Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint (UK) » Hardware » Motherboards » Intel Socket old » ASUS P5B Deluxe (90-MBB4EA-G0EAYZ)

ASUS P5B Deluxe (90-MBB4EA-G0EAYZ)

Ratings of ASUS P5B Deluxe (90-MBB4EA-G0EAYZ)

Ratings (113)

4.70 of 5 stars

Reviews (9)

Recommendations (107)

94%
recommend this product.
  • 1a!

    Also ich habe das board nun auch schin ein paar Wochen und es ist verdammt stabil, super verarbeitet, und sehr schnell! Und vorallem: AUSGEREIFT.

    Ich empfehle JEDEM der sich jetzt ein neuen pc zusammenstellen will, dieses board.

    P/L wrklich perfekt und man hat was wo man sich sicher sein kann das es nahezu bugfrei ist.

    Fallt nicht auf die boards wie das P5K-Deluxe rein. Ist eigentlich nur Kommerz! Bios unausgereift, board Rev. am Anfang, usw. Wer was komplett neues will sollte besser bis 2008/9 warten!
    Compose a comment
  • Kein schlechtes Board... aber hat nen paar Macken !

    1. Der verbaute Onboard-Sound ist nen Witz. Andauernd knackst es und die Treiber sind auch Misst. => Unbedingt ne Soundkarte à la Creative Audigy rein ;)

    2. Der PCIe "Multiplikator" spinnt beim o'cen rum. Da muss man etliche Einstellungen testen, bis der mal @ 16x bleibt. Ansonsten wird die 3D Leistung arg gebremst.

    3. Man kann die VDimm nicht auslesen, was mich schon etwas nervt. Denn woher weiss man nun wieviel V real anliegen ?

    4. deutliches Undervolten bei der VCore. => real (also ausgelesen im Bios oder per SW) liegen ~ 0,05V weniger an als im Bios eingestellt!

    5. Auto Einstellung der Spannungen im Bios. Hier werden die Spannungen einfach mit Erhöhung des FSB willkürlich angehoben ! Also Aufpassen und unbedingt manuell setzen !!

    Ansonsten läuft das Board 1a... aber diese Kritikpunkte hätte ich bei einem Board dieser Preisklasse einfach nicht erwartet.
    • examigafreak on

      Re: Kein schlechtes Board... aber hat nen paar Macken !

      Hallo,

      zu Punkt 1 (Audio) habe ich für mein P5B-V eine Lösung gefunden, die vermutlich auch beim P5B funktioniert!

      Das Problem des Knisterns und Knackens z. B. bei Mausbewegungen entsteht durch den Eingang PC-Beep am verbauten Audiocodec AD1988A. Das Knistern ist komplett weg, wenn man es schafft den Lautstärkeregler für "PC-Signalton" auf "Ton aus" zu schalten. Dummerweise ist der Lautstärkeregler nicht sichtbar!

      Um ihn sichtbar zu machen, kann man folgendes machen:
      - in der Registry nach allen Einträgen "PCBV" suchen (PC-Beep Volume)
      - wenn der Key "PCBV" in einer Section "AD1988/Disabled" steht, den Key "PCBV" (PC-Beep Volume) z. B. in "PCBVxx" umbenennen und den Wert von 01 auf 00 ändern
      - nachdem ich das bei allen (drei?) Fundstellen gemacht hatte, war nach dem nächsten Reboot(!) der Lautstärkeregler "PC-Signalton" sichtbar
      - jetzt kann man mit dem Regler und dem "Ton aus" rumspielen und überprüfen, ob die Störgeräusche dadurch kommen - bei mir sind mit "Ton aus" alle Störgeräusche weg

      Vorher waren bei mir vor allem bei der DVD Wiedergabe mit PowerDVD ganz starke Störgeräusche bei leisen Stellen zu hören, jetzt bin ich mit dem onboard-Sound voll zufrieden (ich nutze aber auch nur Stereo).
      Reply
    • examigafreak on

      Lösung für Audio-Problem vom P5B

      Hallo,

      zu Punkt 1 (Audio) habe ich für mein P5B-V eine Lösung gefunden, die vermutlich auch beim P5B funktioniert!

      Das Problem des Knisterns und Knackens z. B. bei Mausbewegungen entsteht durch den Eingang PC-Beep am verbauten Audiocodec AD1988A. Das Knistern ist komplett weg, wenn man es schafft den Lautstärkeregler für "PC-Signalton" auf "Ton aus" zu schalten. Dummerweise ist der Lautstärkeregler nicht sichtbar!

      Um ihn sichtbar zu machen, kann man folgendes machen:
      - in der Registry nach allen Einträgen "PCBV" suchen (PC-Beep Volume)
      - wenn der Key "PCBV" in einer Section "AD1988/Disabled" steht, den Key "PCBV" (PC-Beep Volume) z. B. in "PCBVxx" umbenennen und den Wert von 01 auf 00 ändern
      - nachdem ich das bei allen (drei?) Fundstellen gemacht hatte, war nach dem nächsten Reboot(!) der Lautstärkeregler "PC-Signalton" sichtbar
      - jetzt kann man mit dem Regler und dem "Ton aus" rumspielen und überprüfen, ob die Störgeräusche dadurch kommen - bei mir sind mit "Ton aus" alle Störgeräusche weg

      Vorher waren bei mir vor allem bei der DVD Wiedergabe mit PowerDVD ganz starke Störgeräusche bei leisen Stellen zu hören, jetzt bin ich mit dem onboard-Sound voll zufrieden (ich nutze aber auch nur Stereo).
      Reply
    • secret_3des on

      Re: Kein schlechtes Board... aber hat nen paar Macken !

      zu 1. Das knacksen ist mit den neuen Treibern behoben. Also ich hatte damit keine Probleme. Die Qualität ist "normal" für onBoard Sound. Ich hab mir auch eine X-Fi gegönnt.

      zu 2: Hatte ich keine Probleme damit. Die 3D Leistung leidet aber keineswegs bei PCIe 8x. Die Bandbreite ist hoch genug.

      zu 3: Ja, das finde ich auch sehr schade.

      zu 4: Das kann ich bestätigen. Ist aber wohl auch normal, da ein wenig Spannung "verloren geht".

      zu 5: Auch normal: Die Einstellungen sind halt so gewählt, dass jede CPU auch beim übertakten noch stabil läuft. Nicht jede CPU lässt sich bei Standard-Spannung oder sogar undervoltet übertakten.
      Aber ja: Man sollte es natürlich manuell einstellen.
      Reply
    Compose a comment
  • immer noch bestes board für overclocking!!

    habe das board seit dezember 2006.

    anfangs gab es probleme mit dem mehr oder weniger bekannten PCIE-1x-bug. durch anheben der vcore von northbridge und southbridge konnte ich das problem aber lösen. die kühlung mit der heatpipe würde ich nur mit dem mitgelieferten lüfter betreiben (ausser man übertaktet nicht)

    ich habe das board komplett wassergekühlt.

    der FSB geht weit über 500!!

    betreibe darauf einen Core 2 Dou E6600 @ 400x9 =3600Mhz

    würde das board jederzeit wieder kaufen - das wesentlich teurere ASUS Commando kann auch nicht mehr...
    Compose a comment
  • Eingebaut & Funkt

    Sehr gute Ausstattung - kann es nur empfehlen!!!
    Compose a comment
  • Einfach sehr gut!

    Das Mainboard überzeugt schon vom Design als es ankam bei mir. Ich dachte nur "wow" als ich es sah.

    Das verbauen in einem Gehäuse (MIDI Tower) gang einwandfrei. (Centurion 534)
    Das übertakten ist perfekt.
    Der Core 2 Duo E6300 läuft auf dem Board mit 2,8 GHz Taktfrequenz und übertrifft dem FX-62.

    Perfomance und Takten absolut perfekt.
    Auch der Lieferumfang ist überragend, dennoch ist das Mikrofon in die Mülltonne zu werfen was dabei lag.

    OnBoard Sound habe ich nicht getestet.
    Habe eine Audigy 4 auf PCI Basis.
    Compose a comment
  • gutes Board, nur eine Sache zu bemängeln..

    Das Board tut sehr gute Dienste, das einzige was nicht gut ist ist der verbaute Soundchip, es knistert und knackst bei Mp3 wiedergabe, also Creative Karte rein und fertig :)

    ansonsten 1A !
    Compose a comment
  • super platte!

    E6600 fsb 390 = 3,6 ghz
    fsb 420 auch keine thema.
    da geht auch noch mehr.
    bios 0711 keine probs mehr.
    bedenklich einzig die kühlung der southbridge.
    der passivkühler ist klein und flach und wird schon sehr warm bis heiss.
    scheint jedoch kein problem zu sein.


    Compose a comment
  • Schaut euch den Test an!

    Dieser Test fällt positiv aus, und man spart im Bezug zum "ASUS P5W DH Deluxe i975X" etwa 30€, bei minimal weniger Leistung beim "ASUS P5B Deluxe P965".
    http://www.hartware.de/review_640_8.html
    Compose a comment
  • Top Mainboard ohne Probs !

    Hab mir trotz einiger Vorurteile das Board besorgt.
    Läuft super stabil (Bios 0614).

    Overclocking ohne Probleme mehr als 350MHZ FSB hab ich noch nicht versucht. ( E6300 )

    Die Asus-Software finde nicht ganz so gelungen. PC-Probe 1 gefiel mir besser als das neue PC-Probe 2.

    Das BIOS ist ebenfalls top. BIOS flashen ist ebenfalls
    sehr leicht. Sowohl von Windows als auch vom ins BIOS-integrierte Flashprogramm.

    Eine Eigenheit hat das Board aber. Nach dem einschaltet es sich sofort wieder aus und nach ca 1Sek startet es von selbst erst normal.
    Vorglühen ?? ;-)

    Das Layout kann man auch als gelungen werten.
    Die Heatpipe-Kühlung verrichtet ihren Dienst ausgezeichnet.

    Als Kühler kommt bei mir dieser zum Einsatz:
    http://www.geizhals.at/a195058.html
    Er geht sich aus wenn auch nur sehr knapp. Die Spannungswandler dürften keine 2mm höher sein.

    Die Performance ist absolut top !!

    Angeblich gibt es einige Speicherprobleme. Meine laufen zum Glück:
    http://www.geizhals.at/a159463.html
    Man sollte sich aber von den selbigen Speichern mit der Endung 16A vernhalten, die laufen nicht laut dem Hersteller MDT nicht!

    Ich bin sehr zufrieden mit dem Board und mit dem neuesten Treiber von ATI soll auch Crossfire auf einem P965 möglich sein. :-)
    Hab ich aber nicht getestet.

    Ich würde es sofort nocheinmal kaufen.

    lg,
    Flo
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2017 Preisvergleich Internet Services AG