Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint (UK) » Hardware » Motherboards » Intel Socket old » ASUS P5B-E Plus (dual PC2-6400U DDR2) (90-MBB555-G0EAYZ)

ASUS P5B-E Plus (dual PC2-6400U DDR2) (90-MBB555-G0EAYZ)

Ratings of ASUS P5B-E Plus (dual PC2-6400U DDR2) (90-MBB555-G0EAYZ)

Ratings (50)

2.76 of 5 stars

Recommendations (45)

42%
recommend this product.
  • Gutes Mainboard mit Macken...

    Die Leistung vom Board ist ok, jedoch hat es auch Macken: LAN-Port funktioniert manchmal erst nach Ausschalten des PC's (die onboard-Netzwerkkarte wird unter Windows nicht mal angezeigt), der SATA-auf-IDE-Controller von JMicron ist der letzte Schrott (wartet bei jedem Boot-Vorgang 5-6 sek. auf einen Tastendruck) und das Netzteil (bei mir ein älteres Enermax 350W) fiept auch!
    Im Gegensatz zu meinem alten ASUS P4P800-E Deluxe qualitativer Müll!
    Compose a comment
  • Super Mainboard!!!

    Habe ein Enermax Liberty Netzteil 500W mit dem P5B E Plus. Bei mir fiept nichts und das Board läuft super schnell.
    Übertakten ist auch kein Problem. Gute Alternative zum Deluxe wenn man kein SLI oder Crossover braucht!
    Compose a comment
  • Wenn die BlödmÄnner selber schrauben....

    dann muss es ja piepsen, könnte man einfach sagen.
    Nicht umsonst kostet ein PC vom "Ingenieur" mehr als vom Laien selbst zusammengeschraubt oder aus dem "Gemischtwarenhandel".
    Der Fachmann leistet letztenendes eine werthaltige Entwicklungsarbeit bei der Auswahl der Komponenten was zu einer längeren Lebensdauer und Zufriedenheit beim Benutzer führt.
    Dass Schaltnetzteile in gewissen Betriebszuständen akkustisch etwas von sich geben ist hinreichend bekannt - auch wie man das Problem löst - ist bekannt.
    Heute ist allerdings generell die Sparwut in den Entwicklungsabteilungen ausgebrochen. Auf dem Motherboard wir bei den Stützkondensatoren gespart - das Netzteil wirds schon richten - und im Netzteil vertraut man auf das Motherboard und glaubt daran, dass es dort schon niedergebügelt wird.
    Weiters glaubt man, das Problem dadurch gelöst zu haben, dass man die Frequenzen jenseits der menschlichen Hörgrenze verlagert, wo dann allerdings so manch Hund oder Katz winselnd den Raum verlässt, wenn der PC eingeschalten wird. Dabei wird vergessen, dass durch Emissionen im HF Bereich an anderer Stelle wieder durch Nichtlinearitäten etwas Hörbares entsteht.
    Jetzt zum konkreten Fall. Also ich habe auch bei einem Noname ein Singen vernommen, wenn man ein Lan Kabel angesteckt hat, bei einem Tagan 480 war nichts zu vernehmen. Bei einem Ferritring über das Lan Kabel gewickelt war auch das Singen bei dem Noname Netzteil weg. Also ich verstehe die ganze Aufregung nicht.
    • Aemkey on

      Re: Wenn die BlödmÄnner selber schrauben....

      So ein scheiß hab ich schon lang nicht mehr gehört!!! Hab ja auch EMV im Studium, dass sowas etwas bringt glaub ich net. ?-)
      Reply
    • Aemkey on
      Re: Wenn die BlödmÄnner selber schrauben....
    • Aemkey on

      Re: Wenn die BlödmÄnner selber schrauben....

      So ein scheiß hab ich schon lang nicht mehr gehört!!! Hab ja auch EMV im Studium, dass sowas etwas bringt glaub ich net. ?-)
      Im HF-Bereich sind die Bauteile nicht mehr linear!!! Da hat er schon recht! Das der Strom gleichmäßig in der Leitung überall gleich ist stimmt im HF Bereich nicht mehr. Formeln die man in der Lehre so anwendet zu Tiefpässen usw. stimmen hier nicht mehr. Aus Tiefpässen usw. können auch mal Hochpässe werden im HF Bereich!!!
      Reply
    • Aemkey on

      Re: Wenn die BlödmÄnner selber schrauben....

      So ein scheiß hab ich schon lang nicht mehr gehört!!! Hab ja auch EMV im Studium, dass sowas etwas bringt glaub ich net. ?-)
      Im HF-Bereich sind die Bauteile nicht mehr linear!!! Da hat er schon recht! Das der Strom gleichmäßig in der Leitung überall gleich ist stimmt im HF Bereich nicht mehr. Formeln die man in der Lehre so anwendet zu Tiefpässen usw. stimmen hier nicht mehr. Aus Tiefpässen usw. können auch mal Hochpässe werden im HF Bereich!!!%-)
      Reply
    • muhli on

      Re: Wenn die BlödmÄnner selber schrauben....

      @pcmanager
      also so ein Pseudo-Fachmann-Gequatsche habe ich schon lange nicht mehr gelesen, kann mich dem Kommentar des Vorredners "MaxM123" nur anschliessen.
      Dass das P5B-E ein Mistboard ist, weis inzwischen jeder, aber so einen "Schmarrn" den du da abgelassen hast, kann eigentlich nur bedeuten, dass du anscheinend keine Ahnung von der Materie hast. bzw. du mit deinem Halbwissen Äpfel mit Birnen vertauschst.
      Der beste Spruch war mit dem "Ferritkern über das LAN Kabel".
      Musste anschliessend ambulant wegen akutem Lachkrampf im Krankenhaus behandelt werden.

      Ne im Ernst,
      ein Ferritring zählt zu den Mantelstromfiltern und soll vor allem Differenzströme in stromführenden Leitungen filtern, wie z.b. im PC alle in der Front befindlichen Leitungen und Kabel die auf`s Mobo führen.
      Ein LAN Kabel hingegen ist nur im µA- Bereich stromführend und dient lediglich zum Datenaustausch von Signalen, das hochfrequente Pfeifen bei vielen P5B-E Boards allerdings kommt in diesem Fall von den minderwertigen Spannungswandlern des Mainboards, die primitiv ausgedrückt, so ihre liebe Not mit diversen Netzteilen haben.
      Kleiner Tip:
      Ruf einfach mal beim ASUS Kundendienst an, wenn du nett bist und einen kompetenten ASUS Techniker am Rohr hast, dann wird er dir dieses bekannte "Fiep" -Problem näher erläutern.



      Reply
    • MaxM123 on

      Re: Wenn die BlödmÄnner selber schrauben....

      Recht witziger Beitrag. Werthaltige Entwicklungsarbeit, akkkustische Stützkondensatoren, Nichtlinearitäten im HF Bereich, und dann der Knaller am Schluss: Ein Ferritring über dem LAN-Kabel. ROFL. Erstklassiges Getrolle, weiter so.
      Reply
    Compose a comment
  • keine Probleme mit Zalman ZM600-HP 600W ATX 2.2

    hallo,

    ich habe das Zalman ZM600-HP 600W ATX 2.2 verbaut, keine probleme.
    Compose a comment
  • Keine Probleme

    Kann die Probleme nicht nachvollziehen. Hier klappt alles prima mit einem ETASIS-300 fanless NT. Das Board ist allerdings etwas teuer.
    • MaxM123 on

      Re: Keine Probleme

      Interessant. Liegt vielleicht an deinem sehr speziellen Netzteil. Welche Revisionsnummer hat dein Board? Geht der Sound bei dir (Fiepen und Knacken?)
      Reply
    Compose a comment
  • kleine Korrektur

    Ich habe mich geirrt. Das Mainboard hat definitiv einen Serienfehler, aber dennoch piepst das Netzteil und nicht das Board. Ich habe es mit dem Enermax Liberty 400Watt und einem älteren Enermax 365 Watt Netzteil getestet. Das ältere piepst sogar noch lauter. Da wird doch hoffentlich bald eine neue Revision von dem ASUS P5B-E-Plus rauskommen. Das ist doch kein Zustand.
    Compose a comment
  • Und ich dachte es liegt am Netzteil...

    Das Board habe ich seit wenigen Wochen und habe das gleiche Problem mit Pfeifgeräuschen.

    Diese kommen nur aus dem Netzteil, das Board selbst ist leise. Ich hab extra das Netzteil ausgebaut und nen halben Meter neben den PC gelegt.

    Bisher dachte ich, dass ich die Geräusche durch Austausch des Netzteils beseitigen kann.
    Nachdem ich aber die Beiteräge anderer Anwender hier gelesen habe, scheint dem wohl nicht so zu sein. :(

    Folgendes ist mir noch aufgefallen:
    Die Geräusche treten nicht immer auf. Selten kann es vorkommen, dass das Board geräuschlos läuft. (Wenn, dann erfolgt der Übergang Geräusch -> kein Geräusch nur beim System Neustart bzw. Reset).

    Wenn ich allso beim (Neu)Start des Systems mehrmals hintereinander einen Reset durchführe (Reset Knopf oder "strg,alt,enft") dann verschwinden die Geräusche nach durchschnittlich 20 Versuchen.
    Leider ist das etwas aufwändig und tut der Hardware bestimmt nicht gut).
    Compose a comment
  • Mainboard fiept am LAN-Anschluß

    Als ich mein neues Board auspackte, habe ich mich erst mal über das viele Zubehör und die sehr gute Verarbeitung gefreut. Es war auch noch alles in Ordnung, als ich alles eingebaut hatte. Am 3. Tag etwa kam dann auf einmal ein fieses Fiepen aus dem Rechner. Zuerst hatte ich einen meiner Lüfter im Verdacht. Alle Lüfter abgezogen und nochmal genauer hingehört, da ist mir aufgefallen, dass das Board im Bereich der LAN-Schnittstelle piepst. Und nicht nur das, es piepst auch noch im Takt des Flackerns der LAN-Traffic-LED. Zudem wird es auch noch lauter, wenn ich den Bustakt erhöhe. In meinem Fall von 133 Mhz auf 150 Mhz. Ich kann mir zwar gut vorstellen, dass so einen hohen Ton viele schon gar nicht mehr hören können, aber mich nervt es tierisch. Prinzipiel ein tolles Board aber unter den Umständen werde ich es zurückgeben. :(
    Compose a comment
  • P5B-E Plus verursacht Netzteil Pfeifen


    Hallo,
    das Board verursacht bei vielen Usern ein permanentes Pfeifen im Netzteil, auf dem Board stimmt irgendetwas mit der Spannungsversorgung nicht. Ich habe 3 verschiedene P5B-E Plus mit 3 verschiedenen Netzteilen (Seasonic, Enermax, Codegen) ausprobiert. Aus allen Netzteilen kam immer ein hochfrequentes Pfeifen oder Fiepen, wie aus einem alten oder billigen 100Hz Fernseher.
    Die Netzteile selbst sind aber in Ordung und funktionieren an anderen Boards einwandfrei, wie z.B. am P5B-E nonPlus.

    Auch Andere User haben das Problem:

    http://www.forumdeluxx.de/forum/showthread.php?t=298957

    http://www.forumdeluxx.de/forum/showthread.php?t=291906&page=4

    mfg
    • apfel08 on

      Re: P5B-E Plus verursacht Netzteil Pfeifen

      Hallo,
      habe mir auch ein System mit diesem Board zusammengebaut und leider erst zu spät die schlechten Bewertungen des Boards gesehen.

      Folgende Komponenten sind verbaut:

      Asus P5B-E plus Rev. 1.01G Bios 0504
      Intel Core 2 Duo E 6400 tray
      Arctic Cooling Freezer 7 pro
      Aopen Aeolus 6600GT mit Arctic Cooling Silencer 1 Rev.2
      (Silencer 6 passt nicht wegen Kühlkörper auf Speicher)
      Samsung HD160JJ 160GB Serial ATA II
      Speicher GEIL DDR2-800 2x1GB Dual Channel Kit

      und zu guter letzt:

      Silverstone ST50EF-Plus 500 Watt
      (ist laut Test ct in 2006 das Netzteil mit dem höchsten Wirkungsgrad und zudem das leiseste Teil)

      Beim Einschalten (Netzteil) dieses Systems ist ein leises Pfeiffen zu hören, welches nach dem Starten weg ist. Da die Komponenten noch nicht verbaut sind (liegen auf einem großen Gehäusekarton) gehe ich davon aus, das in meinem gedämmten Gehäuse nichts zu hören ist.

      Trotzdem bin ich am überlegen das Teil zurück zu geben wegen dem Pfeiffen und mir wie ursprünglich geplant ein Gigabyte zu holen.
      Reply
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG