Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint (UK) » Hardware » Cases/Enclosures » PC Cases » LC-Power LC-1320mi, 75W external, mini-ITX

LC-Power LC-1320mi, 75W external, mini-ITX

Ratings of LC-Power LC-1320mi, 75W external, mini-ITX

Ratings (21)

4.27 of 5 stars

Recommendations (17)

94%
recommend this product.
  • Gut verarbeitetes Mini-ITX Gehäuse, das im Gegensatz …

    Gut verarbeitetes Mini-ITX Gehäuse, das im Gegensatz zum eher schlechten LC-1340 ausreichend Belüftung für einen Celeron G1610 bietet. Der CPU-Lüfter saugt die Luft durch die gelochte ffnung an der Gehäuseoberseite an und so bleibt das System auch mit dem Intel boxed Lüfter selbst unter Vollast kühl und einigermaßen leise. Das Gehäuse lässt sich mit zwei Schrauben an der Hinterseite bequem ohne Schraubendreher öffnen. Kein Rumgezerre oder Gehebel wegen klemmender Bleche wie beim LC-1340. Platz ist für eine 2,5 Zoll HDD oder SSD und ein Slim-Line ODD Laufwerk, wobei man mit etwas Bastelarbeit wohl auch ein 3,5 Zoll HDD unterbringen kann. Audio, zwei USB 2.0 Buchsen und Resettaster an der Vorderseite. Die blaue Power-LED ist in der Tat etwas grell, stört mich persönlich aber nicht wirklich. Alles in allem ein gutes und günstiges Gehäuse für einfache Office-PCs oder HTPCs mit Mainboards im Mini-ITX Format.
  • Das Gehäuse war mir persönlich leider zu klein, und …

    Das Gehäuse war mir persönlich leider zu klein, und mir fehlte die Möglichkeit einen Lüfter sinnvoll anzubringen.

    Es existiert zwar oben eine gelochte Lüftungsöffnung, diese hat allerdings weder den richtigen Lochabstand für die Montage eines 80mm Lüfters hätte diesen etwas drehen müssen und nur an 2 Stellen verschrauben noch die passende Lochgrösse um ohne extra bohren den Lüfter mit üblichen Lüfterschrauben zu befestigen.
    Da in dem Gehäuse kein Netzteil mit Lüfter existiert es ist ein externes Netzteil mit PicoPSU ähnlichen internen Teil verbaut und ich ein lüfterloses Board darin betreiben möchte war das Gehäuse für mich unpassend da im Gehäuse na längerer Zeit höhere Temperaturen auftraten.

    Zudem störte mich auf Anhieb Die Power-LED, welche über den OnOff Schalter realisiert wurde welcher dann leuchtet. Diese besteht aus einer blauen LED welche durch blaue LEDs typisch grelles leuchten extrem störend wirkt und so direkt nach erster Inbetriebnahme von mir abgeklemmt wurde.
    Wenn ich mein Zimmer beleuchten möchte verwende ich nämlich eine ordentliche Beleuchtung und keine blauen LEDs die im DämmerlichtKinoabend vermiesen.

    Ansonsten allerdings war es für den Preis recht solide gebaut, auch Sata-Kabel und extra Anschlusskabel Sata+Strom für Mobiles DVD-Rom Laufwerk lagen bei.
    Ebenfalls ein Pizoquäker als Gehäuselautsprecher war vorhanden, ebenso wie die wichtigsten Schräubchen.
  • Wenig Platz

    Im Gehäuse ist in der Tat sehr wenig Platz. Ich habe aktuell den Träger für das Slim-DVD Lafuwerk ausgebaut und eine 2TB Samsung HDD auf dem Kopf auf dem boden liegend (mit etwas Schaumstoff wie man es zum abdichten von Fenstern findet). Ist somit gegen lästige Vibrationen gedämmt. Dazu liegt lose eine 2.5" SSD im Gehäuzse - die 3.5" Samsung läuft nur bei bedarf.

    Bin mit dem Netzteil eigentlich sehr zufrieden. Mit einem MSI E350IA-E44 läuft das ganze bei ~15Watt im Idle (Festplatte aus).

    Was man hierbei ganz klar sagen muss - für ein NAS ohne großen Anforderungen ist das Netzteil super geeignet und kann P/L mässig sicher mit speziellen Pico-Netzteilen mithalten.
    Compose a comment
  • Das Gehäuse macht einen sehr guten Eindruck,ist von der …

    Das Gehäuse macht einen sehr guten Eindruck,ist von der Verarbeitung auch absolut ok.
    Darin werkelt bei mir ein Gigabyte GA-E350N Board.
    Absolut keine Probleme mit dem Netzteil.hatte in andern Berichten gelesen das jemand mit nem e350 Probleme mit dem Netzteil bekommen hatSprich,es wurde zu heiß und die Anschlussbuhse war geschmolzen.

    Dieses kann ich nicht bestätigen.Netzteil wird auch unter Volllast Prime & Furmark ncht sonderlich warm.

    Daher gibt es von mir ne klare Kaufempehlung.
  • Absolut funktional und bestes P/L Verhältnis

    Das Gehäuse und das 75W Netzteil sind für ein gut ausgebautes mini-ITX System mit 18W TDP bestens geeignet:
    ASROCK E350M1, SB-Fan ausgebaut, 4GB RAM
    Samsung SSD 830, 128GB, auf Gehäuseboden gelegt
    Seagate 1TB ST1000DM003, köpfüber, quer an Träger
    Samsung 208BB DVD Brenner
    Scythe 100x100 Slim Lüfter, blasend im Deckel, 4 extra Löcher gebohrt und versenkt
    4x3 fach Möbel-Filzscheiben von ikea als Gehäusefüsse sorgen für eine Vibrationsentkopplung der HDD. Damit ist das System kaum noch hörbar, nur die HDD hört man leise säuseln.

    Der Einbau der Komponenten ist einfach zu bewerkstelligen, Kabel für das Slim DVD Laufwerk liegt sogar bei, und die Längen der Stromversorgungskabel sind wohl durchdacht.
    Das gesamte System nimmt max. 38W auf, und bleibt mit dem geregelten Lüfter im Deckel absolut kühl, CPU unter 50°C, HDD bleibt ohne weiteres bei 40°C.
    Im Idle State geht es auf 19W. Das Netzteil ist auch sehr effektiv, 1,3W im Off-, 2,3W im STR3 - Modus.

    Anm.: Das Netzteil ist für Systeme mit höherer TDP bzw. mit höheren Peak-Einschaltströmen des MB sicherlich unterdimensioniert.
    Compose a comment
  • leistet nicht 75W

    Gehäuse ist an sich ne gute Sache, stabil, einfache Schraubverschlüsse, 12V Std. NetzTeils - aber genau das leistet nicht 75W für den Start eines mITX mit i3-2120T.
    Das System läuft nun testweise an einem 300W NT mit nur 23W (42 Spitze).
    Mit einem LaborNT mal mit mehr als 5,66A des mitgelieferten NT beliefert - auch keine Abhilfe - scheint also der interne Spannungswandler hat auch sein Problem.
    Schade - dafür war sonst eigentlich alles andere gut....
    • Dr. Frank on
      Leistet 75W, aber keine Spitzen drüber hinaus
    • Dr. Frank on
      Re: leistet nicht 75W
    Compose a comment
  • Preis = Qualität

    Dient mir seit fast 2 Jahren als Hülle für meinen Low-End Internet-PC und kann mittlerweile aus Erfahrung sagen "You get what you pay".

    Das Gehäuse ist ein einfaches, aber sehr stabiles 0-8-15-Teil. Das Netzteil wird trotz stundenlanger Laufzeit des PCs nie mehr als Handwarm.

    Jedoch ist schon zwei mal die Stromanschlussbuchse am Gehäuse zerschmolzen. Das erste Mal sogar so brutal das sich die Buchse vom Gehäuse mit dem Stromstecker vom Netzteil eigenständig verlötete und ich das Stromkabel nichtmehr abstecken konnte. Interessanterweise funktionierte der PC trotz stark verkohlter Bauteile am Spannungseingang noch mehrere Tage lang problemlos. Als sich das Ganze beim Austauschgehäuse erneut zu wiederholen begann (aufgeblähte Buchse) zerlegte ich die Buchse, verlötete die Anschlüsse erneut (minderwertige Lötstellen) und löste das Problem damit. Obwohl diese Konstruktion seit einem Jahr gut funktioniert hatte die Buchse bis zu meiner *Reparatur* mehr Schaden abbekommen als es den Anschein hatte, denn der Stromanschluss steckt nicht mehr wie bei einem neuen Gehäuse gerade in der Buchse sondern im einem 20-Grad Winkel von oben herab.

    Fazit:

    Pro:

    # Stabile Konstruktion
    # Gute Ablüftung im CPU-Bereich
    # Frontanschlüsse gehen über ein langes Rundkabel
    # Hochwertiges Netzteil mit stabilen Spannungswerten

    Kontra

    # Billiger, leicht absplitternder Lack
    # Hitzestau im Bereich der Festplatte
    # Blende des Slim-Laufwerkes klemmt beim Schließen an der Gehäusefront
    # Kurzschlüsse, Wackelkontakte und Kabelbrand an der Buchse am Gehäuse
    # Nur sehr schmale CPU-Lüfter kompatibel

    Für einen HTPC nicht gerade empfehlenswert, aber für eine Firwall âla IP-Cop wie geschaffen.
    Compose a comment
  • Netzteil und/oder DC-DC Wandler sind FÜRN ARSCH!

    Das Gehäuse an sich ist okay. Jedoch bringt es mir nichts wenn man eine Intel Core i3-2120T (35W) auf dem ASRock H67M-ITX mit einem 4GB DDR3-Modul NICHT zum laufen bekommt! -_-

    Es sind wirklich nur CPU(35W)+Board+RAM drin, sonst nichts! Nach dem Drücken aufn Power-Button startet das System für ne Sekunde und geht dann direkt wieder aus.

    Mit einem richtigen ATX-Netzteil (300W) läuft alles ohne Probleme.

    Jetzt muss ich sehen woher man ein vernünftiges externes Netzteil bekommt -_-
    • chiefgeorg on

      Re: Netzteil und/oder DC-DC Wandler sind FÜRN ARSCH!

      Ich muss sagen, dass ich das selbe Problem mit einem Intel D525MW- ITX- Board habe...
      Bei dem Board bin ich mir sicher, dass es nicht mal annähernd zu den 75W herankommt. Ich hab noch nicht gemesse, aber ich vermute, dass die Grafikkarte beim Booten ziemlich viel Strom zieht- seis wies sei, ein bisserl herumgespielt und auf einmal startet es (zwar erst beim 2. Anlauf, aber doch) und bleibt dauerhaft stabil! (Game- Benchmarks noch ausständig ^^)

      Also abgesehen von dieser Kleinigkeit, gibts von meiner Seite nix zu meckern bei dem Preis... Wers "Fürn ARSCH" findet, kann sich ja auch ein teureres kaufen ;)
      Reply
    • atbs on

      Re: Netzteil und/oder DC-DC Wandler sind FÜRN ARSCH!

      tippe auf einen Defekt, lass es umtauschen. Bei anderen funktionierts ja auch...
      Reply
    Compose a comment
  • Absoluter P/L Gewinner

    Ich habe ein Gigabyte H55N-USB3 ITX Mainbord mit einem i3-530 einer Samsung F4 2TB bei 4GB DDR3 1066 dort eingebaut. Das Netzteil reicht fï¿œr leichtes OC auf 3,08Ghz bei 0,99V aus. (Max 71W bei Prime 95 also ca. 65W Verbrauch ohne Netzteilverluste)

    Es ist sogar ein Mini+Sata Komplettkabel zum Anschluᅵ des dᅵnnen DVD Laufwerks an die Sata Daten und 4 Pin Stromanschluᅵbuchse vorhanden. Das alleine kostet hᅵufig schon 5ᅵ. Ein IDE Adapter liegt auch bei, auch wenn die eigentlich 99% nicht mehr benᅵtigen. Die Kabellᅵngen des Netzteils und der Frontanschlᅵᅵe sind ziemlich exakt so lang das es gerade passt und man kein unnᅵtiges Restkabel verquetschen muss.
    Eine zusᅵtzliche 2,5" Festplatte fᅵr das System lᅵᅵt sich auch noch unterbringen und anschlieᅵen(2x Sata Strom vorhanden, 1x4 Pin fᅵr das Laufwerk und einmal das ᅵberflᅵssige FDD).
    Das Netzteil hat mit 38W bei fast identischen Komponenten 10 W weniger Leistungsaufnahme im Idle als mein vorher genutztes 80+ 300W NT, was durch die 20/50/100 Spezifikation zwar logisch ist, aber mit so gesehen 20% Ersparnis dennoch erwï¿œhnenswert.

    Negativ:
    Die blaue Betriebs LED leuchtet etwas zu hell fï¿œr meinen Geschmack.
    Ein paar selbstklebende Gumminoppen fï¿œr den Gehï¿œuseboden wï¿œren auch sinnvoll gewesen.

    Mehr ITX Gehï¿œuse braucht man nicht.
    • cuco on

      Re: Absoluter P/L Gewinner

      Welchen kühler setzt du ein?
      Reply
    Compose a comment
  • Es ist halt klein :D

    Ein kleineres ITX-Gehäuse mit den Features wird sich kaum finden lassen.
    Ja, eine 3,5-Zoll-Festplatte, eine SSD (2,5") und ein Slimline-Laufwerk passen noch rein aber es wird warm... (mit AMD Zacate Mainboard von Asrock)

    Im Deckel habe ich jedenfalls einen Scythe Slim Lüfter eingebaut (100x100x12 mm), der den CPU-Lüfter ersetzt (welcher leise geregelt vor die Festplatte gequetscht wurde damit deren Temperatur nicht ausufert... Insgesamt gibt es aber keinen "Airflow" im Gehäuse, denn der vordere Teil wird nicht durchströmt. Mal sehen wie es sich im Sommer verhält, evtl. müssen halt noch zusätzliche Belüftungsöffnungen geschaffen werden.

    Von der Qualität her sollte man nichts erwarten... scharfe Kanten, billiger Lack, billige Plastikfront - LC-Power eben. Kaputtgehen kann ja nur das Netzteil :D
    Preis-Leistung ist dafür allerdings top. Das Gerät ist quasi im Dauereinsatz und ich bin gespannt ob es 2 Jahre hält...
    Compose a comment
  • bis auf das passive Netzteil nichts aussergewöhnliches

    Der Kauf lohnt sich schon alleine wegen dem passiven Netzteil, denn wenn man überlegt, das eine PicoPSU knapp 60 Euro kostet. Größtes Problem bei dem Gehäuse ist die Luftöffnung im Deckel, bei einem AM2+Board von J&W sieht man von dem Boxed-Kühler gerade mal die Hälfte, was natürlich nicht so gut ist, da der Lüfter vom CPU-Kühler der einzige ist, der im Gehäuse für Luftbewegung sorgt. Außerdem ist die Auswahl von alternativen Kühlern aufgrund der max. Höhe von 5cm (Kühler inkl. Lüfter) sehr gering.

    Zwar bekommt man problemlos 2x 2,5"/SSD + SlimDVD/BD ins Gehäuse, trotzdem sollte man die Temps. gerade bei sommerlichen Zimmertemperaturen im Auge behalten.
    Compose a comment
  • Top-Preis und eingebautes ATX-Mini-Netzteil 75W

    Nur die Verarbeitungsqualität ist eher unter Durchschnitt. Aber bei einen Preis von unter 40,- Euro ist dies egal.
    Compose a comment
  • Einfach geniales Case!

    Für den Preis von 40(!) EUR einfach unschlagbar. Dafür bekommt man ein stabiles ITX Gehäuse inkl. gutem DC-DC Wandler, AC Adapter (auch sehr effizient) und überraschenderweise auch eine Slim-Optical zu IDE Adapter-Platine für z.b ein Slim DVD-Laufwerk. 1A
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG