Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint (UK) » Hardware » PC-Audio/-Video » Headphone Amplifiers & DACs » TerraTec Aureon Dual USB (10542)

TerraTec Aureon Dual USB (10542)

Ratings of TerraTec Aureon Dual USB (10542)

Ratings (27)

4.37 of 5 stars

Recommendations (19)

84%
recommend this product.
  • Ist schlechter als der onboard Sound von neuen …

    Ist schlechter als der onboard Sound von neuen Mainboards aber zur not geht das auch.
  • Der Soundstick erfüllt 100% seinen Zweck. Die …

    Der Soundstick erfüllt 100% seinen Zweck. Die Verarbeitung macht einen guten Eindruck und die Stecker sitzen alle angemessen fest. Auch der beiliegende Adapter auf Toslink macht mit einer eingelassenen Metallhülse einen guten Eindruck.

    Der Klang überzeugt. Im Vergleich zu den OnBoard Chips mancher Notebooks hört man den Unterschied deutlich, dabei ist der Klang ausgeglichen und erfreulich linear.
    Der Mikrofoneingang funktioniert ebenfalls, beim kurzen Test waren keine unangenehmen Störgeräusche zu hören.

    Ich nutze den Stick an einem intel NUC kann von sich aus nur Ton per HDMI. Er wird Plug&Play von Ubuntu Linux 13.10 und Windows 8.1 erkannt.

    Es sei noch erwähnt, dass der Stick etwas dicker ist, als üblich, jedoch nur an einer Seite. Bei Doppelanschlüssen passt es im linken wunderbar, im rechten quetscht es etwas. Aber Umstecken sollte ja kein Problem sein. Alles in allem bin ich mit der Wahl sehr zufrieden.
  • Hervorragender Ton, einfache Installation, nur zu empfehlen.

    Hervorragender Ton, einfache Installation, nur zu empfehlen.
  • Gutes Gerät, macht was es soll. Jedoch wenn man einen …

    Gutes Gerät, macht was es soll.

    Jedoch wenn man einen Kopfhörer anschliesst, der hochohmig ist und erwartet, daß man dann volle Power hat, ist man auf dem Holzweg.
    Bei voller Lautstärke mit Kopfhörer fängt der Verstärker an zu verzerren, aber bei dem Preis...
    bertragung per optischem SPDIF ist fehlerlos.
    Wenn es rauscht einfach den Mikrofon-Eingang stumm schalten.
    Der SPDIF-Adapter hat eine Hülse aus Metall eingebaut und ist der hochwertigste, den ich bisher gesehen habe. Dieser Adapter ist stabil und kann nicht so leicht abbrechen.

    Sollte jemand auf die Idee kommen, den Sound-Stick an ein Asus TF300T anzuschliessen
    In den USB einstecken und Tablet neu booten.
    Leider wird dann der Bass, auch auf dem SPDIF, vom Tablet ab 60 Hz abwärts weggefiltert. Ob das an der Software von Asus oder am Android 4.2.1 liegt ist anscheinend leider über den jeweiligen Support nicht klärbar.
    Zieht man im Betrieb den Sound-Stick raus, kommt die Meldung, daß der Kopfhörer herausgezogen wurde, was ich sehr seltsam finde.

    Ansonnsten Kaufempfehlung!
  • Super Sound & HW schnell erkannt

    habe den Stick für eine OSX86 Installation besorgt und bin angenehm überrascht :)

    Pro
    -----------------------------------
    .) super Sound :)
    .) (Win7) -> Stick wird gleich erkannt
    .) wird nicht (kaum) warm
    -----------------------------------

    Kontra
    -----------------------------------
    .) das Licht vom Tos Link stört ein bissl wenn nix angeschlossen ist / kann man mit dem beigelegten TOS Link Adapter zustöpseln
    .) beim USB Port daneben könnte man Platzprobleme bekommen

    cya
    Tom
    Compose a comment
  • 1A externe Soundkarte für den einfachen Gebrauch ohne …

    1A externe Soundkarte für den einfachen Gebrauch ohne grosse Ansprüche!
    Grosses lob an mindfactory für die schnelle Lieferung!
    Aber wozu so ein so grosser Karton für die kleine Verpackung ?
    Habe mir diese Karte zugelegt , weil mein Realtek On Board Soundchip nur noch Macken hatte!
    Also karte ab in usb Port , kurzes Signal von Windows das Karte nun erfolgreich installiert ist und los gings!
    Tonqualität ist ausreichend gut für die Preisklasse und biete guten Standard Stereo Sound!
    Also dann mal schnell das Headset angeschlossen und gebetet das das Mic sofort funktioniert!
    Hatte davor immer immense probleme mit mein realtek On Board chip!
    Mic wurde nicht richtig erkannt oder zu leise etc
    Aber bei der soundkarte ging es gleich von Anfang an perfekt ohne grosse Einstellungen zu machen!
    Die Sprachübertragung is frei von Störgeräuschen!
    Ich kann in grossen und ganzen sagen das ich rundum zufrieden bin mit der Karte!
    Wer einfach schnell wieder Sound brauch ohne grosse Ansprüche , zugreifen ;- !!!!!!!!
  • Die Soundkarte habe ich gekauft, um mein NAS zu einem …

    Die Soundkarte habe ich gekauft, um mein NAS zu einem vollwertigen Musikspieler zu erweitern. Funktioniert auch wunderbar, wurde direkt vom NAS als solche erkannt und angesteuert. ber den Klang kann ich mich auch nicht beschweren wobei ich nicht die Musikerohren habe ; .
  • Haette nicht gedacht, dass so gut

    Ich habe mir diese kleine Soundkarte von Saturn geholt (hat da auch nur 20 Euro gekostet, waehre im online-shop genauso teuer da Versandkosten^^),
    Und war erstmal skeptisch, aber ohne Grund :-)
    Muesste mir lediglich n paar Module zum Kernel hinzukompilen, un man siehe da: Sound out of the box! (Man muss dazusagen, dass unter Gentoo bei mir alles dezent laeuft kernelseitig, dh nur die Treiber fuer die Hardware drin, die ich auch nutze).
    Bisher macht diese relativ ordentliche arbeit, kein Knaxen und Rauschen, ABER einen Mangel gibbet leider...
    Meine Onboardkarte mitm ALC666 - Chipsatz war unter ALSA in der Lage mitm FL Studio sauber bei 23ms Bufferlengh zu laufen, bei dieser sind es leider 50ms, also etwas schlechter :-( Habe dieses Problem geloest, indem ich das alles via X-FI Chip meiner GraKa regeln lasse.
    Unterm Strich ist diese karte im Notfall wirklich zu empfehlen, und fuer Multimedia ist sie okay, nur keine Aufwendigen Sachen wie Beatmaking sollte man mit der machen^^
    Compose a comment
  • Super Soundqualität

    Um mein Notebook, das im Kasten im Vorraum steht, als Musik-Server zu verwenden, musste ich es mit besserem Sound ausstatten. Es ging einfach darum, einen einzigen Ausgang zur Stereoanlage zu leiten.
    Die TerraTec Aureon Dual USB war nach zwei Fehlversuchen die erste leistbare USB-Soundkarte, die einen anständigen Sound geliefert hat. Am SPDIF-Ausgang hört man keinen Unterschied zu einer CD! Mehr wollte ich nicht.

    Ich benutze Ubuntu 10.04 und 10.10. Generell wurden USB-Soundkarten problemlos mit dem snd-usb-audio-Treiber erkannt und betrieben. Bei der Terratec hatte ich massive Probleme mit Aussetzern bei der Wiedergabe, sobald Festplatten- oder Netzwerkaktivität zu verzeichnen war. Das Ausschalten von ACPI hat die Sache verbessert. Ich denke also, dass das am Notebook lag. Auf anderen Rechnern trat das Problem auch nicht auf.

    Zu den anderen getesteten Lösungen:
    - Die Conrad HD-Soundbox 7.1 USB hat einen schlechten Klang - auch am SPDIF-Ausgang.
    - Die Creative Sound Blaster Play! klingt noch schlechter und ist vergleichsweise teuer. Da hätte ich gleich beim Onboard-Sound des Notebooks bleiben könnten.
    Compose a comment
  • Naja

    Äußerst geringer Ausgangspegel*, klingt leicht gedrungen, klangqualität allgemein eher gering

    Edit: *Wie ich feststellen musste unter Ubuntu Linux 10 ja, Win 7 nicht.
    • Elektromane on

      Re: Naja

      Öhm Sorry, irgendwas hatte an meinem Rechner wohl nicht gestimmt.
      An einem Anderen kann man über den Aureon Dual gar nicht meckern.
      Finde aber die Löschfunktion nicht.
      Reply
    Compose a comment
  • Perfekt für den Hobby-DJ

    Hallo, habe ein recht kompaktes FSC-Notebook, was leider nur einen sehr schlecht klingenden Analog-Out hat. Da ich abundzu bei Freunden und Bekannten freiwillig das "Auflegen" übernehme, musste ich mir etwas überlegen.
    Meine Anforderungen waren: mindestens Analog- und DIGITAL-Ausgang bei kompakter Größe. Beide Anschlüsse sind erforderlich, denn man weiß ja nie, ob einen vor Ort ein Verstärker oder ein Surround-Receiver erwartet.
    Da das Teil im örtlichen Geil-Markt nur 20 Euro gekostet hat, habe ich es mir mal testweise gekauft.
    Und ich bin nach drei Monaten immer noch extrem begeistert:
    + der analoge Klang ist um Lichtjahre besser als der vom Notebook (ok, das ist wirklich nicht schwer)
    + der optische Ausgang klingt wirklich toll, meiner Meinung nach sogar noch besser als der optische Ausgang meines HTPC.
    + mitgeliefert wird für den optischen Ausgang ein Adapter Mini<>Normal, das erspart das Nachkaufen von seltenen und teuren Kabeln.
    + Installation ist wirklich einfach: Einstecken und läuft (WXP, Vista, Win7), teilweise muss man nach dem Einstecken allerdings die Soundkarte einmalig umschalten.

    Ein negativer Aspekt, der mich persönlich jetzt nicht weiter stört, aber Filmfreunde abschrecken kann:
    - es wird lediglich Stereo-Ton ausgegeben, d.h. kein Dolby Digital oder DTS

    D.h. zur Wiedergabe von Musik-MP3s ist das Produkt uneingeschränkt zu empfehlen. Dazu kommt ein recht schickes Design. Durch den niedrigen Kaufpreis ist es ein echter Preis-/Leistungskracher.
    Compose a comment
  • Super Qualität, funktioniert 1a unter (K)Ubuntu 8.04 AMD64

    Hab das Teil gekauft um einem Dell-Rechner endlich einen brauchbaren Sound zu geben. Der Onboard-Sound ist einen auch nur einigermaßen audiophilen Menschen eine einzige Katastrophe, mehr als Skype geht da echt nicht ohne Schmerzen, auch mit guten Kopfhörern.

    Gekauft, angesteckt, in Amarok angegeben (die onboard wird beim nächsten Boot gleich im BIOS deaktiviert), den Pegel von 90 auf 10% runterdrehen und genießen!
    Compose a comment
  • Optischer Ausgang leider nur Stereo

    Hatte mir den Stick gekauft, um den optischen Ausgang zu nutzen, um darüber 5.1 THX/DTS rüberzusenden an meine Anlage.
    Leider unterstützt der Stick über den optischen Ausgang nur Stereo.
    Daher für meinen Anwendungsfall leider nicht zu gebrauchen, ansonsten sicherlich ein gutes Produkt.
    Compose a comment
  • Ausgezeichnetes und praktisches Produkt

    Ich schliesse mich dem Urteil von "hadela" (03.12.2008) an. Vor den kauf dieses günstigen Soundkarte wuste ich gar nicht, dass meinen MP3 Musik so gut tönen konnte! Der optische Digitalausgang dieser Soudkarte ist sicher besser als der meines PCs.

    Diese Karte ist auch praktisch bei Reisen in Zusammenhang mit Skype. Wenn man nur den Hotel-Rechner zur verfügung hat (ohne lautsprecher und Mikrofon) kann man Skype trozdem benutzen, vorausgesetzt man hat zugriff auf zwei USB Anschlüsse. Ich habe mir einen günstigen kompakten Headset gekauft und Skype auf einen USB-Stick installiert. Im Hotel, einfach beide einstecken und es geht los! (Mit einen eigenen USB-Hub kann man es auch mit nur einen USB Anschluss betreiben).
    Compose a comment
  • unkompliziert und gut

    Gute Qualität (im Vergleich zu meinem internen Anschluss vom Notebook wirklich gut, aber das ist wohl nicht schwer).

    Unter Ubuntu 8.10 hat der Stick bei mir einfach durch anstecken funktioniert. ALSA erkennt ihn sofort. Arbeit macht nur ALSA, Gstreamer, Skype und was man sonst noch braucht so zu konfigurieren, wie man will, aber das ist auch sonst mit 2 Soundkarten nicht anders (und mit Ubuntu 8.10 nicht ganz deppensicher leider).

    Nachteile die ich bisher gefunden hab, sind nicht so tragisch:
    - ist nicht besonders hübsch, find ich
    - etwas umpraktisch manchmal weil er doch etwas größer als die meisten USB-Sticks ist und desthalb recht weit raussteht. Bei einem Notebook kann da ein USB-Hub oder eine Verlängerung hilfreich sein, damit der Stick nicht im weg ist.
    • lumbricus on

      Re: unkompliziert und gut

      Ich muss mich selbst noch ein bisschen ergänzen. Es hat mich noch einiges an Anstrengungen gekostet, bis ich mit der Karte unter Ubuntu 8.10 zufrieden war, aber ich glaub ich kann da keine Schuld auf die Karte schieben (daher weiter meine Kaufempfehlung wer sowas will), sondern nur auf Ubuntu - bei solchen Dingen ist die Sound-Konfiguration leider noch nicht sehr deppensicher.

      Das Problem war vor allem, dass die Karte offenbar nur mit 44100 Hz angesprochen werden kann. Das muss man selber in einer .asoundrc-Datei eintragen.
      Hier hab ich ein bisschen dokumentiert was ich gemacht hab:
      http://wiki.ubuntuusers.de/Benutzer/lumbricus#Konfiguration-fuer-zwei-Soundkarten-eine-davon-Terratec-TerraTec-Aureon-Dual-USB

      Wenn ich damit wem andren helfen kann freuts mich, ebenso um Feedback oder andre interessante Hinweise.
      Reply
    Compose a comment
  • Für den Preis wirklich gut

    einfach anstecken, braucht keine Treiber und funktioniert auf Anhieb. Der Klang ist erstaunlich gut. Für Laptops ohe Digi-Out eine günstige Lösung.
    Compose a comment
  • Die USB soundkarte ist echt Klasse Kann ich 100% …

    Die USB soundkarte ist echt Klasse Kann ich 100% weiterempfehlen
  • So klein, so gut

    Betreibe eine sehr hochwertige Anlage über einen teuren externen D/A-Wandler. Nach Austausch des Motherboards klang Musik über den Digitalausgang des PC irgendwie muffig, wenig konturiert. Spaßhalber kaufte ich diese USB-Soundkarte, kostet ja fast nix und konnte eigentlich demzufolge auch nichts sein.

    Was für eine Überraschung: Der Klang über den Digitalausgang von Feinsten. Auch der Analogausgang ist Galaxien vom positiv ausgedrückt bescheidenen Klang meines HP-Laptops entfernt.

    Die Terratec Aureon DualUSB ist eine absolute Kaufempfehlung für diejenigen mit guten Ohren wert.
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG