Philips 42PFL7606K

Ratings and opinions for Philips 42PFL7606K

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 91%
4.67 of 5
based on 11 ratings and 2 user reviews.
Product recommendations:
90.00% recommend this product.
Showing 2 user reviews
  • Alexiss on 12/17/2011, 15:52
    positive rating

    Allroundtalent

    Overall rating: (5.00)
    Sehr gelungener Fernseher mt kleinen Schwächen. Öffentliches Internet und Fernbedienung(incl.Menüführung) meiner Meinung nach verbesserungswürdig,sonst mein wunschfernseher!!!MFG
    reply
  • AnSta on 11/03/2011, 22:06
    positive rating

    Schwierige Entscheidung

    Overall rating: (4.00)
    Endlich wurde die Satellitenanlage unseres Hauses, im Hinblick auf die bevorstehende Abschaltung des analogen Empfangs, umgerüstet. Zeit das auch ich mich endlich von meiner letzten Röhre trenne und mir einen Flachbildfernseher anschaffe.

    Da die lokalen Media-, Pro- und sonstigen Märkte scheinbar nur die Vorgängermodelle führen, und diese auch noch überteuert anbieten, musste die Wahl auf Grund von Reviews und Bestenlisten im Internet fallen. Darüber hinaus sollte der Fernseher natürlich einige, mir wichtige, Funktionen aufweisen.

    Am Ende musste die Entscheidung zwischen dem Philips 42PFL7606K, LG Electronics 42LW650S, Samsung UE40D6500 & Panasonic TX-P42GT30E fallen. Wegen diverser Probleme wie Floating Brightness, 50Hz Bug, Backlight Bleeding, hörbaren Lüftern oder Netzteilen, Soundproblemen usw ging die Wahl letztendlich zu Gunsten des Philips aus.

    Eines vorneweg, ich bin weder Cineast noch Spieler. Wer wissen will wie sich das Gerät z.B. im Zusammenspiel mit einer PS3 schlägt oder wie das Bild bei Blue-rays ist dem kann ich leider nicht helfen. Mein Fernseher ist über DVB-C angeschlossen und ich schaue eigentlich nur freie Sender.

    Wo fange ich nun an?

    Das Bild ist meiner Meinung nach sehr gut. Backlight Bleeding gibt es nicht bis deutlich wahrnehmbar, abhängig von der gewählten Smart Bild Einstellung. Schnelle Szenen, z.B. beim Fußball, sind kein Problem. Dort ist nur dann eine leichte Unschärfe zu erkennen wenn das Bild nah am Ball ist und sich dieser schnell bewegt.

    Die Umschaltzeiten sind in Ordnung. Ich würde sagen etwa 1s bei normalen, 1.5s bei HD-Sendern. Das es nicht wie zu analogen Zeiten sein würde war mir klar, hatte es mir aber auch schlimmer vorgestellt.

    Der Ton geht absolut in Ordnung. Es dürfte sogar einer der besseren Flachen sein. Was man allerdings beachten muss, der Ton kommt tendenziell mehr von rechts. Die Lautsprecher sind bei den Modell ab 42" wohl nicht mittig angeordnet. Etwas nachregeln in den Tonoptionen hilft. Manchmal bilde ich mir dennoch ein das etwas nicht stimmt. Kann natürlich sein das das Wissen um das Problem die Wahrnehmung beeinflusst. ;)

    Ein großer Streitpunkt ist für viele die Fernbedienung. Das Doppelkreuz ist in der Tat gewöhnungsbedürftig, mir gefällt es aber. Vor allem hat man so endlich mal eine kompakte Fernbedienung. Ich verstehe bis heute nicht wieso der Trend sonst zu schlanken aber elend langen Fernbedienungen geht.

    Ambilight funktioniert einwandfrei und ist ein klares Plus. Ich möchte nicht mehr ohne und hätte mein Budget es zugelassen hätte mir mir auch jeden Fall einen Fernseher mit Ambilight 3 gekauft.
    Neben Ambilight gibt es auch den sogenannten Lounge Modus (welcher erst mit einer aktuellen Firmware funktioniert). Damit schaltet man Ambilight ein ohne das der Fernseher an sich läuft. Schade ist nur das man diese Funktion nur am Fernseher selbst, nicht aber über die Fernbedienung aktivieren kann.

    Auch nicht schlecht ist Net TV. Eine Internetverbindung vorausgesetzt kann man damit auf Youtube, die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen usw zugreifen. Wenn die Philips-Server funktionieren funktioniert auch Net TV einwandfrei.

    Ebenfalls mit an Bord ist HbbTV. Das habe ich aber kaum getestet, was ich allerdings gesehen habe funktionierte. Eine weitere, von mir bisher kaum genutzte, Funktion ist Scenea. Damit kann man dem Fernseher ein eigenes Hintergrundbild verpassen und dieses Stimmungsvoll anzeigen lassen. Ich muss allerdings noch ein qualitativ passendes Bild finden denn es wird runtergerechnet und sieht, je nachdem, am Ende eher nicht mehr gut aus.

    Womit ich ebenfalls gut klar komme sind die so oft kritisierten Menüs. Einzig ein wenig schneller reagieren dürften sie meiner Meinung nach. Ein bisschen weniger Animation wäre gut gewesen.

    Aber wo Licht ist da ist auch Schatten und auch diese will ich nicht verschweigen. Das kleinere Übel, aber trotzdem nervig, ist die Sendersortierung. Diese ist einfach umständlich gelöst und ich habe keine Möglichkeit gefunden diese extern zu editieren. Da man die Sender im Idealfall aber nur ein Mal einstellt verbuche ich das mal unter "schade".

    Wirklich ärgerlich ist aber die PC durchsuchen Option. Diese soll ermöglichen mittels einer, auf dem PC installierten, Medienserver-Software wie TVersity oder Twonky, auf den PC zuzugreifen und Medien, Streams oder Bilder von dort auf dem Fernseher anzuzeigen. Wenn es funktioniert dann ist auch alles ok. Das Problem ist nur, es funktioniert fast nie.

    Ich habe alles probiert aber wann Fernseher und PC miteinander kommunizieren und wann nicht entscheiden die beiden scheinbar frei Schnauze. Und wenn die Verbindung doch mal klappt dann auch nur eine gewissen Zeit. Lässt man die Verbindung ruhen und will nach einiger Zeit wieder auf den PC zugreifen finden die beiden sich wieder nicht.

    Positiv ist dagegen das der Fernseher auch nach mittlerweile rund 14 Tagen nicht ein einziges mal den Dienst versagt hat. Keine Aussetzer, kein Absturz. Darüber hinaus hört man das man nichts hört, kein Lüfter, kein surrendes Netzteil.

    Insgesagt kann ich den Fernseher absolut empfehlen. Einzig die Medienserver-Geschichte kann ein K.O.-Kriterium sein.
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG