Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint (UK) » Hardware » Motherboards » AMD Socket old » ASUS M2A-VM HDMI (90-MIB1M0-G0EAY0K)

ASUS M2A-VM HDMI (90-MIB1M0-G0EAY0K)

Ratings of ASUS M2A-VM HDMI (90-MIB1M0-G0EAY0K)

Ratings (47)

4.15 of 5 stars

Recommendations (44)

75%
recommend this product.
  • Alles super, seit fast 3 Jahren im Einsatz

    Ich benutze dieses Board nun fast 3 Jahre. Vorerst habe ich nicht vor auf ein neues MB umzusteigen.
    Phenom II läuft ohne Probleme. habe heute die neue beta BIOS 5001 geflasht, jetzt wird meine CPU auch im Windows korrekt angezeigt, QnQ funktioniert jetzt ohne Einschränkung, im idle taktet die CPU auf 800mhz runter.
    Mal schauen was für neue CPUs AMD herausbringen wird, auf die 32nm CPUs bin ich mal sehr gespannt, wenn die auch noch laufen auf dem Board, war es ein voller Erfolg.
    Compose a comment
  • Nach knapp 1 Jahr 5 Boards zum entsorgen

    1 Board wurde mit einem falschen Bios ausgeliefert (Barebone) Ab dem Bios 170x muss man einen Realtek Lantreiber aus dem Jahre 2006 istallieren damit das Netzwerk funktioniert - Probleme gibt es mit diversen USB Geräten mit Schreibfehlern (Kingston USB-Sticks). Mit dem IEEE 1394 gibt es auch Probleme bei 2 Boards nach einem Bios update - der von ASUS angebotene Patch unter Dos funktioniert nur nach Einbau einer Single Core CPU. Die Northbridge wird heiss. Und so weiter und so fort. Ein elender Dreck was den Support von Asus her betrifft. Die Boards werden im Sondermüll entsorgt und durch Gigabyte GA-MA69GM-S2H bzw durch das neuere GA-MA78GM-S2H ersetzt - Schluss mit ASUS und so einem elenden Bios Kasperltheater, wiees hier betrieben wurde.
    Compose a comment
  • üppige Ausstattung - aber Windows2000 läuft auf diesem Board nicht.

    Weiter als bis zur Installation von Windows2000 bin ich leider nicht gekommen - AMD bietet schlicht keine Treiber dafür an.
    Dafür liefert Asus alle Linux-Treiber mit. :)

    Auf dem Board ist so ziemlich alles dran und drauf, was man braucht oder vielleicht mal brauchen könnte (auch SPDIF, Video-Out).
    Compose a comment
  • Sehr gutes Board mit kleinen Schwächen

    Positiv:
    Das Board bringt alles mit was es braucht, ist easy zum instalieren und konfigurieren, hat unmengen von Anschlüssen und läuft sehr stabil.
    Negativ:
    Das einzig negative ist, dass bei Verwendung des HDMI-Anschlusses bis zum Windows Login-Screen kein Bild vorhanden ist (nur beim HDMI-Achluß). D.H. Bootmanager oder BIOS-Settings kann man mit dem HDMI-Anschluß nicht machen.
    Mit einem Adapter DVI auf HDMI läßt sich das allerdings auch umgehen.
    Compose a comment
  • Ideales HDTV Board

    Ich kann eigentlich nur positives berichten, ausser dass die integrierte Grafik mit einem X2 4800+ nicht wirklich flüssig HDTV dekodiert. (Bluray/HD-DVD habe ich nicht probiert.) Es soll zwar bessere Treiber geben, die habe ich auf der ASUS-HP aber nicht gefunden.
    Wichtig ist das neueste Bios!

    HDTV ging erst mit einer ATI HD 2400 und dem Cyberlink 7.2 (nicht 7.3!) Decoder richtig flüssig. Da ich den Sound digital ableite, musste ich die HDMI/Digisound-Karte seitlich ins Leere stecken. Ist aber kein Problem. Die Slotverbindung braucht's nur für das Bild.
    Mit Original ATI Treibern und CCC betreibe ich integrierte (mit Analog-TFT) und separate Grafik (mit DVI-Beamer) parallel ohne Probleme als erweiterter Desktop.
    Prozessorlast beim Abspielen von HDTV-Aufnahmen auf dem Beamer: ca 5%, Livesendungen Pr...: ca 15%.
    Das Board ist seinen Preis wert!
    Ron
    • McNichols on

      Re: Ideales HDTV Board

      Da musst du den Dualkern-Optimierten CoreAVC Videocodec verwenden. Dann klappt sogar 1080p mit VIA Onboardgrafik. Wichtig ist da nur noch der Prozessor, was aber mit nem X2 4800+ kein Problem darstellt.
      Reply
    Compose a comment
  • Bedingt zu Empfehlen

    Ich habe das Board mit einem Opteron 1210 laufen.

    Es läuft stabil aber die Grafikeinheit ist nicht unbedingt zu empfehlen. Betreibt man das Board an einem analogen Monitor, ist das Bild unscharf und wirkt leicht verzerrt. Mit DVI ist das ergebnis etwas besser.

    Da es nur einen PCI-e 16x hat, ist es zum spielen nur mit nachgebesserte GraKa zu empfehlen. Als DVD/HD-TV Abspieler ist es wohl besser geeignet aber nicht die Krone.

    Wie der Preis schin anzeigt kann man damit ein günstiges System aufbauen, man sollte aber nicht zu viel verlangen.
    • to_markus on

      Re: Bedingt zu Empfehlen

      Das gilt leider für alle vergleichbaren Boards, auch der 7050er ist kaum besser, aber speziell mit diesem Board gibt/gab es viele Probleme - mit dem letzten BIOS läuft es aber stabil und unauffällig. Vorsicht ist nur mit den originalen ATI Treibern nötig, am besten lässt man die Finger vom ATI CC und lädt nur den Grafiktreiber und ev. ATI TrayTools dazu (damit gabs aber auch schon Probleme). Ansonsten läufts bei mir stabil mit 4x 1GB Geil 6400 RAMs und einem EE5200er, und seit dem 1501er BIOS sogar mit 3GB in XP.

      Das Gigabyte GA-MA69GM-S2H ist besser, kein blöder HDMI Adapter im X16 Slot, optical Audio out am Slotblech..., die Performance ist in allen Punkten besser, und der viel zu kleine NB Kühler kann dort auch getauscht werden - beim ASUS dank extra blöder Halteklammern nicht möglich, also weiterhin keine Empfehlung !!
      Reply
    Compose a comment
  • Wirklich gutes Office- und Mini-PC-Board

    Tadelloses Board mit überkompletter Ausstattung. Wie geschaffen für den Aufbau kleiner, stabiler und leiser Nicht-Spieler-PCs. Durch onboard DVI keine extra Grafikkarte nötig. Praktikables Layout.
    Etwas hakelige Treiberinstallation, ansonsten keine Auffälligkeiten.

    Edit: Nachdem ich das Board erstmalig im April 2007 verbaut hatte und damals Opfer des verkrachten Catalyst 7.4 geworden bin (sporadische Freezes), habe ich im Spätherbst neuerlich Rechner mit diesem Board gebaut. Asus hat eine Orgie an BIOS-Updates auf die User losgelassen, das letzte Beta-BIOS (1604) scheint nun zu guter letzt alle Mängel (u.A. S3-Aufwachprobleme und RAM-Kompatibilität) ausgeräumt zu haben. Catalyst 7.12 sorgt zwar im Internetbrowser für falsche Farben (http://www.driverheaven.net/windows-xp-2k-radeon-display-drivers/153037-problem-hd-3850-catalyst-7-12-up-colors.html#post1118529), ist sonst aber stabil.
    Compose a comment
  • Absolutes Allround-Mainboard zu einem günstigen Preis

    Ich nutze dieses Mainboard in Verbindung mit einem AMD Athlon 64 X2 5000+ (mit nur 65W TDP) und jetzt auch mit einer Radeon X1950 Pro Grafikkarte. Dazu muss man aber sagen, dass die verbaute onBoard Grafik vorher tadellos lief und für die meisten Anwendungen auch ausreichend ist.
    Ich wollte nur unbedingt Bioshock spielen.
    Für knapp 60€ bekommt man hier ein komplett ausgestattetes Mainboard, dass keine Wünsche offen lässt.
    Und durch den Sockel AM2 ist es sogar mit den neuen AMD Phenom Prozessoren kompatibel -> Zukunftssicherheit inklusive.
    Pros:
    + stabil, zuverlässig
    + passive Kühlung
    + Phenom Upgrade Möglichkeit
    + geringe Leistungsaufnahme
    + DVI und HDMI

    Cons:
    absolut nichts!

    Wer ein Mainboard für wirklich jeden Einsatzzweck sucht, ist hier richtig.
    Zu einem super Preis!
    Compose a comment
  • Gutes Allroundboard

    Ich habe mir dieses Board als Basis für einen Einstiegs-HTPC gekauft um Fernzusehen, am Computer zu arbeiten (v.a. Internet) und hin und wieder auch einfache Spiele zu spielen.

    Vorweg: brauchbar läuft die Grafikperformance in meinem System erst ab Catalyst 7.5. Davor hatte ich grobe Schwierigkeiten, meinen LCD Fernseher anzusteuern. Meine Auflösung: 1024x768 über RGB. HD720p bzw. 1080i führt immer zu einem Umskalieren des Bildes auf meinen Philips LCD. Das Bild ist dann nicht so scharf und die Farben sind übersättigt, was im Catalyst nicht ausreichend korrigierbar ist (auch nicht am Fernseher selbst). Also RGB.

    Arbeiten am PC macht so eine Menge Spaß und das Betrachten von Urlaubsbildern ist sensationell.

    Fernsehen: der Eindruck ist etwas zweigeteilt: DVD oder Fernsehen über digitalen Sat in PAL funktioniert einwandfrei und ruckelt nicht. Bei HD-Sat Sendungen (Pro7 HD, Sat1 HD, Anixe..) ruckelt das Bild unbrauchbar und friert hin und wieder sogar für eine Sekunde ein. Meine Hardware: AMD Athlon X2 3800, 2GB Ram (667Mhz), Technisat Skystar HD.
    Da hätte ich mir schon gedacht, dass die Rechenleistung für HD Film ausreicht und mit dem Asus Board möglich ist. Das kostet den 5. Stern.

    Spielen: die Pferdespiele meiner Tochter, Sims2 funktionieren einwandfrei und selbst mein (einziges !) Rallyespiel geht bei 1024x768 und mittleren Details sehr gut. Das hätte ich nicht erwartet.

    Den Onboardsound leite ich über S/Pdiv digital in den Heimkinoreceiver. Als HiFi-Fan finde ich den Klang bei Spielen und DVD voll i.O. und macht eine zusätzliche (bessere) Soundkarte überflüssig.

    Fazit: Top Produkt gemessen am Preis!!!
    • pcmanager on

      Re: Gutes Allroundboard

      Also der 3800er X2 müsste für HD ausreichen. Ich hab einen 5000er X2, der ist bei derselben SAT Karte bei ANIXEHD SAT1HD PRO7HD etc auf etwa 50 Prozent CPU-Leistung. Beim ersten Inbetriebnehmen war ich bei einem 6000er sogar auf 95 Prozent. Die Ursache sind schlampig programmierte ressourcenfressende HD Codecs. Da sollte man was anständiges von Elecard oder Cyberlink 7.4 etc. installieren. Weiters kann man noch die Dinge beschleunigen, wen man mit 1368x768 Auflösung fährt, was heute auch die meisten LCD Fernseher nativ haben. Da schlägt man dann 2 Fliegen mit einer Klappe. Erstens braucht der Fernseher dann nichts mehr umrechnen (Der PC kann dieses bei geeigneten Programmen um Häuser besser) und zweitens braucht der PC bei dieser Auflösung weniger CPU Zeit als bei 1080i oder gar 1080p.
      Reply
    Compose a comment
  • Einige Detailfehler - nicht empfehlenswert !

    1: Northbridge wird viel zu heiss (>70° bei 2D Desktop), und der Kühler kann nicht durch ein ordentliches Modell ersetzt werden, da ASUS eine spezielle 2 Klammer Befestigung erfunden hat und auch ein Kondensator ziemlich blöde neben der Klammer positioniert ist.
    2: Firewire funktioniert nicht, die MAC Adresse sollte neu geflasht werden, nur läuft das DOS Realmode Utility nicht mit X2 Prozessoren....
    3: kein SP/DIF Ausgang hinten
    Ansonsten scheint das Teil stabil zu sein, und XP läuft ohne grosse Probleme.
    • magiceye04 on

      Re: Einige Detailfehler - nicht empfehlenswert !

      SPDIF kann doch eigentlich per mitgeliefertem Slotblech genutzt werden.
      Reply
    • to_markus on

      Re: Einige Detailfehler - nicht empfehlenswert !

      :-) Folgende Dinge sind bei der Reparatur der leeren MAC Adresse des Firewire Adapters zu beachten: im Bios Setup zuerst Plug&Play OS auf [no] umstellen, und dann zusätzlich den onboard Netzwerkadapter auf [disabled]. Dann von einem bootfähigen USB Stick (habe ich mit einer gestarteten Windows98 CD und format /s erstellt - Hinweis: format findet sich auf der CD im Ordner win98) booten, und das ASUS Utility 1394_FIX ausführen. Falls das ganze dann immer noch nicht klappt ist vermutlich das falsche BIOS im ROM - weiss auch nicht wie es das geben kann, aber mein Board ist ein M2A-VM HDMI, war aber mit dem normalen M2A BIOS geflasht. Erst mit dem DOS Utility AWARDFLASH (1101.bin /py /sn /cp /f /ws) hab ich das richtige BIOS aufs Board bekommen, dann klappt auch das 1394_FIX Utility ohne Probleme ;)

      Also ein richtiges Sahnestück für Tüftler - warum bei meinem V3 Barebone Modell ein falsches BIOS drauf war kann ich nicht nachvollziehen - aber jetzt bin ich bis auf die "heisse" Northbridge soweit glücklich.
      Reply
    Compose a comment
  • Board für HTC

    habe das board in einem HTPC laufen. Von der Instalation und auch im Betrieb (2 Monate) keinerlei Probleme. Einziges Manko: wer mehr als 2PCI plätze braucht, muß sich ein anderes suchen. Oder der HDMI, S-Video Anschluß wird nicht gebraucht, der hat noch einen Platz frei. Das Board gibts ja auch ohne HDMI und kostet 10 Euro weniger. Preis/leistung: für mich --> Sehr Gut.
    Compose a comment
  • Super Allround Board (ideal für Wohnzimmer PC)

    Das erste Board war leider nach wenigen Stunden defekt (Ausfall des Sensorchips). Dank hoh.de hatte ich allerdings innerhalb weniger Tage Ersatz.
    + VGA/DVI/HDMI und YUV Anschlüsse
    + 10 USB Anschlüsse
    + 4 S-ATA Anschlüsse (Raid fähig)
    + Gbit LAN
    + moderater Stromverbrauch (mit 2GB RAM, einem AMD64 X2 EE 4800+ und 2 Samsung HD321KJ Festplatten und einem Samsung DVD ROM Laufwerk und einem Seasonic S12-330 Netzteil liegt der Stromverbrauch bei ruhendem Windows Desktop bei ca. 55 Watt und unter Vollast bei max. 125 Watt. Mit eingebauter TV-Karte (Technisat Skystar 2) waren es je ca. 5 Watt mehr.
    + passive Chipsatz Kühler

    - Nur ein P-IDE Port
    - Bracket für serielle Schnittstelle ist nicht im Lieferumfang enthalten
    - HDMI/YUV/SPDIF Anschluss befindet sich auf einer separaten Steckkarte, welche den PCI-E x16 Slot belegt (ist bei Micro ATX wohl anders auch nicht vernünftig zu lösen - ich kann damit gut leben, weil die Leistung der Onboard Radeon X1250 für meine Zwecke - Verwendung als Media Center im Wohnzimmer - völlig aureicht).




    Compose a comment
  • Anfängliche Schwierigkeiten

    Habe das Mainboard nun seit fast einer Woche, leider hatte ich mit dem mitgelieferten Treiber und Catalyst 7.4 Probleme bei 3D-Anwendungen, das System ist nach kurzer Zeit abgestürzt.
    Das Problem konnte ich erst mit Catalyst 7.3 lösen.

    Ansonsten bin ich sehr zufrieden, die Leistung reicht sogar aus rudimentär zu spielen (1280, ohne AA)
    • pcmanager on

      Re: Anfängliche Schwierigkeiten

      Richtig, der Catalyst 7.4 ist instabil und auch nicht empfohlen. wird auch weder von ASUS noch von MSI mitgeliefert oder zum download angeboten. Zu nehmen ist der AMD 690er CS Treiber, der eine angepasste Grafiktreiberversion (10.2006) 150MB gross und auf ASUS oder MSI Live update in Letztversion zu beziehen ist. Aber vorsicht, wenn man vorher unwissend herumgedoktert hat - fehlerhafte oder abgestürzte Installationen mit ATI Treibern sind schwer zu bereinigen - am besten das System neu der Reihe nach, unbedingt der Reihe nach
      aufsetzen.+*)
      Reply
    • pcmanager on

      Re: Anfängliche Schwierigkeiten

      Richtig, der Catalyst 7.4 ist instabil und auch nicht empfohlen. wird auch weder von ASUS noch von MSI mitgeliefert oder zum download angeboten. Zu nehmen ist der AMD 690er CS Treiber, der eine angepasste Grafiktreiberversion (10.2006) 150MB gross und auf ASUS oder MSI Live update in Letztversion zu beziehen ist. Aber vorsicht, wenn man vorher unwissend herumgedoktert hat - fehlerhafte oder abgestürzte Installationen mit ATI Treibern sind schwer zu bereinigen - am besten das System neu der Reihe nach, unbedingt der Reihe nach http://forum.geizhals.at/clown2.gif
      http://forum.geizhals.at/clown2.gifaufsetzen.+*)
      Reply
    • Cye on

      Re: Anfängliche Schwierigkeiten

      Ich muß mich korrigieren, gerade eben fingen die Probleme wieder an :-(:-(
      Reply
    Compose a comment
  • Compose a comment
  • Ideales Board für 95 Prozent der Anwendungsfälle

    habe bis dato keine echte Schwachstelle entdeckt.
    • Kintac on

      Re: Ideales Board für 95 Prozent der Anwendungsfälle

      Könntest Du bitte Deine Bewertung zum richtigen Produkt schreiben? Ein "ASUS M2A-VM HDMI" hast DU garantiert noch nicht, höchstens ein ASUS M2A-VM ohne HDMI Steckkarte...
      Reply
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG