Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint.co.uk » Hardware » Heatsinks & Fans » Fans » Corsair ML Series ML140 Premium magnetic Levitation Fan, 140mm, 2-pack (CO-9050044-WW)

Ratings of Corsair ML Series ML140 Premium magnetic Levitation Fan, 140mm, 2-pack (CO-9050044-WW)

« Back to product

Ratings (26)

4.3 of 5 stars
  • 3.0

    Guter Luftdurchsatzt, jedoch bei mittlerer Drehzahl schon …

    Guter Luftdurchsatzt, jedoch bei mittlerer Drehzahl schon gut zu hören. Wem die Lautstärke egal ist, hat hier sehr gute Lüfter.
  • 5.0

    Es gibt für das Geld keine besseren Lüfter für …

    Es gibt für das Geld keine besseren Lüfter für Wasserkühlungen. Laufen bei mir auf einem 560er Radiator und sind im Normalbetrieb kaum hörbar 1000-1200rpm.
  • 5.0

    Die lüfter sind gut. Man braucht hier die ICue Software und…

    Die lüfter sind gut. Man braucht hier die ICue Software und den Commander Pro sonst kann man sie nur übers Mainbord steuern. Und dass habe ich von anderen Corsair lüftern gemacht und keien Probleme gehabt.

    Daher verstehe ich die doch negative bewertung nicht. Dass es eine moment aufnahme ist ist mir klar und jeder seine meinung zu einen Produkt hat.

    Ich habe sie auf meiner AiO und sie machen das wass sie sollen. Der starkt ist bisschen lauter aber dass ist dann nicht so simm sobald der commander pro b.z.w ICue im autostart von betriebsystem windows gestartet ist ist dass wass ich eingestellt habe. Dass minimalste wass ein zu stellen geht und damit ist es relativ leise die lüfter.

    Ich habe sie genommen wegen den hohen durchsatzt für den Raidator. Leider hat eine Puhs Pull variante nicht funktioniert auf grund von geringeren oder nicht genügenden Platz in case.

    Durch die Aio werden sie über Corsair ICue Software gesteuert. Wie erwähnt können sie auch übers mainbord gesteuert werden. Sonst gibt es dazu wenig bis nichts zu bemängeln.
  • 5.0

    Gute Verarbeitung, leise wie beschrieben.

    Gute Verarbeitung, leise wie beschrieben.
  • 5.0

    tun was sie sollen - problemloser Einbau.

    tun was sie sollen - problemloser Einbau.
  • 4.0

    Gute und leise Lüfter zum guten Preis. Tun was sie …

    Gute und leise Lüfter zum guten Preis. Tun was sie sollen, keine Lagergeräusche und gute Verarbeitung, für den Preis zu empfehlen, würde ich wieder kaufen.
  • 5.0

    Diese Lüfter sind solide und die Verarbeitung ist …

    Diese Lüfter sind solide und die Verarbeitung ist hervorragend. Der große Drehzahlbereich von 400-2000RPM erlaubt es leise zu sein aber auch einen großen Luftdurchlass wenn es drauf ankommt.
    Die Lüfter kommen mit einen 4 Pin anschluss daher und können somit PWM gesteuert werden.
    Durch den hohen Drehzahlbereich von bis zu 2000RPM sind das nicht die leisesten Lüfter, da hierbei eine sehr große Menge an Luft befördert wird.
  • 4.0

    Die Besten Lüfter die ich je hatte. Auch bei hohen …

    Die Besten Lüfter die ich je hatte. Auch bei hohen Drehzahlen so gut wie keine Vibrationen am Gehäuse. Eine Entkopplung kann man sich bei den Magnetschwebelagern also gut und gerne Sparen. Als nächstes ein traumhafter Regelbereich PWM. 0RPM bis 2000RPM 0-2400RPM 120mmm Modell. Und sie laufen auch noch bei 150RPM ohne stehen zu bleiben. Ich habe sie in verbindung mit Phanteks Halos RGB Lüfterrahmen verbaut was bei der Farbe einfach klasse wirkt.

    Einzig Negativer Punkt ist jedoch der hohe Preis und die Tatsache das man die Lüfter nicht in reihe Schalten kann wie man es von anderen Herstellern im PWM bereich kennt
  • 4.0

    Sehr gute und potente Lüfter! Die MagLev-Lager sorgen …

    Sehr gute und potente Lüfter! Die MagLev-Lager sorgen für eine angenehme Laufruhe, allerdings sind sie recht laut, wenn sie auf voller Geschwindigkeit laufen Es wird immerhin auch ne große Luftmasse bewegt. Ein Nachteil der Magnet-Lager ist, dass die Lüfter nicht gut auf Spannungsregelung reagieren. Sobald die Spannung auf unter 70% gestellt wird, reicht die Magnetkraft nicht mehr aus den Lüfter zuverlässig zu heben. Das Ergebnis ist ein unangenehmes Geräusch aus dem Lager, sowie vermutlich erhöhter Verschleiß. Die Lüfter müssen also definitiv über PWM geregelt werden.
  • 3.0

    An sich keine schlechten Lüfter, schönes Design…

    An sich keine schlechten Lüfter, schönes Design und auf geringer Drehzahl auch kaum hörbar jedoch hat einer der beiden Lüfter bei mir einen Fehler und gibt bei 600RPM ein nervtötendes Pfeifen von sich, daher habe ich diesen ausgebaut.
  • 5.0

    Super Lüfter. Sehr schön leise und was am schönsten …

    Super Lüfter.
    Sehr schön leise und was am schönsten ist das sie auch unter Volllast nicht allzu laut werden und das beim Gaming keines wegs stört.
  • 2.0

    Die unnötig hohe max Drehzahl is dann doch störend, …

    Die unnötig hohe max Drehzahl is dann doch störend, beim start läuft jedes mir bekannt Board mit einer höheren Drehzahl an und das Nervt einfach. Obwohl ich das natürlich dem Datenblatt im voraus schon entnehmen konnte stört es mich dann doch mehr als erwartet!!!

    bei dem doch hohen Preis erwarte ich außerdem auch eine Premium Qualität denn brauchen tut man diese extrem teuren Luxus Lüfter nicht!!! leider hat es Corsair nicht einmal geschafft die Kabel zu Sleeven.

    ich habe Sie nur gekauft da ich das tolle Magnetlager haben wollte... das jedoch bei niedrigen Drehzahlen auch Geräusche wie jedes herkömmlichte Lager verursacht.
    Überzeugen konnten mich die Lüfter leider so gar nicht, die Be Quiet Pure Wings haben es auf meinen Alphacool Radiatoren genauso getan und dass obwohl sie so gar nicht auf Static Pressure Optimiert sind... für mich war es definitiv rausgeschmissenes Geld ca 1C geringere Wasser Temp.

    für das Geld bekommt man durchaus Bessere Produkte
  • 5.0

    Für den Preis nur zu Empfehlen. bis 1000 umin kaum hörbar.

    Für den Preis nur zu Empfehlen. bis 1000 umin kaum hörbar.
  • 4.0

    Gute lüfter. Im normalen PC betrieb kaum beim zocken …

    Gute lüfter. Im normalen PC betrieb kaum beim zocken schon deutlich aber nicht störend hörbar. Nur leider ist die entkoplung der Lüfter sehr hart so das geräusche relativ gut auf das Geheuse übertragen werden können schade. Würde die lüfter trodsdem weiter empfelen.
  • 4.0

    Gute und leise Lüfter zum angemessenen Preis. Tun was …

    Gute und leise Lüfter zum angemessenen Preis. Tun was sie sollen, keine Lagergeräusche und gute Verarbeitung, für den Preis zu empfehlen, würde ich wieder kaufen
  • 5.0

    Sie sind Rund. Sie sind Schnell. Sie sind Leise. Was …

    Sie sind Rund.
    Sie sind Schnell.
    Sie sind Leise.

    Was soll ich sagen. sie hängen noch zusätzlich auf der anderen Seite meine Corsair H115i und verstärken den Luftdurchstrom. Können sie, und machen sie!
  • 4.0

    Die ML140 von Corsair Der ML140 nicht PRO! kommt in …

    Die ML140 von Corsair
    Der ML140 nicht PRO! kommt in einer schlichten schwarz-weißen Verpackung daher, welche erfreulicherweise auf nervige Blisterverpackungen verzichtet und sich so frustfrei öffnen lässt. Enthalten sind neben den beiden Lüftern 8 Schrauben und 4 Zip-Ties. Gegenübergestellt werden sie in diesem Vergleich den Noctua NF-A14 und den Fractal Design Dynamic GP14 Lüftern. Einer der Lüfter fungiert in der Front als intake mit einem LNA-Adapter von Noctua, der andere in der Rückwand als exhaust.
    Verarbeitung
    Die Lüfter erscheinen solide und hochwertig verarbeitet, sind sehr schwer. Als Farbe steht nur eine Kombination aus schwarz Rahmen und grau Lüfterblatt zur Auswahl. Passend hierzu gibt es ein schwarzes Kabel sowie einen schwarzen 4-poligen PWM-Stecker. Auf einen Sleeve wurde hier verzichtet, was dem hochwertigen Eindruck jedoch nicht schadet. Optisch sollten diese Lüfter also in die meisten Builds passen. Steckt man die Lüfter an und hält sie in der Hand, kann man ein leichtes Brummen wahrnehmen, was aber nocht nicht als störend empfunden wird. Bei 70% und mehr Leistung wirkt der Luftstrom subjektiv sehr stark. Angelaufen sind meine beiden Testexemplare bei ziemlich genau 400 RPM, maximale Drehzahl war rund 1900 RPM Komplett stehen geblieben sind sie nicht zumindest nicht unter Speedfan 4.52. Bei annähernd identischen Drehzahlen wirken die Dynamic GP14 ruhiger als die ML140.
    Test
    Da im Testsystem lediglich die GPU von einer verbesserten Gehäusebelüftung profitiert wird mit 5 minütigen Valley Loops getestet, während deren die Temperatur mit Speedfan erfasst wird. Zwischen den einzelnen Tests hatte das System 5 Minuten, um sich zu aklimatisieren.
    Das Testsystem besteht aus
    - Fractal Design Define S
    - Intel Core i7 6700K
    - Enermax Liqtech 240 AiO Wasserkühlung, 3 Lüfter
    - ASUS Z170-A
    - 16 GB DDR4 2666 MHz RAM
    - Gigabyte GTX 570 Windforce
    - Superflower Golden Green 750W PSU
    - Gehäuselüfter im Tausch
    o 2 x Noctua NF-A14
    o 2 x Corsair ML140
    o 2 x Fractal Design Dynamic GP-14
    Die Lautstärke aller Testkandidaten kann durchweg als nicht störend Geschwindigkeiten jenseits der 70% bei den Corsairs einmal ausgenommen bezeichnet werden. Es wurden pro Lüfter mehrere Drehzahlen getestet ausgenommen GP14
    - Front 780-790; Heck 820-890 Alle
    - Front 1170-1180; Heck 1480 ML140; NF-A14
    - Front 1240; Heck 1850 Nur ML140

    Leider kann man hier keine Grafiken einfügen. Für diese bitte das Forum besuchen.

    Auffällig ist, dass der Corsair im Drehzahlbereich von 1,200 1,500 RPM den Noctua merkbar abhängt 2.8C. Hier scheint Corsair einen stärkeren Luftstrom erzeugen und die Abwärme besser aus dem Gehäuse leiten zu können. Ebenfalls bemerkenswert ist, dass der günstigste Lüfter, der Dynamic GP14, im Drehzahlbereich von 800 900 RPM mit dem Corsair mithalten kann. Die Drehzahl auf das Maximum zu erhöhen hat in meinem System keinen wirklichen Vorteil mehr gebracht. Dafür war der Lärmpegel auf einem inakzeptablen Wert.
    Fazit
    Abschließend lässt sich sagen, dass Corsair sehr hochwertige und stabile Lüfter entwickelt und gebaut hat, wenngleich sie vermutlich nicht um ganze Welten besser sind, als die bisher auf dem Markt etablierten Modelle. Der sehr breite Regelbereich von 400 2,000 RPM lässt einem die freie Wahl, ob man die Lüfter Flüsterleise oder als Minitriebwerk betreiben möchte damit kann man ggf. Die heißesten Tage des Jahres überbrücken. Bei einem aktuellen Preis von rund 30 Euro kann ich hier eine definitive Kaufempfehlung aussprechen.
    Pro
    + Robustes, schickes Design
    + Hervorragende Leistung
    + Breites Drehzahlband
    + Sehr gute Verpackung mit wenig Müll
    + Lange Garantie von 5 Jahren
    Contra
    - Verhältnismäßig teuer
    - Leichtes Brummen
    - Wenig Zubehör
  • 4.0

    Ich habe diese Lüfter im Zuge der Produkttesteraktion …

    Ich habe diese Lüfter im Zuge der Produkttesteraktion 2016 von Mindfactory in Zusammenarbeit mit Corsair erhalten. Im Folgenden werde ich meine Testergebnisse mit den ML140 PRO darlegen und hoffe, damit die Kaufentscheidung von Interessenten zu vereinfachen.

    Mein System FX6350 - R7 370 Vapor-X - 16GB DDR3 Crucial Ballistix- ASRock 970A-G

    #Design

    Das Design der ML140 ist schlicht. Schwarzer Rahmen mit grauen Rotoren. In der Mitte dieser ist das Corsair-Logo aufgeklebt. Rückseitig ist eine Volt- und Ampereangabe angebracht. Das 4-Pin Kabel ist ebenso schwarz wie das sonstige Befestigungsmaterial.

    #Verarbeitung

    Die Verarbeitung ist wirklich hochwertig. Der Lüfter hat ein meiner Auffassung nach relativ hohes Eigengewicht und ist sehr stabil. Leider ist das Plastik der Rotoren nicht wirklich makellos verarbeitet, es ist zum Teil sehr fleckig. Ähnlich ist es mit dem Kabel, welches bei mir an einigen Stellen weiße Flecken aufzeigt - sieht aus wie Farbe.

    #Montage

    Die Montage ist einfach. Mitgeliefert werden vier Befestigungsschrauben und zwei schwarze Kabelbinder. Sofern man ein Gehäuse besitzt, welches 140mm-Lüfter unterstützt, ist der Einbau einfach und schnell. In meinem Gehäuse hatte ich drei Möglichkeiten zwei vorne, einen hinten und habe hier einen Lüfter vorne und einen hinten montiert.

    #Leistung

    Die Leistung der ML140 ist beeindruckend. Man muss dazusagen, dass ich ein Fan von 120mm-Lüftern bin und somit sehr erstaunt über den Luftdurchsatz war. Die Lüfter kühlen wirklich phänomenal.

    #Lautstärke und Temperatur

    Die Lautstärke ist leider für mich als Freund von Silent-Lüftern zu hoch. Zwar kann man die Lüfter mittels BIOS runterschalten, jedoch kühlen meine Silent-Lüfter besser - abhängig von Lautstärke zu Luftdurchsatz. Die Temperatur im Gehäuse ist jedoch, unabhängig von der Lautstärke aufgrund des Luftumsatzes wirklich super.

    #Preis-Leistung

    Der Preis ist meiner Meinung nach etwas zu hoch, was hauptsächlich an der nicht ganz so perfekten Verarbeitung liegt. Ich tue mich schwer, einen direkten Vergleich zwischen Preis und Leistung zu ziehen, jedoch empfinde ich den Preis als angemessen, verglichen an ähnlichen Produkten von anderen Herstellern.

    #Fazit

    Wer 140mm-Lüfter sucht und nicht viel Wert auf Lautstärke und Design legt, dafür aber viel Kühlleistung will, kann hier bedenkenlos zugreifen.
    Für mich persönlich sind die Lüfter keine Option. Wie schon erwähnt benutze ich Silent-Lüfter im 120mm-Format und bin mit diesen äußerst zufrieden.
    Somit kann ich für Silent-Fanatiker nur bedingt eine Empfehlung aussprechen.

    Ich möchte noch einmal Corsair und Mindfactory für die Bereitstellung danken und hoffe, einigen mit meiner Bewertung geholfen zu haben.
  • 4.0

    Zuerst einmal vielen Dank an Corsair und Mindfactory, die…

    Zuerst einmal vielen Dank an Corsair und Mindfactory, die mir die Lüfter für diesen Test zur Verfügung gestellt haben.
    Mein Testsystem bestand aus einem anides AI-7MBW, das mit einem Intel i5-6500 auf einem ASRock H170m Pro sowie einer Sapphire Radeon HD 6950 bestückt war. Die vorinstallierten, originalen Gehäuselüfter bestehen aus einem mit 200mm vorne und 2x 140mm hinten.

    Design und Verarbeitung
    Aus dem großzügigen Karton ausgepackt fällt zuerst die schicke und minimalistische Verpackung aus schwarzem Karton auf. Die Lüfter selbst sind ebenfalls sehr schick aus solidem, dicken Plastik, das sich sehr wertig anfühlt. Die Produktbilder täuschen ein wenig, finde ich, denn die Rotorblätter sind eher grau als weiß, was meiner Meinung nach aber sogar besser aussieht.

    Montage
    Die Montage verlief mit dem mitgelieferten Zubehör völlig problemlos, einfach angeschraubt und eingesteckt.
    LeistungLautstärke
    Für den Test habe ich die Leistung vor allem mit den vorinstallierten 140mm-NoName-Lüftern auf der Gehäuserückseite verglichen, einmal mit Lüftersteuerung und einmal direkt am Mainboard angeschlossen.
    Am Mainboard sind die Lüfter eigentlich nur im Silent-Mode ca. 550min des BIOS wirklich nicht hörbar, sobald man eine höhere Drehzahl einstellt, werden sie doch schnell gut vernehmbar, obwohl ich eine relativ laute Grafikkarte besitze. Dann allerdings ist der spürbare Luftstrom auch wirklich beachtlich, insbesondere im Vergleich zu den Originallüftern. Wie viele Vortester auch schon schreiben ist bei der Maximaldrehzahl bei mir ca 1830min dann sowohl Luftdurchsatz als auch Lautstärke wahnsinnig. Entsprechend habe die Lüfter aber auch einen sehr weiten Einsatzbereich, entweder auf niedrigen Drehzahlen sehr leise bei akzeptablem Luftdurchsatz oder als Orkan in einem Gehäuse, in dessen Nähe niemand arbeiten kann.
    Danach habe ich die Lüfter noch einmal zu Testzwecken an meine 3-Pin-Lüftersteuerung angeschlossen. Dies sollte man eigentlich nicht tun, da die Lüfter eine permanente Versorgung mit 12V über einen 4-Pin-Stecker brauchen, damit die Magnettechnologie richtig funktioniert. Dabei waren die Lüfter bei 5V im Gegensatz zu den Originallüftern deutlich hörbar, hatten allerdings auch wieder den viel höheren Luftdurchsatz. Bei 12V kam es wieder zum bekannten Orkanphänomen, die sehr lauten Originallüfter waren nicht mehr hörbar und man kann sich in der Abluft die Haare trocknen.
    Zum Schluss habe ich die Lüfter oben in mein Gehäuse gebaut, sodass sie Luft direkt auf die Grafikkarte blasen. Hier hatte ich den größten direkten Effekt, da die Lüfter auch einen hohen Luftdruck aufbauen und so die Temperatur der Karte maßgeblich reduzieren konnten.

    Fazit und Preis-Leistung
    Die Lüfter haben mich wirklich beeindruckt. Der maximale Luftdurchsatz ist Wahnsinn, aber nur mit Gehörschutz zu ertragen. Als Silent-Lüfter taugen sie ebenfalls, sind dann aber nicht viel besser als günstigere Modelle. Folglich taugen sie also vor allem für Menschen, die das beste aus beiden Welten wollen. Einen leisen PC zum Arbeiten mit dem Potential, diesen ab und zu mit Headset stark zu übertakten und die dafür einen potenten Luftstrom brauchen oder, die den PC gleichzeitig als Ventilator im Sommer benutzen möchte. Für Otto-Normal-Verbraucher, der nur einen soliden Lüfter für sein Standard-System sucht, lohnt sich der Aufpreis wahrscheinlich nicht. Spannend wird sein, ob die Lüfter wie von Corsair angegeben, wirklich eine höhere Lebensdauer durch die Magnetschwebetechnik haben werden. Der Spagat zwischen einem Silent-Lüfter auf der einen und einem Hochleistungslüfter auf der anderen Seite des Drehzahlspektrums ist Corsair jedenfalls schon gut gelungen.
  • 5.0

    Prolog Ich durfte im Rahmen von Crosairs Testers-Keepers …

    Prolog
    Ich durfte im Rahmen von Crosairs Testers-Keepers Aktion die neuen Crosair ML 140 Lüfter im Doppelpack ausprobieren. ML steht für Magnetic Levitation und ist eine neue Lüfter-Technologie in der, der Rotor des Lüfters keinen direkten Kontakt mit dem Motor hat. Hier halten Magnete den Rotor in Stellung und sorgen für dessen antrieb. Durch dieses Prinzip soll die Reibung der Komponenten minimiert werden, um Gleichzeit mehr Leistung und weniger Lärm zu produzieren. Crosair sind derzeit die Einzigen die Magneten auf die weise nutzen und in ihre Lüfter verbauen.

    Schlagwort
    Die 140mm Lüfter von Crosair mit der neuen Magnet Technologie sind für Menschen die eine hohe Luftfördermenge und damit eine sehr gute Kühlleisten wünschen gut geeignet

    Montage und Verpackung
    Die Montage geht insgesamt normal bis leicht von der Hand, man braucht lediglich einen Schraubendreher. Die Schrauben werden mitgeliefert. Das Kabel mit 4 Pin Anschluss ist nicht zu kurz geraten und für Lüftersteuerung durch das Bios oder andere Programme geeignet. Die Verpackung ist angenehm klein und simpel gehalten, lediglich die schlitze in der Pappe um die Stromleitung und das Zubehör herauszunehmen sind für meinen Geschmack etwas zu klein und scharfkantig. Persönlich lege ich keinen großen Wert auf ausgeklügelte Verpackung und habe nichts dagegen, wenn Hersteller an dieser Stelle sparsamer sind.

    Design
    Mit dem Schwarz-Grauen Farbschema passen diese Lüfter in jedes Build, dezent rein und machen durch ihre schlichte, eher einen eleganten Eindruck. In der Mitte des Lüfters ist das Markenzeichen von Crosair in Weiß abgebildet. Die Stromleitung ist ebenfalls schwarz verkleidet. Insgesamt macht die Verarbeitung der Lüfter einen guten Eindruck. Das Plastik hat keine scharfen ecken und Kanten und ist angenehm solide, bzw. dick gehalten was zu der enormen Leistung des Lüfters passt.

    Leistung und Lautstärke
    Bei 5V Anschlussspannung liefern die Crosair ML 140 genügend Kühlleistung um mein System, dass durchschnittlich übertaktet ist optimal zu kühlen. Dabei bleiben die Lüfter auch schön leise. Bei 7V sind die Lüfter schon deutlich hörbar und bei 12V kann ich die Lüfter nur in Kombination mit dicken Kopfhörern empfehlen. Die Luftfördermenge ist dabei ebenso beachtlich wie die Lautstärke.

    Preis und Leistung
    Ich denke, dass man hier einen guten Lüfter für sein Geld bekommt der sich Problemlos an der Spitze der Markenlüfter einreihen kann. Die Möglichkeit einen kühlen und leisen Lüfter zu haben und bei Bedarf ein Lüfter mit bemerkenswert höher Luftfördermenge auf Kosten der Lautstärke, macht diesen Lüfter für mich zu einem Allroundtalent welcher diesem Namen in puncto Qualität und Funktion nachkommt.

    Persönliches Fazit
    Inwiefern sich die neue Technologie auswirkt, kann ich nicht sagen. Fest steht aber Egal wie genau die Lüfter Funktionieren, sie funktionieren gut; und ich bin gespannt wie sich das Magnetic Levitation -prinzip in den kommenden Jahren entwickeln wird.

    Für Übertakter die vor allem auf Leistung wert legen, können die Lüfter von Crosair eine gute Lösung sein, um auch die höchsten Taktraten kühl arbeiten zu lassen. Die Lüfter waren leicht zu verbauen und passen durch das schlichte elegante Design in jeden PC.
    In meinem System werden die Lüfter nur auf 5V betrieben da mir eine Leise Umgebung beim Zocken wichtig ist. Trotzdem ist es ein gutes Gefühl mehr Leistung in petto zu haben, wenn es draußen mal wieder Bulle-heis ist und ich mit etwas mehr Lautstärke ein paar Grad weniger in meinem Rechner haben kann.
  • 5.0

    Review zum Produkt Corsair ML 140 doppel Pack Zuerst …

    Review zum Produkt Corsair ML 140 doppel Pack

    Zuerst möchte ich einmal Mindfactory wegen der Tester keepers Aktion danken damit ich jetzt dieses Review verfassen kann und sie anschließend behalten darf.

    Zuerst einmal die Gliederung
    Design
    Verarbeitung
    Montage
    Leistung
    Preis-Leistungsverhältnis
    Temperatur und Lautstärke
    Fazit

    Design

    Das Design der ML140 ist grundsätzlich relativ einfach und unspezifisch mit einem schwarz-weiß Kontrast. Ich persönlich finde zwar, dass das weiß nicht unbedingt hätte sein müssen, nur schwarz wäre etwas neutraler finde ich, aber das ist wiederum eine Geschmacksfrage. Das schlichte Design hat ganz klar seine Vorteile, wenn man die Lüfter in seinem Gehäuse sieht ohne das man eine Akzentfarbe oder ähnliches an seinem Gehäuse hat. Die Lüfter sind also in so ziemlich jedem Gehäuse einsetzbar, weil sie Neutrale Farben haben.

    Verarbeitung

    Die Verarbeitung von den Corsair Lüftern ist sehr robust und stabil. Ich hätte mir zwar an den Ecken der Lüfter zwar elastischen Gummi gewünscht um die Vibrationen die an das Gehäuse abgegeben werden zu vermindern, so wie es auch bei manch anderen Gehäuselüfter gelöst wurde, aber ich hatte keine Probleme damit, weil ich auch so fast überhaupt keine Vibrationen wahrgenommen habe als ich an mein Gehäuse in der Nähe der Lüfter gefasst habe.

    Montage

    Die Montage hat sich in meinem speziellen fall sehr schwierig gestaltet, was aber nicht an den Lüftern an sich lag, sondern an meinem Gehäuse was eigentlich nur 120 mm Lüfter unterstützt. Ich habe dann um dieses Review schreiben zu können, die Lüftermontagebleche etwas umgebogen und habe jeweils 4 zusätzliche Löcher in die Bleche gebohrt damit ich die Lüfter trotzdem nutzen kann. Ich bin mir aber sicher, dass sich die Montage in einem dafür ausgelegten Gehäuse Problemlos gestalten wird. Das einzige was ich vielleicht zu bemängeln habe ist das die Löcher der Lüfter nicht vorgebohrt sind was das einschrauben der mitgelieferten Schrauben etwas erschwert, was aber trotz dessen mit normalen Kraftaufwand gut geht.

    Leistung

    Mein System
    AMD FX-8320, Zotac GTX 1070 AMP!, Corsair TX650M Netzteil und ein Sharkoon T9 Gehäuse.

    Die Lüfter halte natürlich mein System im IDEL kühl und das auch so gut wie geräuschlos. Wenn mein System unter Last ist hört man sich auch kaum. Durch die magnetisch schwebend gelagerten Lüfter hört man auch den Motor noch weniger als bei Normalen Lüftern. Was ich auch sehr gut finde sind die 5 Jahr Garantie die für die Qualität sprechen.

    Preis-Leistungsverhältnis

    Ich finde den Preiß von dem doppel Pack durchaus gerechtfertigt dadurch, dass sie eine sehr gute Verarbeitung haben und sonst kaum negative Punkte haben. Ich finde den Preiß auf jeden Fall eher berechtigt als die Normalen ML140 von Corsair auch wenn diese LED besitzen.

    Fazit
    Ich bin mit den neuen Lüftern von Corsair durchaus zufrieden und kann sie auch weiterempfehlen, jedenfalls für die Leute die gleich 2 Lüfter suchen mit einer guten Verarbeitung, guten Preis-Leistungsverhältnis und auf LEDs verzichten wollenkönnen.

    Zusammenfassung der Aspekte

    Positiv

    + sehr gute Verarbeitung
    + ruhige, leise Betriebsgeräusche
    + gutes Preiß-Leistungsverhältnis für das doppel Pack
    + PWM Steuerung
    + große betriebsspanne 1600 RPM

    Neutral

    Neutrales schwarz-weiß Aussehen
    keine gummierten Ecken
  • 4.0

    Mir wurde ebenfalls die Gelegenheit von Mindfactory …

    Mir wurde ebenfalls die Gelegenheit von Mindfactory eingeräumt, den ML140 Doppelpack der neuen Corsair Lüfter zu testen. Hierzu nun meine Review, die ihm im Rahmen der Testers Keepers Aktion vorgenommen habe.

    Im folgenden wird auf diese Punkte eingegangen

    - Packung & Inhalt
    - Design
    - Verarbeitung
    - Montage
    - Leistung
    - Lautstärke
    - PreisLeistung

    Somit kommen wir zu

    1 Packung & Inhalt
    Die schlichte und einfach zu öffnende Packung enthält beide ML140 Lüfter, welche jeweils mit ihren Kabeln in einer Art Papierschuber in der Packung lagern. Somit sind beide sauber voneinander getrennt entnehmbar und man erhält keinen Kabelsalat. Kabelbinder & Schrauben sind in einer kleinen Tüte mit dem Kabel des Lüfters gebundelt. Die Verpackung wirkt so ansprechend und durchdacht.

    2 Design
    Die Lüfter wurden in der Farbe schwarz Rahmen & grau Rotorblatt geliefert. Das Grau erscheint etwas dunkler als im Artikelbild. Die Einzelteile sind bis auf Logo-Aufkleber in der Mitte matt und dezent. Somit sehr angenehm in meinen Augen. Schlicht aber kraftvoll.

    3 Verarbeitung
    Die Verarbeitung erscheint mir passend und durchgehend sauber. Der Rahmen ist glatt und sauber verarbeitet, keine harten oder scharfen Kanten, die einen beim Einbauen in die Hand schneiden können. Alle Ecken und Kanten wirken poliert und geschliffen. Die Rotorblätter passen ebenfalls in dieses Konzept. Das 4-pol Anschlußkabel liegt als Flachbandkabel vor und scheint ebenfalls von guter Qualität.

    4 Montage
    Hierzu gibt es wenig zu sagen. Durch die gute Verarbeitung lassen sich die Lüfter einfach mit den mitgebrachten Schrauben im Gehäuse befestigen. Für eine extrem leise Montage wären hier noch 2 Gummipuffer anzuraten um den Lüfter zu entkoppeln, aber da die Drehzahl bei 140mm eher gering ist, wäre dies Jammern auf hohem Niveau.

    5 Leistung
    Aus Mangel an Meßgeräten mit Bezug auf Luftdruck und Durchsatz kann ich hier nur subjektive Vergleiche ziehen. Im Gegensatz zu Chieftec Gehäuselüfter der gleichen Größe wird hier aber wesentlich mehr Durchsatz erzielt und Luft bewegt. Somit kein Vergleich mit Standardware.

    6 LautstärkeLeistung
    Da ich auf Grund meines recht alten Gehäuses keine korrekten Temperatur Messungen durchführen konnte, verweise ich an der Stelle auf die vorherigen Bewertungen der anderen Tester. Ich habe den Lüfter korrekt an einem 4-Pin Anschluß betreiben und vom Mainboard selbst regeln lassen können. Hier lief er auf 400-800 Umin und war dort für mich nicht wahrnehmbar - Perfekt.
    An der ebenfalls bei Mindfactory erworbenen ASUS Strix GTX 1060 lassen sich die Lüfter ebenfalls anschließen um so zugeschaltet von der Grafikkarte agieren zu können.

    7 PreisLeistung Der aktuelle Preis von rund 30 für diese beiden Lüfter empfinde ich bei der geboteten Leistung der ML140Pro durchaus fair. Die annähernd stufenlose Regelung der Lüfter ermöglicht einen feinen Einsatz im Gehäuse am Mainboard oder an der Grafikkarte basierend auf Temperatur und Systemsituation. Die Technik ist gut verarbeitet und subjektiv ausreichend leise. Wie sich das Magnetlager ggf. abnutzt und sich in 2-3 Jahren im Einsatz darstellt kann man nur abwarten. Bisher bin ich aber positiv überrascht. Für den Preis also gelungene Leistung.

    Danke an dieser Stelle nochmals an Mindfactory für die Übersendung und Bereitstellung zum Test.
  • 5.0

    Ich habe die Gelegenheit von Mindfactory in der Testers …

    Ich habe die Gelegenheit von Mindfactory in der Testers Keepers Aktion bekommen vielen Dank hierfür, die neuen Corsair Magnetgelagerten Lüfter Corsair ML140 zu testen. Hierzu kommt nun mein Review

    Ich werde folgende Punkte erläutern und kurz drauf eingehen

    Packungsinhalt
    Design
    Verarbeitung
    Montage
    Leistung
    Temperatur- Lautstärke
    Preis-Leistungsverhältnis
    Vor- und Nachteile & Fazit


    Packungsinhalt
    2x Corsair ML140 Lüfter mit Magnetlagern
    4 Schrauben
    4 Kabelbinder schwarz.


    Design
    Bekommen habe ich die Corsair ML 140 in Schwarz Doppelpack. Die Lüfter kommen in einem schlichten aber eleganten schwarzen kleinen Karton. Ich habe die Lüfter in Grauschwarz bekommen. Schlicht in der Farbe, was aber persönlich genau meinem Geschmack entspricht. Der Rahmen ist schwarz, der Rotor in einem Grauton. Das Kabel dazu ebenfalls in schwarz. Sieht optisch auf jeden Fall sehr ansprechend aus.

    Verarbeitung
    Verarbeitung des Lüfters ist sehr gut. Das Plastik, die Rotorblätter und das Kabel sind in einem sehr hohen Standard gefertigt worden. Was mir nicht so gut gefällt ist, dass der Aufkleber von Corsair in der Mitte nicht exakt zentriert aufgebracht worden ist und es dadurch im Betrieb zu einem eiernden Bild von Vorne kommt. Das sieht einfach nicht schön und unregelmäßig aus.

    Montage
    Die Montage verlief sehr einfach. Ich habe das Fractal Design R5 Gehäuse und beide Lüfter konnten vorne ihren Platz einnehmen. Sehr einfach zu platzieren und direkt am Motherboard anstecken. Das Kabel dazu ist 60 cm lang. Passende Schrauben ergänzen die Einfachheit der Montage natürlich.

    Leistung
    Die Leistung ist hervorragend. Ich hatte vorher die Standard vorinstallierten Lüfter von Fractal drin ebenfalls 140mm, die aber auf den Punkt gebracht in keinster Weise mithalten können. Die neuen Lüfter mit Magnetschwebelager bringen einen ordentlichen Druck und einen sehr guten Luftdurchsatz.

    Temperatur- Lautstärke
    Die Lautstärke im unteren Drehzahlbereich ist so gut wie nicht vorhanden. Damit will ich sagen, dass die Lüfter, wohl auch wegen der neuen Magnetschwebe-Technologie extrem leise sind. Im Bereich unter 1.000 Umdrehungen pro Minute sind sie im geschlossenen Gehäuse nicht wahrnehmbar. Mein Rechner steht auf dem Tisch neben mir. Wenn man die Türe vorne öffnet Fractal-R5, ist ein leichtes sehr schwaches drehen wahrnehmbar. Aber mehr nicht. Erst im Bereich über 1.000 UmdrehungenMinute sind sie wahrnehmbar, aber keinesfalls Störend.
    Ich habe ein Temperaturfühler am Mainboard platziert, um die Temperaturen so vergleichstreu wie möglich wiederzugeben Hier eine kleine Übersicht. Unter Last im Spiel The Division

    Original Fractal Design Lüfter vorinstalliert
    600 Umin 66C
    900 Umin 64C
    1500 Umin 59C

    Corsair Lüfter
    600 Umin 64C
    900 Umin 63C
    1500 Umin 57C

    Preis-Leistungsverhältnis
    Der aktuelle Preis von rund 30.- Euro für ein Doppelpack des Corsair ML 140 mit neuer Magnetschwebe-Technologie ist mehr als fair. Man bekommt für diesen Preis sehr gute Lüfter mit einer sehr ordentlichen Qualität. Ein Langzeitvergleich steht natürlich noch aus. Aber man ist mit Corsair generell gut beraten&

    Vor- und Nachteile & Fazit

    + ansprechendes Design
    + gute Verarbeitung
    + PWM Anschluss für großer Regelbereich 400-1.600 umin
    + gute Kühlung mit gutem Luftdruck.

    - Corsair Aufkleber wurde nicht richtig mittig platziert, was nicht schön aussieht. Vielleicht ein Einzelfall&-

    Fazit
    Lüfter mit einem guten Luftdurchsatz, gutem Luftdruck, gute Qualität und ansprechendem Design. Der Preis von ca.30.- Euro sind für 2 Lüfter absolut ok.
  • 4.0

    Erst einmal besten Dank an Mindfacatory und Corsair das …

    Erst einmal besten Dank an Mindfacatory und Corsair das sie Tolle Testers Keepers Aktion anbieten und Kunden Produkte Gratis zu Testen zur Verfügung stellen.

    Besten Dank für solch einen Service

    Die Lieferung und der Schriftverkehr bei gewinn geht wunderbar und blitzschnell.

    Nun Schluss mit dem in dem Himmel loben ihr wisst schon das ihr grandiose Arbeit leistet oder?. So zunächst erst mal das Produkt Kritisch unter die Lupe nehmen.

    Verpackung
    Die Lüfter kommen in einem Handlichen Karton von Mindfactory gut in Luftpolster eingepackt. Darin der schwarze edel wirkende Karton, der Corsair ML 140. Auf dem Karton werden die Spezifikationen teilweise in 5 Sprachen dargestellt unter anderem die Geschwindigkeit welche von 400 -. 2000 Umdrehungenmin reicht.

    Design
    Design spielt bei der neuen Corsair ML Serie eine sehr große Rolle, mir persönlich gefällt das Kreuz auf dem der Motor sitzt sehr gut, das futuristische aber dennoch Klassische Lüfter Design ohne Schnickschnack. Durch die Kleinen Aussparungen neben den Schraublöchern wirkt der Lüfter Leichter, Luftiger und sieht nicht Klobig aus. Das Kabel ist nicht gesleevt was dem Lüfter meiner Meinung nach ein puristischer Aussehen verleiht, dadurch lassen sich in meinem Case die Kabel besser verstecken aber das mag vielleicht nur bei meinem PC der Fall sein.

    Einbau
    So der Einbau klappt wie immer wunderbar, die Löcher passen perfekt auf die Gehäuselöcher einzig längerer Schrauben für die Befestigung an einem Radiator wären noch das Sahnehäubchen. Die mitgelieferten Kabelbinder befestigten die Kabel schön und fest am Gehäuse.
    Qualität
    Kann die Corsair ML 140 leider nicht mit ähnlich teuren Lüftern vergleichen dafür aber mit gut und günstigen Artic Cooling mit 120 mm. Die Verarbeitungsqualität der Lüfter Schaufeln ist um einiges besser als die der Artic Cooling aber dafür Kostet dieser Corsair auch das 4 Fache, die

    Test

    Nun zu meinem Test in dem System verbaut sind
    ein etwa 15 Jahre altes no Name Gehäuse richtig guter Airflow
    2x80 mm Arctic Gehäuselüfter
    Arctic Alpine 11 Pro
    Intel Core 2 Quad Q6600 so eine Heizung hat selbst AMD noch nicht Gebaut
    6 Gb Corsair XMS 2 2x 2GB + 2x 1 GB
    Nvidia GTX 660 Referenzdesign
    ASUS P5ND

    Temperatur 1h Videospielen CS GO, League of Legendes usw. in High Preset mit zwischen 70 und 100 fps
    Alpine 11 Pro 60 Grad +-5 Grad
    Corsair ML 140 auf Kühlkörper des Artic 11 Pro 60 Grad +-5 Grad

    So nun zu dem Test der Lüfter nach erstem Anstecken auf einen 3 Pin Anschluss erstmal die Große Überraschung, der PC war aus und von Netzstecker getrennt. Der Lüfter lief mit ca. 400 Umin nur mit dem Reststroms der Kondensatoren des Mainboards und des Netzteils. Beim ersten Anschalten dachte ich der Hebt gleich ab durch die fehlenden PWM Steuerung des Mainboards lief der Lüfter mit den vollen 2000 Umin. Aber erzeugt dabei ein hörbares Geräusch aber alles in der Grenze des angenehmen. Ohne PWM lässt sicher der Corsair Lüfter im Vergleich zu dem Arctic Cooling aber nicht über Tools wie Speedfan steuern auf meine Vermutung weshalb gehe ich später ein. So dann den Lüfter mit Y-Kabel mit dem CPU Fan leider der einzige 4 Pin Stecker auf dem Mainboard verbunden und sieh da alles regelt sich wie von selbst, wunderbar leise und trotzdem einem richtig guten Luftdurchsatz und Druck. Habe zu Testen den Lüfter auf dem Kühlkörper Zeitweise ersetz und kaum Temperatur Unterschiede feststellen können

    Triviales
    Durch die neue ML Technologie magnetic levitation magnetisches Schweben sollte der Lüfter dingend am einem 4-Pin PWM angeschlossen werden oder dauerhaft mit der vollen Spannung des 3 Pin Steckers betrieben werden da es sonst zu Problemen mit dem schweben kommen kann und somit Läuft der Lüfter auch dauerhaft mit voller Drehzahl, oder falls die Spannung mit einer Lüfter Steuerung mit Potentiometer bzw. Widerstand geregelt wird zu einem nicht richtig schwebenden Lüfter kommen.

    Fazit
    Alles in allem finde ich die Corsair ML 140 einen Super- Lüfter Satz wenn man auf ein Cleanes Design ohne Schnick Snack steht, der Luftdurchsatz und Druck sind Klasse von mir eine klare Kauf Empfehlung.


    PS Einen Kleinen Minuspunkt habe ich bei der Verarbeitung gefunden der Corsair Aufkleber auf einem der Lüfter war nicht mittig geklebt und eierte so vor sich hin ein eher unschönes Bild für eine Symmetrie Fetischisten wie mich J wer das jetzt ernst nimmt sollte vielleicht öfter mal Comedy lesen, schauen oder hörenJ
  • 5.0

    Testers-Keepers-Aktion ML 140 Doppelpack Einführung …

    Testers-Keepers-Aktion ML 140 Doppelpack

    Einführung
    Wenn die NASA einen Lüfter für Computergehäuse entwerfen würde - so sähe er aus.
    Mit diesen Worten wirbt Corsair um seine jüngste Lüfter-Serie ML, kurz für magnetic levitation magnetisches Schweben. Durch das integrierte Magnetlager und das überarbeitete Lüfterdesign soll so ein ruhiger Lauf bei gleichzeitig hoher Förderleistung und statischem Druck gewährleistet werden.
    In dieser Review geht es um die ML 140 im Doppelpack, die mir im Rahmen der Testers-Keepers-Aktion von Mindfactory in Zusammenarbeit mit Corsair zur Verfügung gestellt wurden – an dieser Stelle vielen Dank.
    Verpackung und Zubehör


    Beide Lüfter sind in einer einfachen, aber edlen Box untergebracht. Auf der Packung sind sämtliche Spezifikationen und weitere Informationen bezüglich dem Motor, Lüfterdesign und Geschwindigkeitskontrolle aufgedruckt. Die Packung selbst befand sich in einer Schutzfolie.
    Das Zubehör besteht pro Lüfter aus vier Befestigungsschrauben und je zwei Kabelbindern. Dazu gibt es noch ein kleines Garantieblatt. Die Stromversorgung läuft über einen 4-Pin PWM Stecker. Die Ausstattung ist damit relativ durchschnittlich, wer hier Lüfterentkoppler oder einen Y-Kabel sucht, wird enttäuscht sein.

    Verarbeitung und Design
    Frisch aus der Packung genommen erscheinen beide Lüfter in ihrer vollen Pracht. Sowohl der Rahmen, als auch der Rotor bestehen aus hochwertigem Kunststoff zumindest fühlen sie sich sehr solide an. Der schwarze Rahmen sorgt in Verbindung mit den Hellgrauen Rotorblättern und dem Corsair Logo in der Mitte für einen schönen Kontrast. Optik findet wie immer andere Geschmäcker, mir persönlich gefällt das Design.
    Das 4-polige Kabel ist nicht gesleeved, hat es auch nicht nötig, denn die Kabel sind wie in den Bildern zusehen vom Motor bis zum Stecker in Schwarz gehalten.
    Einen Punkt muss ich hier aber noch bemängeln Die Verarbeitung der Lüfterblätter hätte besser sein können. Minimale Produktionsrückstände findet man an den Kanten und vor allem in den Innenseiten der Blätter, als hätte jemand noch vor zwei Minuten daran gefräst. Den Unterschied kann man mit bloßen Fingern ertasten während sich das eine Blatt glatt anfühlt, ist das nächste wieder rau. Nach meinen Tests konnte ich aber festellen, dass das keinen Einfluss auf die Optik oder Leistung des Produkts hat.

    Montage
    Für die Montage der Lüfter kann jeder handelsübliche 140mm Lüfterplatz im Gehäuse oder an einem Radiator genutzt werden. Die mitgelieferten Schrauben eignen sich aber nur für die Befestigung im Gehäuse. Letzteres erforderte kaum Aufwand meinerseits. Praktisch sind hier die Kabelbinder, die die Lüfterkabel im Gehäuse verschwinden lassen. Die Lüfterkabel können einfach an jede 3- oder 4-pin Buchse am Mainboard angeschlossen werden und sind ausreichend lang. Das Entfernen der Kabel erweist sich aber als etwas schwieriger, da sie relativ fest sitzen. Wer mit einem engen mATX oder ITX System arbeitet, muss hier wirklich mit einer Zange Arbeiten.

    Leistung
    Technische Spezifikationen können Sie dem Produktdatenblatt entnehmen.
    Fehlende Informationen
    statischer druck - 0,2 bis 3,0 mmH2O
    Herstellergarantie - 5 Jahre
    Leistungsaufnahme - 3,1 W

    Mein System
    -i3 6100
    -ASRock B150m Pro4s
    -Radeon HD 7970
    -2x4 GB DDR4 HyperX Savage CL11
    -EKL Alpenföhn Brocken Eco
    -1x 120mm Gehäuselüfter front; 1x140mm Yate Loon d14sh-12 7V oben

    Test
    Beide Lüfter werden mit PWM betrieben. Beim ersten mal Einschalten konnte ich bei beiden keine Lagerschäden oder sonstige Mängel feststellen. Sowohl im UEFI, als auch in Steuerungssoftware von Drittanbietern z.B. SpeedFan können die Geschwindigkeiten per PWM geändert werden. Der von Corsair beschriebene große Regelbereich von 1.600 Umin wird sauber eingehalten. Die Lüfter starten mit etwas über 400 Umin und sind damit unhörbar. Einzig wenn man mit dem Ohr nahe heran geht, sind minimale Motorengeräusche Wahrzunehmen, was aber wirklich weit hergeholt ist. Bis etwa 1050 Umin 45% PWM sind beide Lüfter im eingebauten Zustand selbst aus meinem ungedämmten Gehäuse kaum zuhören, wer es leise haben möchte, kommt hier definitiv auf seine Kosten. Danach steigt die Geräuschkulisse deutlich an, bis sie bei 100% PWM eher einem Triebwerk ähnelt.
    Was mich noch überrascht hat, war der hohe Luftstrom, den die Lüfter auf niedrigen Drehzahlen erreichen. Letzteres hat mich dazu bewegt, einen kleinen Test zu starten. Dazu habe ich meinen Brocken Eco um 90 gedreht und den Lüfter entfernt, schon hatte ich ein semipassives System. Getestet habe ich die Temperaturen der CPU nach 30 Minuten Prime95. Ohne Lüfter im Gehäusedeckel stieg die Temperatur stetig bis auf 90C, der leichte Luftstrom, ausgelöst durch den statischen Auftrieb der erwärmten Luft, reicht nicht aus, um den Prozessor ausreichend zu kühlen.
    Weitere Testergebnisse mit einem Lüfter im Deckel

    Yate Loon d14sh-12
    1230 Umin 63C
    2300 Umin 55C

    Corsair ML 140
    500 Umin 71C
    1050 Umin 62C
    2000 Umin 58C

    Fazit
    Die beiden Corsair Lüfter haben es geschafft mein System auf einen semipassiven Betrieb umzustellen, gute Temperaturwerte zu liefern und noch dazu arbeiten sie leise. Selbst gegen meinen ursprünglichen 140mm Lüfter, den man definitiv in die Leistungsklasse einordnen kann, schneidet der ML 140 in niedrigen bis mittleren Drehzahlen deutlich besser und leiser ab. Auch auf hohen Geschwindigkeiten kann er noch gut mithalten. Durch den großen Regelbereich können sich die Lüfter perfekt an das System anpassen - egal ob ein Silentbetrieb oder reine Performance gewünscht ist. Außerdem hat man mit diesen Lüftern die Möglichkeit auf 140mm im high static pressure design zu setzen, dass sie perfekt in Zusammenarbeit mit Wasserkühlungsradiatoren macht. Corsair hat damit eine Lücke in der Produktpalette gefüllt.

    Vor- und Nachteile im Überblick
    + edles Design
    + gute Verarbeitung
    + sehr großer Regelbereich 1600 Umin
    + sowohl für Airflow, als auch für hohen statischen Druck geeignet
    + hervorragende Kühleigenschaften
    + geringe Vibrationsgeräusche

    - eher durchschnittliches Zubehör für Premiumlüfter
    - Preis

    Hiermit gebe ich eine Kaufempfehlung an alle ab, die zwei Allround-Lüfter suchen, die in jeder Kategorie sehr gute Ergebnisse liefern.
    Meine Schulnote für diese Lüfter lautet 1 sehr gut

    Vielen Dank fürs Lesen.
  • 4.0

    UnboxingPackungsinhalt Die zwei Lüfter kommen in einer …

    UnboxingPackungsinhalt
    Die zwei Lüfter kommen in einer schlichten und dennoch schicken Verpackung daher. Nach dem Öffnen kann man die Lüfter separat entnehmen. Bei jedem Lüfter sind zwei kleine Kabelbinder, sowie vier Schrauben zur Befestigung enthalten. Angeschlossen ans Mainboard werden die Lüfter mit den klassischen 4-Poligen Steckern, die für Lüfter der Preisklasse üblich sind.

    Design
    Die Lüfter Gehäuse sind in mattem Schwarz gehalten, der Rotor kommt in schönem Grau daher und in der Mitter prangert das Corsair Logo. Hat etwas von Batman-Style. Vom Design her ist der ML140 nicht für Modder die auf Bling-Bling und viele Farben und wechselndes Licht stehen. Die Zielgruppe sind eher Leute, die unauffällige und ordentliche Lüfter wollen um den Luftaustausch in Ihrem Tower zu verbessern.

    Montage
    Die ML140, werden wie die meisten 140mm Lüfter an die dafür vorgesehenen Positionen mit den mitgelieferten Schrauben geschraubt. Die Kabel sind ausreichend lang um auch in großen Gehäusen ordentlich verlegt zu werden.

    Verarbeitung
    Solides und sich sehr hochwertig anfühlender Kunststoff bieten die Grundlage für die Halterung. Der Rotor wirkt auf den ersten Blick ein wenig fragil, was sich allerdings als nicht zutreffend erweist.

    Leistung
    Gimmicks
    magnetisch-barometrisches Lager
    Spezielles Rotordesign
    Breiter Drerhzahlbereich

    Technische Daten
    Maße140mm x 25mm
    Luftfördermenge mh33.8-193.93
    Lautstärke16 - 37 dBA
    Geschwindigeit400 - 2000 Umin
    Stromverbrauch0.259 A

    Verglichen mit anderen 140mm-Lüftern reiht sich der ML140 schön ein. Er sticht weder durch eine besondere Lautstärke oder ein überdurchschnittliches Fördervolumen hervor. Im Vergleich zu meinen ursprünglichen 140mm-Lüftern Revoltec Air Guard hat er, meiner Meinung nach, einen entscheidenden Vorteil. Durch die Variable Drehzahl 2000 Umin steigert man den Luftaustausch im Gehäuse enorm, was gerade bei warmen Zimmertemperaturen in Sommer der Hardware gut tut. Ich habe die Temperatur meiner CPU von 55C unter Last auf 52C bekommen.

    Fazit
    Für 30,- bekommt man zwei solide, magnetisch gelagerte 140mm Lüfter mit einem sehr breiten Drehzahlspektrum. Wie sich die magnetischen Lager nach mehreren Jahren schlagen, wird sich erst noch zeigen. Für jemanden der mir Corsair bisher gute Erfahrungen gemacht hat und Lüfter mit ordentlich Leistung sucht, für den kann ich eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Allerdings muss fairerweise gesagt werden, dass man auf dem Markt auch schon für deutlich weniger Geld ordentliche Lüfter bekommt.
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2020 Preisvergleich Internet Services AG