Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint.co.uk » Hardware » Monitors » Monitors » Samsung C49RG90, 49" (LC49RG90SSUXEN/LC49RG94SSUXZG)

Ratings of Samsung C49RG90, 49" (LC49RG90SSUXEN/LC49RG94SSUXZG)

« Back to product

Ratings (5)

4.6 of 5 stars

Rating Snapshot

  • Guter Monitor, satte Farben und gute …

    Guter Monitor, satte Farben und gute Bildwiederholfrequenz. Das Format iast sehr Gewöhnungsbedürftig, wenn man von 169 Monitoren kommt.
    Das Format glänzt besonders in Rennspielen und in Fifa. Bei Shootern muss ich mich noch dran gewöhnen.
    Für alle die etwas besonderes haben wollen, dass nicht nur spaß macht sonder nnoch beeindruckend aussieht klar zu empfehlen.
  • Genau das worauf ich gewartet habe!

    Ich habe schon unzählige Monitore, sowohl im 21:9 oder 16:9 Format in 4K, WQHD 144Hz usw ausprobiert und getestet.
    Zuvor hatte ich einige Jahre lang den Samsung C34f791. Jedoch war mir immer eines klar, ich wollte einen 32:9 ohne Abstriche machen zu müssen wie bei den Modellen die es zuvor gab mit nur 60hz oder in 144hz aber dafür eine schwammige Auflösung von 3840x1080p. Als der Samsung C49RG9 vorgestellt wurde bzw erschienen ist habe ich zugegriffen. Ja der Preis ist extrem hoch vor allem für Normalverdiener, aber so einen Monitor kauft man sich nur ein mal für mehrere Jahre und es gibt so gut wie keine Konkurrenz, die all die Features aufweist wie dieser Monitor den ich in meiner Review gleich vorstellen werde.

    Display:

    Ich fange mit dem Display an der ist natürlich der Hauptgrund warum dieser Monitor ein absolutes Highlight ist. Die Auflösung beträgt 5140x1440p das wirklich enorm ist, dazu gibt es HDR 1000, 120Hz, ein natives 10Bit Panel der sich jedoch erst einschalten lässt, wenn man den Monitor auf "nur" 100Hz einstellt. Der Unterschied zwischen 8Bit und 10Bit sind mir nicht so stark aufgefallen da ich kein Fotograf bin aber trotzdem gut zu haben. Desweiteren gibt es die Funktion "Locales Dimming" vor allem in Kombination mit HDR 1000 in Spielen interessant. Was mich am meisten beeindruckt hat war die Bildqualität im direkten Vergleich zum Samsung C34f791. Trotz der gleichen 108PPI und Quantom Dot Panel Technologie, hat der CRG9 einfach ein komplett anderes und besseres Bilderlebnis. Die Schwarz- und Weißwerte sind besser, die Farben kräftiger und man hat viel mehr Einstellungsmöglichkeiten und Features wie z.B. Lokales Dimming, HDR1000,QLED, 10Bit, Black Equalizer Einstellung und viele Bildmodi.
    Ein weiteres Feature ist der 1800R Curved Radius. Ich nutze schon seit vielen Jahren Curved Displays und wollte diese ebenfalls nicht mehr missen insbesondere bei einem Format von 32:9. Der S-VA Panel ist sehr gut Ausgeleuchtet und ich konnte kein Backlight bleeding feststellen. Dies ist aber bei den meisten VA Panel Monitoren kein Problem.

    Gaming:

    Ich betreibe den Monitor derzeit mit einer GTX 1080Ti Grafikkarte und einem i7 8770K Prozessor angeschlossen mit dem mitgeliefertem Displayport Kabel. Ich habe keine Probleme fast jedes Spiel in hohen bis Maximalen Details und sogar Grafikmods in voller Auflösung flüssig zu spielen. Der Monitor hat eine Reaktionszeit von 4ms was absolut in Ordnung ist und man merkt den Unterschied zu 1ms nicht, da ich so einen schon einmal hatte und ich konnte absolut keine Unterschiede feststellen.
    Der Monitor unterstützt Freesync 2 und man kann diese selbst mit einer Nvidia Grafikkarte nutzen und G-Sync einstellen. Da ich meine Spiele sowieso in randlosem Fenstermodus zocke und der Monitor 120Hz besitzt merkt man keinen einzigen Tearing Effekt:) Außerdem wirkt das Bild beim Spielen mit einem 100Hz+ Monitor flüssiger auch wenn man nur 50 fps erreicht als bei 60Hz Monitoren mit 50fps. Spiele wie GTA 5 Redux ENB, Witcher 3, Assassins Creed Odyssey oder auch Onlinespiele wie Dota 2 und Battlefield sind auf diesem Monitor ein komplett neues Erlebnis und unterstützen dieses Format:) Ich persönlich nutze die HDR1000 Funktion in spielen eher selten, da ich in dem meisten Fällen eigene Grafik Mods und Reshades erstelle.

    Design/Ergonomie:

    Der Monitor lässt sich sowohl in der Höhe verstellen als auch seitlich nach hinten und vorne neigen. Man kann ihn auch drehen und sogar etwas seitlich neigen. Außerdem können die Kabel hinter dem Monitor am Standfuß versteckt werden. Außerdem gibt es hinten eine integrierte LED leuchte die man ein und ausstellen kann. Das Design könnte natürlich etwas schöner sein, da ich den "Alu look" und an den schönen runden Standfuß meines alten C34F791 besser finde. Dies ist aber meckern auf sehr hohem Niveau.

    Sound:

    Der Sound ist zwar weniger wichtig für mich,weil ich meistens ein Headset oder Externe Lautsprecher benutze. Dennoch habe ich den Sound ausprobiert und fand die Klangqualität absolut zufriedenstellend.

    Anschlüsse:

    Es gibt 4x USB, 1x HDMI und 2x Displayport Anschlüsse.


    Menü:

    Der Monitor lässt sich anhand eines hinteren kleinen Buttons problemlos bedienen und einstellen. wie vorher bereits erwähnt gibt es sehr viele verschiedene Bildeinstellungsmöglichkeiten so kann man das perfekte Individuelle Bild für sich selber einstellen, diesen sogar in 3 verschiedenen Profilen Speichen und per Knopfdruck aufrufen.

    Preis:

    Ja der Monitor hat definitiv seinen Preis und ist alles andere als günstig insbesondere für mich als Student. Es gibt aber derzeit keine Konkurrenz und keinen einzigen Premium Monitor, welcher eine Auflösung von 5120x1440p hat in Kombination mit 120Hz,10Bit,QLED, HDR1000, S-VA Panel, Freesync 2, Ergonomie usw. Gekauft habe ich den CRG9 vor einigen Wochen für 1200€ in Bar. Würde aber auch den vollpreis bezahlen, den mit so einem Monitor macht es einfach Spaß zu Arbeiten und zu spielen.

    Fazit:

    Ich kann den Samsung Monitor jedem Empfehlen der das nötige Kleingeld in der Tasche hat und wirklich alles in einem haben will. Ich habe wie anfangs erwähnt sehr viele Monitore im 21:9 und 60+Hz bereich ausprobiert und benutzt. Die viele waren gut bis sehr gut und hatten ihren Preis. Der Samsung hier stellt sie wirklich alle in den Schatten.

    Ich hoffe ich konnte euch einen guten Überblick über den Monitor geben da es derzeit so gut wie keine Reviews gibt^^
    • Mac0815 on

      Re: Genau das worauf ich gewartet habe!

      Tolles ausführliches Review.

      Aber es ist etwas missverständlich mit:
      "....Sound:
      Der Sound ist zwar weniger wichtig für mich,weil ich meistens ein Headset oder Externe Lautsprecher benutze. Dennoch habe ich den Sound ausprobiert und fand die Klangqualität absolut zufriedenstellend...."

      Damit meinst du wohl, dass du Headset oder Boxen per Audiokabel am Monitor verbunden hattest und den Klang getestet hast. Man denkt aber, du meinst den Klang bei diesem Monitor mit seinen eigenen internen Boxen, wie sie fast jeder Monitor gut oder schlecht hat. Dieser Monitor hat aber keine internen Boxen. Selten und deshalb nicht ganz unwichtig die Info. :-)

      Ansonsten meine Frage zum randlosen Fenstermodus. Warum nimmst du denn den und nicht Vollbild. Vollbild ist doch weitaus performanter als der Fenstermodus und bei dieser noch etwas hohen Auflösung und den aktuellen Graks ist jede Performance (noch) wichtig. Im Fenstermodus muss die Grafikarte neben dem Spiel auch noch die Desktopanzeige rendern (= höhere Beanspruchung), im Vollbildmodus rendert die Grafikkarte nur die Bilder des Spiel und behält die Desktopanzeige salopp gesagt im "Hinterkopf" (daher hast du auch kurz einen schwarzen Bildschirm wenn du aus dem Spiel tabbst, denn die Grafikkarte muss das Desktopbild erst wieder aus dem hinterlegten Speicher holen und "neu" rendern). Du wirst daher im Vollbildmodus immer eine bessere Performance als wie im Fenstermodus haben. Gibt es einen wichtigen Grund warum du trotzdem auf den Fenstermodus setzt, auch wenn es Performance kostet? Man lernt ja nie aus. :-) Eine andere Frage zu Hz und HDR. Lohnt sich HDR (wenn es das Spiel unterstützt) und damit der Verzicht auf 120Hz statt 100Hz oder umgekehrt lohne sich die 120Hz statt 100Hz um auf HDR zu verzichten?

      Danke und VG
      Reply
    Compose a comment
  • Ich habe mir dieses Ungetüm direkt nach …

    Ich habe mir dieses Ungetüm direkt nach Veröffentlichung geholt - jedoch nicht hier - und habe mir erste Eindrucke verschaffen können. Allerdings musste ich den Monitor wieder zurückschicken, da er einzwei Problem hatte, zu den ich aber gleich komme.

    Zuerst einmal zum Gerät selbst 49, 329, 120Hz, 5120x1440, FreeSync 2, HDR - Das sind wohl die Daten, die die Augen der Interessenten anzieht. Diese Daten lassen Gamingspaß vermuten, was auch definitiv gegeben ist. Allerdings gibt es meiner Meinung nach Dinge, die es zu beachten gilt, auf die ich aber eingehen werde.

    Erster Kontakt
    Hat man das Monster endlich aufgebaut, fällt auf jeden Fall die unglaubliche Größe auf. 49 sind schon gewaltig und im Vergleich zu meinem vorherigen 34 UWQHD-Monitor schon beachtlich. Hier sollte man auf jeden Fall darauf achten, dass genügend Platz und ein ausreichend tiefer Tisch vorhanden sind, damit man weit genug entfernt sitzt. Ansonsten wird es schnell unangenehm, da man sehr oft den Kopf bewegen muss, um von einer zur anderen Seite sehen zu können. Auch macht die Verarbeitung auf den ersten Blick einen soliden Eindruck. Schaut man etwas genauer hin, sind leichte Abweichungen zu sehen, wie z.B. leicht unterschiedliche Spaltmaße oder durchleuchtendes Backlight in den Ecken. Ansonsten gabs so vorerst nichts auszusetzen.

    Betrieb und Erfahrungen
    Alles verkabelt und angeschlossen und los gehts. Bei mir wird der Monitor mit einer RTX 2080 Ti und einem älteren i7 4770K4.1Ghz befeuert. Alle aktuellen Spiele laufen also relativ gut bei gewünschten und unterstützten 120 FPS120Hz. FreeSync 2 funktioniert ohne Probleme mit dem aktuellen GeForce-Treiber und unterstützt die Range von 48-120Hz ohne Schnitzer. Tearing konnte ich keines feststellen.

    Hier ist mir eine Kleinigkeit aufgefallen in Bezug auf FreeSync. Ist FreeSync aktiviert, nimmt z.B. beim Browsen das VA-typisch starke Motion Blur zu. Gut zu erkennen beim Scrollen von Text. So wird ein grünroter Schleier hinterhergezogen. Deaktiviert man FreeSync, nimmt dieses aber leicht wahrnehmbar ab. Deshalb empfehle ich hier, sich ein extra Profil - Es gibt drei Tasten für jeweils 1 Profil, was sehr lobenswert ist - zu erstellen, wo FreeSync deaktiviert ist.

    Spiele sehen im 329-Format schon echt geil aus, sofern das Spiel diese Auflösung unterstützt. Die 120Hz machen in Spielen richtig Spaß und das FoV ist schon beeindruckend. Das Motion Blur ist hier kaum wahrzunehmen. Ich hab bisher allerdings ohne FreeSync gespielt, da die 120Hz relativ konstant gehalten wurden.

    Zuvor sollte man sich jedoch informieren, ob die eigenen Spiele diese Auflösung und Format unterstützen oder ob man sich in den geläufigen 169 oder 219 nicht stört. Andernfalls muss man sich mit dunklen Berechen links und rechts begnügen.

    HDR ist bekanntermaßen auch an Bord, was wirklich beeindruckend ist. Kommt man von einem 300Nits starken Monitor, wird man hier direkt unter Beschuss genommen. Die Grundhelligkeit ist schon gewaltig 600Nits. Schaltet man dann noch das Local Dimming hinzu, wirds richtig grell Im Peak bis zu 1000Nits. Spiele mit nativer HDR-Unterstützung sehen bombastisch aus. Mit dem Windows-HDR-Modus wirken nicht native HDR-Spiele auch bereits wahrnehmbar lebendiger.

    Das Panel ist bisher das einzige seiner Art mit dieser Auflösung. Auch ist die native 10 Bit-Unterstützung hervorzuheben, die mit 100Hz wunderbar funktioniert. Allerdings ist nicht alles so schön daran.

    Wie bereits genannt ist womöglich das Motion Blur für eingefleischte TN-Anhänger ein Dorn im Auge. Auch ist das Backlight-Bleeding bei der Größe eine Sache. Schaut man seitlich auf den Monitor, sind Lichthöfe schon deutlich wahrzunehmen. Sitzt man jedoch mittig davor, sind diese aber kaum noch auszumachen. In dunklen Inhalten aber nach wie vor vorhanden. Die Ausleuchtung ist nicht 100% homogen, allerdings im alltägliche Gebrauch so gut wie nicht zu erkennen. Sitzt man sehr dicht am Monitor, ist ein ähnlicher Effekt wie Scanlines zu erkennen. Sitzt man weit genug entfernt, ist das jedoch nicht mehr zu erkennen. Auch straht der Monitor nach einer gewissen Betriebszeit eine deutlich wahrnehmbare Hitze ab.

    Gründe, warum ich ihn zurückgeschickt habe
    Wie ich anfangs erwähnt habe, habe ich mein Monitor zurückgeschickt. Ich musste leider am zweiten Tag feststellen, dass das Netzteil unangenehme Geräusche von sich gegebene hat. Auch war ein metallisches Klirren im rechten Monitorteil zu hören.

    Nichtsdestotrotz habe ich mich dazu entschieden, dass ich mir erneut einen bestelle und hoffe, dass ich einfach nur Pech hatte. Das Spielen und vor allem die Farben des Panels waren wirklich gut und allgemein das 329-Format und das einhergehende Platzangebot haben es mir letztendlich angetan.

    Empfehlung Ich kann diesen Monitor jeden empfehlen, der etwas Neues ausprobieren möchte und das nötige Kleingeld besitzt. Ca. 1400 Euro werden aktuell aufgerufen und das ist schon eine menge Geld. Hat man genügend Platz und kann sich mit den genannten Abstrichen anfreudnen, bekommt man ein wirklich beeindruckenden Monitor mit Spielspaß.
  • Vorwort ich habe mir den Vorgänger LC49HG90 im Planeten …

    Vorwort ich habe mir den Vorgänger LC49HG90 im Planeten Markt um die Ecke intensiv angeschaut und für mich persönlich feststellen müssen, das die vertikale Auflösung von 1080p leider zu gering war; dies zumindest bei reiner Desktop Arbeit; in Spielen mag das sicherlich im Eifer des Gefechtes untergehen. Doch dafür wollte ich in der Tat keine knappen Tausend Euronen aus der Schatulle nehmen. Über die unveränderten Ausmaße des Gerätes des Vorgängers zum neuen Modell muss ich glaube ich nicht viel schreiben 49 Zoll mit 178 Grad Gesichtsfeld ist einfach massiv beeindruckend!

    Eindruck nach dem Aufbau
    Die Verarbeitung des Gehäuses erscheint wertig und robust; obwohl das Gerät noch gar nicht eingeschaltet ist, thront es bereits als extravagantes Schmuckstück auf dem nun voll belegten Schreibtisch. Auch ist die Verkabelung im Standfuß ganz gut gelöst.

    Mein aktuell verwendetes Setup
    MSI GeForce GTX 1070 8GB DDR5, Intel Skylake i7-67003.4Ghz, 16GB DDR4, Samsung 970 EVO M.2 512GB
    Abgelöst wird ein ASUS 27 Zoll MG278Q Display, 1ms, 2560x1440144Hz Freesync & G-Sync compatible

    Bisher getestete Titel
    Elite Dangerous Horizons, BattleField 1, Ghost Recon Wildlands, The Witcher 3, FarCry5, Minecraft ; ALLE Titel laufen in 329 und demnach mit 5120x1440120Hz

    Was sehr positiv auffällt
    Das verbaute SVA Panel das angeblich aus eigener Produktion kommt hat eine hervorragende und intensive Pixelfehlerfreie Ausleuchtung!
    Mit ca. 90cm Distanz zur Bildschirmmitte ist die Achtung neues deutsches Zauberwort Immersion für mich nahezu perfekt.
    G-Sync comaptible funktioniert richtig gut und passt sich wie es sein soll dynamisch korrekt an! aktuelle NVidia Treiber v430.86 vorausgesetzt
    Ich konnte bisher keinerlei Input Lag oder Tearing im Spielverlauf der oben aufgeführten Titel feststellen und demnach ist der Samsung 120Hz zu meinem alten Asus 144Hz Monitor gleichauf.

    Was ein wenig stört
    Im Tagesbetrieb und aufgrund des nicht vollends entspiegelten Displays und vermutlich der Krümmung treten doch recht starke Reflexionen auf; zur Nachtzeit da wo der Casual Gamer erwacht - ist es für mich aber absolut perfekt.
    Der C49RG94SSU hat drei Speicherplätze mit denen jeweils drei Gaming Profile erstellt und gespeichert werden können; leider sind mir diese bereits zweimal abhandengekommen und ich musste wieder alles neu konfigurieren& strange

    Mein Fazit ein im zweiten Wurf wirklich gelungenes Gerät was mann unter keinen Umständen braucht aber als ambitionierter Gamer unbedingt haben will. Aus meiner Sicht und knapper einwöchiger Erfahrung demnach sein Geld absolut wert Kaufpreis war EUR 1.309,- !
  • Alle schwächen des Vorgängers behoben

    So stell ich mir einen Weiterentwicklung vor. Das Design ist gleich geblieben bis auf den etwas kürzeren Standfuß.
    Die größeren Pixel des Vorgängers, die deutlich Sichtbar waren, sind nun mit der neuen Auflösung weg. Schriften udgl. sehen nun echt geschwungen aus und nicht mehr pixelig wenn man näher hin geht.
    Auch ist der Hell/Dunkel-Kontrast und auf einem Level wie bei einem UHD Monitor. Beim Vorgänger war der Kontrastunterschied etwas unschön.
    In Spielen jedenfalls fällt der Unterschied sofort auf und es wirkt, wie auf einem echten 4K Monitor.

    Aber Achtung:
    Wenn man aktuelle Spiele in voller Auflösung spielen will, dann ist eine RTX 2080 das Minimum. Und Raytracing ist da nicht drinnen.
    Zum Vergleich in Battlefield V:
    RTX 2080Ti OC auf 2040Mhz
    Ohne Raytracing: 70-100 Frames
    Mit Raytracing: 55-70 Frames (Grenzwertig)

    Wenn man also den Monitor will, und auch auf höchstmögliche Bildqualität nicht verzichten will; dann plant gleich noch 1500€ für ne RTX 2080Ti mit Custom Design oder mit Wasserkühlungblock für ordentliches Overclocking dazu.
    • Wladi of lions @FB on

      Re: Alle schwächen des Vorgängers behoben

      Danke, snakeplissken, für deine Bewertung, interessiere mich für diesen Monitor, eine 2080Ti Strix habe ich, mein jetziger UHD (leider nur 60Hz) hat sogar 921.600 Pixel mehr - Anforderungen sind mir schon klar... Allerdings bin ich ein G-Sync-Fan, daher die Fragen:
      - wie gut funktioniert Adaptive Sync mit nVidia Karte bei Dir?
      - wie ist der Sync-Range? Min sync- fps? Wird bis hin zu 120Hz sauber synchronisiert?
      Ich hatte bis jetzt nur TN und IPS und die Schreck-Geschichten über nachteile von VA nur in Foren gelesen, daher etwas skeptisch.
      Wie beurteilst Du die Bildqualität?
      Reply
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2019 Preisvergleich Internet Services AG