Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint.co.uk » Hardware » Monitors » Monitors »Acer Predator X34P, 34" (UM.CX0EE.P01)

Ratings of Acer Predator X34P, 34" (UM.CX0EE.P01)

« Back to product

Ratings (11)

5.0 of 5 stars

Rating Snapshot

  • Perfekt

    Wem 3 ms egal sind hat mit dem x34p einen perfekten Monitor!
    • muhli on

      Re: Perfekt

      Für mich wären die ultralangsamen 3 ms inakzeptabel.
      Da ist ja mein 45 Jahre alter Röhrenfernseher noch flotter.
      Gottseidank brauch ich kein Farbfernsehen, da die Röhre nur schwarz weiss kann.

      Danke für deine tolle fundierte Bewertung
      Reply
    Compose a comment
  • Cool

    Ist der beste Monitor den ich je hatte
  • Toller Gaming-Widescreen, der kaum Wünsche offen lässt - wenn man kein schlechtes Modell erwischt.

    Ich komme von einem IPS 24" 16:10, nämlich ASUS PB248Q, den ich seit 2015 nutze. Ich zocke am PC, keine Produktionen. Bei mir ist noch eine OCed GTX980Ti (1440MHz) drin, soll aber im Laufe des Jahres gegen eine 2080/Ti getauscht werden.

    Erstmal zur Verpackung:
    Habe erst Herzkollaps bekommen, weil auf der Verpackung nur X34 steht (das P fehlt). Wenn man genau hinsieht, wird dann auch mit 120 Hz OC geworben und ja, es ist doch ein X34P.

    Eindruck:
    Haptik, Verarbeitung besser als es in den Videos für mich rüber kam. Das Ding sieht dezenter aus als auf den Bildern. Klar, riesen Unterschied zum Asus. Ich sitze nur 70cm vom Display entfernt und es nimmt (gefühlt) mein ganzes Sichtfeld ein. *GEIL*

    Bildqualität:
    Da wurde ich negativ überrascht. Gamma auf 1,9, RGB ebenfalls angepasst und... naja, mein ASUS hat im bereits integrierten sRGB-Modus tollere Farben produziert. Auch vom Kontrast nehmen die sich subjektiv nichts bei ungefähr gleichen Helligkeit (etwa 120 cd/m). Ich würde sagen, da herrscht subjektiv für mich maximal Gleichstand. Der ASUS galt aber auch als toller Monitor zu seiner Zeit, der nebenbei gesagt mit geringem Input-Lag glänzen konnte und subjektiv kein Ghosting produzierte. Siehe dazu zahlreiche Tests im Netz.

    Gaming:
    120Hz geht problemlos, im Browsing und in BF V und Monster Hunter World (siehe 21:9-Mod auf nexusmods) sehe ich keinerlei Bildfehler oder Unruhe. G-Sync tut sein Übriges, um ein tolles, neues visuelles Gefühl zu bekommen. Ab etwa 100Hz merke ich aber bereits keinen Unterschied mehr zu 120Hz. Sie fühlen sich für mich gleich an. Mix aus 21:9, 100Hz+, G-Sync und 3440p ist insgesamt *deutlich* besseres Spielgefühl. Gerade bei BF V sieht man zu den Seiten so viel, dass ich mit angepasstem Sichtfeld gefühlt einen 180°-Blick bekomme.

    Sonstiges:
    Tolles OSD, sehr aufgeräumt. Die weißen LEDs auf der unteren Seite sind so hell, dass man sich eine weitere Beleuchtung im Dunkeln sparen kann. Tolles Feature, nutze ich gerne.

    Probleme:
    BLB habe ich oben rechts und unten links. Mein ASUS hat im Vergleich stärker ausgeprägteres BLB. Scanlines sind auch bei G-Sync kein Thema. Subjektiv wirkt Weiss auf mich sowohl links und rechts gleich, also keine rot-blau Verschiebung. Ebenso keine Pixelfehler laut EZIO-Test. Beim dortigen Testbild mit grauem Hintergrund erkennt man aber sofort die inhomogene Ausleuchtung. Man könnte es als fleckig bezeichnen, fällt aber normal nicht auf.
    Habe wohl ein relativ gutes Panel erwischt.

    Fazit:
    Gerät darf bleiben, bis mLED-Monitore mit HDR1000, 21:9, 120Hz, 5K2K-Auflösung unter 1000€ kosten.
    Compose a comment
  • Sehr gutes Produkt

    Ich habe mir den Acer Predator x34p zugelegt und bin sehr sehr gut überrascht und würde den Acer Predator x34p jedem weiter empfehlen!
  • Toller Monitor - G-Sync hat seinen Preis

    Ich hatte mehrere Wochen im Vorfeld recherchiert welche Neuanschaffung ich als Monitor tätigen soll.
    Meine Wahl fiel auf diese Prachtstück.
    Das Ultrawide-Format macht die Immersion in den Spielen allumfassend und fesselt einen völlig.
    Neuere Titel unterstützten in der Regel bereits 21:9-Auflösungen. Kein Stottern, Tearing, Background-Bleeding oder andere Unangenehmlichkeiten die ein Spielerlebnis trüben.
    Bei einem schwarzen Bild reflektiert die Monitoroberfläche Lichtquellen des Raums und für meinen Geschmack ist der Standfuss etwas zu groß geraten, jedoch muss er auch diesen riesßen 34 Zoll Monitor halten.
    Ich bin, mit außnahme des Preises ansonsten sehr mit dem Produkt zufrieden. Zum Zocken einfach Top!
    G-Sync kostet eben.
  • ein super Monitor

    Nachdem mein 27" 16:9 kaputt ging und ich übergangsweise auf einen alten 19" 4:3 umsteigen musste, bin ich froh, nun endlich diesen riesigen Monitor nutzen zu können. Die Bildqualität ist nach kurzem einstellen super, dank G-Sync kein Tearing mehr und die LED's an der Unterseite bieten einen netten Mehrwert. Das Curved Design macht bei dieser Breite auch Sinn, weil die seitlichen Ränder so etwas näher am Kopf sind als bei einem flachen Bildschirm.
    BLB ist in den unteren Ecken zu erahnen. Allerdings sind die nur bei komplett schwarzem Bild zu sehen und fallen beim normalen spielen nicht auf, da dass eigentliche Spielgeschehen hauptsächlich in der der Mitte stattfindet.

    Es gibt auch ein paar Gamingfunktionen wie einen FPS-Zähler und verschiedene Fadenkreuze, die sich auf Wunsch einblenden lassen. Ideal für Egoshooter, die kein Fadenkreuz haben, wie CoD WWII.

    Ein 4-fach USB 3.0 Hub ist auch vorhanden.

    Der Monitor wird komplett montiert geliefert, man brauch ihn nur auspacken und anschließen. Alle benötigten Kabel sind dabei.

    Das Gewicht ist relativ hoch. Der Standfuß ist komplett aus Metall. Wenn man nicht jedes Wochenende auf eine LAN-Party geht, ist das aber zu vernachlässigen.
  • Für mich ein fantastischer Gaming Monitor

    Subjektiver Eindruck:
    Qualitativ weist der Monitor keinen nennenswerten Makel auf. Nach Prüfung konnte ich keinen Pixelfehler feststellen. Backlight Bleeding ist kaum vorhanden.
    Bei der Performance konnte ich bis jetzt kein Ghosting oder sonstige Schwächen ausmachen. Das G-Sync arbeitet einwandfrei.
    Einzig zu beachten ist, dass die Leistung auch ein anständiges DisplayPort Kabel erfordert!
  • TOP Gaming Monitor

    Ist das 21:9-Format spieletauglich?
    Das Ultrawide-Format ist noch nicht sehr weit verbreitet und erst in den letzten paar Jahren überhaupt zum Thema geworden. Wer ältere Spiele in 21:9 genießen will, ist oftmals von Programmen und Modifikationen von Drittanbietern abhängig. Neuere Titel unterstützten in der Regel bereits 21:9-Auflösungen, wobei die Qualität der Umsetzung schwanken kann. Die Darstellung von 16:9-Inhalten ist aber kein Problem mit dem X34P, vor allem wenn diese in WQHD auflösen (2.560 x 1.440 Pixel).
    Wie ist die Reaktionsgeschwindigkeit?
    Da es sich um ein IPS-Panel handelt, ist die Reaktionsgeschwindigkeit etwas langsamer als bei klassischen TN-Panels, die mit 1-2 ms protzen können. Laut Acer beträgt die Reaktionsgeschwindigkeit 4 ms, wobei man in der Praxis immer von dem drei- bis vierfachen Wert ausgehen sollte. Doch selbst wenn die reale Verzögerung bei 20 ms liegt, ist der Monitor voll spieletauglich, zumal die Overdrive-Funktion des Monitors die Geschwindigkeit zusätzlich optimiert.
    Wie wirkt sich G-Sync im Alltag aus?
    G-Sync funktioniert nur mit Nvidia-Grafikkarten. Ein Großteil der PC-Spieler setzt auf Nvidia-Hardware, weshalb viele von der Technik profitieren dürften. G-Sync gleicht die von der Grafikkarte errechnete Bildrate in 3D-Anwendungen permanent mit der Bildwiederholrate ab. Dadurch entsteht eine durchgehend flüssige Darstellung ohne auffällige Be- und Entschleunigung, wie sie üblicherweise bei fluktuierenden Bildraten auftritt. Nebenbei wird auch unschönes Tearing ohne Nebenwirklungen verhindert, was üblicherweise die Softwarefunktion V-Sync auf Kosten höherer Eingabeverzögerung übernehmen muss.

    Stärken

    120-Hz-Display mit G-Sync

    farbstarkes und scharfes IPS-Panel

    höhenverstellbar

    Schwächen

    hoher Preis

    benötigt viel Platz
  • Der vllt beste Gamingmonitor auf dem Markt

    Eine Ehrliche Meinung ohne technischen Schnick Schnack :

    Nachdem ich diesen Monitor auf der CES2018 gesehen habe war ich endlich bereit mir wieder einen 21:9 Monitor zu kaufen. Ich wollte natürlich auch mal was neues und bräuchte dementsprechend mal einen curved Monitor.

    Der Acer Predator X34P hat meiner Meinung nach alle Merkmale die fürs Gaming endlich im 21:9 Segment passen. Dazu gehören : 100Hz (ohne Übertaktung) , curved (bei 21:9) QHD Auflösung.

    Der Monitor lässt sich in alle Richtungen verstellen. Man kann extrem die Neigung verstellen und man kann somit auch mal im stehen Inhalte betrachten kann.

    Ich höre immer wieder von Backlight bleeding oder weiße Hinterdründe, die warm oder kalt angezeigt werden, das konnte ich bei diesem Monitor nicht sehen. Entweder hat Acer das bei der Serie in Griff bekommen oder ich hatte ein sehr gutes Panel aus der "Panellotterie".

    Die Krümmung von 1900R wir immer als sehr extrem abgestempelt. Ich finde die Krümmung mehr als Angenehm und bei der Größe sehr brauchbar !

    Der Monitor hat "nur" eine QHD Auflösung. Ich denke hier wurde die richtige Wahl getroffen, eine 4K Auflösung mit 100 Herz kann nicht mal eine gtx 1080Ti stemmen bei Ultra Settings.

    Über Audio brauch ich euch auch nichts zu erzählen. Sie eignen sich für ein Youtube Video etc. Aber wirklich brauchbar waren Monitorlautsprecher noch nie, da Ihnen einfach der Bass fehlt.

    Zocken Die Reaktionszeit von 4ms (Grau zu Grau) ist für einen Gamingmonitor nicht die schnellste, ist mir aber in Battlefield 1 nicht neagtiv aufgefallen. Die Farben in den Nachtkarten waren sehr gut nachdem ich die Werkseinstellung auf Gamma 1.9 und den Warmwert rausgenommen habe. Meine 1080 Ti konnte die 100 FPS(mit G-Sync) halten und ich kann sagen, dass der Monitor für den Preis der beste Monitor auf dem Markt, in diesem Bereich. Wer auf das ganze RGB bling bling steht sollte sich den Alienware AW3418DW angucken, da der Acer Monitor ehr schlicht gehalten wurde. Wer sich heute einen 21:9 Monitor kaufen möchte, dem kann ich den Acer Predator X34P sehr ans Herz legen.
  • Jawohl!

    Endlich. Es war ein langer Weg der Technik bis zum vollkommenen Monitor!

    Merkmale:
    + Herausragendes Bild, echte Farben, IPS eben, nicht wie VA
    + G-sync Unterstützung
    + Dank 3.440x1.440 Auflösung: 109 ppi --> hohe Pixeldichte
    + 34" Zoll, nicht zu groß, nicht zu klein

    Folgende Punkte machen den entscheidenden Unterschied zum Vorgänger bzw. zu anderen 34 Zöllern:

    + 120 Hz: Optimale Bildwiederholfrequenz, alles drüber liefert keinen Mehrwert mehr, d.h. sowieso kein Unterschied zu 144Hz oder gar nutzlosen 200Hz
    + 1900R: Endlich eine nennenswerte Krümmung --> stärkerer Immersionseffekt --> Besseres Spieleerlebnis (entsprechende Audioausstattung vorausgesetzt)
    +Kaum Glow, wenig BLB, kein Fiepen, keine Scanlines (zumindest bei meinem Modell), dass ich das noch miterleben darf...
    + Keine Plastikoptik mehr, wirkt insgesamt hochwertiger
    + Menüführung deutlich einfacher als beim Vorgänger
    + Zwar kein 10-Bit, aber wenigstens 8 Bit+FRC

    Nachteile:
    - Kontrastverhältnis ist im Vergleich zum Vorgänger leicht gesunken, auch wenn Unterschied kaum sichtbar

    Insgesamt mein Traummonitor für die nächsten Jahre, da alle Kriterien erstmals erfüllt werden, die sich ein Allrounder (Gaming+Office) wünschen kann. Da ein echter Mehrwert von HDR umstritten ist und diese in naher Zukunft sowieso nur in Kombination mit VA-Panels realisierbar sein wird, stellt dieses IPS-Monitor somit eine längerfristige Anschaffung dar.
  • Endlich ein IPS-Panel Monitor ohne Backlight Bleeding oder Macken mit 120hz und G-SYNC

    Hallo Zusammen,<br /><br />Nach dem ich zuvor mit dem ASUS ROG SWIFT PG348Q leider einen griff ins Klo gekauft hatte (alle 4 Ecken leuchteten wie Weihnachtsbäume) und dieser zurück ging, wagte ich einen neuen Versuch mit dem 01.2018 neu erschienen ACER Predator X34P.<br /><br />Der Monitor wurde von Media Markt schnell und unkompliziert geliefert. Die Verpackung wies keine einzige Beschädigung auf und das Siegel war ungeöffnet.<br /><br />Der Inhalt mit Monitor, Kabeln und alles drum herum sind sehr sorgfältig von ACER verpackt und es gibt wirklich nichts zu beanstanden.<br /><br />Nun zum Monitor selbst:<br /><br />Dieser UltraWide QHD 21:9, 34" Monitor lässt mit seinem brillanten Farben und seinen 120hz jedes Gamerherz höher schlagen. Meine anfänglichen bedenken zu erneutem Backlight Bleeding, IPS Glow oder toten Pixeln wurde mit dem anschalten und ersten test in Rauch aufgelöst. Schwarz ist hier wirklich Schwarz und Grau ist Grau. Die verstärkte Pannelkrümmung beim ACER Predator X34P von 1900R fällt hier wesentlich deutlicher ins Auge als beim Asus(3800R). Dies ermöglicht ein noch intensiveres Spielerlebnis. Das aus dem Hause Nvidia stammende "G-SYNC" macht sich sehr positiv bemerkbar, vorausgesetzt man benutzt eine Grafikkarte der Marke "GeForce" . Ich spiele mit deiner GTX980ti und Doom läuft auf Ultra Detail mit 100FPS (Monitor noch nicht auf 120hz übertaktet) <br /><br />Der Monitor ist desweiteren, meiner Meinung nach, wesentlich "dünner" was die Rückseite angeht als der PG348Q . Das Kabelmanagement ist gut durchdacht und der Standfuß ist sehr hochwertig.<br /><br />Auch die Menüführung auf der Rückseite des Monitors wurde von ACER überarbeitet und ist jetzt einfacher zu erreichen und unkomplizierter zu bedienen.<br /><br />Da ich den Monitor erst seit kurzem besitze ist dieses Statement natürlich mein Ersteindruck. Sollte ich negatives Feststellen werde ich die Bewertung selbstverständlich updaten.<br /><br />Mein Fazit:<br />Wer sich also überlegt einen neuen Monitor anzuschaffen und das nötige Kleingeld übrig hat, liegt hier Goldrichtig und hat sicher für die nächsten Jahre einen treuen Begleiter mit viel potential und vielseitigen Einsatzmöglichkeiten.<br /><br />Von meiner Seite also klare Kaufempfehlung.!
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2019 Preisvergleich Internet Services AG