Austria EU Germany UK (active) Poland Skinflint.co.uk » Hardware » Input Devices » Joysticks & Accessories » Thrustmaster T.16000M FCS HOTAS, USB (PC) (2960778)

Ratings of Thrustmaster T.16000M FCS HOTAS, USB (PC) (2960778)

« Back to product

Ratings (4)

3.8 of 5 stars

Rating Snapshot

  • 3.0

    T16000M

    An und für sich wertiges Produkt. Wenn da das hakeln des Throttle nicht wäre.
    Die Beschreibung -Handbuch- ist für mich ein Graus.
    Wie bei diversen Produkten aus Frankreich.
    Die Installation in Software ist grenzwertig. Bei einfachen Games reicht schon das Einstecken der USB-Stecker. Wie es aber in feine Einstellungen gehen sollen, ist es schwierig.
    Die TARGET-Software kann ich nicht verwenden.
    Wenn keine allzu hohen Erwartungen an das Produkt gestellt werden, ist aber auch da der Preis zu hoch.
  • 2.0

    Nicht gut genug, vor allem für den Preis

    Dises Produkt löste bei mir vor einigen Wochen mein Saitek X45 HOTAS ab, weil für dieses keine W10 Treiber mehr zu haben sind. Die Bewertung des Thrustmaster Setups wird im Vergleich zu dem, was ich von Saitek gewohnt bin, erfolgen.

    DESIGN UND ERGONOMIE:
    Das Schwarz und Orange sind für meine Augen angenehm, mit Ausnahme einer großen eher gelblich als orange beleuchteten Fläche an der Basis des Joysticks gibt es auch zum Glück kein buntes Blinkiblink am HOTAS.
    Das Plastik wirkt leider sehr billig, sowohl in Optik, Haptik als auch Akustik wirkt es wie billiger Chinaschrott. Auch die Spaltmaße sind teilweise zu groß und ungleichmäßig. Bei einem Gerät für über 100€ darf man eigentlich Besseres erwarten.

    Es liegen dem Paket gummierte Aufsätze bei um die Daumenauflage am Joystick auf Linkshänderbetrieb umzustellen, dies war für mich zwar unnötig, ist aber lobenswert.

    Dem Joystick hätte man ruhig ein paar Knöpfe mehr spendieren können. Wo mich Saitek mit 2 Coolie Hats und 3 Knöpfen auf der Oberseite, einem Pinkie Switch und einem weiteren Taster an der Vorderseite oberhalb des normalen Triggers verwöhnt hat gibt es bei Thrustmaster nur einen Coolie Hat und drei Taster auf der Oberseite und den Trigger. Wenn man wie ich oft einen der Coolie Hats mit vier Funktionen belegt hat sind das schon 5 Tasten weniger, und das ohne eine mögliche Doppelbelegung per Pinkie Switch. Bei Thrustmaster gibt es zwar dafür 6 Tasten auf der Oberseite des Basisgehäuses, um diese zu bedienen muss man jedoch die Hand vom HOTAS nehmen, was nicht Zweck der Übung ist. Positiv anmerken muss man jedoch, dass diese sechs Tasten haptisch gut unterscheidbar und groß sind, so dass man kaum versehentlich den falschen Knopf drückt. Ansonsten liegt der Joystick gut in der Hand, ist leichtgängig ohne zu schlackern und macht keinen Lärm. Alle Funktionen am Joystick sind für mich gut erreichbar. Den Tastern fehlt ein gut wahrnehmbarer Druckpunkt, nur der Trigger zeigt sehr deutlich wenn er ausgelöst ist, hat dabei aber viel zu viel Weg bis zum Auslösepunkt. Vor allem die Taster auf der Oberseite sind sehr schwammig.

    Der Schubregler hingegen ist überhaupt nicht gut geformt. Wo sich der Saitek X45 Regler förmlich an die Hand schmiegt und sich in Material wie Form einfach perfekt anfühlt ist der Thrustmaster einfach nur ein Klotz Billigplastik ohne jeden Respekt für die Form der Hand. Dementsprechend unbequem fühlt es sich an, die Hand längere Zeit auf dem Gerät liegen zu haben. Im Gegensatz zum Saitek sind auch nicht sämtliche Funktionen bequem erreichbar, sondern Menschen mit normal geformten Händen müssen sich stets entscheiden, welche Funktionen sie gerade bedienen wollen. Ruder links und der Knopf direkt darüber gleichzeitig ist anatomisch genauso schwer machbar wie Ruder rechts und den Stick darüber zu bedienen. Der unterste 4-Wege-Schalter und der Knopf auf der Daumenseite sind bei normaler Handhaltung kaum bedienbar, auch hier muss man das Ruder aufgeben, wenn man diese Bedienelemente bequem erreichen will.
    Die Schubachse ist leichtgängig, aber nicht zu leichtgängig. Das Ruder könnte ein wenig mehr Widerstand bieten. Die Taster haben einen besser Spürbaren Druckpunkt als am Joystick.

    Erwähnensweit: sowohl Schubregler als auch Joystick haben jeweils ihren eigenen USB-Anschluss. Bei manchen Spielen kann dies zu Problemen führen, derer man sich mithilfe von Software annehmen muss.
    Bei einem normalgroßen Schreibtisch sollte die Kabellänge ausreichen, wer jedoch wie ich einen kleinen Hubschrauberlandeplatz als Schreibtisch benutzt sollte vielleicht eine Option zu Verlängerung bei der Hand haben.

    SOFTWARE:
    Die Treiberinstallation war einfach und problemlos, bietet jedoch praktisch nichts außer das Gerät problemlos mit dem Rechner reden zu lassen. Außerdem liegen sie nicht als Datenträger bei, sondern erfordern einen Download von der Website. Für die Konfiguration benötigt es zusätzlich den Download der TARGET Software. Diese ist leider ausschließlich auf Englisch verfügbar, auch die Anleitung liegt nur in Englisch, Französisch oder Chinesisch vor. Für mich kein Problem, für jemanden mit schlechteren Englischkenntnissen aber womöglich schon. Zumal die TARGET Software auf den ersten Blick nicht sehr verständlich wirkt und auch innerhalb des Programms kaum Erklärungen bietet, selbst wenn man sie im GUI Modus statt als Script Editor nutzt. Die gebotenen Funktionen sind dabei begrenzt, manch freie Third Party Software bietet da deutlich mehr Möglichkeiten.

    Wer wie jedoch gerne auch mal eine ältere Sim ohne Multi-USB-Device Support spielt kommt um ein wenig Einarbeitung in TARGET nicht herum, denn nur so lässt sich dem Spiel vorgaukeln es nur mit einem statt mit zwei Geräten zu tun zu haben.


    FAZIT:
    Eine eigentlich sehr solide Basis wird vermurkst durch falsches Sparen am Material, schlechter Ergonomie des Schubreglers und schlechter Verständlichkeit / fehlender Lokalisierung bei der Software.

    Wer irgendwo eine stark rabattierte Version zum halben Preis bei einem Ausverkauf entdeckt kann gerne zuschlagen. Aber für ~110€ kann ich keine Empfehlung aussprechen.

    Den Vergleich mit dem Saitek X45 verliert Thrustmaster in meinen Augen haushoch, und das obwohl beim Saitek das Farbdesign eher unschön und der Joystick etwas zu schwergängig und laut ist, da die Metallfeder bei mir immer sehr geknarzt hat. Die viel bessere Ergonomie und die deutlich größere Zahl an belegbaren Funktionen sind für einen HOTAS einfach viel zu wichtig, als dass Thrustmaster hier einen Blumentopf gewinnen könnte.
    Compose a comment
  • 5.0

    Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

    Bestellung/Lieferung:
    Bestellung und Lieferung waren wie nicht anders erwartet schnell und komplikationslos. Dank eines Media Markt vor Ort gab es auch bei der Abholung keine Probleme.

    Zum Gerät:
    Das Gerät kommt solide verpackt und nach dem Auspacken wurden keine äußerlichen Mängel festgestellt. Es gibt keine Beschreibung/Handbuch des Gerätes, nur die Garantiebedingungen und eine Auflistung, wo man das Handbuch, Treiber und Software online findet. Hier sollte nachgearbeitet werden, da zumindest eine Kurzbeschreibung beiliegen sollte.

    Das Gerät ist stabil gehalten und kommt ohne zusätzlich Befestigung aus. Obwohl von außen von außen komplett aus Kunststoff gehalten, macht es jedoch einen robusten und langlebigen Eindruck.
    Alle Bedienelemente sind (für Personen mit normaler Handgröße) gut erreichbar. Eine Höhenverstellung ist leider nicht vorhanden, Nutzer mit großen oder kleinen Händen könnten (müssen aber nicht) leichte Probleme haben. Vielleicht arbeitet der Hersteller bei einem eventuellen Nachfolgeprodukt hier nach.

    Am Schubregler gibt es noch einen Anschluss für Pedale, falls benötigt.

    Nach dem Anschließen installieren sich die Treiber selbst. Eine Kalibrierung des Gerätes ist nicht vorgesehen, aber auch nicht notwendig. Das Gerät kalibriert sich von selbst, was auch hervorragend funktioniert.

    Mit der separat herunterladbaren Software T.A.R.G.E.T. kann man selber Profile erstellen bzw. vorgefertigte verwenden. Einige Profile sind bereits installiert, andere kann man herunterladen. Die Software selber ist recht einfach zu bedienen. Das Handbuch ist zwar leider nur in englisch verfügbar, aber wenn man sich an den vorhandenen Profilen orientiert, ist das Erstellen eigener kein Problem mehr.
    Bei vorhandenen Profilen sollte man aber Ingame überprüfen, ob sie den eigenen Ansprüchen entspricht und gegebenenfalls im Profil selber oder im Game anpassen.

    Zusammenfassung:
    Das Gerät kann sich durchaus mit den größeren Produkten von Thrustmaster und Saitek messen und steht ihnen, was Funktionalität und Bedienungsumfang betrifft in nichts nach. Einziges Manko ist halt die Einstellung des Joysticks auf verschiedene Handgrößen, welche beim hier beschriebenen Produkt nicht vorhanden ist.

    Trotz der beiden scheinbaren Mängel (Kurzbeschreibung, Höhenverstellung des Joystick) halte ich es für ein sehr gutes Produkt und gebe eine eindeutige Kaufempfehlung.
    Der große Vorteil liegt sicher im hervorragenden Preis-Leistung-Verhältnis. Gleichwertige Produkte liegen sonst zwischen 200-300€.
    In dem Preissegment sicher das beste Gerät, dass man bekommen kann.

    Ich würde es jedenfalls wieder kaufen.
    Klare 5 Sterne und klare Kaufempfehlung!
  • 5.0

    Schnelle und einwandfreie Lieferung. Die Qualität ist …

    Schnelle und einwandfreie Lieferung.

    Die Qualität ist gut und geht für den preis voll in Ordnung.

    Die vielen Tasten am Trottlestick und am Joystick lassen jede Menge Konfigurationsmöglichkeiten zu, wobei einige Tasten am Schubregler für mich etwas schwerer zu erreichen sind. Nach etwas Eingewöhnung ist dies jedoch auch kein Problem mehr und man ja zur Not noch eine Menge andere Belegungsmöglichkeiten.
Powered by Translate
Sitemap: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Copyright © 1997-2020 Preisvergleich Internet Services AG