ASRock Z68 Pro3 Gen3 (90-MXGJZ0-A0UAYZ)

Ratings and opinions for ASRock Z68 Pro3 Gen3 (90-MXGJZ0-A0UAYZ)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 82%
4.28 of 5
based on 15 ratings and 9 user reviews.
Product recommendations:
57.14% recommend this product.
Showing 9 user reviews
  • ITService on 08/11/2012, 17:20
    negative rating

    Bestimmt gut - mit richtiger CPU

    Overall rating: (3.25)
    Habe dieses Mainboard aufgrund der versprochenen Leistung und des trotzdem sehr guten Preises für einen Kunden bestellt. Das AsRock sollte in Verbindung mit 8GB G.Skill DDR3 RAM und einem Core i5-3570 betrieben werden, leider konnte das System nach dem Zusammenbau nicht starten. Laut Beep-Code ist das Mainboard defekt bzw. das BIOS ist fehlerhaft; nicht das erste Mal das AsRock Mainboards mit veraltertem BIOS ausliefert. Des Weiteren finde ich das Layout nicht gelungen; die SATA Ports sind meiner Meinung nach schlecht platziert. Auch der NB Kühler wirkt extrem schlecht verarbeitet und sehr wackelig. Abschließend lässt sich das Zubehör, welches sich auf ein iO Shield und 2 Sata Kabel beschränkt bemängeln. In Verbindung mit einer älteren CPU Generation ist das Board vielleicht gut, allerdings war es in meinem Fall nicht geeignet. Nächstes Mal wieder Asus oder Gigabyte..
    reply
  • Claus1221 on 04/26/2012, 17:40
    negative rating
    Bei mir zeigt das Board über meine externe Grafikkarte kein Bild an, auch der Tipp mit HDMI an den Fernseher anschliessen hat nichts gebracht. Alle möglichen Fehlerquellen außer das Mainboard sind ausgeschlossen. Anscheinend hat ASRock billige Komponenten beim PCIe verwendet, oder aber die Software schlecht programmiert, das Problem scheint sehr oft aufzutreten. Mein Board geht zurück.
    reply
  • it-pope on 04/07/2012, 16:23
    positive rating

    Für so wenig Geld echt klasse

    Overall rating: (5.00)
    Wer für wenig Geld ein mehr als halbwegs anständiges Board haben will, macht hier wirklich nichts falsch. Das Board hat alles, was man derzeit braucht, genug USB-Ports, genug S-ATA-Ports, inkl. USB 3.0 und S-ATA 3. Geschwindigkeit unter einem Ci3 2120 mit 8 GB ist einwandfrei.
    Im Lieferumfang ist auch alles drin, was man braucht, wenn man keinen Ausstattungsriesen benötigt. Zwei S-ATA-3-Kabel, Treiber, Handbuch und UEFI-Handbuch. CD-Menü ist okay, man kann sich auf Driver only, Driver & Tools oder eine eigene Auswahl beschränken.
    Einen Hinweis zum Board hätte ich noch, der da wäre, dass man vor dem Setup von Windows das UEFI aufruft und die Festplatte auf AHCI stellt. Warum auch immer, ist standardmäßig hier IDE eingestellt. Das im Jahre 2011/2012. Und bei der Festplattenreihenfolge sollte man die interne Platte auf Position 1 setzen, sonst schummelt sich da schnell mal ein (zuvor vergessener) USB-Stick dazwischen, so ist es mir ergangen, nach dem Update des Bios auf 1.2, da hieß es, dass kein OS gefunden würde. Hätte ich nicht gedacht, dass ab Werk ein USB-Stick als erstes Bootlaufwerk gesetzt wird. Aber gut, ist ja nichts, was man nicht herausfinden kann.
    reply
  • Cluten on 04/02/2012, 17:12
    negative rating
    Häufig werden Festplatten an den Sata Anschlüssen nicht erkannt oder verschwinden während des Betriebs. Dabei ist es auch komplett egal ob es sich um SSD oder HDD Festplatten handelt oder welchen Anschluss man benutzt.

    Nach Recherche im Internet tritt das Problem leider häufiger auf...

    Der Support hat mir vor über 4 Wochen lediglich den Eingang meiner Mail bestätigt. Eine Antwort habe ich seitdem nicht erhalten. Ganz schwacher Service!
    reply
  • juergenmw on 03/29/2012, 13:40

    Gutes UEFI Board

    Overall rating: (5.00)
    Brauche keinen SLI schnickschnack, von daher einwandfreies Board. Macht unter Linux keinerlei Probleme, alles funktioniert out of the box ohne Zusatztreiber oder sonstigem "gebastel".

    Unter Windows7 führen die beiliegende Treiber CD und Geduld auch zum Erfolg, es dauert halt etwas länger bis alles rennt.

    Einbau etc ist alles problemlos, das UEFI BIOS selbsterklärend mit vielen Zusatzfunktionen die mir erstmal weniger wichtig sind.

    Zum Support kann ich nichts sagen - ich hoffe ich muss auch nie ...
    reply
  • Alaska33 on 03/23/2012, 18:47
    positive rating

    ein wirklich gutes board

    Overall rating: (4.67)
    das teil hat automatisch sofort mit allen meinen komponenten einwandfrei funktioniert und läuft ohne probleme (I5-2500k- Spinpoint F3- Crucial M4- Antec True Power 550W- 8GB G.Skill RAM...)

    einbau wunderbar ins case (CM 690II Adv.). usb 3 wäre wegen front usb ganz nett gewesen, lässt sich aber mittel erweiterungskarten einfach lösen.

    einzig und allein die positionierung der sata anschlüsse stören mich etwas, sie sind auf einer höhe mit dem 24 pin stecker.

    trotzdem ein gutes board, mit einer kaufempfehlung meinerseits
    reply
  • strandluft on 02/10/2012, 23:15
    positive rating

    kaufen!

    Overall rating: (5.00)
    ja, ich hab dieses mainboard zum einen wegen dem preis, zum anderen wegen der bewertungen (bei diversen onlineshops) gekauft. zwischen den vielen positiven bewertungen gabs aber auch hier und da ziemlich heftige kritikpunkte/bewertungen. daher habe ich erstmal drei monate gewartet bis ich bewerte.

    jo, was kann ich sagen? das mainboard war ne megagute investition. ich hab nen i3 2100, ne 5850, 8 gb elitegroup ramkit und ne crucial ssd. alles angesteckt, gebootet und spass gehabt :) es gab keinerlei kompabilitätsprobleme, alles wurde direkt erkannt. im uefi gibts sehr viele einstellungsmöglichkeiten. und vorallem kann man massig spannungen an allen denkbaren stellen verstellen (was mich jetzt nicht so interessiert). durch die stromsparfunktionen von mb und cpu läuft die cpu bei 1,6 ghz und spart strom bei unter 0,9 V cpu voltage.

    zu erwähnen sei: es gibt keinen ide anschluss (mehr). da ich alle 3-4 jahre aufrüste hab ich daran gar nicht gedacht (weshalb ich meine zweite hdd nich anschliessen konnte). aber das sei nur an die leute gerichtet die, wie ich, an sowas nicht denken :)

    abschliessend sei erwähnt: ihr werdet sicher ne menge freude mit dem mobo haben. ich bin rundum zufrieden und würd es direkt wieder kaufen.

    grüsse
    reply
  • CRYM on 01/15/2012, 19:47
    positive rating

    Inzwischen läufts Super

    Overall rating: (4.50)
    nach langem hin- und her, u.a probleme mit dem PCI-e slot (GOU wurde nicht erkannt) habe ich inzwischen mein zweites PRO3Gen3 am start. meine 5770 wurde nicht erkannt, meine x1950 nur 1x (nach reboot dann plötzlich nicht mehr) und auch keine weitere Gkarte. insofern board umgetauscht und innerhalb einer woche ein nagelneues board bekommen. leider lief auf diesem meine hd5770 auch nicht (insofern schließe ich eine defekt der karte inzwischen nicht aus), die x1950 lief direkt und auch nach mehrern reboots. könnt ja ma google fragen (stichwort: asrock z68 kein bild grafikkarte nicht erkannt - da gibts eine hand voll einträge) lange rede, hab mir dann eine 6870 gekauft und die macht bis dato einen guten job. übertakungspotentianl hat das board auf jeden fall. man kann einfach via asrock extreme oc tool den multi auf 40-50 ziehen und bekommt so entsprechende taktraten geliefet (hab bis 4.5ghz probiert, hat 1a geklappt) ist sicher auch noch mehr drin. (cpu ist i2500k) ram corsair ddr3 1600er low profile, cpu kühler thermalrigt macho. im idle betrieb auf 4.5ghz ist die cpu grad mal 30 grad warm. insofern wohl eine recht gute kombination aller bausteine. positiv anzumerken ist das auch ältere kühler mit 775 borhungen montiert werden können (wenn auch leicht gedreht) das mobo ansich ist kein richtige atx formfaktor. bei mir konnte ich so eben, mit ach und krach, die panel leds pwr-switch, led-switch usw. an das mobo anschließen (wohl auch gehäuseabhängig wie lang die kabel da ausgelegt sind) da das board recht kurz ist, war es bei mir eine knappe aktion.
    probleme kann es auch geben wenn man einen fetten vga-kühler a la alpenfön peter montieren will, da müssen alle anderen karten (z.b soundblaster) weichen. ansonsten ist das board bislang stabil und lässt sich sehr gut ocen. für den preis jedenfalls ein blick wert. aktuell würd ich eher ein msi z68 kaufen, eben weils doch mit recht viel stress verbunden war, bis alles lief...
    reply
  • Kazzig on 11/16/2011, 00:54
    negative rating
    Ich habe dieses Board deswegen gekauft, weil ich es quasi als Nachfolger für den Pro3 angesehen habe. Das mag zwar stimmen, aber es wurde ein entscheidendes Feature in dieser Version gestrichen:

    Man kann die CPU Spannung selber NICHT mehr ändern und es gibt keine Einstellung für die Load Line Calibration (kurz LLC). Das geht gar nicht, sorry!

    Ich habe mich im UEFI schon gewundert, warum die Einstellung bei mir fehlt und habe sofort das BIOS Update auf 1.10 gemacht. Wieder nichts! Keine Manipulation der Spannung möglich!
    Man kann lediglich das Offset einstellen, aber leider stellt das Mainboard die Spannungen viel viel zu hoch. Beispielsweise hatte die CPU (i5-2500k) bei einem Multiplikator von 44, also effektive 4400Mhz unter Last, eine Spannung von 1,36 Volt. Offset war hier auf +-0 mV gestellt, d.h. dass das UEFI die von ihm vorgegebene Spannung nicht mehr korrigiert.

    Andere 2500k CPUs schaffen diesen Wert bereits bei viel niedrigeren Spannungswerten. Man ist also nicht in der Lage zu sagen, wie gut die CPU eigentlich ist, da man die zugehörigen Spannungen selber nicht ausloten kann.

    Das Board mag zwar wirklich solide sein, aber für jemanden, der sich für den 2500k entscheidet und damit auch so Spielchen wie Übertakten / Untertakten treiben will, ist es mit sehr großer Sicherheit das falsche Board!
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG