Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint (UK) » Hardware » Cases/Enclosures » PC Cases » Sharkoon Rebel9 Economy black

Sharkoon Rebel9 Economy black

Ratings of Sharkoon Rebel9 Economy black

Ratings (181)

4.30 of 5 stars

Recommendations (154)

90%
recommend this product.
  • Natürlich ist dieses Gehäuse ein Billigteil. …

    Natürlich ist dieses Gehäuse ein Billigteil. Dünnes Blech wohin man schaut. Aber... Welches Gehäuse bietet in dieser Größe diese Flexibilität. Eingebaut sind hier mehrere Noctua-Lüfter inkl. dessen NH-D15. Das Ganze gepaart mit drei 6-TiB-Harddisks, dazu 2 1-TiB-SSDs, dazu einem Blue-Ray-Brenner. Mittlerweile zwei Nvidias 1080 GTX Ti und einem Bequit Dark Power pro 1000. Weder dem Ryzen 1800x noch sonst einem Bauteil wird es zu warm. Das schöne Geblinke ist natürlich nur durch ddie Mechs zu erahnen.

    Die Hard-Festplatten befinden sich im Artikel 7840639 Viberfixer und sind somit nur aufgrund ihrer Zugriffs- bzw. Lauf-Geräusche zu hören.

    Was ist schlecht? Der Staubschutz. Die DingerBlenden mit Schaumstoff-Inhalt vorne auszubauen ist immer mit einer Gehäuseöffnung kombiniert. Die seitlichen Öffnungen für zusätzliche kleine 80er-Lüfter stammen aus der Zeit des Gehäuses. Einer Zeit, als kein PC-Mensch an Kabelmanagement gedacht hatte, und welches hier auch fehlt. Auch USB 2 an der Front zeugt der geschichtlichen Herkunft des Gehäuses. Einer Zeit, als der Athlon noch ein Plus im Namen trug. Irgendwie ist das Gehäuse nur ein schnödes Blechding, mit einer unauffälligen, aber doch irgendwie sympatischen Optik.

    Da ich bis zum heutigen Zeitpunkt, so lange es Festplatten in einem meiner Gehäuse geben wird, keine Alternative zu den Festplatten-Entkopplern gefunden habe, diese aber 5 1 Zoll voraussetzen, bleibt das Ding, bis es auseinander fällt.

    Zum angesetzten Preis... Das Ding müsste als Auslaufmodell was es ja auch ist verscherbelt werden. Aber was solls, den Kunden kann es freuen.

    BTW... Ist mein Gehäuse fast schon 10 Jahre alt? Kommt mir so vor.... Hab es damals für 30 € erworben.
  • Billig Gehäuse das minderwertig verarbeitet ist und …

    Billig Gehäuse das minderwertig verarbeitet ist und nichts zu bieten hat.
    Lieber 20 Euro drauflegen und wertige Markenware kaufen.
  • Ich habe dieses Gehäuse mittlerweile über ein Duzend …

    Ich habe dieses Gehäuse mittlerweile über ein Duzend mal verbaut und habe folgende Erfahrung gemacht Das Gehäuse ist grundsätzlich Top, und tut hervorragend seinen Dienst wenn es keinen großen Belastungen ausgesetzt ist. Genauer Der Schwachpunkt an dem Teil ist an erster Stelle die Frontblende. Sie wird von 6 Plastik-Stiften am Blech gehalten, welche gern mal abbrechen, wenn das Gehäuse im Wahrsten Sinne des Wortes falsch angefasst wird. Weiter ist das Gehäuse alles in allem nicht wirklich massiv gefertigt - dafür aber relativ leicht.
    Trotz dieser Eigenschaften ist es immer noch eins meiner Lieblingsgehäuse, da es für einen super Preis massig Platz und eine anständige Optik bietet.
  • Habe das Gehäuse hier gekauft, auch wegen den guten …

    Habe das Gehäuse hier gekauft, auch wegen den guten Bewertungen, jedoch ist das das schlimmste Gehäuse, dass ich je hatte. Die Rückwand, wo das Mainboard befestigt wird ist schief, so dass das Mainboard schief drin sitzt und somit die alle Anschlüsse auf der Rückseite USB, Sound, Maus etc. kaum in die dafür vorgesehene ffnungen passen. Die Festplattenbefestigung ist auch eine Sache für sich, hier muss man 2 Schienen an die Festplatte schrauben und erst danach in Gehäuse führen und dann dort alles zusammenverschrauben - als sehr viel fummelei...
    Diese Sachen ärgern einen doch sehr, obwohl das Gehäuse wie ich finde, durch die ganzen Lüfteranschlüsse und die komplett Luft durchlässige Front, gar nicht mal so schlecht ist.
    Mein Fazit zu dem ganzen lieber etwas mehr Geld ausgeben und anderes Gehäuse kaufen!
  • Also für den Preis ein Gutes Gehäuse. Wer mehr will …

    Also für den Preis ein Gutes Gehäuse. Wer mehr will muss auch mehr Geld ausgeben. 5 Sterne gabs von mir wegen der Preis Leistung. Was mich nur stört ist die Front und die Außenbleche. Kommt man einmal leicht mit dem fuß gegen die front gehen Die Blinddeckel ins innere. Also hier ist vorsicht geboten. Seitenwände könnten stabiler aber wie gesagt. Für den Preis ist es gut
  • Ich habe jetzt bereits 5 dieser Gehäuse verbaut. Das …

    Ich habe jetzt bereits 5 dieser Gehäuse verbaut. Das Gehäuse bietet genau das, was man für 40 Euro erwarten darf, ein solides Gehäuse ohne viel SchnickSchnack.
    Zwei Kritikpunkte habe ich
    -Die Kanten im Gehäuseinneren sind scharf.
    -Der Festplatteneinbau ist immer ein wenig mühsam, und die Festplatten übertragen die Vibrationen auf das Gehäuse, das verursacht Geräusche.
    Ansonsten kann ich das Gehäuse für den Preis vorbehaltlos empfehlen.
  • Ich habe dieses Gehäuse schon sehr oft verbaut. Ich …

    Ich habe dieses Gehäuse schon sehr oft verbaut. Ich finde die Qualität gut, es ist nicht das stabilste aber es ist mehr als ausreichend. Das Design und die Funktionen sind super. Und das alles für unter 40 euro. Absolut klasse.

    Wer möchte kann für wenig mehr Geld den Rebel9 inkl. Riesen lüfter im Seitenteil kaufen.

    Für mich ist Sharkoon Rebel Serie absolut empfehlenswert
  • Fixer Versand von MF,Gehäuseoptik ist gut aber dünnes …

    Fixer Versand von MF,Gehäuseoptik ist gut aber
    dünnes Blech,teils sehr Scharfkantig-pflaster bereitlegen ;
    verschraubung der 3,5 Laufwerke vor allem Kartenleser sehr umständlich mit Metalwinkeln gelöst,ich würde paar drauflegen und besseres Gehäuse wie zb. Chieftec ordern.
    mfg
  • am anfang entsetzen ...

    ... aber dann: beim auspacken bin ich schon sehr erschrocken. keine blende gerade im gehäuse gesteckt, die blende für den cardreader oder fürs diskettenlaufwerk überhaupt verbogen!
    aber nachdem alle blenden schon in der markierung eingerastet sind - tadellos! die verbogene blende mit kombizange etwas zurechgedrückt - passt!
    für etliche luftkühlungskonzepte einsetzbar.
    in summe funktionales gehäuse ohne installationsanleitung.
    geld auf alle fälle wert. scharfe kanten? noch keine gefunden...
    Compose a comment
  • Gutes Gehäuse für den Preis. Auch von der Verarbeitung …

    Gutes Gehäuse für den Preis.
    Auch von der Verarbeitung her kann man nicht meckern.

    Kabel können bedingt an der Rückwand verlegt werden.

    Standard Zubehör ist dabei.
    Der 120x120mm Front Lüfter lässt sich variabel von unten nach oben positionieren.

    Der Power-Knopf ist ein wenig wackelig.

    Schönes und schlichtes Design.

    Schade nur, das an der Front kein eSATA Port vorhanden ist, dafür jedoch gleich 4 USB Ports.

    Für den Preis aufjedenfall zu Empfehlen.
  • Für den Preis in Ordnung, könnte jedoch ein bisschen …

    Für den Preis in Ordnung, könnte jedoch ein bisschen stabiler sein. Der ON-Knopf ist auch ziemlich wackelig.
    Vom Platz her kann man jedoch nicht klagen. Es passt alles problemlos rein.
    Ich denke ich bleibe doch bei meinem Servergehäuse von Chieftech, welches mind. 3 mal so viel wiegt und um einiges stabiler ist. Allerdings bewegt sich das auch in einer anderen Preisklasse.

    Wer ein günstiges Gehäuse mit viel platz sucht ist mit dem Rebel 9 durchaus gut bedient, sollte aber nicht extreme Stabilität erwarten.
  • Bin ebenfalls sehr zufrieden. Gut verarbeitet und …

    Bin ebenfalls sehr zufrieden. Gut verarbeitet und schickes Design.
  • Katastrophe!

    Ziel war es ein einfaches mittleres Stahlgehäuse ohne Lüfter und Schnickschnack zu haben. Oberflächlich erfüllt das Gehäuse die Anforderungen.

    1) Wie genannt: Das Gehäuse ist scharfkantig und ein Schneiden daran praktisch unvermeidlich! Ich baue Rechner seit 15 Jahren professionell zusammen und kenne diese Fehler höchstens von alten Gehäusen aus den 80ern und den frühen 90ern.

    2) Aber es geht schlimmer: Die Kontake des Mainboards können auf dem Metall aufliegen - war beim Gigabyte X58A-UD5 der Fall - so dass es elektrisch kurzschließt und nicht startet (minderwertigere Mainboards gehen dann schlicht kaputt).

    3) Abgesehen vom Dünnblech (was durchaus ok in dieser Preisklasse ist) ist das Handling abartig. Festplatten ragen knapp über den Stromanschluss, für die Hände bleibt kaum Raum (deshalb auch die Wunden).

    Zwar klangen die technischen Daten vielversprechend, doch Sharkoon kommt mir nicht mehr in die Firma (insb. da der 'Auflegefehler' auch bei teureren Modellen auftritt).

    Die Idee ist gut, doch nachgedacht hat wohl kaum jemand beim Layout, sondern alles an einem halben Tag ins CAD gegeben...

    Fazit: Gute Idee im Detail völlig vermurkst!

    Nachbessern:
    1) Mainboardauflage (einfache Abstandhalter statt Kegel)
    2) scharfe Kanten weg
    3) 5,25-Zoll-Schacht vielleicht mit (entkoppenden) Plastikschienen liefern
    4) Tiefe erhöhen, damit HDDs bei ATX-MB nicht über Stromanschluss ragen.

    Das wär's auch schon...
    • klaerchen on

      Re: Katastrophe!

      Kann Dir in allen Punkten nur zustimmen! Furchtbar finde ich, daß man 3,5"-Laufwerke nur(!) mit den U-Stahladaptern einbauen kann. Außerdem kann der Frontlüfter schon sehr schnell in den Laufwerksschächten stören, da er nicht außerhalb sondern innerhalb montiert wurde.
      Also bei diesen Dingen frage ich mich ehrlich: Wie kommt man nur auf so blöde Ideen?!

      Und zum Thema "Netzteileinbau" sein gesagt, daß die Auflage für den Stromversorger auf meinem Lüftergitter (Enermax Eco80+ 500W) drückt. Ein Zentimeter weniger hätten auch gereicht.
      Reply
    Compose a comment
  • blablablablablaba

    Aufpassen bei Grafikkarte
    Schlechte verarbeitung
    Gebogenes PCB nach einbau
    Compose a comment
  • billig, schlechte Verarbeitungsqualität

    Aufgrund der überwiegend positiven Bewertungen und der meiner Meinung nach guten Idee dem Nutzer viele Freiheiten zu lassen habe ich mich für dieses Gehäuse entschieden.

    Ich bin auch immer noch der Meinung, dass das Fehlen der Lüfter zu gunsten des Preises positiv ist. So kann man sich selbst die besten aussuchen.

    Auch die Möglichkeit die 5.25 Schächte so zu nutzen wie man will, dh. für HDDs oder CD-Laufwerke ist nicht bei vielen Gehäusen vorhanden.

    Punktabzug gibt es aber für die schlechte Verarbeitung. Dass die Bleche dünn sind kann man ja noch verzeihen (die Seitenbleche biegen sich ganz schön durch wenn man sie in den Händen hält, aber der Rechner steht ja eh die meiste Zeit...).

    Problematisch finde ich aber die "scharfen" Kanten, da hier durchaus Verletzungsgefahr besteht. Ich habe mich an zwei Fingern geschnitten (kleine Narben nach Monaten noch sichtbar, wird wohl auch so bleiben!). Ich finde das sollte auch bei einem billigen Gehäuse nicht passieren können!

    Ansonsten sollte man sich auch im Klaren sein, dass es keine Schraubenlosen Befestigungsmöglichkeiten gibt.

    Ach ja der Support ist anscheinend ganz ok. Zumindest habe ich auf meine Anfrage, ob die "Ausbeulungen" an der Rückwand Abstandshalter ersetzen (ist so) recht schnell eine Antwort bekommen.

    Insgesamt würde ich wegen der "scharfen" Kanten von dem Gehäuse auf jeden Fall abraten!
    Compose a comment
  • Solide gebautes Gehäuse ohne scharfe Kanten. Schlicht …

    Solide gebautes Gehäuse ohne scharfe Kanten. Schlicht und schön. Durch die Lochgitter der Front und die Belüftungsschlitze in den Seitendeckeln ist Frischluft garantiert. Insgesamt für den Preis ein ordentliches Gehäuse.
  • günstig - okay

    Also manchmal frage ich mich schon was manche Mitmenschen für Preis / Leistung halten

    Ich habe mir dieses Gehäuse eben wegen der vielen positiven Bewertungen hier auf Geizhals gekauft und kann den Euforismus eigentlich. Was bitte soll an diesem Gehäuse schlecht sein ?

    Als erstes ist mir aufgefallen das dem Gehäuse keine Beschreibung / Garantiekarte etc. beilag. Bei einem 40 euro Gehäuse erwarte ich mir das aber auch in keinster Form, irgendwo muss einfach gespaart werden - Mir persönlich lieber an irgendwelchen sinnlos Papier zettel die ich sowieso sofort küble ohne sie mir auch nur anzusehen.

    Zum einbau eines Floppylaufwerks kann ich leider nichts sagen, da ich bereits im 21Jhdt angekommen bin und ein Floppylaufwerk für mich total irrelevant ist. Was ich jetzt mit dem Slot der dafür vorgesehen und offen ist tun soll weis ich leider nicht. Habe ich mehr oder weniger ein "loch" in meinen billig tower - naja den ersatzteil kit gibts um unter 10 euro da sind auch blenden dabei .. werd ich mir wohl zulegen um das "loch" zu stopfen"

    Anleitung liegt natürlich keine bei - wer sich ein billig Standart-Gehäuse kauft und eine Anleitung erwartet macht aber meiner Meinung auch etwas falsch ;) Besser das nächste mal ein teures Gehäuse kaufen oder gleich einen fertig-pc ;)

    Die Seitenteile sind garnicht gewölbt und lassen sich sehr einfach einsetzen.

    Die Frontblenden halten. Konnte kein Problem damit feststellen.

    Natürlich passt kein Zubehör für andere Gehäuse. (Hallo?)

    Es liegen leider nur 4 Stück Adapterschienen von 5 1/4" auf 3,5" bei, wie aber auch auf der Homepage beschrieben. Den Kit mit Blenden und weiteren Adapterschienen gibts aber wie gesagt um unter 10 euro.

    Die äussere Frontblende (also der Plastikrahmen) ist nur gesteckt und nicht verschraubt. Tja eben ein günstiges Gehäuse!

    Sowohl der Netzschalter als auch der Resettaster sind richtig billig. Wie lange die halten ? mal sehen .

    Die LEDs wurden hier schon oft genug kommentiert.

    Also alles in allem möchte ich das Gehäuse jeden empfehlen der ein billiges Gehäuse mit viel platz für Festplatten oder Laufwerke sucht. Wer mehr qualität sucht sollte einfach mehr geld ausgeben.
    Compose a comment
  • Gut

    ich verweise mal auf meine alte Bewertung des Sharkoon Rebel9 Value.
    Der Lüfter des Value ist zwar gut und gedrosselt auch leise aber im Economy passt wenigstens der EKL Alpenföhn rein. Dann noch einen guten Lüfter an die Seite befestigen, der auf die Graka blässt, und man hat "fast" (Board und Speicher wird nicht gekühlt) den selben Effekt.
    Compose a comment
  • KEINE Edle Optik--->Aber GEILES Kühl-Konzept

    Negativ ist mir aufgefallen:

    1. Bleche und deren Lackierungen oder wie die die Bleche auch immer geschwärzt haben..ist echt Kacke erstmal sind die Bleche sehr dünn und kaum gefalzt..Der lack oder Ruß/Teer ist sehr sehr sehr sehr Scheisse....(Kann man mit Klebeband abreissen!!vermutlich nicht oder schlecht entfettet..oder )
    2. 10mm mehr platz zwischen DVD Brenner(oberster 5,25 Schacht) und Boden würde einen tower aus 3x120mm(aneinander ge-Kabelbindert)zulassen
    ,so muss leider ein lüfter versetzt Montiert werden

    POSITIV: 9x5.25 Schächte ,4x Front USB+mic&audio(HD o. AC97)
    alle Verschraubungen wurden vereinfacht zugänglich gemacht(ziemlich praktisch)
    am Besten gefällt mir die mögliche Luftzirkulation Von Vorne--->nach Hinten so muss es sein!
    bei meinem System brachte der Gehäuse wechsel enorm viel Geringere Temperature hatte vorher einen Compucase Tower,,nach Board,CPU,GraKa.RAM Umzug ins Rebel 9 hatte ich bei allen Komponenten mindestens 10° WENIGER (Hatte vorher auch nur 3x120er Lüfter) die Festplatte ist sogar unter Raumtepaeratur.

    Das Konzept ist Sehr Kool...aber die verarbeitung da musste vermutlich gespart werden(Lack ,Blech etc.)um den "Käfig" so günstig anbieten zu können..ich mein für 40 Öcken beim Käsekönig(CASEKING)

    FAZIT:Funktioniert Tadellos ,Konzept Genial wie Einfach ,,,relativ Dezent

    Meine Empfehlung nur für Leute die nich so auf den Lack achten....Kühlste Kiste seit Ever
    Compose a comment
  • Für den Preis emfehlenswert

    Positiv:
    - Das Gehäuse sieht schick aus, mir gefällt vorallem die Lochblenden-Front mit Lufteinlass.
    - Viel Platz für Laufwerke, CPU Kühler und Grafikkarten, gute Lüftererweiterbarkeit

    Negativ:
    - Sehr helle Betriebs-LED
    - Festplatten, die nicht entkoppelt sind hört man gut außerdem geben sie Vibrationen ans Gehäuse ab
    -> entkoppeln
    -dunnblechig, nicht ganz gerades Metall, hatte ein paar Probleme speziell beim Netzteileinbau, weil alles verbogen war

    Wer damit leben kann (so wie ich) ist mit dem Gehäuse gut bedient!
    Compose a comment
  • was für ein Schrott ...

    Also manchmal frage ich mich schon was manche Mitmenschen für Qualität halten bzw. was die vorher für schreckliche Gehäuse gehabt haben müssen ...

    Ich habe mir dieses Gehäuse eben wegen der vielen positiven Bewertungen hier auf Geizhals gekauft und kann den Euforismus absolut nicht teilen. Was bitte soll an diesem Gehäuse gut sein?

    Als erstes ist mir aufgefallen das dem Gehäuse keine Beschreibung / Garantiekarte etc. beilag. Minuspunkt. So kann man z.B. beim Einbau der Floppy alle Möglichkeiten durchprobieren, bis man die richtigen Löcher gefunden hat, damit das Laufwerk auch korrekt in der Frontblende sitzt. Wäre eine Anleitung (wie bei allen anderen Herstellern die ich schon hatte Standard) dabei gewesen, hätte man gleich gewusst wie und welche Löcher die richtigen sind. Es gibt ja nur 3 verschiedene Lochungen (Alps, Sony, Mitsumi und deren OEMs) bei den Laufwerken ...

    Die Seitenteile sind relativ stark gewölbt und lassen sich nur mit Übung einsetzen.

    Die Frontblenden sind so wackelig das sie bei mir nicht halten und schon bei leichtem Druck oder Transport (reicht schon von der Tischplatte auf den Boden) des Gehäuses ins Gehäuse fallen --> Schrott! Nach langem durchprobieren aller Blenden habe ich nun zumindest einen derartigen Kompromiss gefunden das alle soweit halten. Man darf sie aber nicht schief anschauen, dann fallen sie wieder raus.

    Gut verarbeitet sind die (Falz)Kanten. Man kann sich nicht schneiden. Die Kabel sind ausreichend lange.

    Möchte man im unteren Bereich einen HDD Käfig (z.B. Coolermaster) einsetzen um die Festplatten schwingungsgedämpft montieren zu können, wird man enttäuscht. Dank der komplett durchfalzung kann man nichts das höher ist als ein 5 1/4 " Gerät einschieben. Ich musste den Käfig ohne Seitenplatten und Koppler mit Kabelbindern befestigen. Hier wollte Sharkoon wohl das der Kunde ausschliesslich ihre total überteuerten Schwingungsdämpfer kauft und einsetzt. Hier wäre ein Preisunterschied (z.B. Coolermaster STB zu Sharkoon VibeFixer) von 400% zu nennen!

    Die beiliegenden Adapterschienen (warum nur 4 Stck.!??) von 5 1/4" auf 3,5" waren alle noch voller Maschinenöl und mussten erst mühsam von dessen befreit werden. Ebenfalls Mist. Was soll das? Spart man hier schon Cent Beträgen für die Reinigung?

    Die äussere Frontblende (also der Plastikrahmen) ist nur gesteckt und nicht verschraubt. Das macht die Problematik mit den gesteckten Laufwerksblenden nur noch schlimmer und das ganze Gehäuse instabiler. Wären die paar Schrauben denn so teuer gewesen?

    Sowohl der Netzschalter als auch der Resettaster sind richtig billig. Ich glaube nicht das die länger als 12 Monate durchhalten.

    Die LEDs sind ohne Streulinse angebracht und blenden so, das man nicht mit blossem Auge hineinsehen kann. Toll wenn man sich die Hand vor Augen halten muss, wenn man sich seinem Rechner nähert der auf dem Schreibtisch steht. Wurden die zu Beleuchtungszwecken eingebaut? Sollte hier Ambilight von Philips imitiert werden?

    Also alles in allem möchte ich das Gehäuse niemandem empfehlen der wirklich Wert auf Qualität legt. Für den Preis gibt es deutlich besseres am Markt! Finger weg.

    Das nächste Gehäuse wird wieder ein Coolermaster. Hier passt einfach alles!
    • bigbudu on

      Re: was für ein Schrott ...

      versteh ick nich

      vielleicht hat dieser User ein Schon Defektes Exemplar bekommen

      das mit den LEDs kann ich bestätigen ..

      Jedenfalls Fällt bei mir niks von alleine ab ausser die farbe der bleche^^^^
      was mir aber Verdammt Sch****egal ist denn ne Kanne Autolack kost ooch nich teuer

      Ich zB habe den Tower nur geholt damit meine Komponenten Frieren...^^^^
      Reply
    • juwb on

      Re: was für ein Schrott ...

      Du hattest wohl Pech mit deinem Gehäuse (bei mir gehen die Seitenteile gut rein und raus und die Frontdinger sitzen bombenfest).

      Du hast dir aber auch einfach das falsche gekauft. Das Teil hat nun mal keinen Floppy Schacht und daß ein für Coolermaster Gehäuse gedachter Festplattenkäfig nicht ins Sharkoon Gehäuse passt, kann man dem Gehäuse wohl kaum anlasten.

      Ich habe bei dem Preis wirklich nicht viel erwartet und war daher sehr positiv über das beiliegende Zubehör (Einbauschienen), die Luxusfeatures (brauchbarer Staubfilter), und die Verarbeitung (wenig scharfe Kanten) überrascht.

      Das LED-Problem wurde hier in den Bewertungen schon mehrfach angesprochen - ich habe bei mir nen Intel Aufkleber drüber, der wird jetzt schön blau durchgeleuchtet, blendet nicht mehr, Problem gelöst. Die rote Zugriffs-LED ist bei mir normal hell, ich hab das Ding aber auch nicht auf dem Schreibtisch stehen, dazu ist mir mein Schreibtisch zu schade und ich brauch den Platz für andere Sachen.

      Natürlich ist es trotzdem ein Billiggehäuse - wenn das Gehäuse teurer angesiedelt wäre sähen die Bewertungen hier anders aus, denn zu einem höheren Preis, erwartet man auch mehr.
      Reply
    • FlameX on

      Re: was für ein Schrott ...

      ich muss mich 4D!0z anschließen, ein Qualitätsgehäuse kostet halt flott mal 150 oder 200 Euro, ich bin mit demhier aber auch ganz zufrieden, ein Paar Sachen (Maschienenöl???) kann ich nicht bestätigen, aber im allgemeinen stimmts schon, dass man am Material gespart hat.
      Man muss Gehäuse und PC-Komponenten insgesamt in ihrer Preisklasse bewerten!
      Du sagst ja auch nich bei ner LOW-End Graka: "maaaan, im Crysis-Benchmark kommt die bei 'low' nur auf 10 FPS, Voll der Schrott!!!"
      Reply
    • 4D!0z on

      Re: was für ein Schrott ...

      Wer auf Qualität legt guckt auch gar nicht im 40€ bereich ;-)

      Das Antec Three-Hundred is da schon was anderes und auch top verarbeitet...
      Reply
    Compose a comment
  • Absolut positiv überrascht!

    Zugegeben, ich hatte nie Lust viel Geld nur für ein Gehäuse auszugeben. Ich hab mir aber trotzdem schon immer gedacht, dass ich dafür auch kein Top-Produkt erwarten kann. Das Rebel9 Gehäuse hat aber sowas von meine Meinung geändert...

    Die Anschlüsse an der Front sind super und was ich nicht wusste ist, dass hinter jedem der Lochblech-Blenden an der Front ein herausnehmbarer (und damit auch zu reinigender) Staubschutz ist! Ich hab das Gehäuse jetzt schon seit 2 Monaten und es ist noch kaum Staub eingedrungen. Das Gehäuse scheint echt sehr stabil zu sein und Leitet kaum Vibrationen. Was ich jedoch sagen muss, ist dass ich mir beim Einbau 2 mal die Finger angeschnitten hab... xD ist aber auch das einzige was ich zu bemängeln hab.

    Das Zubehör ist mit seinen ganzen Schrauben mehr als ausreichend und die vorgebohrten Löcher und auch alles andere sind sehr passgenau.

    Man kann alles beliebig gestalten: Es gibt alle nötigen möglichkeiten (große) gehäuselüfter einzubauen und auch an Platz für Festplatten und Laufwerke kann es so gut wie nicht mangeln.

    Riesige Grafikkarten (ich habe die 4870 drin) haben gut Platz. Außerdem habe ich hinten noch einen 12cm Lüfter der nach hinten rausbläst. Wenn ich an das gitter an der Front fasse merkt man gleich, dass die Luft dadurch gut angesaugt wird.

    Ich habe mir davor einmal den sharkoon Revenge bestellt. Der war zwar auch gut aber im Vergleich zu dem Teil hier.... Es scheint mir doppelt so stabil und sieht auch noch viel schicker aus.
    Ich jedenfalls werd nie wieder etwas anderes bestellen wenn es um Gehäuse geht...

    Dicke Empfehlung!
    Compose a comment
  • voll der burner

    hatte früher ein casetek gehäuse. groß, schwer, sinnlose funktionen...
    was man aber beim sharkoon für 35€ geboten bekommt, is echt traumhaft. 4x USB und Mikro+Kopfhörer vorne, elegantes design, solide verarbeitung und platz für lüfter unterschiedlicher größen. hab vorne und hinten scythe slipstream 800 120mm Lüfter verbaut und einen sauberen Luftstrom mit gutre Kühlwirkung. auch mein P5Q mit Alpenföhn-lüfter passte rein (obwohl der Alpenföhn da wirklich riesig ist).

    TOP! Klare Kaufempfehlung!
    Compose a comment
  • Preis-Leistungs-Kaiser

    Bei dem Preis kann man nichts falsch machen.
    Die Qualität ist rundherum akzeptabel bis sehr gut! Innenleben ist absolut ok. Außen nicht der Knüller, aber wenigstens kein Blender. Dazu hat der Tower auch gar nicht den Anspruch. Man bezahlt vor allem für den Grips der Designer und die absolute Einbaufreiheit, die man mit dem durchgängigen 5 1/4 Schacht genießt. 4x Einbausets für Festplatten liegen bei. Entkoppeln musste ich bis auf den Lüfter in der Seitenwand nicht. Einzig für Silentfreaks dürfte die Kiste nichts sein. Die durchgängig Mesh-Front schluckt leider kaum was und auch die perforierte Seitenwand lässt die Grafikkartenlüfter durchschallen. Aber alles in allem in einem absolut erträglichen Maß.
    Raumaufteilung, Einbaufreiheit und Kühlung erschlagen einfach jeden noch so kleinen "Nachteil"!
    Compose a comment
  • Compose a comment
  • top verarbeiteung bei top preis

    dieser tower ist wirklich klasse. ich habe ihn schon ca 10 mal verbaut. er ist sehr gut verarbeitet und hat einen unschlagbaren preis. es ist sehr viel zubehör dabei 4x für den einbau einer festplatte in den 5,25 toll schacht. es kann ein fan mate nachgerüstet werden (preis ca 2,50 euro) um einen weiteren 120mm lüfter in der front einzu bauen.

    es passen alle grafikkarten rein da er sehr viel platz bietet.
    der 25cm lüfter der value edition verstaubt äusserlich sehr start. dies kann jedoch mit der hand wieder entfernt werden und der staub gelangt kaum ins gehäuse. der lüfter ist sehr leise und kühlt sehr gut.
    Compose a comment
  • Gut und Günstig

    Klasse Gehäuse, ich habe es heute bekommen.

    Positiv:
    -ansprechendes Design (schwarz, schlicht, mir gefällts)
    -extrem günstig
    -viele Schrauben
    -9 Laufwerkschächte (weiß nicht, ob das positiv sein soll ;), aber wer's braucht
    -gute Installation der Festplatten
    -Viele Lüfterplätze
    -4 Front-USB

    negativ:
    -wenig Zubehör (keine Lüfter, Festplattenentkoppler... geht bei dem Preis aber i.O.)
    -Leider nur ein 120er vorn und hinten
    -nicht benötigte Kabel des NT's können nirgendwo gut deponiert werden (ging bei meinem alten Gehäuse auf der Rückseite)
    -mögliche Lüfter, die man an der Seite einsetzen kann, schädigen dem "normalen" Luststrom - deswegen unnütz.


    Fazit: Die negativen Seiten sind nur Peanuts, es überwiegen klar die Positiven Aspekte. Das Gehäuse ist für den Preis ein absoluter Preis/Leistungshammer.

    Für Sparer eine Empfehlung!
    Compose a comment
  • absolut faires, einzigartiges, und vielseitig einsetzbares Case!

    Hab ja schon ne Menge gehört von dem Gehäuse, da ich aber mit 14 mein ersten PC hatte und das Gehäuse bis jetzt (bin 17) noch habe, bin ich noch nicht zu einem Gehäusewechsel gekommen (adem: jetz wo dat eh alt ist, kann man ja mal erste Moddingerfahrungen machen;) mit Seitenfenster, Verzierungen, Schwarzer mattlack, 120er Seitenlüfter/Unten, 80er vorne hinten, UND: Crytek logo vorn...natürlich in Farbe)

    aber zum thema ;)

    Ich hab dieses Gehäuse einem Kumpel verbaut weil er absolut das beste für das wenigste haben wollte. naja bei dem preis, dem Design, der Verarbeitung, dem absolut ausreichendem Zubehör was 5,25 -->3,5 Zoll schienenadapter zeugs und schrauben angeht (mehr ist ja net dabei xD, soweit ich mich erinnere...)

    und weil er einen komplett PC für 550€ haben wollte, war das die perfekte komponente! Das einzige unperfekte war die Graka: eine 8800GT Superclocked von EVGA für 124€ (rest war nett verfügbar; normalo GT awr 3€ billiger). Was ist unperfekt? weil es jetzt die 4850 gibt. aber es wäre auch zu teuer geworden. das hätte er net gewollt, da hätte man so viel von sinnvolle investition reden könne wie man will.


    Jedenfalls ist das Gehäue perfekt auch durch seine beiden 120mm lüfter, die - wenns ordentliche sind - auch ordentlich luft schaufeln...zum glück leise ;)
    118m³/h @22db
    Compose a comment
  • Hoffentlich gibt's das Gehäuse noch eine Weile

    Bislang habe ich 5 Stück verbaut.

    Positiv:
    - optimale Innenaufteilung, sehr flexibel
    - bestens zu belüften; die Front hat sogar integrierte Filter
    - kein klappriger Screwless-Blödsinn, alles kann ordentlich festgeschraubt werden
    - 4x 3,5" Einbaurahmen dabei, dank durchgehender 5,25"-Halterungen können aber auch geräuschdämmende Aufhängungen für jede Platte verwendet werden
    - stabil; präzise gefertigt; nichts klappert
    - sehr gute Optik, schlicht aber ansprechend

    Negativ:
    - Zubehörkarton liegt lose im Gehäuse
    - blaue Power-LED ist _etwas_ hell

    Zusammengefasst: Mit Abstand das beste Gehäuse, das ich je verbaut habe.
    Compose a comment
  • funktionales Gehäuse mit guter Verarbeitung

    Blechdicke ok, wenig scharfe Kanten, viele Einbaumöglichkeiten, es passt auch eine 9800GTX rein.
    Der Seitenlüfter ragt 3cm in das Gehäuse hinein, wobei er mit meinem CPU Kühler Scythe Mine Rev. B kollidiert (1cm mehr wäre gut gewesen) also bitte bei Auswahl des CPU Kühlers aufpassen. Die gesamte Front des Gehäuses ist mit Slot Blenden aus Lochblech versehen, was eine gute Kühlung gerantieren sollte, jedoch finde ich störend, dass dich diese leicht hineindrücken lassen, was dann den optischen Eindruck beeinträchtigt. Ich habe dieses Gehäuse gewählt, da ich ein hochwertiges haben wollte, aber eines ohne blöden Türen, wie es bei den teureren Gang und Gebe ist.
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG