Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint.co.uk » Hardware » Heatsinks & Fans » Fans » Corsair ML Series ML140 PRO Premium magnetic Levitation Fan, 140mm (CO-9050045-WW)

Ratings of Corsair ML Series ML140 PRO Premium magnetic Levitation Fan, 140mm (CO-9050045-WW)

« Back to product

Ratings (16)

4.6 of 5 stars

Rating Snapshot

  • 5.0

    Die Lüfter wurden auf einem CPU Radiator installiert. …

    Die Lüfter wurden auf einem CPU Radiator installiert. Selbst auf max RPM kaum hörbar.
  • 5.0

    Beim auspacken machen die Lüfter schon mal einen sehr …

    Beim auspacken machen die Lüfter schon mal einen sehr hochwertigen eindruck und zur Überraschung waren sogar noch schrauben beim Lüfter dabei.

    Die Lüfter sind ideal für Radiatoren geeignet, da sie einen sehr hohen Statischen druck erzeugen und viel Luft durchpusten können, bei einer Geschwindigkeit von 600-1000 rpm sind die kaum bis gar nicht hörbar, von 1100-1800 rpm fangen die Motoren minimal an zu surren was aber absolut im rahmen ist.

    Die Lüfter verursachen auch keine Vibrationen sogar wenn man das Lüftergehäuse anfäst, da sie Magnetschwebegelagert sind.

    Fazit Wer auf das nötige Bling bling verzichten kann, kann sehr zu frieden mit diesen Lüftern sein, besonders wenn man eine Wasserkühlung Radiatoren betreiben will.

    Absolute Kaufempfehlung!
  • 5.0

    Habe mich für diesen Lüfter entschieden da 1. die …

    Habe mich für diesen Lüfter entschieden da 1. die Abmessungen zu meinem Gehäuse gepasst haben und auch die Lautstärke hat mich überzeugt.

    Habe den Lüfter ausgepackt eingebaut und angeschlossen ohne irgendwelche Probleme.
    Der Lüfter läuft leise auch unter höheren Umdrehungen, nur wenn man ihn auf höchste Stufe Stellt wird er sehr laut aber hatt dann auch einen sehr hohen Durchsatz.

    Meine Erwartung hat der Lüfter voll Erfüllt.
  • 5.0

    Die Auswahl des richtigen Lüfters, der auch zum Gehäuse…

    Die Auswahl des richtigen Lüfters, der auch zum Gehäuse passt, ist nicht imemr einfach. Ich hatte mich für ein Corsair Carbide Series 330R Silent entschieden. In der Front ist 1 Lüffter verbaut, ich wollte aber einen zweiten. Da habe ich den ML140PRO gewählt. Leider ist der Lüfter wohl einen kleinen Tick tiefer, als der Gehäuselüfter - daher schleift er am Gehäuse. Habe dann den bereits eingebauten Lüfter und den neuen Lüfter getauscht - und das Problem war gelöst. Lüfter läuft leise und vibrationsram - ist definitiv zu empfehlen!
  • 4.0

    Leider zu Große bestellt ; aber sehen gut aus XD

    Leider zu Große bestellt ; aber sehen gut aus XD
  • 5.0

    Super, kann man auf jeden Fall weiterempfehlen.

    Super, kann man auf jeden Fall weiterempfehlen.
  • 4.0

    Hallo an alle, Hier folgt meine Bewertung zum ML 140 Pro…

    Hallo an alle,

    Hier folgt meine Bewertung zum ML 140 Pro PC Lüfter von der Firma Corsair, welchen ich in der Corsair Spezial Edition der Mindfactory Aktion Testers Keepers zum Testen erhalten habe.

    Verpackung
    Die Verpackung ist nichts Besonderes. Es ist nicht zu viel aufgetakelt und kein ausgefallenes Design, aber auch nicht extrem schlicht. Vorne ist auf einem schwarzen Hintergrund und grauen Streifen an den Seiten der Lüfter abgebildet und hinten einmal die wichtigsten Spezifikationen und ein paar besondere Features, welche kurz erklärt werden.
    Die Verpackung ist also kein wirklicher Augenfänger, aber ist auch nicht abstoßend durch ein billiges Design.

    Lüfter Design
    Das Design gefällt durchweg sehr gut. Der Lüfter ist komplett schwarz, bis auf das weiße Logo im Mittelpunk des Lüfters und den grauen Vibrationsdämpfern.
    Corsair hat die Vibrationsdämpfer wahrscheinlich andersfarbig ausgeführt um optisch zu zeigen, dass dort eine Entkopplung stattfindet. Sieht auch so, wenn man nur den Lüfter betrachtet, ansprechend aus, aber im Komplett System im PC drin, würde ich doch schon bevorzugen einen rein schwarzen Lüfter zu haben ohne den Grau Akzent. Verstärkt würde diese Unstimmigkeit noch, wenn dann die Anschraublaschen an den Ecken ausgetauscht werden gegen Farbige z.b. Rot . Dann würde mich die Kombination Rot Grau Schwarz noch mehr stören, als rein Schwarz Grau.
    Aber ansonsten gibt es nichts zu beanstanden.

    Zubehör
    Das Zubehör fällt extrem sparsam aus. Neben dem Lüfter findet man in der Verpackung folgende Sachen
    -4 Schrauben zum Befestigen am Gehäuse
    -2 Kabelbinder für eventuelles Kabel Managment
    -Zettel mit Infos über die Garantie
    Bei dem Preis s. Preis Leistung Abschnitt empfinde ich das Zubehör schon sehr mickrig& Man gibt nen ordentlichen Betrag für nen high End Lüfter aus um dann in eine mager befühlte Verpackung zu schauen. Was ich mir gewünschte hätte wären wenigstens sowas wie nen Adapter Kabel, Verlängerungskabel, Splitter o.ä.. Weiterhin zeigt Corsair auf der Rückseite der Verpackung die Möglichkeit die Anschraublaschen in verschiedenen Farben zu wechseln. Zu finden ist aber nichts davon beim Lüfter.
    Wenn man also vor hat seinen 280iger Radiator farbig passend zum System mit diesen Lüftern zu bestücken, so müsste man neben einem Splitter für die 2 Lüfter noch die farbigen Ecken dazukaufen zum schon recht hohen Preis. Finde ich unangemessen, daher Minus Punkt hierbei von meiner Seite.

    Leistung
    Der Lüfter an sich besitzt als PWM Lüfter einen Regelbereich von 400-2000 RPM, was ich als ziemlich ordentlich empfinde. Ob jemand die 2000 RPM benötigt, wage ich zu bezweifeln. Vor allem, weil der Trend zu immer leiseren PCs läuft, würde ich es als besser empfinden, wenn der Regelbereich noch bisschen nach unten verlagert werden könnte. Somit würde bei einem großen CPU Kühler, welcher die 400 RPM im Idle nicht benötigt, nochmal die Lautstärke etwas reduziert.
    Den Luftdurchsatz gibt Corsair hier mit ca 34 - 170 m3h und den statischen Druck mit 0.2 bis 3.0 mm H2O an. Der Lüfter erzeugt somit einen ordentlichen Luftdurchsatz bei gleichzeitigem hohen Luftdruck. Sehr gut geeignet würde ich sagen als Allround Lüfter für jeden Einsatz.
    Eine Lautstärke von 16-37dBA wird vom Hersteller dem Lüfter zugeschrieben. Da viele mit diesen rohen Daten wenig anfangen können folgen hier meine subjektiven Eindrücke vom Betrieb an meinem PC
    400-550 RPM In diesem Bereich höre ich den frei im Raum positionierten Lüfter nicht arbeiten. Lediglich die Luftstrom Geräusche sind vernehmbar.
    550-800 RPM Bis 800 RPM steigt dann das Arbeitsgeräusch des Motors an, aber bleibt in einem sehr guten leisen Rahmen, wo ich als Silence Enthusiast sagen kann Das ist akzeptabel.
    800-2000 RPM Was soll man sagen,& Wie jeder Lüfter den ich bis jetzt hatte, steigt hier das Arbeitsgeräusch immer weiter an und wird nerviger und nerviger. Zwar bleibt der Lüfter bei 2000 RPM noch recht zahm im Gegensatz zu Andren, welche ich schon gehört habe, aber in diesem Bereich lässt denke ich keiner seine Lüfter drehen. Es sind ja keine Server Lüfter&
    Zu den Antivibrationsdämpfern Corsair hat zwischen den Anschraublaschen und dem restlichen Lüfter Gehäuse eine recht harte Gummi Schicht eingebracht, welche die Vibrationen des Motors vom Gehäuse des PCs entkoppeln sollen. Einen Minderungseffekt konnte ich feststellen, aber er ist leider für mich als Silence Enthusiast nicht groß genug. Die extra Entkopplungsaufnahmen, die man anstelle von Schrauben benutzt um die Lüfter zu befestigen haben bei mir einen größeren Effekt erzielt. Ich kann nur spekulieren, aber ich würde sagen, dass es daran liegt, dass das Gummi beim Lüfter zu hart ist und somit die Kopplung zwar geringer wird, aber nicht so gut wirkt, als wenn das Gummi sehr weich wäre und der Lüfter sehr weich gelagert wäre.
    Insgesamt kann man aber von der Leistung des Lüfters nicht klagen, durchweg guter Lüfter!

    Preis Leistung
    Für diesen neuen 140mm Lüfter wird im Netz von den Händlern ein Preis von 22,85 verlangt Stand 25.08.2016 . Wenn man in den PC nun ein paar von denen verbauen will, so steigt der Preis für die Belüftung des PCs sehr schnell gen 100 und darüber hinaus. Für mich wäre dies außerhalb dessen was ich für einen Lüfter zahlen würde.
    Wäre das Zubehör des Lüfters bisschen aufgestockt und der Preis 1-2 niedriger, so würde ich es als ein gutes Preis Leistungsverhältnis ansehen. Aber momentan ist es eine hohe Leistung, die auch ihren Preis fordert.

    Fazit
    Der ML 140 Pro Lüfter von Corsair ist ein durchweg gut entwickelter Lüfter der 140mm Klasse. Er überzeugt durch seine Performance und sieht design technisch auch gut aus. Jedoch hat dies auch seinen stolzen Preis, wenn man dazu betrachtet, dass so gut wie nichts als Zubehör beigeliefert kommt.
    Gesamt komme ich also zum Entschluss, das dieser Lüfter etwas für Enthusiasten ist, bei denen der Preis der Lüfter zum Rest des Systems ein geringen Anteil einnimmt.
  • 5.0

    Als einer der glücklichen Bewerber bei der Testers …

    Als einer der glücklichen Bewerber bei der Testers Keepers Aktion von Mindfactory AG, wurde mir ein

    Corsair ML 140 Pro

    Lüfter zugeschickt.
    Ich werde bei diesem Review auf folgende Punkte eingehen
    Design
    Verarbeitung
    Montage
    Leistung
    Preis-Leistungsverhältnis
    Lautstärke
    und zum Schluss meine persönliche Meinung.

    Design

    Der Lüfter kommt in einer minimalistisch gehaltenen, aber edlen Verpackung, die erahnen lässt, was für ein hochwertiges Produkt sich darin befindet. Ich habe den normalen schwarzen Lüfter ohne LEDs zum Testen erhalten. Die Blätter des Lüfters schimmern weiß, was sich optisch sehr gut auf das Design auswirkt. In der Mitte befindet sich das Corsair Logo, welches man aber natürlich nur noch als Punkt wahrnimmt, wenn der Lüfter anfängt hoch zu drehen. An den Ecken befinden sich graue Gummis, die man aber auch durch rote, blaue oder weiße Gummis, die seperat erhätlich sind ersetzen kann. Diese Gummis dienen der Entkopplung, dadurch werden entstehende Vibrationen nicht an das Gehäuse weitergegeben. Dies Funktionierte bei mir wirklich gut und somit passt dieser Lüfter perfekt zu einem gut durchdachten Silent System

    Montage

    Der Einbau des Lüfters gestaltete sich wie erwartet sehr einfach, In der Verpackung befinden sich Schrauben und ein Paar Kabelbinder, um den Lüfter einfach und frustfrei zu Verbauen und direkt die Kabel zu verstecken.
    Da es nur 4 Schrauben sind, kann selbst ein absoluter PC Laie so einen Lüfter problemlos in seinem PC installieren.

    Leistung

    Schließt man den Lüfter direkt ans Mainboard, dreht er mit maximaler Geschwindigkeit. Die Kühlleistung ist wirklich sehr gut, aber man muss mit der Geräuschkullise leben können Dazu mehr beim Abschnitt Lautstärke.
    Da es sich beim ML 140 Pro um einen sehr guten Lüfter handelt, wird dementsprechend sehr viel Luft ins Gehäuse befördert oder herausgeblasen, je nachdem, wie rum man ihn einbaut Abhängig von der jeweiligen Konfiguration, kann mit diesem Lüfter ein wirklich starker Airflow erzeugt werden. Hier gilt aber, je mehr Lüfter, desto schwächer können diese Arbeiten, also lieber mehrere verbauen und die Ruhe genießen.




    Preis-Leistungsverhältnis

    Magnetschwebetechnik! Das ist das Stichwort für diesen Lüfter.
    Durch die Magnetschwebetechnick, soll ein sehr hoher Luftdurchsatz bei niedriger Lautstärke erreicht werden. In der Praxis macht sich das positiv bemerkbar, erklärt aber auch den relativ hohen Preis 22,85 bei Mindfactory.

    Lautstärke

    Durch die Magnetschwebetechnik, entstehen selbst unter Volllast keinerlei mechanische Geräusche. Wer den Lüfter aber direkt am Mainboard anschließt und die Drehzahl nicht im BIOS anpasst, wird die Luftzirkulation deutlich hören, aber nur weil sehr viel Luft befördert wird. Solche Geräusche lassen sich nur vermeiden, indem man die Drehzahl etwas anpasst, ist ja eigentlich Logisch oder? Besser noch wäre eine Lüftersteuerung, mit der man in Echtzeit die Drehzahl verändern kann, dies ermöglicht einen Nahezu Lautlosen Betrieb! Abgesehen von der Luftzirkulation an sich, die ist ja physikalisch bedingt

    Mein Fazit

    Mit dem ML 140 Pro liefert Corsair einen richtigen Kracher ab.
    Wenn man den Lüfter an eine Lüftersteuerung anschließt, oder im Bios manuell die Drehzahl festlegt, hat man einen leisen, vibrationsarmen Lüfter mit einer sehr guten Kühlleistung.
    Ich persönlich kann den Lüfter empfehlen und werde mehrere davon in meinem neuen PC-Projekt verbauen.


    Das wars leider schon mit meinem Review und jetzt bleibt mir nur noch übrig, mich recht Herzlich bei der Mindfactory AG zu bedanken, durch die mit dieser Test ermöglicht wurde. Über weitere Tests würde ich mich sehr freuen und ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen ein wenig bei der Kaufentscheidung helfen.
  • 5.0

    Testbericht zum Corsair ML140 Pro Single Pack Vorab Der …

    Testbericht zum Corsair ML140 Pro Single Pack

    Vorab Der Lüfter wurde hinten in einem be quiet! Dark Base 900 Pro Gehäuse eingebaut und ersetzt nun einen be quiet! Silent Wings 3 Lüfter.

    Design
    Der Lüfter sieht in schwarz sehr schick aus und sollte somit farblich zu jedem Gehäuse passen. Er hat 7 Wings und wird über einen 4-Pol Anschluss angeschlossen. Das Kabel ist ordentlich lang und sollte somit auch in größeren Gehäusen noch ausreichen. Insgesamt ist das Design des Lüfters sehr schlicht gehalten. Der Lüfter scheint aber etwas dicker zu sein, als der Silent Wings 3 der davor hinten drin saß. Macht mir persönlich jetzt nichts aus, er sticht einem dadurch eben richtig ins Auge. Was nicht unbedingt schlecht sein muss

    Verarbeitung
    Die Verarbeitung des Lüfters gefällt mir persönlich ziemlich gut. Er macht einen soliden Eindruck und fühlt sich genauso an. Einbauen tut man ihn wie gewohnt mit 4 Schrauben. Damit der Lüfter nicht vibriert wurde eine Gummidämmung verarbeitet.

    Montage
    Die Montage war - wie man es von Lüftern gewöhnt ist - kein Problem. Alter Lüfter raus, neuer rein, die 4 Schrauben festziehen, Kabel anstecken und das wars dann auch schon. Problemloser Einbau, so wie es sein muss!

    Leistung
    Gemessen habe ich die Temperaturen zwar nicht, aber ich denke mal, dass es im Inneren des Gehäuses schon etwas kühler sein sollte, da der ML140 Pro mit 2000 Umdrehungen die Minute läuft. Dadurch kann er die warme Luft sehr gut aus dem Gehäuse befördern bzw. kühle Luft ins Gehäuse hinein. Nachteil ist allerdings, dass dieser Lüfter deutlich lauter als ein Silent Wings 3 Lüfter ist. Die restlichen 4 Lüfter im Gehäuse sind alle von be quiet! und somit kaum zu hören, da sticht der ML140 Pro schon deutlich heraus mit seinen 37db. Es stört mich perönlich zwar nicht, ist aber schon deutlich hörbar.

    Preis Leistung
    Preis Leistung finde ich inordnung. Für den Preis erhält man einen soliden und gut aussehenden Lüfter, der mit seiner hohen Drehzahl die Luft sehr gut aus dem Gehäuse bzw. ins Gehäuse bläst. Ich werde mir eventuell noch einen 2. Lüfter besorgen.

    Temperatur und Lautstärke
    Temperatur habe ich zwar nicht gemessen, müsste aber schon etwas - und wenn nur minimal - gesunken sein, da ein be quiet! Silent Wings 3 Lüfter davor verbaut war.
    Zur Lautstärke kann ich sagen, dass er deutlich hörbar ist, ich allerdings nicht finde, dass er stört. Der Lüfter ist eventuell nichts für Leute die hellhörig sind. Wer mit ein bisschen Lautstärke keine Probleme hat kann sich entspannen und zuschlagen.

    Fazit
    Insgesamt ist es ein solider, gut verarbeiteter Lüfter, der für seinen Preis eine gute Leistung mit sich bringt, dafür allerdings etwas lauter als andere Lüfter ist 37db. Leute die starke Lüfter brauchen die warme Luft aus dem Gehäuse rausblasen kühle Luft ins Gehäuse reinblasen brauchen, können bei diesem Kühler nichts falsch machen. Wer also nichts gegen den etwas erhöhten Lärmpegel hat sollte hier zuschlagen!

    Hier noch ein Bild Pic-Upload.de - 20160812 210634.png

    Abschließend will ich mich noch bei Mindfactory und Corsair bedanken, dass ich dieses Produkt testen durfte.
    MfG
  • 4.0

    Testbericht zum Corsair ML140 Pro Single Pack Durch das …

    Testbericht zum Corsair ML140 Pro Single Pack

    Durch das Testers Keepers Programm von Mindfactory in Kooperation mit Corsair habe ich einen Corsair ML140 Pro-Gehäuselüfter zum Testen bekommen. Diesen habe ich in mein System eingebaut, getestet und werde ihn unter folgenden Punkten etwas ausführlicher beschreiben.

    Zu allererst über mein System
    Der Lüfter wurde in ein Corsair Carbide Series 200R-Gehäuse eingebaut. Als CPU ist ein Intel Core i5-4690K verbaut, als GPU eine Palit GeForce GTX 1070 Super Jetstream. Der PC wird die meiste Zeit als Gaming-PC verwendet, weshalb eine gute Kühlung des PCs bei hoher Belastung immer sehr wichtig ist. Desweiteren sind ein Asus Mainboard und 16GB Arbeitsspeicher eingebaut. Eine gute Kühlung bei meinem PC und den doch etwas teureren Komponenten ist mir dabei sehr wichtig.

    Der Lüfter wird in einer modernen, gut designten Verpackung geliefert, wichtige Infos werden bereits auf der Verpackung geliefert, was ich aus Erfahrung leider nicht von allen Lüfterherstellern behaupten kann. Allgemein ist das Gehäuse in einem gelb, grau, schwarzen Ton gehalten mit glänzenden Elementen. Auf der Vorderseite ist der Lüfter abgebildet, auf der Rückseite die technischen Daten 0.202A; 140mm x 25mm; 4-pin Anschluss; 400-2000rpm; 16-37dBA . In der Verpackung befindet sich der Lüfter, vier Kreuzschrauben, zwei kleine Kabelbinder und ein Garantieschein.

    Das Design des Lüfters ist schön schlicht gehalten, was mir persönlich gut gefällt, alternativ gibt es auch die Versionen mit LEDs. Der Lüfter besteht aus sieben Wings. Angeschlossen wird dieser über einen vierpoligen Anschluss. Mit einer Dicke von ca. 25mm ist der Lüfter mir allerdings etwas zu breit, ein Einbau bei Midi-Towern an der Seite könnte sich als schwierig erweisen, wie z.B. bei meiner GTX 1070, die dann doch etwas mehr Platz einnimmt. Als kleinen Minuspunkt sehe ich noch, das aufgeklebte Corsair-Logo, welches besser aussehen würde, wenn es eingearbeitet wäre. Schnittkanten oder ähnliches weist der Lüfter nicht auf. Die Spannungszufuhr befindet sich gut gesichert unterhalb einer Brücke hin zur Außenseite der Lüfters.

    Die Verarbeitung des Produktes gefällt mir sehr gut, der Lüfter macht einen soliden Eindruck und fühlt sich auch gut Verarbeitet an. Wie gewohnt erfolgt der Einbau recht einfach über vier Schrauben an jeder Ecke, ein Scheuern des Lüfters und Vibrationen werden über eine Gummidämmung verhindert.

    Da mein PC bereits über eine komplette Kühlung verfügt war bei mir persönlich keine Kühlleistungssteigerung zu sehen, allerdings macht der Kühler sich sehr gut und ist bei mir nicht zu hören, auch nach stundenlanger Belastung. Als Besitzer eines Corsair Gehäuses und mehrer Corsair Lüfter und Kühlung gefällt mir dieses Produkt genauso wie bereits alle anderen.
    Bei einem Preis von 23 pro Lüfter stellt dieser mich persönlich doch ziemlich zufrieden. Zwar liegt der Preis etwas überhalb des online Durchschnittes, doch Design und Leistung überzeugen hier diesen kleinen Aufpreis zu zahlen. Da mich dieser Lüfter anspricht, er jedoch etwas dick geraten ist erhält dieser Gehäuselüfter 4 von 5 erreichbaren Punkten. Ich empfehle ihn allen Fans von schlichtem Design, selbst mit Sichtfenster im Gehäuse macht der Lüfter sich doch sehr gut vom Aussehen.

    Abschließend bedanke ich mich noch einmal herzlich bei Mindfactory und Corsair für die Chance zum Testen des Produktes.
  • 5.0

    Im Rahmen des Testers Keepers Programm, habe ich vor …

    Im Rahmen des Testers Keepers Programm, habe ich vor kurzem den Corsair ML140Pro erhalten und möchte euch nun mit meinem Review ein bisschen darüber erzählen. Vielen Dank an Mindfactory für das entgegengebrachte Vertrauen!
    Vorab einmal ein kleiner Einblick in meine Systemkonfiguration, damit man vielleicht einen besseren Eindruck von der Kühlleistung des Gehauselüfters bekommen kann.

    - Intel Xeon E3 1230 V3
    - Thermalright True Spirit 90 M Rev. A
    - BeQuiet! Pure Power L8 530W
    - PowerColor R9 290 Turbo Duo OC

    Das alles ist verbaut in einem Corsair Carbide 200R mit den standard 120mm Gehäuse-Lüftern in der Front und in der Rückseite des Gehäuses. Der ML140Pro soll nun den Lüfter in der Front ersetzen. Er saugt also Luft von Außen an und pustet sie ins Gehäuse.

    Nun aber ersteinmal zurück zum ML140 Pro. Das ML in der Produktbezeichnung steht für Magnetic Levitation was soviel wie magnetgelagert bedeutet und die Lautstärke des Lüftermotors deutlich reduzieren, dabei aber einen möglichst guten Luftfluss ermöglichen soll. Ob der ML140 Pro wirklich einhält, was er auf den ersten Blick verspricht, wird sich im Verlauf des Reviews zeigen.

    Kommen wir aber nun ersteinmal zur Verpackung und Verarbeitung des Lüfters

    Die Verpackung ist bis auf einige Akzente in Gelb sehr edel und schlicht in Grautönen und Schwarz gehalten. Auf der Vorderseite prangt groß ein Abbild des Lüfter, sowie die Produktbezeichnung und das Logo von Corsair. Zusätzlich werden die einmal die Keyfeatures des Lüfters aufgeführt. Auf der Rückseite der Verpackung werden diese Features einmal näher beschrieben.

    Der Lüfter steckt in einem sehr stabilen Pappschuber sodass er auch beim Schütteln der Verpackung nicht hin und her klappert.

    Beim Auspacken und ersten Anfassen des Lüfters, fällt einem die äußerst gute Verarbeitung des Lüfters aus. Nach Spalten oder überstehenden Kanten oder anderen Verarbeitungsfehlern sucht man hier vergebens. Nach einem kleinen Test stellte sich der Lüfter als recht verwindungssteif heraus, sodass man auch hier keine Angst haben muss, der Lüfter könnte bei leicht unbedachter Handhabung kaputt gehen. Die Ecken des Lüfters sind gummiert, sodass eventuell auftretende Vibrationen die es ja eigentlich nicht geben sollte direkt gedämpft werden.

    Auch hier kann das Design als schlicht und edel bezeichnet werden. Lediglich ein paar graue Akzente an den Kanten des Lüfters sorgen für ein kleines optisches Highlight bei dem sonst komplett Schwarz gehaltenen Lüfter.

    Lediglich ein Sleeve für das Lüfterkabel wäre hier vielleicht noch wünschenswert gewesen und hätte das Wertigkeitsgefühl nocheinmal unterstrichen.

    Montage des Lüfters

    Die Montage gestaltet sich eigentlich wie bei jedem Gehäuselüfter, den ich bisher in der Hand hatte. Man befestigt den Lüfter mit den mitgelieferten Schrauben an der gewünschten passenden Lüfterhalterung im Gehäuse. Da in den Schraublöchern des ML140Pro kein Gewinde vorgegeben ist, geht das erste Einschrauben noch etwas schwerer, da man erst ein Gewinde reindrehen muss. Der Kraftaufwand hält sich aber auch hier in Grenzen, sodass der Einbau hier kein Problem darstellt. Das Kabel ist relativ lang, sodass man eigentlich jeden Anschluss am Mainboard oder an einer Lüftersteuerung erreichen kann, sofern man nicht gerade einen meterweiten Umweg nimmt. Ich habe den Lüfter an eine Lüftersteuerung angeschlossen, um auch bei unterschiedlichen Drehzahlen des Lüfters testen zu können.

    Leistung des Lüfters Temperatur und Lautstärke

    Nach dem Einbau des Lüfters und dem anschließenden Hochfahren des Rechners kann nun der eigentlich wichtige Teil des Tests folgen Wie verhält es sich mit der Lautstärke und dem Airflow des Lüfters? Kann er die versprochene Leistung wirklich liefern und wie laut ist er dabei?

    Für die Neugierigen unter uns Das macht er alles sehr gut. Vorausgesetzt man hat die Möglichkeit, ihn herunter zu regeln. Auf der vollen Drehzahl von 2000 Umin hört man ihn dann doch ein wenig. Das hat aber nicht mit Vibrationen des Motors oder mit Fiepen oder ähnlichem zu tun, sondern mit der schieren Menge an Luft, die dann durch den Lüfter bewegt wird und es ist wirklich enorm, wie viel Druck der Lüfter machen kann. Vielleicht ließe sich mit einer Anpassung der Lüfterblätter die Geräuschkulissen unter Vollast noch ein wenig optimieren.

    Bei einer Geschwindigkeit von 800 Umin ist der Lüfter allerdings nicht mehr hörbar und man fragt sich, ob er überhaupt an ist. Hält man dann die Hand davor kann man sicher sein Jupp, ist er! Gefühlt kommt doppel soviel Luft im System an, als es noch mit dem Standard-Lüfter der Fall war! Mangels Möglichkeit zum Messen, muss ich es leider bei diesem Eindruck belassen. Erst ab 1200 Umin stellen sich langsam wieder Geräusche ein, aber der Luftstrom der erzeugt wird, kann sich echt sehen lassen!

    Mein System ist im Mittel rund 1-2 C Kühler geworden, alleine durch tauschen des Frontlüfters!

    Fazit

    Mein Urteil zum ML140Pro von Corsair kann man als durchweg positiv bezeichnen. Der Lüfter trifft optisch meinen Geschmack, in dem er unauffällig und trotzdem edel aussieht und absolut wertig verarbeitet ist. Hier fehlt nur ein gesleevtes Kabel für das höchste der Gefühle.

    Der Einbau geht schnell und einfach von Statten, wie ich es aber auch von einem Lüfter dieser Preisklasse erwartet habe.

    Das wichtigste ist allerdings die Kühlleistung und hier braucht sich der ML140Pro auch auf keinen Fall hinter anderen guten Lüftern verstecken! Er ist angenehm leise, wenn man ihn auf ein sinnvolles Maß herunterregelt und liefert einen super Luftstrom, um sein System mit ausreichend kühler Luft zu versorgen.

    Eine Verwendung des Lüfters in Radiatoren kann ich mir auch sehr gut vorstellen.

    Zum Preis Dieser ist mit rund 23 nicht gerade gering, aber für Silent-Enthusiasten sollte das ein normaler Preis, für ein gut gekühltes, aber leises System sein. Von mir gibt es auf jeden Fall eine dicke Empfehlung für den ML140pro, da hat Corsair wahrlich gute Arbeit geleistet!
  • 5.0

    Zu aller erst möchte ich mich bei der Mindfactory AG und…

    Zu aller erst möchte ich mich bei der Mindfactory AG und Corsair dafür bedanken, dass ich einen der Corsair ML140 Pro Lüfter testen darf!

    Da ich selbst bereits mehrere Produkte aus dem Hause Corsair nutze, insbesondere Lüfter, werde ich in diesem Testbericht darauf eingehen und Vergleiche zur Vorgängergeneration, hier dargestellt durch den AF120 Quiet Edition, ziehen.

    Auf der diesjährigen Computex in Taiwan hat Corsair neben neuen Arbeitsspeichermodulen und eine Wassergekühlten Geforce GTX 1080 auch neue Lüfter Modelle angekündigt. Neben dem ML Pro LED auch den ML Pro, welchen ich hier getestet habe. Da sich die Unterschiede ausschließlich auf die LED Beleuchtung beziehen, werde ich diesen Faktor außer Acht lassen.

    Beginnen wir mit dem offensichtlichstem
    Verpackung
    Corsair hat sein Verpackungsdesign grundlegend überarbeitet. Während man bei den bisherigen Lüfterverpackungen das Objekt der Begierde noch einsehen konnte, hat Corsair nun darauf verzichtet. Dafür ist auf der Vorderseite das Produkt aufgedruckt. Alles in allem wirkt die Verpackung deutlich hochwertiger, als noch bei den AFSP Lüftern. Auf der Rückseite finden sich die technischen Spezifikationen zum Lüfter sowie die wichtigsten Merkmale, wie z.B. die Magnetische Lagerung des Lüfters, welche ihn sehr leise machen soll.
    Ist die Verpackung geöffnet, schaut einen der Lüfter förmlich an. Das Kabel, sowie die beigelegten Schrauben befinden sich in einem kleinen Fach unterhalb des Lüfters.

    Design
    Das grundsätzliche Design ist geblieben, der Lüfter verfügt aber 7 Lüfterblätter, welche all samt in schwarz gehalten sind. Auf der Nabe befindet sich ein Aufkleber mit Corsair Logo OHNE den Schriftzug, wodurch man den Lüfter sehr gut von den Vorgängern unterscheiden kann. Die 4 Montageecken sind austauschbar, Corsair bietet hier optional noch farblich abgestimmte Kits an. Das Lüfterkabel ist ein schwarzes Flachbandkabel, welches auf einem 4Pin PWM Anschluss endet. Zum Vergleich, die AF und SP Lüfter waren ausschließlich mit 3Pin Anschluss erhältlich und ließen sich somit nicht durch ein PWM Signal regeln, was den Einsatz als CPU Lüfter eher problematisch machte.

    Verarbeitung
    Der Lüfter besteht äußerlich komplett aus Plastik, fühlt sich meinem Empfinden nach allerdings hochwertig an.

    Montage
    Die Montage des Lüfters ist gewohnt einfach. Corsair legt dem Lüfter 4 Schrauben bei, mit denen man den Lüfter am Gehäuse verschrauben kann.
    Bei Corsair Gehäusen Standard, bei vielen anderen leider nicht, sind kleine Gummistücke, welche den Lüfter vom Gehäuse entkoppeln sollen. Solche Zwischenstücke hätte Corsair beim Lüfter beilegen können, um den Lüfter auch bei anderen Gehäusefabrikaten entkoppelt montieren zu können.


    LeistungLautstärkeTemperatur
    Ich habe den Lüfter als Unterstützung zum CPU-Kühler eingesetzt, da mein Kühler nur 120mm Lüfter unterstützt. Der ML140 hat also die warme Abluft vom Kühler nach oben aus dem Gehäuse geblasen. Getestet wurde das Ganze mit einem AMD FX-6300, welcher auf Standarttaktraten läuft. Im Desktopbetrieb hat der Lüfter nicht sehr viel zu tun, da die CPU sich hier maximal auf 30-35 Grad aufheizt.
    In fordernden Spielen, wie Rainbow SixSiege zeigt der Lüfter allerdings was er kann! Allein gefühlt zieht der Lüfter die warme Luft regelrecht aus dem Gehäuse, der Prozessor bleibt so bei angenehmen 40-45 Grad. Ohne zusätzliche Lüfter bewegte er sich bei rund 50 Grad. Dabei bleibt zu erwähnen, dass der Lüfter erstaunlich leise bleibt. Von den SP120 Lüfter kennt man es, ein recht lautstarkes Rauschen. Der ML140 Pro ist hier aber kaum hörbar meinem Empfinden nach.

    PreisLeistung
    Für einen Preis von rund 23 bekommt man einen schlichten und leisen Lüfter, welcher zwar nicht seines Gleichen sucht, allerdings sehr mit der Konkurrenz mithalten kann!
    Wenn man nun noch das LED Modell betrachtet, hat man hier den Konkurrenten aka. be quiet! Silent Wings 3 oder den Noctua NF-A14 einen, für viele, wichtigen Punkt vorraus.
    Von daher kann ich meine vollste Empfehlung für den Corsair ML140 Pro aussprechen!
  • 4.0

    Vor Kurzem habe ich von Mindfactory den ML140 Pro zum …

    Vor Kurzem habe ich von Mindfactory den ML140 Pro zum Testen zugeschickt bekommen und möchte meine Erfahrungen nun gerne mit euch teilen.

    Versandt wird das Produkt in einer ansprechenden Retail-Verpackung mit silber glänzender Überschrift und Hochglanzbildern auf Vorder- und Rückseite. Hier wird vor allem die Magnetic Levitation-Technologie beworben. Auf der Rückseite findet man eine kurze Zusammenfassung der Features und technischen Daten.

    Der Lüfter kommt in der Farbe Mattschwarz mit grauen Akzenten an den Gummis der Montageecken. Diese können bei Bedarf gegen separat erhältliche Ecken in den Farben rot, blau und weiß ausgetauscht werden. In der Mitte befindet sich ein Aufkleber mit dem Corsairlogo in Hochglanz. Das Kabel kommt leider ohne Sleeve, was in der Preisklasse schon angebracht wäre.

    Das Gesamtbild des ML140 Pro macht einen sehr stabilen Eindruck ohne Schwachstellen im Rahmen oder bei den Lüfterblättern. Die Vorderseite der Blätter ist leicht angeraut während sich die Rückseite mit einer unregelmäßig, gebrushten Oberfläche eher glatt anfühlt. Im Gegensatz zur Konkurrenz wird hier auf Rillen an den Blätter verzichtet.

    Bei der Montage gab es keine größeren Umstände. Lediglich fällt auf, dass die Löcher für die Schrauben keine Gewinderillen haben und nur auf der Vorderseite ein Einkerbung vorhanden ist. Neben den mitgelieferten Schrauben findet man auch 2 Kabelbinder, womit sich das Lüfterkabel wunderbar hinter dem Mainboard verstecken lässt.

    Was die Leistung angeht spielt der Lüfter in der Oberliga mit. Mit bis zu 2000 Umdrehungen pro Minute und einem Lüfterfördervolumen von 100 cfm beziehungsweise ca. 200 m3h kann der ML140 Pro die meisten Rechnergehäuse ausreichend mit Luft versorgen oder mehr als genug Abluft aus dem Inneren transportieren. Ein Hauptfaktor für diese Leistung ist die Magnetlagertechnologie, welche hier von Corsair beworben wird.

    Ich habe den ML140 Pro in mein Silent Base 800 Gehäuseohne Seitenfenster eingebaut und bin mit der Arbeit des Lüfters sehr zufrieden. Allerdings musste ich einige Anpassungen vornehmen bevor ich zufrieden war. Denn unter Volllast wird der Lüfter deutlich hörbar. Selbst in einem gedämmten Gehäuse kann man die Lautstärke mit einem Flüstern oder einem leichten Blätterrauschen vor dem offenen Fenster vergleichen. Auf ca. 1200 Umdrehungen pro Minute eingestellt ist der Lüfter kaum noch zu hören und die Temperaturen waren auch im normalen Bereich. Ein optimales Ergebnis wird hier durch ein Gehäuse mit Lüftersteuerung erreicht.
    An dieser Stelle möchte ich aber auch ein Lob an Corsair ausrichten, da der ML140 Pro, im Gegensatz zu anderen Gehäuselüftern, bei meinem Rechner keinerlei Vibrationen oder unangenehme Vibrationsgeräusche verursacht.

    Im Preis-Leistungsverhältnis macht der ML140 Pro den Platzhirschen durchaus Konkurrenz. Mit ca. 23 ist der Lüfter zwar kein Schnäppchen aber wesentlich stärker als seine preiswerteren Mitbewerber. Zudem erhält man ein sehr ansprechend verarbeitetes Produkt mit Individualisierungsmöglichkeiten was ein großer Pluspunkt für Enthusiasten ist.

    Im Großen und Ganzen kann ich den ML140 Pro zum Kauf empfehlen. Man muss nur wissen zu welcher Zielgruppe man gehört. Für einen kompletten Silent-Pc ist er eher umständlich. Aber gerade für High-End-Pcs mit Übertaktung, Rechner mit Schwerpunkt auf Design oder generell bei hohem Lüftförderungsbedarf ist der Gehäuselüfter ideal geeignet.

    Insgesammt gebe ich dem Lüfter 4 von 5 möglichen Sternen. Kleine Abzüge gibt es wegen der fehlenden Sleeve und den fehlenden Gewinderillen für die Schrauben. Zudem muss man den Lüfter auf eine angenehme Drehzahl steuern um ihn optimal nutzen zu können.
  • 5.0

    Vorab als Info, ich habe diesen Lüfter im Rahmen des …

    Vorab als Info, ich habe diesen Lüfter im Rahmen des Testers Keepers Programm von Mindfactory und Corsair kostenlos zum Testen und Bewerten erhalten.

    Design
    Der Lüfter hat ein für Lüfter dieser Größe durchschnittliches schlichtes Aussehen, wie auch auf den Bildern zu sehen.
    Als kleines Extra gibt es bei diesem Lüfter allerdings die Besonderheit, dass man die Ecken mit den Löchern zu Befestigung abziehen und gegen Andere ersetzen kann. Leider sind, zumindest bei meinem Exemplar, nur die bereits aufgesteckten schwarzen enthalte. Laut der Verpackung kann man die Farben Rot, Blau und Weiß separat erwerben.
    Mir persönlich gefällt der Lüfter sehr gut und macht einen unauffälligen Eindruck wenn ich ihn sichtbar im Gehäuse installiere, bei einigen Positionen ist das Design hingegen zweitrangig, da man ihn beim normalen Betrachten des PCs mit Sichtfenster nicht sieht.

    Verarbeitung
    Der gesamt Lüfter macht einen stabilen festen Eindruck. Wie die meisten Anderen ist auch dieses Modell aus Plastik gefertigt. Einzig die Verbindungsteile an den Ecken sind aus Gummi, was das Anstecken sehr erleichtert.
    Alles sitzt fest und nichts wackelt.

    Montage
    Um den Lüfter anzubringen sind bereits 4 Schrauben mitgeliefert. Ausserdem erhält man noch einen Kabelbinder von ca. 10cm Länge um das Kabel im Gehäuse zu fixieren. Dies hat mir allerdings nichts gebracht, da meine Anschlüsse für die Lüfter, wie üblich, auf dem Mainboard sind, wo es keinen Sinn macht die Kabel zu fixieren, dahinter hatte ich bereits Kabelbinder bei denen ich das Kabel einbinden konnte.
    Das Anbringen des Lüfters ist keine Neuerfindung und meiner Meinung nach auch nicht die beste Art dies zu tun. Die 4 kurzen Schrauben sind dazu gedacht, dass man den Lüfter auf die Innenseite des Gehäuses hält und dann die Schrauben von Außen in die Löcher dreht. Beim montieren etwas frickelig, doch einmal befestigt tut es seinen Zweck, auch wenn mir andere Techniken besser gefallen, wie zum Beispiel bei BeQuiet mit längeren Schrauben oder Sharkoon mit Gummistöpseln.

    Leistung
    Die Anwesenheit des Lüfters im Gehäuse macht sich zwar deutlich durch eine Temperatursenkung bemerkbar, der Geräuschpegel blieb allerdings auf demselben Niveau sowohl unter Last als auch im Idle. Hierbei erreiche ich 28C im Gehäuse, was bis zu 50C nach oben geht solange ich meine Hardware am Ende der Rezension beschrieben auslaste.
    Mit der durch den Lüfter erbrachten Leistung bin ich sehr zufrieden. Trotz des beachtlichen spürbaren Luftstroms ist er im Betrieb, zumindest solange mein Gehäuse geschlossen ist, fast unhörbar und wird meist durch meinen CPU-Lüfter oder das Netzteil übertönt. Dieser Effekt könnte auf das magnetische Lager zurückzuführen sein.
    Meine Restliche Hardware
    Prozessor i7 4790k
    Grafikkarte Gigabyte GTX 760
    Gehäuse BeQuiet Silent Base 800

    Fazit
    Den ML140 Pro kann ich jedem empfehlen der auf der Suche nach einem neuen Lüfter für sein Gehäuse ist. Er macht in allen Punkten eine gute Figur. Einzig die Tatsache, dass die auswechselbaren farbigen Ecken separat erworben werden müssen, finde ich etwas schade, zumal ich sie nirgends im Sortiment finden konnte.
    Der Preis von 22,85 erscheint mir fair, vergleichbare Lüfter anderer Marken sind zwar im Preis niedriger angesiedelt unter 20, bieten dafür dann allerdings auch eine niedrigere Leistung und vor allem eine geringere Leistung bei gleicher Lautstärke.

    Anmerkung
    Der Lüfter wird über einen 4 Pin Anschluss mit dem PC verbunden, wer an seinem Mainboard nur
    3 Pin Anschlüsse hat muss zu einer Software wie Speedfan greifen um den Lüfter zu steuern, da er sonst permanent mit Maximalgeschwindigkeit läuft, was absolut nicht notwendig ist.
    Ist hingegen ein 4 Pin Anschluss verbaut, wird er vom Mainboard geregelt sofern dies nicht deaktiviert wurde.
  • 4.0

    Direkt am Anfang möchte ich erwähnen, dass ich dieses …

    Direkt am Anfang möchte ich erwähnen, dass ich dieses Produkt im Rahmen von Testers Keepers erhalten hab und hierzu jetzt meine Testergebnisse präsentieren möchte.

    Design
    Wie oben zu sehen habe ich den Corsair ML140 Pro erhalten und Designtechnisch kann man nicht unbedingt viel sagen, da es ein standartmäßiger 140mm Lüfter mit ein paar farblich erkennbaren Aufhellungen ist. Der Rahmen ist dazu noch mit Gummi-Einsätzen in Grau-Weiß untermalt und an der Seite mit kleinen Mustern, welche allerdings kaum sichtbar sind, verschönert. Das einzige Manko was ich hier sehe ist, dass das Kabel ohne Sleeve geliefert wird, was aber nur für Modder o.Ä. wichtig ist.

    Verarbeitung
    In diesem Punkt muss mal einfach sagen, dass Corsair da sehr gute Arbeit geleistet hat und ich keine einzige Stelle mit mangelnden Verarbeitungsspuren aufspüren konnte. Sogar beim Übergang von Rahmen ins Kabel ist mir nichts aufgefallen und darum kann ich hier nur ein Lob an die Produktionsfirma von Corsair aussprechen.

    Montage
    Der Lüfter wird mit Hilfe von vier mitgelieferten Schrauben montiert, was beim ersten Mal etwas schwieriger ist, da kein Gewinde in den Lüfter Halterungen vorhanden ist und man sich diese erstmal reindrehen muss & ansonsten sehr einfach, wie es halt mit jedem normalen Lüfter auch geht. Kabelmäßig war es relativ knapp, allerdings ist es lang genug um an wichtige an sämtliche Orte am Mainboard zu kommen vorausgesetzt man nimmt keinen riesen Umweg dorthin.

    Leistung
    Im Bereich Leistung ist der Lüfter Top. Er tut was er soll in einer nachträglich veränderten angenehmen Lautsärke, mehr dazu aber später noch. Im Verhältnis zu anderen Lüftern erzielt er rund die die 1,5 bis 2 fache Leistung, was vermutlich dem magnetisch-barometischen Lager zu verdanken ist. Im Endeffekt kann man nur sagen, dass er die Luft sehr effizient von A nach B transportiert und somit echt eine sehr gute Leistung erziehlt

    Preis-Leistungsverhältnis
    Insgesamt kann man sagen, dass der Lüfter verhältnismäßig teuer ist, da die meisten anderen Modelle eher zwischen 12-18 liegen und nicht bei knapp 23. Allerdings ist er auch wie schon oben erwähnt in großen Teilen sehr Effizient, was das wieder ein wenig ausbügelt. Jedoch fällt dieser Punkt bei mir eher negativ aus, da ich noch etwas mehr erwartet hätte im Vergleich.

    Temperatur und Lautstärke
    Was die Lautstärke betrifft war ich beim ersten Einschalten ziemlich geschockt, da der Lüfter auf maximaler Drehzahl 2000 Umin extrem laut war und unzumutbar für jeden, der PC Modder. Steuerbar wird die Drehzahl grundsätzlich nur mit einer Lüftersteuerung welche meist in die 5,25 Slots vorne in den PC integriert wird. Da ich so eine Steuerung nicht besitze habe ich mich anschließend im Internet informiert und ein Programm gefunden, was quasi eine Lüftersteuerung virtuell darstellt SpeedFan. Darüber kann ich nun die Drehzahl drosseln und auf rund 65% 1296 Umin ist die Lautstärke nahezu genauso wie bei einfachen Gehäuselüftern auf 800 Umin. Darum arbeitet er auch bei gleicher Lautstärke effizienter, weshalb er auch deutlich besser ist als normale Gehäuselüfter. Temperaturmäßig kann man zu Lüftern nicht viel sagen, denn wenn er Wärme produzieren würde, wäre er definitiv nicht zu gebrauchen, da er die Wärme ja abtransportieren soll. Aus diesem Grund dürfte das auch geklärt sein.

    Fazit Ich finde alles in allem ist der Corsair ML 140 Pro ein sehr guter, gelungender Gehäuselüfter, welcher sehr effektiv in angemessener Lautstärke arbeitet und darum für viele gut zu gebrauchen ist. Und aus diesem Grund finde ich, dass man über den etwas erhöhten Preis hinwegsehen kann und für einen Überaus guten Lüfter auch mal etwas mehr ausgeben kann. Ich kann jedenfalls fast nur Gutes berichten und würde mir den Lüfter bei Bedarf auch selbst nochmal zulegen.
  • 4.0

    Der Corsair ML 140 Pro 140 mm Magnetic Levolution Fan ist…

    Der Corsair ML 140 Pro 140 mm Magnetic Levolution Fan ist erst seit kurzem auf dem Markt und verspricht die perfekte Balance zwischen Airflow und Static Pressure. Ob sich dieses Versprechen bewahrheitet möchte im folgendem Testbericht klären.

    Lieferumfang und Erscheinungsbild Auf der Vorderseite der Verpackung findet man ein Bild des Lüfters, während man auf der Rückseite kurz zusammengefasst die wichtigsten Features des Lüfters findet.

    Dort steht zum Beispiel, dass der Lüfter ein Magnet Lager besitzt, welches für eine geringe Lautstärke und für eine hohe Performance sorgen soll. Des weiteren findet man Informationen über den Drehzahlbereich 400 - 2000 rpm, über die Lautstärke 16 - 32 dBA, den Airflow 20 - 100 cfm und den Static Pressure 0,2 - 3,0 mm H2O.

    Der Lieferumfang des Lüfters fällt, wie ich finde, sehr überschaubar aus. In der Verpackung befindet sich lediglich der Lüfter, vier Schrauben und eine kurze Bedienungsanleitung. Die Befestigungsstellen für die Schrauben sind zwar entkoppelt, schön hätte ich es aber dennoch gefunden, wenn noch ein Montagekit aus Gummi enthalten gewesen wäre.

    Das Design des Lüfters finde ich sehr ansprechend. Der Lüfter kommt in einem schlichten schwarz, in dessen Mitte sich das Corsair Logo befindet. Wem dieses schlichte Design aber nicht gefällt, kann auch auf eine LED Variante blaue, rote oder weiße LEDs des Lüfters zurück greifen.

    An das Mainboard wird der Lüfter mit einem vier Pin PWM-Anschluss angeschlossen. Das Kabel ist allerdings nicht gesleevt, was ich bei einem Lüfter dieser Preisklasse schon erwartet hätte. Ansonsten ist der Lüfter sehr gut verarbeitet.

    Einbau und Leistung Die mitgelieferten Schrauben konnte ich zum befestigen des Lüfters nicht benutzen, da sie zu kurz waren. Daher musste ich auf die mitgelieferten Schrauben meines Gehäuses Cooler Master Mastercase Maker 5 zurückgreifen. Mit diesen verlief der Einbau aber problemlos.

    Die Leistung des Lüfters ist, wie ich finde, mehr als ausreichend. Ich konnte deutlich einen Performanceunterschied gegenüber meinen Standard Gehäuselüftern feststellen. Der Lüfter sorgt für einen guten Airflow im Gehäuse und das auch, wenn er die Luft erst durch einen Staubfilter ansaugen muss. Wegen der perfekte Balance zwischen Airflow und Static Pressure ist der Lüfter auch für Radiatoren sehr gut geeignet.

    Unter Volllast ist der Lüfter deutlich zu hören, was bei einer Umdrehungszahl von 2000 rpm aber nicht verwunderlich ist. Wenn man den Lüfter aber ein bisschen runter regelt, ist er nicht mehr störend und bietet immer noch genügend Leistung. Im Betrieb sind mir keinerlei störende Geräusche wie Lagerklackern oder PWM Fiepen aufgefallen.

    Da ich den Lüfter an meine Lüftersteuerung angeschlossen habe und immer nur auf ca. 1000 rpm laufen lasse, konnte ich keine Temperaturunterschiede an meiner Grafikkarte oder an meinem Prozessor feststellen. Allerdings läuft der Lüfter sehr leise und ist im Gegensatz zu meinen Gehäuselüftern kaum zu hören.

    Fazit Das Preis-Leistungsverhältnis des Lüfters ist gut. Die Verarbeitungsqualität stimmt und die Lautstärke und Performance stimmen auch. Allerdings habe ich ein ergänzendes Montagekit vermisst und hätte auch ein gesleevtes Lüfterkabel schön gefunden.

    Ich denke wer einen Lüfter sucht, der einem sowohl Airflow als auch Static Pressure bieten soll, ist mit dem Corsair ML 140 Pro 140 mm Magnetic Levolution Fan sehr gut bedient.
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2020 Preisvergleich Internet Services AG