Ratings of Polar M600 black

« Back to product

Ratings (33)

4.5 of 5 stars
  • 1.0

    Teurer Elektroschrott

    Verbindung mit dem Smartphone funktionierte für ca. 24 Stunden, danach nicht mehr. Abhilfe schaffte nur ein Zurücksetzen auf Werkseinstellungen (was alle Daten auf der Uhr löscht). Dann funktionierte die Verbindung wieder für ca. 24 Stunden.
    Eine Verbindung per USB zum PC konnte überhaupt nicht hergestellt werden - Windows hat die Uhr als USB-Gerät erkannt, die Polar-Anwendung allerdings nicht.

    Allgemein ist die Uhr sehr, sehr dick, das Armband wirkt billig, und der Touchscreen ist sehr ungenau.
  • 5.0

    Bester Alltagsbegleiter

    Schon meine 2. Polar Uhr. Der beste fitnesstracker und schöne Alltagsuhr. Bin voll zufrieden und würde die M600 jederzeit wieder kaufen.
  • 4.0

    Tolle Uhr, aber kompliziert zum Einrichten.

    Die Polar M600 ist eine super Uhr. Alles funktioniert wunderbar. Nur das Einrichten der Uhr dauerte lange und war etwas kompliziert. Es geht nur über ein Smartphone und leider nicht mit einem PC, wie bei anderen Polar Produkten.
  • 3.0

    Funktionsumfang ok, Akkulaufzeit zu kurz

    Habe die Uhr nach 2 Tagen wieder zurückgebracht. Das Produkt ist von seinem äußeren Erscheinungsbild und dem Funktionsumfang gut. Die zu kurze Laufzeit des Akkus wird jedoch zu einem Ärgernis, wenn man die Uhr initensiv nutzt.
  • 4.0

    prima Sportuhr mit Einschränkungen

    Kombination aus Smartwatch (Android) und Sportuhr. Es werden zahlreiche Sportarten unterstützt. Allerdings gibt es keine aktive Unterstützung, bspw. in Form von aktiven Ansagen von Zeiten oder Hinweisen zum Einhalten von Zieltempo etc. Akku hält 2 Tage bei normaler Nutzung
  • 4.0

    Stylische Sportuhr

    Leichte Handhabung aller wichtigen Einstellungen
    Gute Sichtbarkeit des Displays
    Aufladung einfach und ohne Probleme, Batterielaufzeit könnte größer sein.
    Bin mit dieser Uhr Sehr zufrieden
  • 5.0

    vereint viele praktische Dinge

    Ich finde die Kombination aus Smartwatch und Fitnesstracker sehr gelungen. Die Anzeige ist gut lesbar, wenn auch recht klein, was aber in der Natur der Sache liegt. Die Verarbeitung ist hochwertig.
  • 5.0

    Toller Begleiter

    Die M600 ist beim Training und im Alltag ein toller Begleiter. Die Funktionen sind durchdacht und zweckmäßig. Das Design entspricht und besticht.
  • 5.0

    Toller Begleiter

    Die M600 ist beim Training und im Alltag ein toller Begleiter. Die Funktionen sind durchdacht und zweckmäßig. Das Design entspricht und besticht.
  • 1.0

    Apple-Smartphonenutzer Finger weg!

    Wer ein iPhone hat, sollte von dieser schicken Uhr die Finger lassen, mir ist es auch nach fünf Stunden nicht gelungen die Uhr mit meinem iPhone 7 Plus per Bluetooth zu verbinden. Sehr schade, da ich die Uhr schick finde. Ein weiteres Kriterium war auch das sie wasserdicht sein soll. Mir blieb nichts anderes übrig die Uhr wieder umzutauschen.
  • 5.0

    Trainingsweltmeister dank der Polar M600 :)

    Um es direkt auf den Punkt zu bringen: Die Polar M600 Smartwatch hat mich mehr als überzeugt. Sie ließ sich sehr einfach mit meinem Smartphone (S7) koppeln. Dies geschah sehr intuitiv und war ohne Schnellanleitung durchführbar. Ich habe mir die Uhr aus dem Grunde geholt, weil ich Activity-Tracking (GPS, aber auch Schrittzähler), HF-Messung und Musik in einem Gerät vereint haben wollte. Ich wurde nicht enttäuscht! Ich benutze die Polar M600 um mein Training zu optimieren. Anhand von den GPS- und HF-Daten kann ich so genau analysieren, in welchen Bereichen ich mich noch verbessern kann. Als einen Bonus empfinde ich die Schlafanalyse. So wird mir angezeigt, inwieweit mein Schlaf erholsam gewesen ist. Da ich seit Jahren eigentlich keine richtige Uhr mehr getragen habe, war ich sehr gespannt, wie ich mit dem zusätzlichen Gewicht am Handgelenk klarkommen würde, aber auch hier lässt sich zu sagen, dass es nicht unangenehm aufgefallen ist.Die Bedienung von der M600 ist wirklich kinderleicht, wie man es auch von seinem Smartphone kennt. Hinzu kommen noch zwei Knöpfe, die die Bedienung noch erleichtern. Einer ist unter dem Display angebracht und der andere auf der linken Seite der Uhr. Über diese können Beispielsweise das Display ausgeschaltet werden (2x schnell hintereinander auf den linken Knopf drücken) oder bei einmaligem Drücken auf den „Front-Knopf“ wird das Trainingsmenü geöffnet. Android Wear erleichtert einem den Alltag durch einige Apps, die vorgeschlagen werden. Sobald man einen Anruf erhält oder eine Nachricht (auch WhatsApp) bekommt man eine Nachricht auf die Uhr. Darüber hinaus ist es möglich, diese Nachrichten auf der Uhr zu lesen und auch zu beantworten.Die GPS-Messung ist wirklich ziemlich genau. Verglichen habe ich die Werte mit meiner TomTom Runner, die nahezu identische Werte aufweist. In der Polar Flow App können diese Werte dann genauer analysiert werden. Dabei werden verschiedene Daten über Geschwindigkeit, Höhenunterschiede, sowie beispielsweise die Laufstrecke in einem Schaubild übermittelt. Ebenso wird anhand der eingegebenen Daten der Kalorienverbrauch ermittelt. Direkt nach dem Lauf wird dort auch ein Feedback über die Leistung gegeben und im Polar Flow Webservice können die Daten ausführlich analysiert werden.Die Pulsmessung am Handgelenk funktioniert über sechs LEDs an der Unterseite der M600. Deswegen sollte das Band bei sportlicher Aktivität etwas enger als üblich gemacht werden, so dass ständiger Kontakt zur Haut gewährleistet wird.Musik kann über Play Musik gehört werden, was auch ohne die Verbindung zum Handy möglich ist, da die Uhr einen eigenen 4GB Speicher verarbeitet hat. Die Musik lässt sich dann ganz einfach über einen Bluetooth-Kopfhörer wiedergeben. Dies ist wirklich sehr praktisch, da das Handy dann nicht bei den sportlichen Aktivitäten mitgeführt werden muss.Den Tragekomfort finde ich wirklich ausgezeichnet. Wie oben schon beschrieben, bin ich eigentlich nicht mehr an Uhren gewöhnt. Allerdings empfinde ich die M600 trotz ihrer Größe als keinen allzu großen Störfaktor. Lediglich bei enganliegender Laufkleidung kann sie beim Anziehen mal etwas hängen bleiben;-)Die Akkulaufzeit ist überschaubar. Bei ständiger Bluetooth-Verbindung hält dieser ca. zwei Tage, was allerdings nicht so schlimm ist, da der Akku auch ziemlich zügig wieder komplett geladen ist. Ein Ärgernis dabei ist allerdings, dass auch der Handy Akku deutlich schneller leer ist, was aber ja auch normal ist.Zusammenfassend ist zu sagen, dass ich die Polar M600 wirklich jedem nur empfehlen kann. Durch die ganzen Trainingsoptionen und Analysetools kann die sportliche Leistung analysiert und optimiert werden. Von mir gibt es nicht zuletzt diesbezüglich eine klare Kaufempfehlung.
  • 5.0

    Tolle Sportuhr

    Diese Uhr begeistert mit Ihren vielen Funktionen und den vielen unterstützten Sportarten. Sie besticht durch Genauigkeit der Werte beim Ausüben von verschiedenen Sportarten (getestet wurde bisher Fußball, Jogging und Fitness). Auch die Messungen des optischen Pulsmessers sind sehr authentisch. Für Frauen wird die Uhr etwas zu klobig sein. Klare Kaufempfehlung meinerseits!
  • 5.0

    Smartwatch und Sportuhr - Das beste aus beiden Welten

    Ich habe die M600 nun seit zwei Wochen am Handgelenk und sie begleitet mich beim Sport, wie auch im Alltag. Vorweg: Die M600 ist ein tolles Produkt, die Vorteile von Sportuhr und Smartwatch vereint. Zwar mit kleinen Abstrichen, aber durchweg empfehlenswert.Im Alltag kann sie ihre Vorteile als Smartwatch auspielen. Benachrichtigungen vom Smartphone (z.B. WhatsApp, SMS, E-Mail, Termine) sind dank des guten Displays auch auf der Uhr problemlos ablesbar. So fällt vielfach der Griff zum Smartphone weg. Dank Android Wear und Google kann man sogar mit der Uhr sprechen und hat dann einen digitalen Sprachassistenten. Das funktioniert erstaunlich gut.Schon beim Einrichten der M600 werden Apps mit dem Smartphone abgeglichen und auf der Uhr installiert. So wird die Smartwatch sofort zum verlängerten Arm des Smartphones.Die Helligkeit des Displays sorgt am Tag für hervorragende Ablesbarkeit. In der Nacht wird sie ein bisschen zum Fluch, weil sie durchaus einen Raum ausleuchten kann. Da hilft nur das automatische Aktivieren des Display per Kinomodus zu verhindern. Eine automatische Erkennung der Lichtsituation wäre noch besser.Zahlreiche Apps und Ziffernblätter stehen im Google Playstore zur Verfügung. Die Möglichkeiten der M600 sind damit super vielfältig. Und da Google/Polar das Update für Android Wear auch für die Polar M600 angekündigt haben, ist hier in Zukunft noch viel Positives zu erwarten.Neben den Smartwatch-Funktionen weiß sie beim Sport ihre Stärken auszuspielen, denn schließlich ist der Hersteller Polar bekannt für seine Sportuhren.Über 70+ Sportprofile lassen sich auf der Uhr installieren und tragen unterschiedlichen Sportarten Rechnung. In Abhängigkeit des Sportprofils bietet dann die M600 auch die Ermittlung der Herzfrequenz bzw. der Vermessung mit GPS.Ein großer Vorteil bei der HF-Messung: Sie erfolgt optisch direkt am Handgelenk. Ein lästiger Brustgurt entfällt und die sechs kleinen LED sollen für mehr Genauigkeit sorgen, als bei den Produkten der Konkurrenz.Das GPS-Signal wird schnell gefunden und war bisher auch in der Großstadt stabil. Mich begeistern die Sportfunktionen fast mehr, als die der Smartwatch. Es macht jedenfalls großen Spaß die eigene Leistung zu erkennen und zu verbessern. Dank IPx8 sogar beim Schwimmen. Ebenfalls dank IPx8 kann sie unter fließendem Wasser gereinigt werden bzw. beim Duschen einfach umgelassen werden.Die Synchronisierung klappt problemlos via Bluetooth, so dass die Auswertung danach per App auf Smartphone oder Tablet oder über die Polar Flow Webseite erfolgen kann. Gerade die Web-Plattform bietet zahlreiche Detailinformationen.Nach 2-3 Tagen muss die M600 wieder geladen werden. Dank großzügigen Ladekabels mit Magnetverschluss geschieht das ohne großes Gefummel. Zwar sind 2-3 Tage nicht sehr lang, aber im Vergleich zu anderen Smartwatches nicht besser oder schlechter. Deshalb auch kein Grund einen Stern abzuziehen.Mir gefällt das Produkt gut und vom Funktionsumfang her kann ich es getrost weiterempfehlen. Hinsichtlich der Optik muss jeder selbst entscheiden. Die M600 ist groß, keine Frage. Gerade am Handgelenk einer Frau wirkt sie doch eher klobig. Die Sportfunktionen und die Plattform von Polar sind großartig und einer der großen Pluspunkte der M600.
  • 5.0

    Super Preis-Leistungs-Verhältnis!

    Die Smartwatch von Polar ist für Sport- und Fitnessbegeisterte ein absolutes Superteil. Da sie wasserdicht ist kann man sie auch zum Schwimmen verwenden und muss sie auch beim Duschen nicht abnehmen. Auch entfällt ein Brustgurt wie bei anderen Laufuhren. Durch die Smartwatch benötigt man weiterhin kein Smartphone mehr um beispielsweise beim Laufen Musik zu hören, jedoch werden Bluetooth-fähige Kopfhörer benötigt. Die vielen Apps, die für die Polar M600 erhältlich sind, sowie die unzähligen Features der Uhr machen sehr viel Spaß. Für mich als Sportbegeisteter stand der Fitnessaspekt im Vordergrund. Natürlich ist es auch von Vorteil, dass man mit der Polar M600 SMS, Emails etc. direkt auf der Uhr empfängt und von dort ablesen kann. Ich kann die Smartwatch zu 100 % weiterempfehlen und das Preis-Leistungs-Verhältnis bei der Polar M600 stimmt.
  • 4.0

    Super Motivation, sowohl für Sportmuffel als auch Sportbegeisterte!

    Die Polar M600 ist eine Sportuhr, welche nicht nur durch ihre Funktionen, sondern auch durch eine schlichtes Design und einen festen Halt am Handgelenk besticht. Der Akku hat mit einer Laufzeit von beinahe zwei Tagen (in Verbindung mit einem IPhone 5S) meiner Meinung nach ausreichend Power und der Alltag lässt sich durch den Versuch seine Fitnessziele zu erreichen gut aufpeppen. Zuerst das wichtigste - Die Polar in Verbindung mit dem IPhone:Das Verbinden der Polar mit einem IPhone geht schnell und sehr einfach, allerdings merkt man schnell, dass man in vielen Funktionen eingeschränkt ist. So ist es bei einer Kopplung mit IOS leider nicht möglich Musik direkt von der Uhr zu spielen. Auch können Nachrichten nur gelesen, aber nicht beantwortet werden. Es können keine weiteren Apps (für die Polar M600) heruntergeladen werden. Einrichtung und Bedienung:Die Einrichtung und das Verbinden der Uhr mit dem Smartphone (IPhone 5S) klappte relativ problemlos, allerdings ist hier anzumerken, dass zum Verbinden zwei Apps benötigt werden, wovon eine (Googles Android Wear App) nicht geschlossen werden darf, da ansonsten die Uhr vom Handy getrennt wird.Vor einem ersten Einrichten und Verbinden der Uhr, war es allerdings notwendig diese zu laden, wobei mir das erste große Manko aufgefallen ist, welches mich auch hauptsächlich dazu veranlasst hat dem Gerät einen Stern meiner Bewertung abzuziehen:Der Stromanschluss der Polar M600 erfolg über ein mitgeliefertes Kabel mit einem, wahrscheinlich hauseigenen, runden Anschluss. Bei diesem muss darauf geachtet werden, dass dieser auf jeden Fall von der richtigen Seite und im richtigen Winkel an das Gerät angeschlossen wird. Da der Stecker an sich magnetisch ist und vom Gerät angesaugt wird, kann es sonst passieren, dass es aussieht als würde die Uhr laden, doch eigentlich nichts passiert.Dies war auch am ersten Tag mit meiner Uhr der Fall, sodass ich beim Erwachen enttäuscht feststellen musste, dass der Akku trotz vermeintlichen Ladens leer ist. Auch rutscht das Kabel relativ einfach weg, oder dreht sich bei leichtem dagegenstoßen, sodass nicht weiter geladen wird.Polars hauseigene App ist hierbei sehr übersichtlich gestaltet und einfach zu bedienen. Nach einer kurzen Registrierung werden hier die wichtigsten Körpermesswerte abgefragt und man erhält anschließend zugang zu einer übersichtlichen Darstellung des eigenen Bewegungsverhaltens. Die Darstellung gestaltet sich hierbei in Form eines Kreises, welcher innerhalb von 24-Stunden mit verschieden Farbigen Blöcken ausgestattet wird, an welchen sich erkennen lässt wann man sich bewegt hat und wann nicht. Auch wie intensiv man sich bewegt hat lässt sich hier einfach ablesen. Allerdings aktualisieren sich die Daten nur sehr sporadisch von selbst und man ist meistens darauf angewiesen eine Synchronisation manuell auf der Uhr anzustoßen.Die Bedienung der Uhr selbst ist sehr einfach und wird nach dem Starten auch in einem kurzen Tutorial erklärt. Klasse Gimmik ist auch die Möglichkeit der einhändigen Bedienung der Uhr. SO ist es möglich durch eine kurzes drehen des Handgelenkes durch Benachrtichtigungen zu skrollen, diese auszuwählen, oder auch zu verstecken.Angeblich soll es auch möglich sein die Uhr per Sprachbefehl zu steuern, allerdings war dies bei meiner nicht möglich. Ob dies an einem kaputten Mikrofon oder anderen Problemen liegen könnte, konnte ich nicht herausfinden - da ich aber ohnehin kein Freund von Sprachsteuerung bin, habe ich mich nach einigen enttäuschenden Tests nicht weiter damit befasst. Einzig störend ist, dass der "OK Google" Schriftzug nicht aus dem Display entfernbar ist und angeblich erst dann verschwindet, wenn man die Sprachsteuerung einige Male ausprobiert hat, was bei mir jedoch wie beschrieben nicht möglich war, da die Uhr darauf nicht reagierte.Sport mit der Polar M600:Der wohl größte Vorteil und meine Größte Begeisterung für die Polar M600 ist natürlich der sportliche Aspekt der Uhr. Daher nutze ich derzeit auch einen der 'Polarhintergründe', welcher mich durchgehend in Echtzeit auf dem laufenden Hält, was mein tägliches Fitnessziel angeht. Der sich langsam füllende Kreis hat hierbei vor allem eine unheimlich motivierende Wirkung und ich freue mich immer riesig, wenn ich sehe, dass ich es geschafft habe ihn voll zu bekommen.Und dies ist tatsächlich nicht immer einfach, den durch einen normalen Arbeitstag (8 Stunden sitzende Arbeit im Büro und Essen in der hauseigenen Kantine) ist es nicht mal ansatzweise möglich die 100% zu erreichen, sodass man durchaus "gezwungen" ist Sport vor, nach oder während des Büroalltags mit einzubauen.Ebenfalls ist es klasse, das bereits viele Sportprofile hinterlegt sind, welche man durch einen kurzen Druck auf den 'Home'-Button und ein Auswählen des Punktes 'Training' auswählen kann. Gerade im Fitnessstudio habe ich sehr viel Spaß daran zu verfolgen wie sich mein Puls während des Training verhält und wie viele Kalorien ich bereits verbraucht habe. Nach dem Training werden die aufgenommen Daten sofort an das Handy weitergeleitet, wo man sich dann auch eine genaue Pulskurve ansehen kann und auch die Intensität bewertet wird. Wie genau der Pulsmesser hierbei funktioniert kann ich allerdings nicht bewerten - konnte jedoch feststellen, dass er sich massiv von der Pulsanzeige der Crosstrainer meines Fitnessstudios unterschied. So zeigte die Anzeige des Crosstrainers teilweise einen bis zu doppelt so hohen Wert an als wie die Uhr es tat. Das Gerät selbst:Die Uhr sieht schlicht und edel aus. Durch die leichte Krümmung des Gehäuses schmiegt sie sich gut ans Handgelenk an und das breite Silikonband ermöglicht einen festen und absolut rutschsicheren Halt. Allerdings scheint dieses Band Staub wie magisch anzuziehen, sodass meine Uhr bereits nach kurzer Zeit ein wenig schmuddelig wirkte. Das Display ist ausreichend groß und gut zu lesen. Die verschiedenen Hintergründe, welche für das Design der Uhrzeit - und Fitnessanzeige - angeboten werden bieten einige tolle Möglichkeiten und sind allesamt sehr übersichtlich und aufgeräumt. Die wasserfestigkeit und Möglichkeit mit der Uhr schwimmen zu gehen ist ein super Highlight, allerdings musste ich feststellen, dass z.B.: duschen mit der Uhr nicht sonderlich empfehlenswert ist, da sich durch die Bewegung immer wieder das Display aktiviert und daraufhin Wassertropfen als Eingaben erkannt werden. Passieren kann hierbei zwar nicht viel, außer das Einstellungen geändert werden oder sowas, doch ich könnte mir vorstellen, dass die Uhr auf Dauer Schaden nehmen könnte. Das verbaute GPS konnte ich aufgrund der Wetterverhältnisse leider noch nicht testen.
  • 5.0

    Perfekt für modernen und sportlichen Lebensstil

    Ich habe diese Uhr jetzt gut zwei Wochen fast 24/7 im Einsatz, lediglich zum Aufladen wurde die Uhr abgenommen.Vorweg möchte ich erwähnen, dass ich dies meine erste Smartwatch ist, und ich bisher über viele Jahre einem anderen Hersteller im Bezug auf GPS und Laufuhren treu war, nun aber diese Uhr nicht mehr missen möchte, sowohl beim Sport wie auch im Alltag.+Intuitive Menüführung+Steuerung durch drehen oder schwenken des Handgelenks+Schnelles und sehr genaues GPS+Gute Ablesbarkeit des Displays, Schriftgröße ist einstellbar+Wasserdicht bis 10m+dezente aber spürbare Signale über Vibration+nichts mehr verpassen auch ohne ständig das Handy in der Hand zu habenIm Alltag finde ich es super, dass ich das Handy auf Lautlos in der Tasche lassen kann, und trotzdem keinen Anruf, keine E-Mail oder sonstige Nachrichten wie WhatsApp verpasse. Aber nicht nur diese, die Uhr zeigt einem alle Pushnachrichten vom Smartphone an, also in meinem Fall auch Discord, Kalender und TeamSpeak. Diese Funktion fand ich gerade beim Radfahren oder in Gesellschaft sehr praktisch, denn es ist nicht immer praktisch oder angebracht, ständig das Smartphone aus der Tasche zu holen, da ist ein kurzer Blick zur einfach besser.Aber auch beim Sport hat diese Uhr die Nase um Längen vorn.Wenn man ein Training startet wählt man aus einer Vielzahl von Aktivitäten aus, und diese zeichnen dann entweder den Puls oder aber Puls und GPS auf. Per App kann man entscheiden welche der ganzen Sportarten auf der Uhr auszuwählen sind, somit hat man alle seine Sportarten zusammen, ohne sich durch lange Listen zu suchen oder aber etwas zu vermissen.Mit dem Druck auf einer Taste kommt man direkt zur Auswahl und kann starten, drückt man den Knopf nochmal startet eine neue Runde, mit einem Wisch nach rechts über das Display kann man die Aufzeichnung pausieren oder Stoppen. Der GPS Empfänger ist einfach nur super.Das Signal ist immer sehr schnell gefunden, und die Aufzeichnung ist selbst unter dem Ärmel meiner Winterjacke sehr genau. Auch beim Unterfahren von Hochspannungsleitungen gab es in der Aufzeichnung keine gravierenden Störungen. Sehr gut finde ich auch die Möglichkeit, Musik auf die Uhr zu laden, diese kann man dann mit verbundenen Bluetooth hören.Das Display ist einfach super, man kann immer alles gut lesen, und bei bedarf die Schriftgröße anpassen. Selbst Google.Maps ist gut auf dem Display zu erkennen.Um den Accu zu sparen kann man das Display abschalten lassen, dieses aktiviert sich dann erst für ein paar Sekunden, wenn auf die Uhr guckt (wird durch die typische Bewegung des Handgelenks erkannt) oder man tippt einmal drauf. Die Funktion des Aktivitytrecker funktioniert super. Sehr gut finde ich, dass man hier zwischen drei Profilen wählen kann, denn was für den einen eine echte Herausforderung im Alltag ist, hat der andere ggf schon zum Frühstück erledigt. Gut finde ich auch, dass hier nicht nur die reinen Schritte oder gestiegenen Treppen zählen, sondern alles zusammen, ob nun laufen, gehen, Treppensteigen oder Haushalt erledigen, Aktivitäten werden erkannt und mit einem bestimmten Faktor in die Tagesleistung eingerechnet.Die Uhr hat noch viele weitere Vorzüge, welche ich hier nicht weiter aufzählen kann, da es den Rahmen sprängen würde.Ich selber war bisher immer skeptisch was den Nutzenfaktor einer solchen Smartwatch angeht, da ich für den Alltag meine normale Uhr und für den Sport meine Laufuhren habe, aber nun möchte ich selber diese Uhr nicht mehr missen.Von mir gibt es hier eine klare Kaufempfehlung für alle, die gerne eine Smartwatch haben möchten und gerne Sport treiben.
  • 5.0

    Tolle Fitnessuhr mit Andoid-Wear

    Lieferumfang: Im gelieferten Karton befanden sich neben der Uhr selbst das Ladekabel und eine Kurzanleitung in mehreren Sprachen.Zur Uhr selbst: Die Uhr verfügt über einen 240 x 240 Pixel großen Touchbildschirm, über den sie bedient wird. Das Display ist sehr hell und lässt sich auch bei direkter Sonneneinstrahlung komfortabel ablesen. Hier lassen sich auch die Fitnessaufzeichnungen (unter anderem Laufen, Radfahren) starten. Sofern eine Aktivität gestartet wurde zeichnet die Uhr über einen optischen Sensor die Herzfrequenz auf, was auch zuverlässig sehr klappt. Diese Herzfrequenz wird wahlweise als aktueller Wert oder als Diagramm, bestehend aus 5 Herzfrequenzstufen, angezeigt. Das in der Uhr verbaute GPS funktioniert leider nur im Freien, dafür werden die zurückgelegten Schritte dauerhaft erfasst. Des weiteren lassen sich Notification vom Smartphone auf der Uhr ablesen. Ich habe diese Feature in Verbindung mit einem iPhone 7 Plus getestet, auf dem die „Android Wear“-App und die „Polar Flow“-App installiert sind. Die Bluetoothreichweite ist gut, jedoch schaltet sich die „Android Wear“-App auf dem Smartphone nach einiger Zeit ab, was eine neue Verbindung zur Uhr erfordert. Dies liegt aber am Power Management des iPhones und nicht an der Uhr. Die Suche via Spracheingabe klappte hervorragend. Ein kleines Manko an der Uhr ist die mit ca 1,5 Tagen (laut Hersteller max. 48h) kurze Akkulaufzeit und der magnetische Ladeanschluss, der leicht die Verbindung verliert.App: Android Wear: Über die „Andoid Wear“-App wird die Uhr mit dem Smartphone verbunden. Hier lassen sich auch verschiedene Zifferblätter auf der M 600 installieren. Die App dient auch als Schnittstelle für die per Sprache gestarteten Googlesuchen auf der Smartwatch.Polar Flow: In der „Polar Flow“-App lassen sich die erzielten Fitnessleistungen graphisch darstellen. Die Uhr erkennt sogar, ob der Benutzer liegt, sitzt oder sich sportlich betätigt, wodurch in der App dies zeitlich sortiert angezeigt werden kann. Auch eine Schlafanalyse lässt sich hier durchführen.Fazit: Alles in allem lässt sich diese Uhr ohne Einschränkungen für alle Hobbysportler empfehlen, die gerne Ihre Lauf-/Radfahraktivitäten tracken und analysieren möchten., sowie für für alle, die gerne vom Handgelenk ihre Benachrichtigungen ablesen möchten.
  • 5.0

    Sportuhr mit Extras

    Seit einer reichlichen Woche ist die Polar M600 nun mein täglicher Begleiter.Alle der vielfältigen Möglichkeiten, welche sie in der Nutzung bietet, konnte ich noch gar nicht richtig testen.Die Einrichtung ist unkompliziert. Am besten Schritt für Schritt die Kurzanleitung abarbeiten und schon kann es losgehen.Etwas Zeit sollte man dafür jedoch einplanen. Aufladen des Akkus und Updates dauern etwasDie Laufzeit des Akkus ist so wie vom Hersteller angegeben und reicht je nach Art der Nutzung 1-2 Tage.Meiner Meinung nach völlig ausreichend..Die Bedienbarkeit der Uhr ist einfach.Auf die Eingaben über das Display reagiert die Uhr hervorragend und schnell.Selbst bei Nässe konnte ich keine Veränderungen entdecken.In Verbindung mit Polar Flow, kann man individuell sein Trainingspensum erstellen und aus vielen verschiedenen Sportprofilen, eigene Favoriten wählen.Die Polar M600 ist wasserdicht und kann beim Schwimmen oder Aqua Fitness genutzt werden.Das Starten und Stoppen eines Trainings geht einfach und schnell, mit der vorderen Taste an der Uhr.Das GPS zeichnet auch ohne Mitnahme des Smartphones die zurückgelegte Strecke genau auf.Die Messwerte der Aktivitäten finde ich realistisch und kann nur kleine Abweichungen zu dem noch von mir benutztem Smartband entdecken.Die Schlafanalyse erscheint mir ebenfalls genau zu sein.Die Darstellung und Auswertung von Training und Aktivitäten durch Polar Flow ist sehr ansprechend und übersichtlich gestaltet.Musik hören, Nachrichten empfangen und senden, Spracheingaben, Google Maps nutzen und noch vieles mehr ...Es macht Spaß mit der Polar M600!
  • 5.0

    Feedback nach 1-wöchiger intensiver Nutzung

    Ich ziehe das Fazit vor und gehe danach auf die Kategorien Design/Qualität, wichtige Funktionen und die Akkulaufzeit ein.Mich hat die Uhr im 1-wöchigen Test voll überzeugt. Vom optischen her überzeugt die Smartwatch mit einem hochwertigen schwarzen Gummiarmband mit sehr hell einstellbaren Display. Sowohl im Berufsalltag als auch im Fitnessstudio habe ich den Mehrwert gespürt. Die Polar M600 hat in Verbindung mit dem IPhone7 gut harmonisiert. Die Bluetooth-Verbindung wird schnell aufgebaut und zuverlässig gehalten, die Benachrichtigungen wie eMails, Whats App, SMS können komplett auf der Polar M600 gelesen werden und nicht nur die ersten paar Zeilen. Im Fitnessstudio habe ich nun eine zuverlässige Pulsmessung am Handgelenk ohne zusätzlichen Brustgürtel.Die Akkulaufzeit hat bei vollen Einstellungen über 2 Tage lang gehalten, was für eine intensive Nutzung einer Smartwatch ein guter Wert ist.Das einzige was ich als Verbesserungsvorschlag anbringen kann ist, dass man sich noch mehr auf IOS (Apple) einstellt, sodass die Apple Jünger bald auch in den vollen Genuss aller Funktionen kommen können.Design/QualitätDie Polarwatch überzeugt mit einem sehr hell einstellbaren Display. Das erste was ich bei Handys einstelle und so auch bei dieser Uhr ist die Helligkeit des Displays. Ich empfinde dies als sehr angenehm.Das Touchpad funktioniert tadellos. Nach kurzer Eingewöhnungszeit konnte ich im Laufen auf die Schnelle die letzten eMails, Whats App Nachrichten und SMS prüfen, ohne das Handy aus der Tasche nehmen zu müssen.Die Smartwatch verfügt über ein schwarzes Gummiarmband, welches sich sehr individuell auf die unterschiedlichen Handgelenksstärken einstellen lässt. Wir haben dies auch bei meiner Lebensgefährtin getestet, welche ein sehr schmales Handgelenk hat und auch bei ihr hätte man das Armband noch um einige Stufen enger stellen können. Vom optischen her macht die Smartwatch einen hochwertigen, sportlich attraktiven Eindruck. Ich trage die Uhr auch gerne im Büro und habe hier positive Resonanz bekommen.FunktionenWichtigste Funktion ist für mich das „schnelle“ empfangen von eMails, SMS, Whats App und Co, da ich viel unterwegs bin. Diese ist meine erste Smartwatch und ich habe mir immer gedacht, dass es unnötig ist auf einer Smartwatch zusätzlich Benachrichtigungen zu bekommen. Ich wurde nun in meinem Test positiv überrascht. Es ist der schnelle Blick auf die Smartwatch welcher entscheidet, ob ich das Handy aus der Hosentasche heraushole und checke, ob diese Nachricht für mich relevant ist oder nicht.Ich betreibe intensiv Kraftsport in Verbindung mit regelmäßigen Ausdauereinheiten (Cardio). Bisher habe ich mit einer anderen Sportuhr in Verbindung mit einem Brustgurt trainiert, um mich im optimalen Pulsbereich zu bewegen. Als Test habe ich in einem Workout meinen bisherigen Brustgurt in Verbindung mit einer anderen Sportuhr und der Polar M600 als reine Handgelenksmessung gegenübergestellt. Die Polar M600 war ungefähr 4-5 Schläge pro Minute höher, was für mich vollkommen ok ist. Ich kann nun im Training den unbequemen Brustgürtel weglassen.Da ich ein Iphone7 nutze konnte ich leider keine Musik direkt auf die Polar M600 laden. Allerdings konnte ich über die Smartwatch die Songs auf dem Iphone7 bedienen (Lauter, leiser / Song wechseln). Auf diese Weise muss ich das Handy nicht mehr während der Trainingseinheit aus meiner Bauchtasche nehmen.AkkulaufzeitIn meinem einwöchigen Test habe ich die Polar M600 mit vollen Einstellungen laufen lassen, das heißt, dass ich die Display Helligkeit auf ganz hoch gestellt habe. Des Weiteren habe ich die Option genutzt, dass ich das Display immer angeschaltet haben will, da man die Uhr theoretisch auch mit einem kurzen Handschwenk immer wieder anmachen kann. Zusätzlich habe ich aktiviert, dass ich alle Benachrichtigungen von meinem Iphone7 auf die Smartwatch übertragen lassen möchte.In dieser Konstellation konnte ich die Uhr stets zwei volle Tage Nutzen und musste die Uhr in der Nacht zum dritten Tag wieder aufladen. Hätte man Stromsparender gearbeitet wären hier sicher noch ein bis zwei Tage drin.
  • 5.0

    Kaufempfehlung

    Die Polar M600 ist eine Smartwatch für alle Sportbegeisterten, oder die, die es noch werden wollen und ein wenig Antrieb benötigen.Anfangs war ich etwas skeptisch, einerseits aufgrund der Größe und andererseits aufgrund der vielen Funktionen. Man kann mit diesem Gerät Nachrichten lesen, versenden (Kurzantworten sind vorprogrammiert oder längere per Sprachsteuerung möglich) und selbst Kontakte anrufen ist möglich. Außerdem hat man nach dem Pairing mit dem Smartphone die Apps auch auf der Uhr. Daten wie z. B. Wetter kann man sich generell anzeigen lassen.Wer nun aber denkt, das funktioniert nur wenn die Geräte per Bluetooth verbunden sind, irrt sich. Die Uhr ruft automatisch beim ersten Pairing mit dem Smartphone die im Smartphone gespeicherten WLAN-Daten ab. Sobald man dann in die Erreichbarkeit des Routers kommt, verbindet sich die Uhr mit WLAN und man erhält Nachrichten/ Anrufe, ohne ein aktives Pairing mit dem Telefon per Bluetooth. Natürlich kann man diese gesamten Funktionen auch deaktivieren, wem das zu viel ist.Zur sportlichen Seite: Ich habe mich in die Uhr verliebt. Wer sich vorher noch nicht allzu viele Gedanken darüber gemacht hat, welche Form von Bewegung wie im Körper wirkt, lernt sich durch die Uhr völlig neu kennen. Anhand der Auswertung nach dem Training bekommt man Tipps, für was man eben etwas getan hat, z. B. aerobe Fitness, Muskelaufbau, Fettverbrennung etc. Ebenso kann man durch die GPS-Funktion seine Route komplett nachvollziehen, sieht den Verlauf der Pulsfrequenz, die Geschwindigkeit, dir zurückgelegte Steigung usw.Wirklich super!Über die App hat man außerdem die Möglichkeit Sportarten nach belieben auf die Uhr zu wählen oder wieder zu löschen. Hier ist alles dabei was das Herz begehrt.... Alleine von LES MILLS gibt es 15 verschiedene Sportarten! Für Wintersportbegeisterte gibt es 12 verschiedene Möglichkeiten mit Ski und co Sport zu treiben! Spitze...Vor Beginn einer Trainingseinheit schaltet man die Uhr auf Training um und die misst ab dann dauerhaft den Puls, sowie per GPS Daten wie Geschwindigkeit, Auf- und Abstieg, Route... Ist man mit dem Training fertig, beendet man es auf der Uhr und bekommt die Auswertung sofort angezeigt, inkl. den verbrauchten Kalorien. Eine Übersicht aller absolvierten Einheiten pro Tag hat man sowohl auf der Uhr, als auch auf dem Smartphone nach Pairing. Außerhalb eines aktiven Trainings zählt die Uhr die zurückgelegten Schritte und erkennt, ob man gesessen, gestanden, gelegen oder sich bewegt hat.Man bekommt also dadurch einen kompletten Überblick über seine tägliche Aktivität. Super!Bei mir hält der Akku ca. 3-4 Tage. Allerdings habe ich die Uhr so gut wie nie mit dem Smartphone gekoppelt. Nur Abends zum Abgleich verbinde ich die beiden Geräte kurz.Was ich außerdem super finde: Die Hygiene bei dem Gerät. Nach jedem Training kann man die Uhr komplett abwaschen und so sauber halten. Top!
  • 4.0

    Gelungene Kombi aus Smartwatch und Sportuhr

    Die Polar 600 vereint die Smartwatch-Welt mit der der Sportuhren wie keine andere. Das hat seinen Preis, sowohl in Euro als auch bei der Akkulaufzeit (ca. 2 Tage). Dafür bekommt man eine gut ausgestattete Sportuhr, viele Apps (Android Wear) und eine smarte Verbindung zum Handy. Viele Apps des Handys lassen sich über die Uhr steuern, zum Musik hören kann man sogar ganz aufs Handy verzichten - Musik auf den internen Speicher der Uhr laden, Bluetooth-Kopfhörer koppeln und fertig.
  • 4.0

    Gute Uhr mit Einstellmöglichkeiten, viele Apps

    Uhr und Sportfunktionen sind ausreichend, leider ist der Akku schnell leer wenn man sie im Sportmodus betreibt. Akku soll nur 300 Ladezyklen halten lt. Anleitung.
  • 5.0

    Polar M600

    Die Polar M600 ist einwandfrei. Von Anfang an kam ich gut zurecht. Die Trainingseinheiten werden einwandfrei dargestellt.Die Synchronisierung auf mein Handy funktioniert sehr gut.Auf jeden Fall würde ich sie weiterempfehlen.
  • 5.0

    Etwas für Sportler mit Zusatzgimicks

    Ich habe diese Uhr jetzt schon eine Woche im Einsatz und bin begeistert. (jetzt eine zweite für meine Freundin gekauft)In Verbindung mit einem One+ Two funktioniert alles wunderbar. Die Uhr lässt sich einfach koppeln und die Datenübertragung zum Handy funktioniert bestens. Der optische HR Sensor liefert nachvollziehbare Werte, auch unter Wasser. Dies ist nicht bei allen Uhren möglich darum finde ich das bemerkenswert.Wenn hier jemand über Probleme berichtet dann dürfte diese Person das Problem auch mit Garmin, TomTom und Co haben und der Grund wohl eher an schlechter Durchblutung liegen. Diese Uhr arbeitet mit 6 Led's also besser gehts derzeit nicht!Außerdem lässt sich der H7 Gurt koppeln und das finde ich rundet die Sache ab. Damit sind auch Messungen bei hohen Herzfrequenz Variabilitäten ohne Probleme möglich (zum Beispiel beim Krafttraining).Jede erdenkliche Sportart kann getrackt werden. Ich verwende Laufen, Laufband, Crosser, Fahrradergometer, Spinning, Pilates, Krafttraining, Schwimmen. Das muss ein Tracker erst mal alles ermöglichen.Der GPS Sensor funktioniert auf Anhieb, und ermöglicht es die wichtigsten Daten zu erfassen (Pace, Strecke, Geswchwindigkeit...).Für Läufer interessant: Es wird ein Running Index ermittelt und somit die Laufleistung vergleichbar bewertet.Nun zu Android Wear.Da es sich um ein Betriebssystem von Google handelt ist es natürlich in erster Linie auf Android Smartphones abgestimmt.Daher ist es nicht verwunderlich das in Verbindung mit Apple IOS Abstriche in Kauf genommen werden müssen.Polar sichert aber auch nur den vollen Funktionsumfang in Verbindung mit Android zu. Wieso einige Leute daher die Uhr nur mit 1-2 Sterne bewerten (nur wegen des Apfel Problems) kann ich nicht nachvollziehen.Play Musik verwende ich regelmäßig und finde es einfach genial losgelöst vom Handy (also Offline) Musik hören zu können während gleichzeitig das komplette Workout aufgezeichnet wird, um es später am Computer zu analysieren.Android Wear lässt sich genau so einfach bedienen wie am Smartphone."OK Google" versteht mich im allgemeinen ganz gut und ermöglicht mir zum Beispiel auf eingehende WhatsApp Nachrichten direkt über Sprache zu antworten.Und die Uhr sieht einfach fantastisch aus. Absolut alltagstauglich fürs Büro, zum Ausgehen und natürlich beim Sport.Die Akku Leistung finde ich OK, All diese Technik brauch nun mal viel Strom.Polar Flow (das Web Interface) wirkt für mich sehr gut durchdacht, und ermöglicht mir meinen Fortschritt zu verfolgen.Es gibt Kommentare wie sich das Training auswirkt, wie viel Fett verbrannt wurde, zeigt mir meine Trainingsbelastung und meinen Erholungsstatus um Übertraining zu Vermeiden.Es ermöglicht Trainingsziele zu definieren oder Interval Trainings zu erstellen. Aktivitäten werden angezeigt, Schritte, Kilometer, Tageskalorienverbrauch bestimmt, und auch die Schlafdauer und Qualität werden analysiert.Eine Runde Sache.Das einzige was mir fehlt ist eine Auto Pause Funktion und der Fitness Test. Ich hoffe das Polar diese noch nachreicht. Vielleicht liest ja jemand von Polar mit :)Um den Fitness Level zu bestimmen und damit die VO2Max verwende ich derzeit die Polar Beat App
  • 5.0

    Top!!!

    Super Smartwatch von Polar mit - logischerweise - dem Schwerpunkt auf Fitness/Training.Bin zu 100 Prozent zufrieden, bereue die Investion nicht und kann die Uhr nur jeden Sport- bzw. Laufbegeisterten empfehlen!
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2020 Preisvergleich Internet Services AG