Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint (UK) » Hardware » PC-Audio/-Video » Internal Sound Cards » ASUS Xonar Essence STX, PCIe x1

ASUS Xonar Essence STX, PCIe x1

Ratings of ASUS Xonar Essence STX, PCIe x1

Ratings (57)

4.61 of 5 stars

Recommendations (37)

97%
recommend this product.
  • Diese Karte ist schon eine Hausnummer. Ich habe nicht …

    Diese Karte ist schon eine Hausnummer. Ich habe nicht geglaubt, dass Creative und eine Karte von ASUS so einen Unterschied macht. Die Bässe werden selbst bei geringer Lautstärke kraftvoll rausgedrückt. Höhen und Mitten sind absolut glasklar. Diese Karte ist für Musik und Gaming voll geeignet. Kann ich nur weiterempfehlen.
  • Die Beste!

    Nach mehreren Soundkarten von ASUS und Creative habe ich mir diese Karte gegönnt und habe noch keinen Cent investiertes Geld bereut.
    Ich benutze die Karte mit Sennheiser HD 558 über Kopfhörerausgang. Kopfhörerverstärker hat 3 Stufen Verstärkung und versorgt problemlos Kopfhörer bis 600 Ohm mit gutem Sound.
    Meine Einstellungen bei Musik: 2 Channels, HiFi (alle Ton "Verbesserungen" aus), PCM 44,1 KHz (höher lohnt sich nicht sonst muss DPS hoch skalieren und das bringt nichts) .
    Beim Gaming: 8 Channels, Game, 7,1 Virtual Speaker, PCM 192 KHz.
    Absolut unverzerrtes kristallklares Klang, sehr gute Dynamik, breite Bühne und sehr detaillierte Stereoeffekte. Die Musik klingt jetzt einfach anders, sehr echt.
    Im Spiel (BF4) sehr gute Ortung und Klang.
    Ich habe versucht original OP AMP A und B JRC2114D gegen technisch etwas bessere LM4562 und LME49720 zu tauschen.
    Wie ich vermutet habe, konnte ich keine hörbare Unterschiede fest stellen.
    Compose a comment
  • Der Wahnsinn !

    Diese Soundkarte ist einfach nur Wahnsinn.

    Als Vorwort sei gesagt , dass ich schon mehrere headsets hatte. G35, G930, Sennheiser PC350 und als letzteres das G430.

    Die Soundkarte kam in einem schönen Karton und ordentlich verpackt. Also sofort rausgenommen aus der Verpackung und eingebaut. Rechner gestartet, aktuelle Treiber von ASUS gesaugt ein reboot gemacht und fertig.

    Nun habe ich mir gedacht, erstmal noch das G430 von Logitech auszuprobieren. Also habe ich dort die USB Soundkarte entfernt und den Kopfhörer in die Xonar eingesteckt.

    Als ich die einstellungen im Treiber fertig eingestellt habe und die ersten 2-3 Lieder gehört habe war ich richtig geschockt was diese Karte aus einem 50 € Headset noch rausgeholt hat. Der Klang war um welten besser als über die USB Soundkarte.

    Nun da ich mir diese Karte ja nicht für das G430 gekauft habe, sondern für das neue Beyerdynamic DT 880 Premium in der 600 Ohm Version musste ich dieses auch sofort testen.

    Der sound in dieser Verbindung ist Phenomenal ! Sowas habe ich noch nie gehört. Ein wunderbarer Ausbalancierter Klang. Richtig klar und sauber so wie man es sich wünscht.

    Der Preis ist aufjedenfall gerechtfertig, ich habe 159 € glaube für die Karte gezahlt. Erst sollte es ein O2-DAC werden, jedoch schreckten mich dann die 330 € nur für den DAC ein wenig ab :)

    Jetzt besitze ich die Kombo aus Essence STX, DT 880 & ModMic 4.0

    Es ist zwar keine günstige Lösung aber es geht auch noch viel teurer wenn man das möchte. Für mich, egal ob Musik oder Spiele, einfach nur die beste Kombination unter 500 €

    Compose a comment
  • Gute Soundkarte mit mit einem fatalen Mangel

    Wenn man diese Soundkarte nur zum Musikhoeren verwendet - uneingeschraenkte Kaufempfehlung.
    Jedoch sobald man versucht den Audioeingang zum Kommunizieren zu verwenden faellt ein von der EMI-Staerke abhaengiges Rauschen auf.
    Amstaerksten macht es sich bemerkbar waehrend dem Spielen, wo die Grafikkarte unter Last steht.

    Somit fuer PC - Gamer: Haende weg!
    • 4zero on

      Re: Gute Soundkarte mit mit einem fatalen Mangel

      Mir ist es auch ebenfalls beim Spielen oder aber besser gesagt bei Belastung des Systems aufgefallen , Sofern die Cpu/Gpu Belastung steigt liegt ein höhrbares Rauschen an - (evtl sogar Oberwelligkeit des Netzteiles?) . Am Anfang bin ich von ich von einem masseproblem ausgegangen was ich jedoch durch bewegen der Karte raußgestellt hatte das es sich durch isolieren der Beiden Slot blenden (mit Klebeband) nahe zu komplett beseitigen lässt. (Bei mir Stx 2)
      Reply
    • Andrejews on

      Re: Gute Soundkarte mit mit einem fatalen Mangel

      Also ich ich zocke Dayz und Call of Duty usw. mit der Karte und hab keine Probleme mit meinem Mikrofon oder sonstiges.
      Jedoch benutze ich den Uni-Xonar Treiber, der für Zocker und Musikhörer besser ist, als der Originaltreiber!
      <http://maxedtech.com/asus-xonar-unified-drivers/>
      Reply
    Compose a comment
  • Für gehobene Ansprüche an gute Kopfhörer, genau die …

    Für gehobene Ansprüche an gute Kopfhörer, genau die richtige Karte.
    Betreibe hier einen Sennheiser HD700 und bin wirklich positiv überrascht, was die Karte zu leisten vermag.
    Von mir klare Kaufempfelung!!
  • Top Soundqualität! Ich hatte anfangs Probleme mit dem …

    Top Soundqualität!
    Ich hatte anfangs Probleme mit dem Treiber, die beigelegte CD hat nämlich nur Treiber für Windows XP & Vista, NICHT für Windows 7, nun als ich den falschen Treiber installierte konnte ich keine Dateien & sonstiges mehr starten, nur mein Desktop wurde mir angezeigt. Zum deinstallieren des Treibers musste ich also in den Safemode von Windows 7.
    Ich hatte mir dann einfach einen Windows 7 Treiber von der Asus Seite heruntergeladen und alles hat funktioniert nach ein paar Einstellungen.
    Wie also schon oben gesagt, die Karte ist wirklich perfekt zum Musikhören.. nicht wirklich für Gaming, ausserdem sollte man beachten, dass sie zusätzlichen Strom vom NT benötigt.
  • Einfach nur grandiose Soundqualität! Ich würde die …

    Einfach nur grandiose Soundqualität! Ich würde die Karte nicht wieder missen wollen.
    ber den Preis kann man sich wohl schon streiten, aber wer sich was langfristiges und hochwertiges gönnen will, ist beim Kauf auf jeden Fall die Sorgen für die nächsten Jahre los. Ich könnte potentiellen Käufern nur raten, dass sie sich vorher mal irgendwo den Unterschied zwischen Mittelklasse und High-End-Audioequipment anhören, und dann entscheiden, ob sie den Unterschied wirklich wahrnehmen.
  • Absoluter Hammer !

    Ich war immer begeistert von meinen alten Soundkarten von Soundblaster , jetzt weiss ich das ich mein Geld beim Fenster rausgeworfen habe, mit dieser Soundkarte hat sich alles im Musik und Spiele bereich bei mir geändert ! Ich habe bei meiner Soundkarte die Kopfhörer Beyerdynamik 770 Pro mit 250 ohm im betrieb den Klang nur auf Hi-Fi geändert bei der Stx und was sich da im Kopfhörer abspielt ist teilweise schöner wie Sex :-) Also Leute ich sag nur Pink Floyd "Wish You Were Here" das ganze im Format 192 hz ein HAMMER ! Mann hört jedes Detail mit dieser Soundkarrte !


    Empfehlenswert für diesen Preis 200% ich überleg schon ob ich mir noch eine Zweite kaufe falls meine Mal kaputt geht. Der Preis ist ja mehr oder weniger schon fast Geschenkt.

    Lg aus Graz
    • Tobias Panhuber @FB on

      Re: Absoluter Hammer !

      Hallo!

      Liegt der Karte eigentlich der Adapter bei, den man für den optischen Digitalausgang braucht (Toslink)?

      Danke & Grüße!
      Reply
    Compose a comment
  • Nach dem ich von einer Creative Sound Blaster X-Fi …

    Nach dem ich von einer Creative Sound Blaster X-Fi Titanium Fatal1ty Pro zu dieser gewchselt habe enddecke ich meine Musik auf dem Rechner und meine Lautsprecher jeden Tag neu. Einfach herrlich audiophil . Für Spiele und Filme auch nicht schlechter als die oben genannte.
  • Die Soundqualität und Verarbeitung ist exzellent. Asus …

    Die Soundqualität und Verarbeitung ist exzellent. Asus spart jedoch an der Software, welche aussieht wie ein Programm vor 15 Jahren. Der westenliche Nachteil der Karte ist die schlechte Kompabilität der Karte mit anderen Hardwarekomponenten. Als Resultat friert der Komputer ein oder stürzt einfach ab. Man kan die Karte auch in andere PCIe slots mit 4x, 8x oder 16x reinstecken, welche sogar besser mit dieser Karte funktionieren. Ob sich der Stress für einen solchen stolzen Preis lohnt, muss sich jeder selbst fragen.

    Wenn die Karte mit den anderen PC-Komponenten funktioniert, ist sie ein purer Genuss, ansonsten purer Stress.
  • Nach Hardwareeinbau unbedingt Treiber installieren und …

    Nach Hardwareeinbau unbedingt Treiber installieren und über diese die eigene Konfiguration Kopfhörer-, Lineanschlüsse definieren. Sehr hohe Dynamik. Unbedingt für alle HiFi HTPC-Center zu empfehlen.
  • Sehr gute Soundkarte mit einwandfreier Soundqualität!

    Sehr gute Soundkarte mit einwandfreier Soundqualität!
  • Perfekte Karte für Kopfhörer, Headsets, 2.0 und 2.1

    Hervorragend verarbeitete Soundkarte. Wird in Verbindung mit einem Beyerdynamic DT-990 Pro 250 Ohm verwendet. Der KHV ist wirklich gut. Im Treiber sind drei Modi wählbar: 0-64 Ohm, 64-300 Ohm und 300-600 Ohm. Es ist möglich zwischen Boxen und Kopfhörern im laufenden Betrieb im Treiber zu schalten. Man hört sogar kurz das klicken des Relais aus dem geschlossenen Gehäuse. Soweit ich es subjektiv beurteilen kann, stellt die Karte klanglich so ziemlich das Ende der Fahnenstange im Consumer PC-Bereich dar. Mit den verbauten Komponenten aus dem Profi-Bereich wird sie sicher höchsten audiophilen Ansprüchen genügen. Habe lange recherchiert und kann jetzt sagen, dass es die richtige Entscheidung war. Jeden Cent wert.

    Vllt. hilft jemanden auch dieser, sehr detaillierter aber bei Geizhals nicht aufgeführter, Artikel auf Guru3d.com: http://www.guru3d.com/articles-pages/asus-xonar-essence-stx-soundcard-review,1.html
    Compose a comment
  • Ich habe die Asus Xonar Essence STX nun seit mehr als …

    Ich habe die Asus Xonar Essence STX nun seit mehr als einem halben Jahr im Einsatz. Ich nutze sie zusammen mit einem AKG K701 Kopfhörer und einem relativ billigen Ansteckmikrofon.

    Der Kang der Xonar ist unglaublich gut. Egal ob beim Hören von Musik oder beim Zocken, die Xonar macht wirklich freude. Die Soundkarte liefert knackige Bässe, einen neutralen Mitteltonbereich und löst Höhen so gut auf, wie ich es noch nirgendwo gehört habe. Im reinen Stereobetrieb ist diese Karte unschlagbar. Ich hatte das Glück, des fteren mal denSennheiser HD 650 an der Xonar hören zu dürfen. Dieser Kopfhörer hat einen serh hohen Widerstand und braucht deshalb einen potenten Kopfhörerverstärker. Im Asus Controll Center kann man verschiedene Widerstandsbereiche einstellen, um jeden Kopfhörer individuell je nach Eingangswiderstand mit Klang versorgen zu können. Stellt man dort den richtigen Eingangswiderstand ein, so befeuert die Xonar selbst den HD 650 mit einem wahnsinns Sound. Für Puristen ist die Karte wirklich eine Empfehlung.

    Zum Mikrofoneingang kann ich leider nicht viel sagen, da ich nur ein sehr preiswertes Mikrofon angeschlossen habe. Insgesamt klingen die Aufnahmen mit dem Kikrofon sehr gut. E würde mich wundern, wenn die Aufnahmen mit einem teuren Mikrofon an der Xonar schlecht wären.

    Natürlich habe ich die Soundkarte auch zum Spielen genutzt und dabei vor allem Dolby Headphone zum Einsatz gebracht. Vor der Xonar habe ich eine Creative X-Fi Xtreme Music mit einem Speedlink Medusa verwendet. Der Surroundeffekt bei Spielen kam damit sehr ordentlich rüber. Im laufe der Zeit habe ich auch verschiedene viruelle Surroundlösungen getestet, war aber nie so wirklich davon überzeugt. Trotzdem bin ich sehr erstaunt, wie gut die Xonar mit Dolby Headphone und dem AKG 701 die Kulisse einzelner Spiele darstellen kann. Natürlich kann eine virtuelle Surroundlösung nie wirklich eine echte ersetzen, aber mit Dolby Headphone kann Geräusche schon wesentlich besser erahnen, als man es bisherigen virtuellen Lösungen kann. Da der Sound der Xonar in Verbindung mit hochwertigen Kopfhörern auch noch um Welten besser ist, als bei anderen Soundkarten, klappt die Ortung von Geräuschen sogar noch besser, als bei anderen Soundkarten mit Dolby Headphone. Insgeamt bin ich mit der virtuellen Lösung sehr zufrieden und werde sie zum Zocken auch weiterhin mit freude eisetzen.

    Zum Schluss will ich nich ein paar Worte über den Aufbau und das Design der Xonar schreiben. Die Karte hat ein nettes schwarz goldenes Design. ein Teil der Karte hat eine Abdeckungeinen Kühlkörper mit nettem Aufdruck. Die Anschlüsse sind alle vergoldet, was auch in Zukunft für astreine bertragungsqualität sorgt. Zu beachten ist, das die Xonar eine eigene Stromversorgung vom Netzteil benötigt. Ich habe aus gewohnheit vergessen den Stromanschluss an die Sounkarte zu Stecken. Allerdings hat mich die Asus Software bei der Installation der Treiber direkt darauf hingewiesen, sodass ich meinen Fehler schnell beseitigen konnte. Habe ich bisher noch nirgendwo erlebt, finde ich aber sehr gut von Asus.
  • Einstecken, Strom anschließen, Treibersoftware …

    Einstecken, Strom anschließen, Treibersoftware installieren & los gehts.
    Super Sound, keinerlei Probleme.
    Um den Sound aber wirklich genießen zu können sollte man sich auch passende Boxen zulegen. Bei 0815 für 30 tuts auch der Onboard-Sound.
  • Klasse SK mit vielen Einstellmöglichkeiten. Zum Musik …

    Klasse SK mit vielen Einstellmöglichkeiten. Zum Musik hören und zum Spielen eine gute Lösung, wenn wann hochwertige Ausgangsmaterialien hat.
  • Da ich mir einen neuen hochohmigen Kopfhörer von …

    Da ich mir einen neuen hochohmigen Kopfhörer von Beyerdynamic gegönnt habe nicht hier gekauft, musste demnach auch eine vernünftige Soundkarte mit Kopfhörerverstärker her. Da fiel die Wahl relativ schnell auf die Essence. Zuvor hatte ich Onboard Sound, davor eine Xonar D1 und der Klangunterschied war zwischen diesen beiden nur marginal hörbar bzw. konnte ich keine großen Unterscheide dazumal heraushorchen. Jetzt mit der Essence und dem neuen Kopfhörer kann ich mich zufrieden zurücklehnen und genießen. Die Installation unter Win7 64bit verlief reibungslos aktuelle Asus Treiber und sonst hört für mich jeder hört anders! sich alles nun viel sauberer an. Ich bin zufrieden. Wer eine gute Soundkarte speziell für hochohmige Kopfhörer benötigt, liegt mit der Essence absolut richtig.
  • Benutze sie jetzt schon etwa 7 Monate und bin sehr …

    Benutze sie jetzt schon etwa 7 Monate und bin sehr begeistert. Tolle Musik-Wiedergabe von flac und selbst bei mp3 merkt man einen gigantischen Unterschied zu onboard-HD-Sound. Auch als AD-Wandler kann ich sie nur wärmstens empfehlen, das macht die Soundkarte in hoher Auflösung und ohne das ich irgendwelche Schwächen raushören kann. Für Schallplattendigitalisierung auf hohem Niveau ist sie daher optimal geeignet, sogar bei echtem HighEnd-Plattenspieler-Equipment bleiben keine Wünsche offen.
  • Klang perfekt, Kopferhörerverstärker naja

    Bei MF bestellt. Karte ist heute angekommen, voller Vorfreude ausgepackt:

    Erscheinungsbild: Karte sieht hochwertig verarbeitet aus, Verpackung ebenfalls, Innenleben der Verpackung eher schlicht, Goldheftchen mit Leistungsdaten naja, hätte man sich sparen können.
    Karte war nicht in einer anti-Statikhülle eingepackt.
    Wie hier schon geschrieben wurde, nur ein 3,5mm Adapter. Keine Verschlussmöglichkeit für den Toslink-Ausgang (verstaubt mit der Zeit?). Toslinkadapter für Kombiausgang SPDIF und Toslink sieht sehr billig aus. Zwei "Quick Start"- Häftchen mit unterschiedlichen Nummern auf der Vorderseite in der Verpackung, den Unterschied hab ich noch nicht bemerken können. Sehr komisch. War die Karte schonmal ausgepackt??? Der Karton war mit Runden durchsichtigen Klebestreifen verschlossen, ist das so Original ? Ich weiß es nicht.

    Einbau: Problemlos wie jede Steckkarte. Zusätzlichen Molex-Stromstecker ran wie gewünscht.

    Rechner hochgefahren, CD rein. CD startet Automatisch. Bestätigen dass man extra Strom angeschlossen hat. Setup starten... erste Enttäuschung: Setup funktioniert nicht. Es tritt ein Fehler auf, dass die angegebene Datei nicht gefunden werden kann, nunja halb so wild, rein ins Netz auf die Asus Seite, Treiber gefunden und runtergeladen. Dateiformat: RAR *boah leute* -> Winrar runterladen -> Winrar installieren -> Treiber installieren -> es klappt. - Rechner neustarten -> ich höre nichts -> In der Systemsteuerung die richtige Soundquelle auswählen und siehe da, es geht.

    Ich habe mir die Karte gekauft, da ich den integrierten Kopfhörerverstärker als eine klasse Sache ansah. Somit würde mein externer Verstärker entfallen und meine 250 Ohm Beyerdynamic DT770Pro über die Karte bedient werden. Die Karte wurde in vielen Foren hoch gelobt und auch der Verstärker soll das halten was er verspricht, der Hersteller wirbt mit einer stabilen Wiedergabe bis 600 Ohm. Für mich klang der Preis gerechtfertigt.
    Ich muss sagen, ich bin sehr sehr sehr enttäuscht von der Leistung des Verstärkers. Wenn man an den Einstellungen nichts verändert, dann kann ich mit der Karte mäßig laut Musik (Rock, Pop, Dance, Elektro etc.) hören, es haut mich aber nicht von den Socken. Ich bin der Typ der in der Disco mit Ohrenstöpsel durch die Gegend läuft und ein sehr empfindliches Gehör hat. Also wenn ich laut Musik hören möchte dann ist da nicht viel dran.
    Der Hammer kommt jetzt, wenn man den EQ entsprechend einstellt, dann ist die Karte so "schwach auf der Brust", dass man deutlich hören kann wie das gesamte Klangbild einbricht! Immer wenn eine Bass- oder Starke Mittensequenz kommt, merke ich deutlich wie die anderen Frequenzen von der Leistung in den Keller gehen. Die Gesamtlautstärke geht dabei deutlich mit in den Keller. Und so macht Musik höhen für mich überhaupt keinen Spass. Da erwarte ich von einem Hersteller, dass über den einstellbaren Bereich die Karte stabil bleibt.

    Nachdem sich der erste Unmut gelegt hat, hab ich meinen alten schönen Verstärker wieder angeschlossen, die Beyerdynamic ran und die Karte eingestellt. Musik ab... Ein wunderschöner klang. Die Karte hat einen sehr guten Klang, das ist nicht abzustreiten und die Abgrenzung der Frquenzen ist deutlich hörbar und wahrnehmbar. Starke Leistung über alle Frequenzbereiche, nur das was ich erreichen wollte, dass der Verstärker verschwindet, dass kann ich mir leider abschminken.

    Ich bin nun noch am Kämpfen ob ich die Karte jetzt behalte, weil der Vorteil den ich erwartet habe, der ist nicht eingetreten.

    Mein Fazit:
    Klang sehr gut,
    Verpackung gut,
    Software befriedigend,
    Zubehör ausreichend,
    Kopfhörerverstärker ungenügend,
    Installations CD ungenügend.
    Dokumentation unnötig.
    • kritisierer on

      Re: Klang perfekt, Kopferhörerverstärker naja

      Wichtig:

      Neben dem Reiter "2 Lautsprecher, Kopfhörer usw." ist ein kleiner Knopf, bei dem man die Stärke des Verstärkers in drei Stufen einstellen kann.

      Hatte mich auch zuerst geärgert, weil ich dachte das gehe automatisch. Wenn du nach dem Umstellen auf 600 Ohm (+18 db) mit den Beyer 990 noch zu wenig hörst, wird es wohl nur ein Inear-Verstärker der Marke KIND tun:)
      Reply
    • stump on

      Re: Klang perfekt, Kopferhörerverstärker naja

      Guten Tag,

      danke für diesen Beitrag, wollte mir die Essence STX ebenfalls für meinen Beyerdynamic DT770Pro 250 Ohm zulegen, was ich jetzt wohl bleiben lasse.
      Klasse Bericht.

      MfG,

      sTump
      Reply
    Compose a comment
  • Für Musik in hochwertiger Qualität fast schon ein Pflichtkauf.

    Hier noch große Worte zu verlieren hießen Eulen nach Athen zu tragen.
    War der Onboardsound dumpf und eher ein müdes Lüftchen, dem Dynamik ein Fremdwort war, so haut mich der Sound jetzt regelrecht um.

    Dank des eingebauten Kopfhörerverstärkers kann mein PC jetzt auch Laut, aber "wirklich" laut.

    Aber was die Poster und dieses seltsame Prüfprotokoll soll, dass weiß der Geier. Aber nur ein 3,5mm zu 6,3mm Adapter als Zubehör ist ein Witz. Zum Glück kann ich aus einem Großen Fundus entsprechender Adapter von verflossenen Kopfhörern schöpfen.
    Compose a comment
  • Mal wieder super schnelle Lieferung und Verpackung 5 …

    Mal wieder super schnelle Lieferung und Verpackung 5 Sterne für Mindfactory

    Diese Soundkarte in kombination mit einem schönen Headset ist einfach TOP!! Ich benutze das Beyerdynamics MMX 300 welches ein reines Stereo Headset ist, welches mit kombination des Essence seine wahre Power zeigt. Kristallklarer Klang gepaart mit sehr atemberaubenden Raumklang, welches bei BF3 das Gefühl vermittelt, hautnah dabei zu sein! Einfach klasse!

    Das Softwarepaket rund um die Soundkarte ist einfach überragend und es lassen sich diverse einstellung rund um den Sound einstellen und individualisieren.

    Die Soundkarte erfüllt durch die Bank weg alle Erwartungen die ich an eine Highend Soundkarte gestellt habe. Klare Kaufempfehlung
  • komische Mentalität von Asus

    Hallo,
    Also der Sound der Karte ist phänomenal. Besser als eine Auzentech Forte.
    Da es eh kein EAX gibt kann man damit auch super Spielen.
    Aber kommen wir zu den negativen Sachen:
    - 1x 6,3 auf 3,5 mm Adapter bei 2 Anschlüssen
    - Treiber auf den ersten Blick sehr schlicht gehalten, lässt sich aber super einstellen und nicht überladen, wenn man denn die Unterfunktion gefunden hat.
    - 2x Poster + 1 Prüfprotokoll in Gold…das hätte man ruhig in einen 2 6,3 mm Adapter investieren können
    - Stromkabel fehlt

    Im ganzen eine der besten Soundkarten die ich je hatte und sogar mit Stromanschluss :-)
    • frankx82 on

      Nachtrag:

      Man sollte im Windows unbedingt auf 24 Bit und 192kz stellen, klingt bei meinen MMX 300 wesentlich besser.

      Unter den "Soundeigenschaften -> Eigenschaften von Lautsprecher -> Erweitert" die Möglichkeit, den Standartformat zu ändern ("Wählen Sie die Abtastrate & Bittiefe aus, die im gemeinsamen Modus verwendet werden soll") vom standartmäßgen 16 bit, 48000 Hz (DVD Qualität) bis zur höchsten 24 bit, 192000 Hz (Studioquali.)

      Anleitung:
      http://www.paules-pc-forum.de/forum/windows-vista/114974-sound-24-bit-192000-hz-studioquali-beste-wahl.html
      Reply
    Compose a comment
  • ich kenn mcih da nciht so aus.. also genauere infos …

    ich kenn mcih da nciht so aus.. also genauere infos vorschrieber.. jedenfalls ist der Sound 1a! der Treiber gewöhnungsbedürftig... man muss sich zuerst einen win7 64bit treiber laden.. der Vista treiber legt den Pc lahm.. der XP treiber installiert erst gharnicht! dann muss man im panel ncoh aussuchen welchen ausgang man verwendet... also bis auf treiber alles perfekt
  • Yes!

    die guten bewertungen kann ich voll und ganz bestätigen, hier an einem rotel 1062 mit nubert boxen, bzw. AKG K501.

    was vielleicht noch erwähnenswert ist, dass linux die karte ebenfalls erkennt - out of the box, keine konfiguration nötig. das kernel-modul überlebt auch suspend/resume (problem bei envy24 karten, z.b. die M-Audio Audiophile- reihe)
    • stefan040 on

      Re: Yes!

      Sehr erwähnenenswert das mit Linux :)

      Welchen Kernel benutzt Du denn? Ich möchte wegen der Stabilität eigentlich nix am Kernel von Debian 7 rumfummeln.

      Grüsse
      Reply
    Compose a comment
  • Ohne geht nicht mehr

    Nach einem Jahr in Benutzung muss ich meine Begeisterung für die Asus Soundkarte kundtun: nachdem der interner Soundchip meines Mainboards das zeitliche segnete und ich schon immer 24-bit & bis 192KHz Musik auskosten wollte, kaufte ich die Asus. Und? Der helle Wahnsinn! Egal was ich abspielte, alles erklang anders: frisch, luftig, klar, aber nie aufdringlich. Die Ortung & Auflösung einzelner Instrumente ist fantastisch. Der Signal-Rausch-Abstand (SNR) ist bis zu 124dB groß (zum Vergleich: beim Mainbord-Soundchip geht max. 94dB), was zur Folge hat, dass die Musik unglaublich klar und vor allem absolut Rauschfrei wiedergegeben wird. War früher das Upsampling von 44,1KHz Musiksignalen auf 96KHz eine teure Angelegenheit, so ist das hier im Treiber von Asus bis auf 192KHz einfach so einstellbar und hörbar! So nebenbei ist der Asustreiber ein ASIO-fähiger Treiber mit einer einstellbaren Latenzzeit, d.h. die Klangverschlechternden Eigenschaften des internen Soundmixers von Windows werden umgangen (zumindest in XP sehr sinnvoll). Ebenso gefallen mir die Pseudo-Surroundoptionen im Treiber die beim Spielen und auch beim Video/TV über Kopfhörer überzeugen. Hardwareseitig könnte man noch die OPs tauschen (wovon allein die Kopfhörersektion 2x Stück hat, jeweils einen für den linken und einen für den rechten Kanal!) und den Klangcharakter tunen. Doch wozu? Diese Soundkarte klingt ab Werk absolut fantastisch und ich werde sie nie wieder hergeben. Uneingeschränkte Empfehlung von mir.
    Compose a comment
  • Ich verwende diese Soundkarte als Quelle für eine …

    Ich verwende diese Soundkarte als Quelle für eine hochwertige High End Stereoanlage. Habe mir sozusagen meinen eigenen Netzwerkplayer gebaut indem ich PC Komponenten einsetze. Die Klangqualität der Soundkarte ist phantastisch und hält locker mit sehr teuren High End Geräten für viele hundert oder gar einige Tausend Euro mit. Ich hatte zuvor eine Ausus Xonar D1 aber die Esssence legt im Stereobetrieb noch eins oben drauf, klingt im Bass kraftvoller und Stimmen sind noch körperhafter und authentischer. Die externe USB Version der Essence wurde auch im Audio Magazin Dezember 2011 Ausgabe getestet und erreichte 115 Klangpunkte. Mein Kauftip für Audiophile die einen Computer als Quelle nutzen wollen.
  • Also vorab Ich betriebe bisher nur Headsets am Rechner. …

    Also vorab
    Ich betriebe bisher nur Headsets am Rechner. Ich habe der Zeit ein Sennheiser PC160.
    Und ich hatte bisher eine Creative Soundblaster X-Fi Music verbaut.

    Soweit zu meinen Rahmenbedingungen. Und ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen das ist eine phantastische Karte!
    Der Klang ist deutlich besser als mit der X-Fi. Es gibt einen wohldefinierten Bass. Die Höhen sind sehr fein, nicht anstregend oder bissig. Und man bekommt Details mit, die man vorher einfach nicht gehört hat. Super. Der Kopfhöhrerverstärker arbeitet sehr gut. Auch der Effekt mit Dolby Headset ist ganz brauchbar in Spielen.

    Also ich habe den Kauf nicht bereut.
  • Besser als die Forte

    Habe den Beyerdynamic DT 770 Pro 250Ohm Kopfhörer.

    Alle Punkte ohne Dolby Headphone getestet (ist mir zu hallig und unpräzise):

    Filme: perfekter Surround mit Stereokopfhörer, klingt mit besser als im Kino. Pure Bassgewalt ohne zu verzerren.

    Musik: sehr präzise, klare Stimmen, gute Höhen, sehr gute Tiefen.

    Games: Perfekte Ortung in CSS, wenn man ingame und im Treiber auf 8 Kanäle umstellt und GX an macht. Die Gegner und Granaten kann man super in der Entfernung und Höhe orten. Besser als CMSS-3D mit X-Fi's.

    Also wer das beste will, muss zuschlagen.
    Compose a comment
  • Perfekt!

    Ein wirklich sehr gelungenes Produkt von Asus, das Beste was in punkto Sound je hatte.
    Die Karte überzeugt im Audio-Bereich, aber auch für Games finde ich sie besser als meine alte Creative X-Fi Xtreme-Gamer-Karte.
    Der Kopfhörerverstärker ist 1a, werde mich von der Karte wohl kaum mehr trennen und kann sie jedem empfehlenn.
    Finde den Preis im gegensatz zu den Creativ-Produkten auch nicht überteuert, wer sich die Karte mal anhört wird wissen wovon ich rede.
    • littlevamp on

      Re: Perfekt!

      Warum nennst du die Karte perfekt, gibst aber nur einen Stern?
      Reply
    Compose a comment
  • Eigentlich gibt es nicht mehr zu sagen, als im Titel …

    Eigentlich gibt es nicht mehr zu sagen, als im Titel schon geschrieben steht.
    Endlich eine Soundkarte an die man einen Kopfhörer mit 6,3mm-Stecker z.B. AKG K701 direkt anschließen kann und die als Bonbon noch den sagenhaften Kopfhörerverstärker TI 6120A an einem BurrBrown 1792 betreibt. - Diese Kombination zu schlagen dürfte verdammt schwierig sein. Selbst ein extrem kritischer Freund konnte damit im Blindtest überzeugt werden, dass 192kHz24Bit wesentlich besser als 44,1kHz16Bit sind. - Und das am PC! Das hätte ich nie für möglich gehalten!
    Aber es ist eigentlich eine reine Stereokarte. - Die Spielereien wie DD-Live und alles andere ist für mich überflüssig. - Eine Spielerkarte ist sie wohl definitiv auch nicht.
    Was mir auch sehr gut gefällt ist, dass es unter XP eine ASIO-Schicht gibt. Das ging für mich aus der Produktbeschreibung nicht hervor und macht sie noch wesentlich attraktiver.

    Also ich bereue es nicht, dass ich meine X-FI rausgeworfen habe. Sie hat zwar bei Spielen wesentlich mehr Spaß gemacht, aber sie hat sich bei Musik nie richtig neutral verhalten und bei manchen Musikstücken Einzelheiten durch Effekthascherei? verdeckt. - Ja nach bevorzugter Musikrichtung kann eine X-Fi aber besser sein. - Bevor Ihr Euch entschiedet Am besten mal Probehören ;
    Zudem ist sie zwar teuer, aber um die Klangqualität zu nutzen benötigt man Equipment, die die 150.- der Karte extrem relativieren...
    Der analoge Chinch-Ausgang ist auch sehr gut. - Da werde ich aber vielleicht noch ein bisserl mit den OPAMPs rumspielen. Aber nur weil ich Lieblings-OPAMPs habe. Ob es sich objektiv lohnt wage ich zwar zu bezweifeln, aber das ist die erste PC-Soundkarte, bei der ich das Gefühl habe, dass sich Esoterik lohnt ;
    Leider muss man aber unter Windows zuerst die alten Treiber von CD installieren und dann die neuen von der ASUS-HP installieren um die Audiosteuerung zu bekommen. - Hat mich am Anfang ein bisserl irritiert und ist das einzige Negative...


    MFG,
    John Sheppard.
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG