Nokia BH-214

Ratings of Nokia BH-214

Ratings (5)

3.15 of 5 stars

Reviews (2)

Recommendations (5)

60%
recommend this product.
  • Fehlkonstruktion (volle Länge)

    So, nun der ganze Text, beim ersten Versuch wurde nur ein Absatz geladen:

    Ich war auf der Suche nach einem robusten und ergonomischen Headset mit kurzem Kabel und wahlweise einem oder zwei Ohrstöpseln. Weiters legte ich Wert auf eine praktische Befestigungsmöglichkeit an unterschiedlicher Kleidung. Ein ausreichender Akku für einen Tag und das ganze in sehr guter Verarbeitung. So könnte ich wahlweise nur einen Ohrstöpsel und bei Bedarf (z.B. Radfahren) beide Stöpsel verwenden. Ausserdem haben Ohrstöpsel mit kurzem Kabel den Vorteil, dass man sie leicht abnehmen und einfach hängen lassen kann. Wenn man das Ding aus der Tasche nimmt, dann möchte ich nicht mehr 2 Minuten mit Knotenauflösung verbringen müssen.
    Nach intensivem Vergleich aller aktuellen Stereo-Headsets fiel die Wahl auf dieses Gerät:
    Leider bin ich nicht zufrieden mit dem was Nokia hier unter „Made in China“ fabriziert hat:
    - - Gebrauchsanleitung: sehr schwach, habe mir selber eine zweiseitige Anleitung zusammengeschrieben.
    - - Kabel ist so steif, daß es sich vom Gerät und vom Körper teilweise wegspreitzt, Ausserdem hat es eine "klebrige" Oberfläche. Das Kabel will nicht auf der Kleidung rutschen, sondern „haftet“ eher an. Wenn man z.B. das hinter dem Nacken laufende Kabel zum rechten Ohr ziehen möchte, dann kommt das Gefühl auf, als müsste man so fest ziehen, dass bald irgendwo das Kabel einreissen wird.

    ++ Klinkenbuchse: Gott sei Dank kann man ja ein anderes Kabel kaufen oder selber anfertigen. Wohl das Beste an diesem Gerät.

    +/- Ohrstöpsel: gute Abdichtung, aber keine Belüftung für den Gehörgang = wird bald unangenehm.

    - - Clip absolute Fehlkonstruktion. man bräuchte drei Hände um dieses Ding ohne Ärger an weicher Kleidung festzumachen. Im Kragenbereich braucht man als Hilfe dazu noch einen Spiegel und einige Übungsversuche. Und danach hat man einen überdehnten Bereich am Kleidungsstück. Zum Glück zieht sich das Gewebe beim Waschen ja wieder etwas zusammen.

    - - Tastenanordnung: auf den ersten Blick freut man sich über die große Bedientaste. Aber wenn man das Headset an der Knopfleiste ansteckt, dann sieht man die Beschriftung auf dem Kopf stehend - sehr unpraktisch. Ausserdem ist die Tastenbeschriftung nur transparent = schlecht erkennbar, weil wenig Kontrast.. Jeder Tastendruck birgt die Gefahr, dass man die falsche Funktion betätigt...sehr lästig.

    ++ Akkulaufzeit ist okay, Ladezeit ist relativ lang.

    ++ LED Anzeige : kleine Leds, aber gute Helligkeit beim Blinken.

    Zusammenfassend:
    Ich kann dieser Lösung nicht viel Gutes abgewinnen, denn entweder montiert das Gerät im Hals- oder Brustbereich, dann sieht man aber die Tasten nicht mehr und es dehnt den Kragen oder die Brusttasche. Möchte man es etwas tiefer befestigen, z.B. am robusten Gürtel, dann ist das Kabel zu kurz und das Mikrofon zu weit entfernt..
    Ich vermute, dass es nur für eine Befestigung am dicken Sakkokragen gut geeignet ist.

    Idee: Schade dass es keine alternative Befestigungsmöglichkeit am Brillenbügel gibt. Dann könnte man mit einem sehr kurzen Kabelsatz die Ohren erreichen.

    Vielleicht lege ich noch selber Hand an und konstruiere eine brauchbare Befestigung für das T-Shirt oder die Brille.

    • T-tan on

      Re: Fehlkonstruktion (volle Länge)

      die Kritikpunkte des OP kann ich erstmal nicht bestätigen.
      Er muss wohl ausgesprochen ungeschickt sein?
      Ich hatte keine Probleme das Gerät an T-Shirtrand, Hose oder Gürtel zu befestigen.
      Die wenigen Tasten sollte man sich nach kurzer angewöhungszeit merken können und ohne drauf zu schauen bedienen können - ansonsten könnte man ja gleich das Handy bedienen.
      Ohrstöpsel sind Geschmacksache und nicht anders als bei anderen Ohrhörern. Das Gute hier ist, dass man die beliebig mit anderen Kopfhörern austauschen kann.
      Die Gebrauchsanweisung ist nicht zum Mitnehmen gedacht und braucht man nur, wenn man die Bedeutung der 5 Knöpfe nicht kapiert.
      Reply
    Compose a comment
  • Fehlkonstruktion

    Zusammenfassend: Ich kann dieser Lösung nicht viel Gutes abgewinnen, denn entweder montiert das Gerät im Hals- oder Brustbereich, dann sieht man aber die Tasten nicht mehr und es dehnt den Kragen oder die Brusttasche. Möchte man es etwas tiefer befestigen, z.B. am robusten Gürtel, dann ist das Kabel zu kurz und das Mikrofon zu weit entfernt..
    Ich vermute, dass es nur für eine Befestigung am dicken Sakkokragen gut geeignet ist.
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG