Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint (UK) » Hardware » Cases/Enclosures » PC Cases » SilverStone Fortress FT02 USB 2.0 black (SST-FT02B)

SilverStone Fortress FT02 USB 2.0 black (SST-FT02B)

Ratings of SilverStone Fortress FT02 USB 2.0 black (SST-FT02B)

Ratings (6)

4.50 of 5 stars

Reviews (2)

Recommendations (5)

100%
recommend this product.
  • Ein tolles Gehäuse, Dank der 3 guten 180er Lüfter ein …

    Ein tolles Gehäuse,
    Dank der 3 guten 180er Lüfter ein ordentlicher Luftstrom.
    Im Leisen Modus ist ein leichtes Geräusch zu vernehmen, aber nichts störendes.
    Wenn man sich einen passenden CPU-Küler kauft sollte parallel zum Luftstrom liegen, in meinem Fall ein Prolimatech Genesis mit 140 be quiet silent Wings USC, wirds richtig kühl.
    Bei der Grafikkarte, sollte man darauf achten, das sie Luft aus dem Gehäuse inneren ansaugt und nach hinten aus der Slotblende bläst, dann liegt auch sie perfekt im Luftstrom.

    Mit diesem Gehäuse sollte auch Trotz Luftkühlung ordentliches OCen möglich sein.

    Habe ein P8P67 mit iCore5 2500K drin.
    Da drauf Corsair 4x2Gb CL7 1600er und einen Prolimatech Genesis mit 2x be quiet! Silent Wings USC.
    Sowie eine HD6850 von Sapphire.

    Ist also ordentlich Platz drin.

    Beim Gehäuse handelt es sich um die Revision 1.4, dass heißt es hat schon die neuen Air Penetrator von Silverston drin im Format 180mm. Es hat kein Window.

    Den Stern abzug gibts wegen des Preises, und des nicht Silent-Betriebs.
  • Vibrationen

    Das Positive an diesem Gehäuse kann man ja in den zahlreichen Reviews lesen, deren Meinung ich durchwegs teilen kann.

    Jedoch gibt es von mir nur 3 Sterne und das liegt an dem HDD Käfig. Die vorhandene HDD Entkopplung (zumindest in meinem Fall) bei einem Gehäuse dieser Preisklasse ist schlichtweg miserabel.

    Ich habe einige Festplatten ausprobiert (aus meinem berufsbedingten Hardwarepool), es sind nunmal mechanische Datenträger, die mehr oder weniger Vibrationen verursachen.
    Jedesmal war das Ergebnis das gleiche:
    a) Festplatten in den Käfig eingebaut, Rechner hochgefahren und das ganze Gehäuse hat begonnen zu vibrieren, was in einem grauenhaften "Brumm-Geräusch geendet hat.
    b) Festplatten nicht in den Käfig geschoben, sondern angeschlossen neben das Gehäuse gelegt, Rechner hochgefahren...Ergebnis: flüsterleise.

    Zur genaueren Erklärung in Sachen HDD Käfig:
    Die HDD wird in einen Kunststoffrahmen montiert (4-6 Schrauben). Zwischen Rahmen und Festplatte befinden sich Gummidämpfer, die die Vibrationen der Platte absorbieren sollen. Der Kunststoffrahmen wird dann in den Stahlkäfig geschoben und fixiert.
    Diese Gummidämpfer sind jedoch bestenfalls 2-3mm "dünn" und sind (zumindest was meine Erfahrungen betrifft) keineswegs ausreichend, um Vibrationen schlucken zu können.

    Kleiner weiterer Makel: Angenehmerweise wird das Gehäuse mit installierten Dämmmatten in den Seitenteilen ausgeliefert, jedoch sollte man sich von selbigen in Sachen Geräuschreduzierung nicht zu viel erwarten, da sie doch ziemlich dünn sind.

    Natürlich, das perfekte Gehäuse gibt es wohl nicht und ich muß Silverstone zu einer gelungenen "Fortress" gratulieren, jedoch hat der Hersteller in Sachen HDD Vibrationsdämpfung schwer gepatzt. Das hätte nicht sein müssen, schade drum.

    Anmerkung am Rande: Das Gehäuse, auf welches ich "ausgewichen bin" ist das Antec P193, welches in Sachen HDD-Dämpfung zu den besten gehört. Dann noch "ichbinleise" Dämmmatten verbaut...perfekt.

    Falls jemand Fragen zu dem Gehäuse hat werde ich versuchen sie zu beantworten :).
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG