Skip to Content
Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint.co.uk » Hardware » Input Devices » Presenter » Logitech spotlight gold, USB, Bluetooth (910-004862)

Ratings of Logitech spotlight gold, USB, Bluetooth (910-004862)

« Back to product

ratings (6)

4.7 of 5 stars
Rate product

Rating Snapshot

  • 5.0 via voelkner.de on

    Funktioniert auch mit einem MAC (aktuelles OS). Download …

    Funktioniert auch mit einem MAC (aktuelles OS). Download des Logitech Treibers erforderlich - einfache Installation. Zu meinem Erstaunen funktioniert der Spotlight nicht nur bei PowerPoint Präsentationen sondern auch mit jeglichen anderen Applikationen. Der Laserpointer gehört der Vergangenheit an - es lebe der Spotlight! Das ist Präsentation 4.0. Den beigefügten Bluetooth USB Receiver/Transmitter benötigt man bei Rechnern mit integriertem Bluetooth nicht.
  • 5.0 via Mediamarkt.de on

    Ein goldiges Teil

    Dieses goldige Gerät sieht nicht nur gut aus sondern macht auch was es soll. Die Installation ist kein großer Aufriss. Für eine innovative Präsentation ist dieses Gerät eine Bereicherung.

    Das Spotlight hat 3 Tasten. Taste 1 um nach vorne zu blättern, 2 für den Spot und 3 um wenn nötig zurück zu blättern. Man kann Taste 3 auch umprogrammieren zum Beispiel als Lautstärkeregler.

    Der Preis von 129,99 € finde ich sehr hoch aber wer diese Gerät einmal benutz hat wird es wohl nicht mehr hergeben.

    Ich hatte das Gefühl das sich viele Teilnehmer der Präsentation für das Gerät interessiert haben :D
  • 5.0 via Mediamarkt.de on

    Fantastisches Gerät

    Ich nutze den Presenter seit ca. zwei Wochen und bin sehr zufrieden.
    Der Spotlight-Presenter verbindet sich drahtlos über Bluetooth, bzw. mittels abnehmbaren Mini-Bluetooth-Sender, mit dem PC /Laptop. Durch den Anschluss des Mini-Bluetooth-Senders wird auch gleich die benötigte Software installiert und die Bedienung erläutert. Besonders gern benutze ich die Spotlight- und Zoom-Funktion. Bei cleveren Einsatz lässt sich die Präsentation dadurch ordentlich aufpeppen und man hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Durch eine Reduzierung der Zeigergeschwindigkeit lässt sich auch ein nervöses Zittern minimieren. Der Spotlight bildet sich um den Mauszeiger und man kann sogar einen Rechtsklick ausführen und Videos starten.
    Das Gerät liegt mit seinen 50 Gramm gut in der Hand und ist ausgezeichnet verarbeitet. Die Bedienung über die drei Tasten erfolgt intuitiv. Der Anschluss des Ladekabels am Presenter ist etwas fummelig, dafür ist das Kabel aber verpolungssicher. Laut Hersteller reicht eine Ladezeit von nur einer Minute, um den Presenter drei Stunden zu bedienen. Im voll aufgeladenen Zustand soll das Gerät drei Monate durchhalten. Diese Angabe klingt plausibel. Bisher habe ich den Presenter nur einmal für wenige Minuten geladen und hatte ihn schon mehrere Stunden im Einsatz.
    Zusammenfassend ist der Presenter zwar etwas teuer, aber aufgrund der modernen Optik und den neuen Funktionen absolut empfehlbar.
  • 4.0 via Mediamarkt.de on

    Logitech Spotlight Presenter machte sehr guten Eindruck

    Er liegt super in der Hand und auch die Tasten sind intuitiv zu bedienen. Der Druckpunkt ist sehr angenehm und sowieso ist die gesamte Haptik und Verarbeitung des Geräts super! Für mich ideal ist die Timerfunktion.
  • 4.0 via Mediamarkt.de on

    Logitech Spotlight kabelloses Präsentationsgerät

    1) Unboxing & Handling: schicke, relativ kleine Verpackung und eine hochwertige und saubere Verarbeitung der Fernbedienung und des Zubehörs (Aufladekabel, Schutzhülle).
    Der Presenter liegt gut in der Hand, die Knöpfe sind einhändig gut erreichbar; ich habe die „Spotlight“ in der Farbe Gold erhalten, diese Variante sieht wirklich sehr edel aus.
    Der Presenter kann per Bluetooth oder direkt mit einem vorhandenen und in die Fernbedienung versenkbaren USB Dongle (nettes Gimmick: dieser ist mit einem auffälligen Clip versehen, sodass man den Dongle eher nicht ausversehen im USB Slot stecken lässt) mit dem Rechner verbunden werden.
    Das beiliegende ca. 10 cm lange USB Ladekabel passt leider nicht in die ebenfalls beiliegende schmale Hülle, sodass man dieses separat transportieren muss. Das hätte man aus meiner Sicht sicher anders lösen können.
    Ein entscheidender Vorteil ist, dass man den Presenter sowohl auf den Bildschirm als auch auf das projizierte Bild richten kann, um alle Funktionen nutzen zu können. Richtet man diesen auf den Bildschirm, so bleibt der Blickkontakt mit dem Publikum während der Präsentation bestehen. Diese Option bietet ein Standardpresenter m.E. nicht.
    2) Softwaredownload/Installation: man wird per Hinweis in der Verpackung auf die Seite logitech.com/spotlight verwiesen, auf der zahlreiche Bedienhinweise und die für die Nutzung am Rechner (in meinem Fall ein Notebook) notwendige Software zu finden sind. Die Software steht für die Betriebssysteme „Windows 10“ und „macOS“ zur Verfügung.
    Nach dem Download wird man bereits während der Installation Schritt für Schritt durch die vorhandenen Funktionen geführt. Diese werden hinreichend erläutert, sodass sicher auch weniger technikaffine Nutzer schnell einen guten Überblick über die Funktionalität erhalten.
    3) Funktionen: Die vorhandenen Dienste sind zum Großteil auch in Presentern für unter 100 € zu finden, wie z.B. „nächste Folie“, „vorherige Folie“, „leerer Bildschirm“ und diverse „Timereinstellungen“ („aus“, „Uhr“, „30 min.“, „60 min“ oder „benutzerdefiniert“).
    Die Gestensteuerung für „Scrollen“ und „Lautstärke“, die frei einstellbaren Vibrationen zu bestimmten Zeitpunkten (Timer) und die mausähnliche Cursor-Steuerung gehen allerdings weit darüber hinaus. Zudem lassen sich bestimmte Bildschirmbereiche entsprechend hochaufgelöst vergrößern oder hervorheben. Diese Funktionen können in der Applikation einzeln aktiviert bzw. deaktiviert werden.
    4) Spotlight im einzelnen: Es gibt die Optionen „Highlight“, „Vergrößern“ und „Kreis“, die einzeln aktiviert oder deaktiviert werden können. Aktiviert man alle drei Dienste, so lassen sich diese über die „Spotlight-Taste“ durch mehrmaliges Drücken anwählen. Dies sollte man aber vor einer Präsentation zu Hause in Ruhe „üben“, um Irritationen während einer Präsentation zu vermeiden.
    An dieser Stelle ist hervorzuheben, dass man die gestengesteuerte Scrollfunktion wirklich gut einsetzen kann, um sich beispielsweise durch größere Dokumente zu arbeiten.
    Die in der Vergrößerungsfunktion vorgegebene „Lupe“ lässt sich leider nicht in der Größe einstellen, sodass diese Funktion nicht für jede Präsentation bzw. zu zeigende Datei sinnvoll einsetzbar ist. Das Hervorheben („Highlight“) geschieht durch einen in der Größe ebenfalls nicht einstellbaren Kreis, der den Bildschirm eben durch diesen erhellt, während der Rest des Bildschirms dunkel erscheint. Auch der als Cursor fungierende „Kreis“ lässt sich bedauerlicherweise nicht z.B. zu einem Punkt verändern, der m.E. besser für die meisten Präsentationen geeignet wäre.
    So bleibt zu hoffen, dass noch ein aus meiner Sicht dringend notwendiges Softwareupdate zu den oben angegebenen Kritikpunkten erfolgen wird.
  • 5.0 via Mediamarkt.de on

    Die Logitech Spotlight gold Präsentationsfernbedienung ist toll!

    Die Präsentationsfernbedienung aus dem Hause Logitech kam sehr schnell und zuverlässig verpackt bei mir an. Sie hat die tolle Farbe Gold und ist damit schon mal ein absoluter Augenfang.
    Im Lieferumfang enthalten waren ein praktisches USB Ladekabel und eine Tasche zum Verstauen. Die Fernbedienung sieht sehr hochwertig aus und liegt perfekt in der Hand. Die Tasten sind nur drei Stück und sehr einfach zu bedienen. Eine Taste ist dazu da, um nach vorne zu blättern, die zweite für das Spotlight und die dritte um zum Beispiel wieder zurückzublättern. Die dritte Taste kann man mit der zugehörigen Software auch umprogrammieren, beispielsweise als Lautstärkeregler. Die meisten Funktionen der Steuerung laufen durch die Software. Diese kann ganz einfach am Laptop installiert werden. Dadurch wird das Bild vom Bildschirm ohne Probleme auf die Leinwand übertragen und man benutzt die Logitech zur Steuerung der Maus, durch die eingebauten Neigungssensoren. Der Rest des Bildschirms dunkelt sich in dieser Zeit ab, daher kommt auch der Name Spotlight. Eine tolle Idee.

    Verbinden kann man die Präsentationsfernbedienung ganz einfach per Bluetooth oder per USB-Kabel. Die Reichweite des Presenter ist wirklich riesig und reicht um die 30 Meter. Die Statusanzeigen sieht man durch weiße LED. Die Fernbedienung verfügt über einen praktischen USB Adapter mit Schlaufe. Diesen kann man ganz einfach im inneren des Presenters verstauen. Außerdem ist dort auch die USB Ladestation und man kann die Bedienung hier mit dem Ladeadapter aufladen. Eine Vollladung soll bis zu drei Monaten halten, dank des Lithium Polymer Batterien. Fünf Minuten Ladezeit bringen bereits drei Stunden Einsatzbereitschaft.

    Die Sensoren der Logitech Spotlight arbeiten im Einsatz sehr genau. Die Einstellung der Sensoren funktioniert durch die Software sehr gut. Die Fernbedienung berechnet anhand der eingestellten Empfindlichkeit jede Bewegung. Die Lautstärke kann man durch kippen regeln und die Maus durch schwenken. Das funktioniert alles ganz einfach und präzise. Der Presenter simuliert ganz einfach per Tastendruck auf Pfeil nach rechts oder nach links. Videos und Links kann man ohne Probleme öffnen.
    Extra für Präsentationszwecke kann ich einen Timer mit Vibrationsalarm einstellen. Dadurch kann ich die Präsentationszeit manuell einstellen und beim Erreichen der fünf Minuten Marke oder bei Ablauf der Zeit, wird mir das durch ein Vibrieren signalisiert. Dadurch wird jede Präsentation zum Kinderspiel und man braucht nie wieder Angst haben, dass der Vortrag nicht gelingt. Unterstützt werden alle gängigen Programme wie Google Slides, Windows, PowerPoint, Keynote, PDF oder Prezi.

    Die Verbindung ist sehr stabil und wurde bei mir noch nie Unterbrochen. Man kann den Presenter vielfach programmieren und man hat damit tolle Anwendungsmöglichkeiten. Auch die Reichweite ist hervorragend. Dadurch komme ich zu meinem Fazit, dass ich der Logitech Spotlight Präsentationsfernbedienung, 5 von 5 Sternen verpasse. Empfehlen kann ich sie wirklich jedem, der einen Vortrag mit Präsentation halten muss. Man sollte sie Fernbedienung unbedingt selbst ausprobieren und sich von ihren Stärken überzeugen lassen.
Powered by Translate