Skip to Content
Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint.co.uk » Hardware » Monitors » Monitors » Philips P-line 346P1CRH, 34"

Ratings of Philips P-line 346P1CRH, 34"

« Back to product

ratings (3)

5.0 of 5 stars
Rate product

Rating Snapshot

  • 5.0 Tonimarroni on

    Sehr empfehlenswerter 34" Bildschirm

    Hatte kürzlich den LC-Power LC-M34-UWQHD-100-C-V2 und bin nun auf dem Philips P-line 346P1CRH.
    Die Helligkeit ist der Hauptgrund warum ich dringend empfehle 200 Euro mehr in die Hand zu nehmen.

    PROS:
    * Edle Verarbeitung, edler Standfuss
    * Sehr ergonomisch für einen 34" Monitor. Man kann sogar den Bildschirm in der Höhe verstellen, neigen und sich zurücklehnen
    * Integrierter KVM Switch, Webcam und ordentliche Lautsprecher
    * USB-C
    * Blaulichtfilter-Modus
    * Bild und Farben gefallen mir persönlich gut
    * Kabelmanagement


    CONS:
    * Kein Bild und kein Strom über USB-C -> Liegt vermutlich am Laptop.
    * Die Auflösung ist nur 2560x1440 -> Liegt vermutlich am Laptop.
    * PowerSensor hat so seine Probleme. Einfach ausschalten.

    Vergleich zum LC-Power:
    * Sehr gute Helligkeit (500 cd/m^2) Vs. zu dunkler Bildschirm (300 cd/m^2)
    * Sehr viele Features für einen aufgeräumten Arbeitsplatz (USB, KVM, Lautsprecher, USB-C) Vs. praktisch keine Features
    * Sehr ergonomisch Vs. nur leicht neigbar
    Compose a comment
  • 5.0 G00fY on

    Toller Bildschirm für Gaming und Office

    Ich nutze den Philips 346P1CRH nun 4 Monate, hier ist mein Erfahrungsbericht:
    Ich war auf der Suche nach einem Bildschirm um mein Dual-Monitor Setup zu ersetzen und gleichzeitig meinen Arbeitsplatz schnell und einfach für mein berufliches MackBook Pro (2018) nutzen zu können. Zuvor war für den Wechseln von PC zu MBP immer ein wildes Adapter "Umstöpseln" notwendig.

    Zum Philips 346P1CRH:
    Vorweg, der Bildschirm erfüllt meine Bedürfnisse perfekt. Ich betreibe ihn per DispayPort und USB-B Kabel an meinem PC und kann dort einwandfrei 100hz und AdaptiveSync nutzen. Die Bildqualität ist, verglichen zu meinen vorherigen Eizo EV2450 (welche ein IPS Panel nutzen), auf einem ähnlich hohen Nivea. Die Werkskalibrierung ist sehr gut. Mein Gerät ist lautlos, kein Summen oder andere störenden Geräusche im Betrieb. Einziger Wermutstropfen, das VA Panel ist deutlich weniger Blinkwinkelstabil. Das fällt beim normalen Betrieb nicht auf, aber wenn man den Bildschirm zu hoch oder zu niedrig ausrichtet verändern sich die Farben recht schnell.
    Die KVM Funktion klappt einwandfrei. Ich habe meine Maus, Tastatur und ein Ethernet-Kabel am Bildschirm angeschlossen. Die automatische Erkennung der Ausgabequelle funktioniert zwischen PC und Macbook problemlos. Ich betreibe aber nie beide Systeme gleichzeitig.

    Mein MacBook Pro schließe ich über den USB-C 3.2 Gen2 Anschluss an (Kabel wird mitgeliefert). Dadurch hat man gleichzeitig die volle 3440x1440 Bildschirmauflösung, Maus und Tastatur, Webcam mit Mikrofon, Ethernet Netzwerkverbindung (verbaut ist ein Realtek USB GbE der automatisch erkannt wird) und 90W Power Delivery. Laut der Apple Systemeinstellung wird der Bildschirm jedoch (anders als über DispayPort am PC) "nur" mit 60hz angesprochen (weiß nicht obs an der Schnittstelle oder Apples iGPU/dGPU liegt). Da mir die 100hz aber ohnehin nur beim Gaming wichtig sind, hab ich mich nicht weiter damit beschäftigt.
    Das alles klappt extrem gut. Das Aufwachen aus dem Energiesparmodus, das Laden über einen 10h Arbeitstag hinweg, alles läuft einwandfrei. Hatte da wirklich mehr Probleme erwartet. Also für diesen Einsatzzweck kann ich den Bildschirm wirklich wärmstens empfehlen!

    Wozu ist nichts oder wenig sagen kann:
    - HDR habe ich seit Beginn deaktiviert, weil der Bildschirm für meine Begriffe viel zu hell ist sobald man dies anschaltet
    - Gesichtserkennung mit Windows Hello hab ich nie versucht, da ich die Webcam nur bei Bedarf ausklappt
    - PiP oder ähnliche Features habe ich nie getestet, da ich nie zwei Systeme gleichzeitig am Bildschirm betreibe
    - Bewegungssensor zum Energiesparen habe ich nicht getestet

    Sachen die mir nicht gefallen:
    - Der mechanische Webcam Mechanismus ist sehr billig und umständlich. Man muss die Webcam nach unten eindrücken damit diese rausfährt. Dabei muss man den Bildschirm festhalten um diesen nicht zu verstellen. Das klappt also nur mit zwei Händen weil sonst auch die Webcam teilweise verkantet.
    - Mikrofonqualität der Webcam ist nicht gut. Ich verwende zB weiterhin das eingebaute Mikrofon meines MacBooks.
    - Lichtsensor Funktion absolut unbrauchbar! Bei meinen Eizo Monitoren war die automatische Helligkeitseinstellung super. Man konnte dort min. und max. Helligkeit einstellen. Bei diesem Philips geht die Helligkeit auch bei absoluter Dunkelheit fast auf Maximum, sobald man den Lichtsensor aktiviert. Wirkt mir wie ein Firmwarefehler.
    - USB-A auf USB-B nicht im Lieferumfang enthalten (zumindest beim deutschen Modell)

    Sachen die mir gefallen:
    - Optimale Größe wenn man von 2x24" kommt (beim Spielen kann man die voll Breite nutzen und es bleibt nicht ein Bildschirm ungenutzt)
    - Tolle Bildqualität und Reaktionsverhalten (siehe Test bei Prad.de). Spiele an dem Bildschirm auch gelegentlich Shooter und mit der höchsten Overdrive/SmartResponse Einstellungen fühlt sich das mit 100hz super an ohne das die Bildqualität in irgendeiner Weise leidet.
    - KVM Funktion funktioniert tadellos, tolle Anschlussmöglichkeiten (integrierter Netzwerkdadapter, 90W PD usw.)
    - USB-C Gen2 Kabel (mit USB-C auf USB-B Adapter) im Lieferumgfang enthalten
    - Stabiler Stand, super Höhenverstellbarkeit
    - Schlichtes Design
    - Bildqualität der Webcam ist brauchbar. Zudem wird diese durch das Einklappen komplett deaktiviert, kann also vom System gar nicht mehr angesprochen werden.
    - Extrem hohe Helligkeit. Alle die besonders hellen Räumlichkeiten arbeiten werden hiermit glücklich. Das bedeutet aber auch, dass für den Großteil die minimale Helligkeit bereits absolut ausreichend ist. So verwende ich den Bildschirm auch tagsüber immer fix auf 0% Helligkeit (HDR und LightSensor deaktiviert)
    - Geringer Stromverbauch (je nach Einstellung). Ich nutze den Bildschirm wie gesagt immer auf minimaler Helligkeit und der Verbrauch liegt damit bei nur ca. 24W
    - Fairer Preis! Ich hab den Bildschirm für 560€ gekauft und für die gebotenen Features gibts aktuell nichts vergleichbares für das Geld.

    Fazit:
    Wie ihr seht habe ich auch ein paar negative Punkte aufgeführt, welche für mich aber jeweils eine geringe Relevanz haben. Die positiven Punkte überwiegen bei weitem. Daher fällt es mir, besonders mit Blick auf den Preis, sehr einfach hier eine Kaufempfehlung auszusprechen und volle 5 Sterne zu vergeben. Wenn ihr ähnliche Anforderungen an den Bildschirm habt wie ich solltet ihr euch diesen Bildschirm in jedem Fall genauer ansehen.
    Compose a comment
  • 5.0 prefuse73 on

    Vielseitiger 21:9 Monitor

    Ich bin sehr zufrieden mit dem Monitor. Die Ergonomie ist hervorragend, der 21:9 Aspekt ist für meine Bedürfnisse ideal. Er ersetzt ein Dual-Monitor Setup und schafft Platz auf dem Schreibtisch.
    Besonders die integrierte Dockingstation funktioniert hervorragend, gerade der Wechsel zwischen Desktop und Laptop klappt dank KVM Switch nahtlos.
    Ein passendes Notebook mit USB-C und inkludiertem Displayport sowie Ladefunktion kann man mit nur einem Kabel anschließen, was den Kabelsalat erheblich reduziert. Die integrierten Lautsprecher sind brauchbar und die Webcam auch, so man keine allzu hohen Ansprüche an die Bildqualität hat.
    Auch einem gelegentlichen Spielchen steht nichts im Wege, dank adaptive Sync und 100Hz klappt Freesync problemlos. Zur G-sync Kompatibilität kann ich leider nichts sagen. Die native Auflösung erfordert natürlich eine schnelle Grafikkarte- meine RX5700XT jedenfalls kommt ganz schön ins Schwitzen.
    Compose a comment
Powered by Translate