber - …

    Solide Verarbeitung und funktioniert einwandfrei, aber
    - Am vorderen Ende ist der Metallrahmen einen Millimeterbruchteil zu breit. Nur mit Kraft kriegt man ihn in den 3,5-Einbauschacht geschoben.
    - Der Audio-Anschluss liegt ca. 1mm hinter der vorderen Plastikplatte, und die Bohrung in dieser Platte ist so knapp, dass nur extrem dünne Audio-Stecker hindurch passen. Ist ein Stecker ein kleines bißchen breiter, passt er nicht durch die Bohrung und hat keinen Kontakt. Kein Problem, die Bohrung selbst etwas zu verbreitern, aber dadurch ist natürlich die Garantie futsch.
    Daher insgesamt nur ein mäßig.
  • Was für ein Murks!

    Weil bei einigen Gehäusen in der Familie die Front-USB-Anschlüsse abgebrochen waren oder nie richtig funktioniert haben habe ich mir gleich drei dieser Dinger bestellt - und bin fassungslos!

    Schon nach dem Auspacken habe ich mich darüber gewundert, dass neben einem zweireihigen, 10-poligen Block mit dem Aufdruck "USB" zum Aufstecken auf einem entsprechenden Anschluss für USB auf der Hauptplatine noch ein weiteres Kabel mit einer einreihigen, 4-poligen Buchsenleiste vorhanden war, welche augenscheinlich wie für den Anschluss auf USB gemacht war - dabei hat der Einschub ja nach außen nur zwei USB-Buchsen.

    Erstmal nix weiter dabei gedacht, die zweireihige Buchsenleiste für USB angeschlossen und ausprobiert. Prompt ging auf der oberen USB-Busche garnichts. Mit einem Messgerät durchgemessen - die eine Seite der 10-poligen Buschenleiste ist _nicht_ mit einem der USB-Anschlüsse verbunden.

    Um beide USB-Anschlüsse nutzen zu können, muss man also die 10-polige, zweireihige USB-Buchsenleiste so aufstecken, dass die _nicht_ mit einem USB-Anschluss verbundene Seite (bei mir die dem Aufdruck "USB" abgewandte Seite) in der Luft hängt, und die 4-polige, einreihige Buchsenleiste auf die dann noch freie Reihe der - heute meist ja zweireihigen - Steckleiste auf der Hauptplatine aufstecken. Dabei natürlich Obacht geben, dass die Buchsenleiste auf die richtigen vier Pins der Steckerleiste steckt! Geht natürlich nur, wenn man um die Steckerleiste(n) auf der Hauptplatine herum genug Platz hat - sonst kann man nur einen der beiden USB-Anschlüsse nutzen.

    Ein Hinweis darauf findet sich natürlich weder auf der Verpackung noch im beigefügten Handbüchlein.

    Ich kann (und will) mir nicht vorstellen wie man das noch idiotischer hätte machen können.
    • liestalleanleitungen on

      Re: Was für ein Murks!

      Hallo fibas,

      das Teil benötigt
      2 USB-Steckkontakte, da der eSata-Port vom USB-Anschluss mit Strom versorgt wird.

      eSATAp ist nichts anderes als ein kombinierter Anschluss, bestehend aus USB und SATA

      Der neue Anschluss beschränkt sich also nicht nur auf den Datentransfer, sondern wurde
      um eine Stromzufuhr erweitert. Die Bezeichnung „p“ steht dabei für Power.

      Hier erklärt:
      http://www.delock.de/mail/esatap/esatap.html

      Das Teil ist für den Preis OK.

      Gruss
      Reply
    Compose a comment
  • 3,5"-Gehäuse mit eSATAp

    Genau sowas habe ich gesucht, scheinbar gibt's nicht viele Panel mit esatap-Schnittstelle. Optik ok, Haptik und Ausstattung ebenfalls, in der Bucht für knapp 13 Euro inkl. Versand zu haben - dafür 5 Sterne.
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG