Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint.co.uk » Hardware » Monitors » Monitors »Samsung C34J791, 34" (LC34J791WTUXEN)

Ratings of Samsung C34J791, 34" (LC34J791WTUXEN)

« Back to product

Ratings (3)

4.3 of 5 stars

Rating Snapshot

  • Wahnsinnsmonitor, wenn der Schreibtisch tief genug ist

    Der SAMSUNG 34 Zoll macht wirklich etwas her. Optisch ist er wirklich hervorragend verarbeitet und das sowohl von vorne, als auch von hinten. Die Kabel werden durch eine passende Abdeckung gut verdeckt, so dass er selbst auf einem Schreibtisch, der frei im Raum steht, super aussieht.

    Die Bedienung des Monitors über den "Joystick" auf der Rückseite ist meiner Meinung nach in Ordnung, wenn auch nicht ideal gelöst, da man manchmal im Menü doch an die falsche Stelle springt.

    Ob man heute noch ein gedrucktes Handbuch braucht ist fraglich, bei einem Preis von über 900 EUR kann man es allerdings erwarten.

    Die Anschlüsse sind m.E. vollkommen ausreichend und auch das Anschließen war innerhalb kürzester Zeit erledigt. Der Monitor ist sowohl beim Spielen (PS4 Pro) als auch beim Schauen von BluRays eine wahre Freude. Der gebogene Bildschirm tut sein übrigens um einen mitten ins Geschehen zu versetzen. Der Sound ist in Ordnung, sollte aber bei den o.g. Tätigkeiten besser aus einer externen Quelle kommen.

    Das Arbeiten mit normalen Office Anwendungen, Internet etc. hat leider Vor-und Nachteile des Bildschirmriesen aufgezeigt. Der riesige Bildschirm gibt dem Nutzer sehr viel Platz. Mehrere Fenster nebeneinander sind problemlos möglich, was gerade bei Textbearbeitung und Redaktionsarbeit sehr angenehm ist. Leider war es mir nicht möglich die Schriften auch nur ansatzweise so scharf zu bekommen, wie meinem vorherigen Bildschirm (LG). Bei längerer Arbeitszeit am Rechner haben sich dadurch immer wieder Kopfschmerzen eingestellt, die ich vorher in dieser Form nicht kannte. Skaliert man das Bild herunter, legt sich der Effekt etwas, doch dann arbeitet man mit zwei breiten schwarzen Balken links und rechts und fühlt sich an das gute alte 4:3 Format erinnert. Dann brauche ich aber auch keinen Monitor in diesem Ausmaß. Vielleicht wird es hier nochmal ein Update oder ähnliches geben.

    Außerdem sollten Käufer berücksichtigen, dass man für diesen Bildschirm eine gewisse Schreibtisch-Tiefe benötigt, da man sonst einfach zu nah am Bildschirm und auch das auf Dauer anstrengend wird.

    Erfreulich ist, dass dem Bildschirm eine VESA Wandhalterung sowie ein HDMI und ein Thunderbolt Kabel beiliegen. Weniger erfreulich ist, dass der Monitor sich nicht per Schalter vollständig ausschalten lässt. Dies funktioniert nur über das leicht umständliche Menü.

    Als Fazit bleibt: Der Monitor ist für Spiele und Filme uneingeschränkt zu empfehlen. Die Farben sind klasse und das Bild lässt einen wirklich lange nicht los. Wer allerdings viel mit Texten arbeitet bzw. am Bildschirm lesen muss, wird ggf. mit anderen Monitoren glücklicher.
  • curved , hochaufgelöst, groß, tolle Farben und gut verarbeitet - der macht Spass!

    Als erstes beeindruckt bei dem Samsung LC34J79 1WTUXZG Monitor visuell das gelungene Zusammenspiel der Breite des Displays mit 3440 Bildpunkten und dem curved Design. Man fühlt sich dadurch sofort mehr ins Zentrum des Bildgeschehens gezogen als wie herkömmlich eben nur davor. Das Bild ist bei einer nativen Auflösung von 3440 x 1440 Pixel scharf und leuchtstark. Die Farben sind dank QLED und dem beworbenen erweiterten sRGB Farbraum meines Erachtens wirklich genial. Im großen und ganzen gibt es minimale Schwächen die den hervorragenden Gesamteindruck des Monitors nicht mindern können.

    Ich kann nur sagen, hat man sich einmal an diese Bildschirmauflösung in dieser Breite gewöhnt möchte man das bei der Arbeit nicht mehr missen. Es ist von Vorteil viel Platz für die Entwicklungsumgebung, beim Videoschnitt, bei vielen geöffneten Applikationen oder bei der Bildbearbeitung zu haben, und trotzdem ist alles im Blick. Spielen macht Dank der erweiterten Sicht natürlich auch grandios mehr Spaß. Das Spiel sollte idealerweise die native Auflösung unterstützen.

    Eine deutsche Betriebsanleitung für diesen Monitortyp befindet sich auf der mitgelieferten CD.

    Der Monitor ist mit einer wertigen und soliden Mechanik höhenverstellbar und neigbar, nichts klappert oder hakt. Der Hersteller hat auch daran gedacht den Monitor auf der Rückseite schick und ohne Kabelsalat (Kabelführung im Monitorarm, Kabelfach mit Blende) zu gestalten.

    Der Ton ist für diese Geräteklasse gut. Die meisten Nutzer werden Kopfhörer oder externe Soundsysteme jedoch bevorzugen.

    Die Anschlüsse sind auf der Höhe der Zeit. Ich betreibe den Monitor über den Displayport, was sofort geklappt hat. (Vorsicht es ist kein Displayportkabel dabei! Bei mir war nur ein HDMI- und ein Thunderboltkabel beigepackt.) Thunderbolt 3 wird denke ich alle Apple Macbook-Besitzer erfreuen. Desweiteren befindet sich ein HDMI 2.0, zwei mal Thunderbolt 3, ein USB Hub 3.0 (USB nur mit Thunderbolt nutzbar!) mit zwei Anschlüssen und einem Kopfhöreranschluß auf der Rückseite. Das Bild in Bild nutze ich momentan nicht.

    Zum Schluss die Schwächen, wenn man schon welche finden will. Ein externes Netzteil welches irgendwo rumstehen muss und der USB Hub der nur den Thunderboltnutzern vorenthalten ist.

    Ein gelungener Monitor den ich gerne weiterempfehle.
  • Riesenbild für Filme und Action/Racing Anwendungen

    der erste Eindruck war einfach nur WHOW.
    Durch die Anordnung der Icons vom vorherigen Monitor (27") fiel sofort auf, dass nun mehr als die doppelte Fläche zur Verfügung steht. es passen tatsächlich 4 komplette A4 Blätter nebeneinander.

    Der Effekt des gebogenen Screens ist insbesondere bei Racing Games und Filmen ein echter Vorteil. Man fühlt sich sofort wie mittendrin. Auch Dank der guten eingebauten Boxen und der TOP Farbqualität.

    Hier kam es zum zweiten "WHOW". Den geb ich nicht mehr her ;)

    Für ein Arbeiten im Büro aber weniger zu empfehlen, da die Schriften immer etwas unscharf wirken, egal welches Farbprofil man nutzt. Beim längeren Arbeiten an Word-/Excel Dateien bekomme ich stets Augenschmerzen, was normalerweise nie der Fall war.

    Leider ist die Bild-in-Bild Funktion nur für Macintosh-User nutzbar. Der Monitor hat nur einen HDMI Eingang (neben einem Displayport und zwei Thunderbolt Eingängen).
    Der beworbene eingebaute USB-Hub ist auch nur nutzbar wenn man Besitzer eines Gerätes mit Thunderbolt-Anschluss ist.

    Was aber ein echtes Manko ist, das weder im Karton noch auf der Homepage ein Handbuch erhältlich ist. Das auf der Homepage (in englisch UND deutsch) herunterladbare, hat mit dem hier beschriebenen nichts zu tun und beschreibt ein komplett anderes Modell.
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2019 Preisvergleich Internet Services AG