Skip to Content

Ratings of Serious Sam 2 (PC)

« Back to product

ratings (1)

3.0 of 5 stars
Rate product

Rating Snapshot

  • 3.0 kallerei-buddlacke on

    Ups, schon wieder ein Consolenspiel

    (Meine Bewertung bezieht sich auf Eindrücke der Demo)

    Ich sehe einen besorgniserregenden Trend bei der Spiele-Entwicklung.
    Insbesondere in letzter Zeit beobachte ich folgendes Phänomen.

    Ein PC-Spiel wird entwickelt, veröffentlicht, und ist erfolgreich. So erfolgreich, dass Entwickler/Publisher entscheiden, dass es (mindestens) eine Fortsetzung geben wird.

    Die Fangemeinde jubelt und sieht voll Vorfreude mit großen Erwartungen der Fortsetzung entgegen. Sie sieht es als selbstverständlich an, dass die Fortsetzung ebenfalls auf sie zugeschnitten sein wird. Schließlich waren sie es, die das Spiel überhaupt erfolgreich gemacht haben.

    Doch da haben sie die Rechnung ohne den Wirt, pardon, den Publisher gemacht. Der ist nämlich schlau. Und der will nicht den größtmöglichen Spielspaß der treuen Spieler, sondern den größtmöglichen Gewinn. Klingt komisch, ist aber so. Und wie lässt der sich am besten machen? Mit den PC-Spielern? Das sind doch von den Spielern prozentual zu wenige. Es lässt sich mehr Gewinn machen, wenn wir die Consolenspieler mit dazu nehmen!

    Es muss also für PC und Console gleichermaßen herauskommen.

    Die Versionen der jeweiligen Plattform anzupassen, ist aber aufwändig (=teuer), es muss also auch ohne gehen.
    Sprich, die Consolenversion einfach so auf den PC portieren.

    Um die umkämpften Consolenspieler nicht vor den Kopf zu stoßen, indem sie mit PC-üblichem Laden/Speichern konfrontiert werden, wurden wieder - wie im guten alten Super Mario Land - die "Leben" eingeführt.
    Links oben: Mario x 3, pardon, Sam x 3.
    Das pulsierende "EXTRA LIFE!!!11eins" beim bekommen eines "Extra-Lebens" nicht zu vergessen.

    Und um die Zielgruppe noch mehr "auszuweiten" (in Wirklichkeit: zu verschieben), machen wir das Spiel so, dass jedes kleine Kind damit zurecht kommt.

    Also indem wir z.B. im Menu die Funktionen mit den dazugehörigen Tasten beschriften, pardon, bebildern. Also ein Bild einer Esc-Taste für Zurück, ein Bild einer Enter-Taste für Weiter, etc.

    Und damit wir auch (in Wirklichkeit eher: nur) die Kleinen ansprechen, verpassen wir im Intro dem Nachrichtensprecher eine alberne Cartoon-Stimme.

    So, jetzt wisst ihr, wie man möglichst viel Geld aus eine Spiele-Fortsetzung macht. Und nächste Woche erzählen wir euch, wie man Spiele möglichst schlecht, äh, gewinnbringend, ins Deutsche übersetzt.


    Um es klar zu sagen: Dieses so genannte "PC-Spiel" sieht aus wie ein Consolenspiel, es fühlt sich an wie ein Consolenspiel... es IST ein Consolenspiel. Und es ist NICHT mehr "serious", wie 1st und 2nd Encounter, sondern für Kiddies.

    Die Spiele-Industrie handelte offenbar zum Wiederholten male frei nach Homer Simpsons "Macht's gut, Ihr Trottel!", verriet die Fangemeinde des Ersten Teils, und verkaufte die Seele des selben, nur des kurzfristigen(!) Profites wegen.

    Vergleichbar mit dem Schicksal, das Deus Ex Invisible War erlitten hat.
    Compose a comment
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2020 Preisvergleich Internet Services AG