NEC MultiSync PA301W black, 30" (60002926)

Ratings and opinions for NEC MultiSync PA301W black, 30" (60002926)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 94%
4.79 of 5
based on 6 ratings and 3 user reviews.
Product recommendations:
100.00% recommend this product.
Showing 3 user reviews
  • harrysun on 06/22/2012, 23:16
    Mit SpectraView II erstellte Kalibrierungsergebnisse:
    http://www.abload.de/img/pa301w95iba.png

    Farbraumabdekung mit Spyder4Pro (http://geizhals.de/739164):
    99% sRGB, 89% NTSC, 94% AdobeRGB
    reply
  • positive rating
    melgoth on 05/03/2012, 13:28
    Habe den Monitor mittlerweile ein paar Monate. Die Tests im Netz (z.B. http://www.prad.de/new/monitore/test/2011/test-nec-pa301w-bk.html) kann ich als Basisinformation nur weiter empfehlen, technische Details und Messwerte sind dort zu bekommen. Hier möchte ich aber nur meine subjektive Beurteilung abgeben.
    Auflösung:
    Der Monitor wird von mir unter Win7 64 bit betrieben. Ich benutze natürlich die nativ Auflösung von 2500x1600. Mein Modell hatte keinen einzigen Pixelfehler! Der Platz am Desktop ist wirklich toll, trotzdem gewöhnt man sich relativ schnell daran und auch dieser kann natürlich voll werden.
    Farben:
    Habe keine Veränderung oder Anpassung (Kalibrierung) vorgenommen. Die Farben (es ist mein erstes IPS Panel überhaupt) sind echt toll und die Übergänge bei Farbverläufen sind sehr smooth. Die manchmal im Zusammenhang mit IPS-Panels gefürchteten Bonbonfarben konnte ich hier nicht feststellen.
    Blickwinkelabhängigkeit:
    Diese ist als normaler user (übliche Arbeitshaltung) nicht auszumachen. Steht man auf und beugt sich dabei zum Monitor hin, so verändert sich zwar die Helligkeit, aber die Schärfe und Lesbarkeit wird kaum verändert.
    Wärme und Geräuschentwicklung:
    Die Wärmeentwicklung ist oberhalb des Monitors nur mit der bloßen Hand eindeutig festzustellen. Die Hintergrundbeleuchtung dürfte hier der Verursacher sein. Der Monitor wird aktiv nicht gekühlt, ich konnte daher eigentlich keine Geräuschentwicklung ausmachen. Manchmal (je nach Umgebungsgeräusch) höre ich ein leises Surren, allerdings ist ein laufender leiser PC immer lauter. Über die Quelle des Surrens bin ich mir nicht ganz sicher, könnte durchaus auch durch Schallreflexion vom PC kommen.
    Anschluss:
    Der DVI-Eingang, wie auch im Test beschrieben, bietet keine Möglichkeit analoge Signale zu verarbeiten. Ich habe z. B. DVI Verbindungskabel, welche mit allen Anschlüssen ausgestattet sind. Diese passen daher nicht auf dem Monitor, das mitgelieferte Kabel ist natürlich problemlos zu verwenden. Den Display-Port (hatte ich vorher auch noch nicht) habe ich kurz ausprobiert und konnte subjektiv keinen Unterschied feststellen.
    Skalierung:
    Verwendet man den Monitor nicht in der native Auflösung, so ist dieses natürlich sofort zu bemerken. Allerdings konnte ich am Desktop durchaus mit 1920x1600 und ähnlichen Auflösungen arbeiten. Die Schriften sind trotzdem scharf und das Auge kann damit gut umgehen. Bei Images gibt es über die Qualität der Skalierung nicht zu beanstanden.
    Gamen:
    Das für mich eigentlich wichtigste Thema. Was habe ich im Vorfeld nicht alles über Schaltzeiten, Latenzzeiten, Overdrive (im Wesentlichen bestimmen diese die Reaktionszeit) und dem gefürchteten Effekt Input Lag gelesen. Mit den gemessenen Werten konnte ich meist trotzdem nichts anfangen. Die angegebene Bildaufbauzeit wird oft so unterschiedlich interpretiert (bzw. gemessen), dass die Werte eigentlich nicht vergleichbar sind. Ich habe mich dann meist an subjektiven Eindrücken der Tester gehalten und in diesem Fall kann ich denen nur Recht geben. Es war bei den Spielen die ich bis jetzt gespielt habe, keine Artefakte (Corona bzw. Ghosting-Effekte) auszumachen. Bei den Spielen habe ich in erster Linie Shooter, wie Battlefield2, ModernWarfar2, Crysis2 und Crysis angespielt bzw. sogar durchgespielt. Mein System kam da vor allem bei Crysis2 (DX11 und hochauflösende maps) schwer ins Schwitzen, aber mit etwas overclocking meiner GTX580 konnte ich es zumindest bis zu den Extrem- (Ultra ging nicht immer) Einstellungen flüssig spielen. Meist zw. 25 und 40 FPS. Ich kann euch nur sagen ECHT GEIL. In Crysis2 wird unter anderem auch der Motion Blur Effekt verwendet, welcher sozusagen ein absichtliches ‚ghosting‘ (Nachziehen) erzeugt. Ohne diesen Effekt ist das Bild aber wieder scharf und der Monitor macht eine echt hervorragende Arbeit.
    Fazit:
    Ich bin kein Profi-Gamer und habe daher auch nicht deren Ansprüche bzw. ist mein Auge auch nicht so geschult, aber aus meiner Sicht handelt es sich um einen wirklich tollen, hervorragenden Monitor, welcher nicht nur den normalen Desktop-Ansprüchen gerecht wird, sondern auch jedes Gamer-Herz höher schlagen lässt. Der Preis ist natürlich ein Wahnsinn und NEC schenkt da wirklich nichts her. Habe auch lange mit dem Kauf gezögert, aber letztendlich war das der beste Kauf den ich in den letzten Jahren gemacht habe.
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG