Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint (UK) » Hardware » Wireless Network » Router with Modem » AVM FRITZ!Box 7270 (20002403)

AVM FRITZ!Box 7270 (20002403)

Ratings of AVM FRITZ!Box 7270 (20002403)

Ratings (141)

3.93 of 5 stars

Recommendations (120)

73%
recommend this product.
  • So geht Router!

    Muss häufig bei anderen Leuten die Router machen: Dlink, Netgear, Easybox, Belkin, TP und so weiter...

    Hatte selber Dlink für 'ne Zeit, bis mich das eeewige Warten bei Einstellungsänderungen zu sehr genervt hat. Das einzig abschreckende ist der Preis (wenn der Provider das nicht subventioniert anbietet), aber das relativiert sich

    a) beim Mangel an Stress
    b) beim guten Support (hilft auch bei off-topic Problemen)
    c) der Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten

    Tatsächlich hatte meine Fritzbox mal einen Schaden - sie hatte ein leises, aber nerviges Fiepen (funkionierte aber). Ratzfatz hat AVM anstandslos das Ding getauscht. Einfach geil!


    BTW: Etwaige Probleme, die ich mit meinem WLANzeugs hatte, ließen sich früher oder später auf die Adapter zurückführen (bzw. deren Treiber)...
    Compose a comment
  • Ich habe seit der Fritz!Box 7050 immer wieder …

    Ich habe seit der Fritz!Box 7050 immer wieder Fritz!Boxen gehabt. Die 7270 hat mich schon bei meinem Bekannten voll überzeugt. ber das Gerät verwende ich ISDN, VOIP, DECT, WLAN, FAX, VPN und eine Portweiterleitung mit DynDNS auf einen internen Webserver. Als Telefoniegeräte werden das Fritz!Fon MT-F und ein Android-fähiges Mobiltelefon über WLAN eingesetzt. Bisher hatte ich noch keinerlei Schwierigkeiten! Die 7270 läuft sehr stabil, wird nicht allzu warm und arbeitet zuverlässig.
  • Sehr Solides Gerät - Jedoch keine App unterstützung für CH & AT Ediotion

    Also ich habe gestern bei meinem Anbieter UPC einen >Router Tausch vollzogen.

    Meine alte Fritz Box 7140SL war nicht schlecht doch ich wollte die 7270 wegen neuen möglichkeiten DECT etc.

    Das einzige was mich wirklich mehr als Sauer macht ist das diese Fritzbox keine Android App Unterstützung hat das hat nur die Version aus Deutschland.

    Ich finde das sch**** das AVM bei der CH A Edition keine App Unterstützung anbietet bei der D Version jedoch schon.

    Da ich Gerne mein Iphone und mein HTC als Schnurlos Telefon benutzen möchte.

    sonst kann man sich wirklich nicht beklagen.

    ich hoffe AVM ändert das so schnell wie möglich.
    Compose a comment
  • Besser als die 7390 :-)

    Hi,
    Ich hatte mir die 7390 gekauft als ersatz für meine 7270.
    Doch leider ist die Sync über 2 Mbit unter dem der 7270.
    7390: 14800
    7270: 17000

    Aber was sehr schön ist das GBit lan (7390), zwischen PS3 und Computer hatte ich so 25 MB/s.

    Die USB Ports sind Grausam an der 7390:
    Hinten: 3 MB/s
    seitlicher: 1 MB /s

    Die 7270 ist an gewissen DSL Anschlüssen wesentlich besser als die 7390!

    Dazu kommt das man auf der 7270 Fritz!load und einen apache server laufen lassen kann.

    MfG,
    Frank
    Compose a comment
  • Sehr guter Router, der bei mir einen abgerauchten o2 DSL …

    Sehr guter Router, der bei mir einen abgerauchten o2 DSL Router ersetzt.

    Besonders praktisch finde ich die Funktion die WLAN Einstellung auf einen Fritz WLAN Stick zu übernehmen. Dazu musste ich den Stick nur kurz in die USB Schnittstelle stecken und schon war im Stick das lange WLAN PAsswort gespeichert.

    Das Internet funktioniert problemlos und das angeschlossene Siemens ISDN Telefon auch. Ausserdem scheint man bei der Konstruktion des Geräts durchaus aufs Stromsparen geachtet zu haben - auf dem alten o2 Router konnte man ja beinahe Eier braten, so viel Abwärme hat der erzeugt. Eien sehr gute Weiterentwicklung.
  • WLAN instabil mit 3 Rechnern, Support hilft mit 08/15 Antworten

    So, ich plage mich seit ca 4 Monaten mit einer instabilen WLAN Verbindung zu meinem 7270 herum. Zum teil mehrmals pro Minute zeigt mir das Router WLAN Log "WLAN-Anmeldung ist gescheitert (2,4 GHz): Autorisierung fehlgeschlagen." und kurz darauf wieder eine Anmeldung. Dementsprechend instabil ist mein WLAN. Das Problem besteht NICHT mit einem TP-Link TL-WR1043ND den ich vorrübergehend im Betrieb hatte. Folgende 3 Clienten zeigten Problem mit dem AVM:

    Clienten:
    a)
    Lenovo ThinkPad SL510, WLAN Karte: wifi link 1000 bgn, Win7 Prof 64bit
    Treiber Version 13.1.1.1
    b)
    64 Bit Ubuntu 9.10
    MSI WLAN 11n
    2008_0918_RT2860_Linux_STA_v1.8 - (rt2860sta)
    c)
    Lenovo 3000 N200, Win Vista 32bit
    Intel® Wireless-WiFi-Link 4965AGN
    13.1.1.1 bzw. 12.4.3.9

    Wie man gut erkennen kann sind es 3 verschiedene OS, 3 verschiedene Treiber und 2 Intel Centrino WLAN Chips die zumindest als de facto standard gelten.

    Leider kann der AVM support nicht einschätzen "ob hier Lösungsmöglichkeiten seitens der FRITZ!Box bestehen (denn es handelt sich ja weder um einen Defekt der FRITZ!Box, noch um ein grundsätzliches Problem, so das offen
    ist, ob unsererseits überhaupt eine Lösungsmöglichkeit gegeben ist)."

    Es ist ja nicht ungewöhnlich, dass man bei WLAN Probleme mit no name Chips hat, allerdings würde ich als Hersteller doch das Zusammenspiel mit den verschiedenen Centrinos sicherstellen - immerhin sind sie in jedem 2ten Notebook drin.

    Hilfreich auch:
    "Ist Ihnen der Aufwand für weitere Tests zu hoch, kann ich Ihnen hingegen leider nur die Reklamation des Gerätes bei Ihren Händler empfehlen" ... besonders wenn man das Ding von seinem ISP zum Vertrag für umme bekommen hat.

    Auf meine Frage nach einer reiferen Banane (anderer Router) kam:
    "Da hier weder ein Defekt, noch ein Konfigurationsproblem oder ein grundsätzliches Problem vorliegen, sondern ein uns aus anderen Anfragen nicht bekanntes Problem mit der WLAN-Anbindung, können wir Ihnen eine schnelle oder
    einfache Lösung leider nicht in Aussicht stellen."

    Ich schicke denen jetzt zum II. mal einen Packetmitschnitt. Alles in allem erweckt AVM den Eindruck, man sei als Kunde dafür verantwortlich Sie bei der Fehlersuche im Detail zu unterstützen.

    Man stelle sich vor mein Dad hätte diesen Router: der würde glatt glauben das sei alles seine Schuld. Selbst als Dipl. Inf. (Achtung, nicht lachen: Studiengang Netzwerktechnik) ist es mir unmöglich diesen Router stabil zu betreiben. Der nervenzährende Support tut sein übriges. Am besten schiebt man den schwarzen Peter einfach auf Ebay weiter ...

    Ist's beim Nachfolger besser?
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Fritz-Box-7390-lahmt-an-manchen-DSL-Anschluessen-1102266.html
    Compose a comment
  • Klasse Teil

    Ich habe diese Box gekauft, um Faxe damit an eine E-Mail-Adresse zu schicken.
    Funktioniert einwandfrei, ich kann nun von überall meine Faxe per PDF lesen, ohne das in der Firma ein Rechner an sein muss.
    Compose a comment
  • Viel bessere W-LAN Reichweite als z.B. FritzBox 7170 …

    Viel bessere W-LAN Reichweite als z.B. FritzBox 7170 damit kam ich in unserem Haus keine 10m weit, mit der 7270 wird das Haus bis in die letzte Ecke abgedeckt. Einrichtung gewohnt einfach, keinerlei Probleme.
  • Installation einfach, Funktionsumfang prima, Lieferung …

    Installation einfach, Funktionsumfang prima, Lieferung schnell, sogar ins Ausland - rundum zufrieden!
  • Kein GBit-Uplink!

    Somit kann man zwar im reinen WLAN nun den 300 MBit N-Standard nutzen, hat jedoch nichts von einem GBit fähigen Heimserver! Wieso hier ein solcher Flaschenhals geschaffen wurde ist mir unklar - sehr schade!
    • Fragmency on

      Re: Kein GBit-Uplink!

      du laberst ja einen krampf.

      was hat dein heimserver mit der fritzbox zu tun?
      also wer die fritzbox als switch missbraucht, dem ist nicht mehr zu helfen.
      ich würd sagen du bist ein DAU.
      dann noch mit begriffen wie "bonding" um sich schmeißen, um pseudomäßig
      eindruck zu schinden... ne ne ne... bitter bitter...

      wenn du 4 gbit bandbreite im heimnetz willst, dann musst du zu layer-3
      switchen, welche port-trunking unterstützen greifen. und an einen dieser
      ports schließte dann deine fritzbox an.
      gibt tolle 32 port-switche von bspw. cisco oder 3com

      aber du bist einfach nur ein clown

      Reply
    • Peet83 on

      Re: Kein GBit-Uplink!

      "Flaschenhals?" bei 100 MBit. Das sind 12,5 Megabyte die Sekunde. Wem das nicht reicht...
      Reply
    • ASSCobra on

      Re: Kein GBit-Uplink!

      du wirst mit den 300MBit/s Brutto wohl eher selten eine Netto-Datenrate von über 100MBit/s hinkriegen
      deshalb ist da auch kein Flaschenhals für dein WLAN
      Reply
    Compose a comment
  • diese Box ist echt eine Empfehlung wert ... hab zwar …

    diese Box ist echt eine Empfehlung wert ... hab zwar noch kein Telefon am Gerät selbst ... aber funzt gut
  • Ich kann die negative Kritik zum DECT nicht …

    Ich kann die negative Kritik zum DECT nicht bestätigen.
    Habe 4 Siemens Gigaset Mobilteile über die 7270 laufen, kein knacken, kein rauschen, bessere Reichweite als mit der original Gigaset Station, was will man mehr. Auch sonst sonst gibts nicht zu beanstanden. Ich kann diese Box nur empfehlen!
  • Einfach super

    Anfängliche Fehler wurden sehr schnell über Updates behoben.

    Das Einzige was mir fehlt ist ein 1000Mbit/s Switch, da ich die Box nicht per WLAN sondern über Netzwerkkabel verbinde.
    Compose a comment
  • Bis auf Kleinigkeiten ein absolut gelungenes Gerät

    Was es machen soll macht es - und das ohne Probleme. Leider gibt es einige Dinge die ich persönlich an diese FirtzBox auszusetzen habe, allerdings wird das viele andere Nutzer nicht im geringsten stören:
    - DECT empfang gefühlt etwas schlechter als bei Siemens DECT Stationen, allerdings merke ich das nur weil wir ein sehr großes Haus haben mit dicken Decken - wenn man die FritzBox im Keller aufstellt empfängt man oben nichts mehr, bei den Siemens Stationen ging das - wenn die FritzBox im Erdgeschoss steht gibt es keine Probleme
    - Die Weboberfläche ist sehr einfach gehalten - zu einfach! Eigene DHCP Optionen wären schön, eigene DNS Server und solche Dinge fehlen mir. Man kann nur eine Domain bei DynDNS aktualisieren lassen, nicht mehrere. Außerdem habe ich bisher keine Möglichkeit gefunden einen manuellen DSL reconnect über das Webinterface durchzuführen ohne die FritzBox neustarten zu müssen.
    - WLAN geht alle paar Tage einfach nicht mehr - die SSID wird zwar auf allen Rechner noch angezeigt aber verbinden kann man sich dann nicht mehr. Das Problem tritt vor allem (oder nur?!) in Verbindung mit Apple Rechnern oder iPods/iPhones auf - ich habe schon draft-n deaktiviert, Kanäle gewechselt, etc. Wo das Problem ist weiß ich bis heute nicht - WLAN deaktivieren, aktivieren -> geht wieder.
    - Ein Gbit Switch wäre schick
    - Wenn der USB Stecker auch kleine 2,5' Platten mit Strom versorgen könnte wäre das genial - derzeit ist das eher Glück wenn eine Platte geht, außerdem schafft man es auch den Port komplett zu schießen wenn man ihn überlastet - das >500mA über USB außerhalb der Spec sind weiß ich auch aber es gibt nunmal massenweise solche Geräte - leider.

    Alles in Allem ist diese FritzBox allerdings ein Preiswertes und durchdachtes Gerät das ich klar empfehlen kann. Wenn man die Features nutzt spart man mehrere Einzelgeräte ein und damit nicht nur die Anschaffungskosten sondern auch die Energiekosten. Eine oder zwei DECT Stationen, ein "normaler" Router und ein WLAN AP dürften zusammen auch nicht weniger kosten als die FritzBox - rechnet man dann noch bequeme Zusazfeatures der Box (VoIP Features, Faxempfang,...) ist der Preis von ca. 180€ derzeit imho fair!
    Compose a comment
  • An sich ist Die Neue Fritzbox ja eine ordentliche …

    An sich ist Die Neue Fritzbox ja eine ordentliche Weiterentwicklung dieses feinen FunkRoutModemKästchens, wenn da nicht diese schon fast skandalös schlechte DECT-Unterstützung wäre Selbst 2m von der Box entfernt wird jegliches telefonieren zu einem Gräuel aufgrund eines lauten unregelmäßigen Knacken, welches mit zunehmendem Abstand immer häufiger wird. Die gängigen Foren sind voll mit diesem Problem, aber ein dementsprechendes Firmwareupdate lässt leider schon seit langem auf sich warten. Schade AVM, hierfür eine glatte Sechs!

    Einzige Lösung ist es, seine DECT Basisstation wie schon bei den Vorgängermodellen per Telefonpeitsche anschließen, schon ist das Knacken weg, aber auch der Sinn der eingebauten DECT Basisstation.

    Wie gesagt, Ich habe die 7050, die 7170 und nun diese hier gehabt, aber wenn die nicht wenigstens zugeben, dass ihre DECT-fähigkeit noch verbesserungswürdig ist, dann tun Sie mir leid bei AVM. Hochmut kommt vor dem Fall meine Herren...
  • Super Teil!

    Die Fritz!Box liess sich sehr leicht einrichten. Meine Empfehlung zur Einrichtung --> unbedingt den Expertenmodus einschalten ;)

    Betrieben wird an der Box:
    Zwei in der Box integrierte Anrufbeantworter - einer für Privat und einer für die Firma. Mit verschiedenen Ansagen. Aufgesprochene Nachrichten lassen sich übers angeschlossene Siemens S44 DECT Telefon abhören oder was ich eingerichtet habe, die Nachrichten werden per Mail verschickt (.wav Anhang)

    Am Analoganschluss hängt ein Fax.

    Und über die integrierte DECT Basis Station habe ich 3 Siemens S44 angebunden. Waren vorher über die Siemens ISDN Basis angeschlossen.

    Sprachqualität ist echt Super. Es lassen sich auch noch die Höhen, Tiefen usw. einzeln einstellen.

    Das 5GHz W-LAN Signal kommt bei mir im 1.OG nicht mehr wirklich an, die 2.4GHz hat eine höhere Signalstärke. Sollte es nicht eigentlich mit 5GHz besser werden?

    Die Box beherscht keinen Dual Modus, heißt entweder 5 oder 2.4 und bei Verwendung des AVM Minis sind nur die 2.4GHz möglich :(

    Das eingebaute DSL Modem wird auch benutzt. Bisher ohne Fehler.

    Würde ich sofort wieder kaufen. Klasse Teil.

    • FMA24H on

      Re: Super Teil!

      Zitat:
      Das 5GHz W-LAN Signal kommt bei mir im 1.OG nicht mehr wirklich an, die 2.4GHz hat eine höhere Signalstärke. Sollte es nicht eigentlich mit 5GHz besser werden?


      Nein, mit 5 GHz wird die Reichweite geringer. Ähnlich beim UKW und Langwelle im Radiobereich. Die Langwelle kann man weit über Grenzen empfangen während UKW nur im Ultra-Kurz-Bereich empfangbar ist. Schau mal bei wikipedia nach ;)
      Reply
    Compose a comment
  • DECT-Telefone rauschen leider!

    Die Fritzbox hat viele Stärken, vor allem ist sie schnell und einfach zu konfigurieren. Leider hat sie auch eine große Schwäche, die sich bei mir herausgestellt hat.

    Meldet man sein DECT-Telefon an der Fritzbox an, dann ist der Klang leider sehr schlecht und dumpf. Auch die Verbindung ist bei meinem Siemens Gigaset S670 oft abgebrochen. An der Siemens Basisstation läuft das Telefon wieder einwandfrei.

    Leider hat das zur Folge, dass man den Fritzbox-Anrufbeantworter dann nicht mehr benutzen kann, weil dafür das Telefon natürlich an der Fritzbox angeschlossen sein muss! Also nix mit ade Kabelsalat. Sehr ärgerlich ist das in meinen Augen!

    Gruß
    hhfmt
    Compose a comment
  • Super USB NAS!

    Ich bekommen mit meiner 7270 und einem ADATA 16GB USB Stick per Samba (smb, Netzerkfreigabe) auf 3,5 MByte/s schreiben und 3,8 MByte/s lesen (H2test, Firmware 54.04.67). Das ist ca. 10x schneller als meine alte 7170. Damit hat man ein kostengünstiges USB NAS mit akzeptabler Geschwindigkeit (die meisten anderen NAS funzen nur mit Festplatte und bei mind. 10 Watt Standby solcher Geräte kommen pro Jahr auch schon ca. 20 Euro Stromkosten zusammen). Das Fritz "NAS" reicht für zentrale Dokumentablage oder EMail-Postfächer locker aus.

    Wichtig: Der USB Stick sollte über mind. 15 MByte/s schreib und Leserate verfügen, ich habe ca. 6 Stück durchprobiert - alle die nur geringere Schreibraten hatten kamen and der Fritzbox oft über einge hunder KByte/s nicht hinaus.

    Der 16GB Stick ist der hier: http://geizhals.at/deutschland/a224827.html
    Compose a comment
  • Mit Stärken und Schwächen ....

    Jau, die Fritzboxen sind immer eine Investition wert. Habe nun schon meine 3. Box und bin überwiegend sehr zufrieden, jedoch nur überwiegend.

    Was mir nicht gefällt:

    - nur noch 2 Analogports für Telefone (7170 hatte 3)
    - USB Port ewig langsam (trotz USB 2.0)

    Ansonsten fast ein Alleskönner, der viele Geräte in einem vereint und als 7270 sogar noch eine DECT Basisstation beinhaltet.
    Compose a comment
  • Sehr gutes Gerät

    Hab das gerät seit 2 Monaten und bin sehr zufrieden. Sehr tolle Features, original schon verschlüsselt (also auch DAUs starten verschlüsselt ins WLAN Leben).
    Weiters werden über Updates nicht nur Fehler ausgebessert, sondern auch neue Features angeboten.

    Bin rundum zufrieden. Preis ist halt noch stolz...
    Compose a comment
  • Nicht ausgereifte FRITZ!BOX

    AVM hat hier eine nicht ausgereifte Box auf den Markt geschmissen. Sie läuft halbwegs. Es gibt für diese Box 4 Laborfirmware Versionen, die ständig erneuert werden. Die 54.04.57 läuft einigermaßen. Leider stehen nicht alle Leistungsmerkmale voll zur Verfügung. Trotzdem gibt es kein Vergleichsmodell das besser wäre.
    Compose a comment
  • Klasse Router

    Die Box läuft nun schon seit ein paar Monaten bei mir. Anfangs noch mit ein paar Problemen, die jetzt aber durch Firmwareupdates beseitigt wurden. Ansonsten nette Gimicks, wie zb. die https Fernwartung der Box.
    WLAN Leistung bin ich ebenso sehr zufrieden. Habe einen 16000 DSL Anschluss und exakt die Leistung der Leitung kommt auch am Notebook (mit interner Antenne) an.
    Im großen und ganzen hat AVM hier wieder prächtige Arbeit geleistet.
    Gigabit wäre noch das i Tüpfelchen.
    Compose a comment
  • gut aber nicht gut genug

    habe diese genannte box seit paar tagen im einsatz. wollte mit dieser box eigentlich alle anderen geräte abschaffen. naja, werde sie auf jeden fall wieder zurück bringen.
    also an sich ist die box super, umfangreich an funktionen und einfach zu konfigurieren, beosnders für laien. mich stört leider die konfiguration der box, die ist mit zu simpel gehalten. klingt zwar etwas merkwürdig, ist aber so. wer ewig linksys router und höherwertige router /modems eingerichtet hat, wird mich sicherlich etwas verstehen.
    leider war ich auch nicht mit dem datendurchsatz zwischen box und fritz wlan stick zufrieden. habe eine 16Mbit leitung (netto kabel: 14,5Mbit) und hatte per stick nur einen durchsatz von nicht mal 2,5 Mbit!!! dabei war die entfernung gerade mal 6 meter zwischen beiden komponenten. wobei ich hier aber eher von einem problem des sticks ausgehe.

    kurz: die box an sich ist super und besonders für laien sehr sehr einfach gehalten.
    ich werde mir aber wieder ein linksys produkt zulegen, wohl den WAG300N...
    • poolzero on

      Re: gut aber nicht gut genug

      ach ja, was ich noch vergessen habe...
      mit der aktuellen firmware kann man auch faxe versenden und empfangen, finde ich eine super idee.
      Reply
    Compose a comment
  • Spitze, aber nicht mit Fritz USB-Stick N

    Die 7270 ist sicher verdient auf dem ersten Platz in den Vergleichstests. Die aktuelle Firmware funktioniert bei mir auch anstandslos. Schwächen hat die Box (wie andere Fritz-Boxen auch) mit der WLAN Reichweite. Mit dem Fritz USB-Stick N war die Reichweite und damit der Datendurchsatz des WLAN sogar noch schlechter als mit der alten Fritzbox 7050 und dem alten Fritz USB-Stick. Die Behauptung, dass die Reichweite und der Datendurchsatz im 802.11n Netzwerk deutlich besser sei als mit den Standards 802.11 b+g hat sich mit diesem Stick als das genaue Gegenteil herausgestellt. Treiber für Vista X64 - ebenfalls Fehlanzeige. Habe mir dann einen PCI Adapter Asus WL-130n zugelegt. Erst mal wollte die automatische Zuweisung der ip-Adresse nicht klappen, da die Fritzbox als DHCP-Server konfiguriert war. Nach dem Umstellen auf feste ip-Adressen klappte es aber dann: Super Empfang und megamäßiger Datendurchsatz durch die drei einzeln optimal ausrichtbaren Antennen!!!! Endlich ein prima funktionierendes WLAN im Haus!
    Praktisch: Der Antennenfuß ist mit einem starken Magneten versehen, sodass er am PC-Gehäuse einen super Halt hat -- genial! Kann diese Karte also wärmstens empfehlen, besonders denen, die aus der Fritzbox 7270 das Optimum herausholen wollen.
    Compose a comment
  • Typisch AVM, DECT aber nicht ausgereift

    Moin,
    bin treuer Anhänger von AVM Produkten seit Jahren.
    Die Box ist top wie gewohnt! Internet und Telefonie keine Probleme.
    Wer aber DECT nutzen will wird enttäuscht sein. Nach einigen Tagen probieren muß ich leider sagen das DECT funktioniert nicht prozessicher. Es kommt vor, daß einzelne Telefone nicht klingeln oder einfach alle nicht erreicht werden. Oder es kommt zu einem Dauerrufton.
    Zugegeben, die DECT Telefone welche ich angemeldet habe sind bis zu acht Jahre alt. Ob des MT-C von AVM besser auf der Box läuft kann ich leider nicht beurteilen. Wer nett wenn dazu Jemand was sagen kann.
    • cimboo on

      Re: Typisch AVM, DECT aber nicht ausgereift

      Hallo Aztes,

      das MT-C ist ein extra von AVM abgestimmtes Gerät. Dieses läuft ohne Probleme. Leider ist bei DECT das immer so eine Sache. Die Hersteller haben alle ihre eigenen Standards. Und deshlab hat AVM noch Probleme viele Geräte zum laufen zu bekommen...
      Reply
    Compose a comment
  • Telefonfunktionen noch nicht ausgereift

    Seit drei Wochen habe ich die 7270 mit der neuesten Firmware in Betrieb. WLAN, LAN und DSL laufen problemlos. Leider wird das Gerät unterwärts sehr warm. Hoffentlich wirkt sich das nicht negativ auf die Langlebigkeit aus. Die Einrichtung war AVM-typisch sehr einfach. Entäuscht hat mich der Telefonteil (Fehlfunktionen bei der Anrufsignaliiserung auf DECT-Telefonen). Da habe ich noch eine Supportanfrage laufen. Beim Anrufbeantworter ist die Bedienung noch nicht ganz rund und die eingebaute Speicherkapazität reicht nicht mal für drei Minuten. Wer den Anrufbeantworter intensiver nutzen will, sollte gleich einen USB-Stick als Speichererweiterung dazubestellen. Hinsichtlich der Fehlfunktionen und der AB-Bedienung hoffe ich auf das nächste Firmwareupdate.
    Compose a comment
  • Super

    Jahrelang mit Netgear geärgert.
    AVM ist top - anstecken und spielen !
    Es schlägt gleich vor die letzte Firmware runterzuladen, was auch reibungslos funktioniert.
    Ersetzt mein Telekom Austria ADSL Modem über ISDN und meinen alten Netgear.
    Derzeit verwendete Funktionen:
    Telefonie - Einwandfrei (ISDN und analog für Alarmanlage)
    ADSL Modem - problemlos
    WLAN - habe derzeit nur 54 Mbit Karten, mit diesen alles ok

    Geplant ist noch den Multifunktionsdrucker umzuhängen, dazu braucht man aber einen aktiven USB Hub (muss ich noch besorgen)

    Zum Thema Wärmeentwicklung: Das Gerät wird warm, aber ich finde nicht sehr viel.

    Läuft seit 5 Tagen ohne jegliche Probleme.
    • Hellek on

      Frage: 2.4Ghz + 5Ghz zugleich möglich?

      Kann der Router immer nur auf einer der 2 Frequenzen bedienen oder kann man ein Gerät mit 5Ghz verbinden und zugleich ein anderes mit 2.4Ghz? (wie z.B. der Linksys WRT600N, den es bei uns aber leider noch nicht zu geben scheint)
      Reply
    • Hellek on

      Frage: 2.4Ghz + 5Ghz zugleich möglich?

      Kann der Router immer nur auf einer der 2 Frequenzen bedienen oder kann man ein Gerät mit 5Ghz verbinden und zugleich ein anderes mit 2.4Ghz? (wie z.B. der Linksys WRT600N, den es bei uns aber leider noch nicht zu geben scheint)

      Edit: Hat sich erledigt, laut Handbuch nur entweder oder ...
      Reply
    Compose a comment
  • Gut aber nicht hervorragend

    Hallo DSL Gemeinde,

    ich bin seit vielen Jahren treuer Anhänger von AVM und den Vorgängerversionen der Fritz!Boxen.

    Meine letzte war die 7170.

    Positiv finde ich :
    - Bessere DSL Leistung im Down- / Upstream
    - Deutlich weniger Fehler im "Forward Error Correction" (CPE).

    Negativ finde ich (bisher) :
    - WLAN Leistung zur Vorgängerversion minimal schlechter. Hier habe ich eine deutliche Steigerung erwartet. Vielleicht wird das mit dem neuen USB Stick (N Version) besser.

    Alles in allem GUT aber kein Überflieger zur 7170. Schade !

    Compose a comment
  • Sehr gut !

    Kann alles was man braucht.
    Einfache Konfiguration.
    Compose a comment
  • Es gibt leider nichts besseres, jedenfalls zu einem annehmbaren Preis. Original-SW - na ja ...

    Gerät ist baugleich mit 1&1 Surf & Phone Box WLAN N - und jene ist seit Anfang Oktober erhältlich (als Zubehör zu den 16000er Tarifen für 1&1-Neukunden).

    Kann immer noch keine static leases (original).
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG