Corsair hydro Series H70 (Socket 775/1150/1155/1156/1366/AM2/AM2+/AM3/AM3+) (CWCH70)

Ratings and opinions for Corsair hydro Series H70 (Socket 775/1150/1155/1156/1366/AM2/AM2+/AM3/AM3+) (CWCH70)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 88%
4.53 of 5
based on 64 ratings and 2 user reviews.
Product recommendations:
96.67% recommend this product.
Showing 2 user reviews
  • ZenMaster on 05/26/2012, 20:22
    negative rating
    Mein H70 ist nun leider nur mit 3 Schrauben an der Rückplatte befestigt...

    Einziges und enormes Problem ist, daß die Rückplatte aus Plastik besteht und die Muttern, welche in der vorgepressten Form der Rückplatte stabil gehalten werden sollen, leider das ganze Plastik ausgefranst haben...sprich die Muttern werden gar nicht mehr in der Rückplatte gehalten, und dieses Problem hatte ich schon bei der ersten Installation dieser Misere.

    Nachdem ich gestern mein System mit einem neuen Motherboard versehen hatte, mußte ich zum zweiten mal an die Kühlerinstallation ran, und nun ist es so, daß eine Schraube überhaupt nicht mehr hält mit der Mutter, und eine zweite nur provisorisch mit Zange auf der einen Seite und mit Schraubenzieher auf der anderen zusammengezogen wurde.
    Die Rückplatte ist somit bei zwei Einbuchtungen einfach so ausgefranst...

    Welcher Vollspastiker legt auch Plastikbefestigungsteile bei, wenn Metallschrauben und Metallmuttern verwendet werden?

    Hatte mit dem alten IFX-14 weitaus weniger Probleme, ebenso mit den Zalman-Kühlern...aber Corsair schießt mit diesem Blödsinn den Vogel ab!

    Der Preis ist zudem auch etwas hoch...

    Er kühlt aber ganz gut, sofern ihn jemand korrekt ohne Probleme installieren kann.
    reply
  • Galen on 03/24/2011, 05:59
    positive rating
    Vorab: Die H70 zu kaufen war eine super Entscheidung! Zugegeben, ganz preiswert ist sie (noch) nicht, aber dennoch hat es sich für mich gelohnt. Ich hatte vorher einen Zalmann CNPS 9700. Unter Last konnte er meinen Prozessor auf knapp unter 70 Grad halten. (Q9550@3.4) Allerdings sehr deutlich hörbar! Der Lüfter drehte nahezu sofort auf volle Drehzahl, nicht erst später.

    Die H70 lässt sich von Last erstmal gar nicht beeindrucken. Idle liegen die Temperaturen der Kerne auf 32 - 40 Grad. Nach zwei Stunden unter ca. 80% Last (BFBC2) habe ich auf allen Kernen knappe 50 Grad! Man vergleiche mit den obengenannten 70 Grad! Und das bei gleichbleibendem sehr dezentem Rauschen.

    Wo wir beim Makel sind ... die beiligenden Corsair-Lüfter enttäuschen. Wer die H70 kauft und dabei nicht nur auf Kühlleistung sondern auch halbwegs auf Lautstärke achten will, kauft sich gleich was besseres. Im meinem Fall tun 2x 120mm Akasa Apache ihre Arbeit. Verbunden per PWN-Y-Kabel am CPU-Lüfter-Anschluss. Bios-Einstellung "Silent".

    Leider versucht man dadurch anscheinend bei Corsair weiteren Umsatz zu generieren, denn sehr vielen sagen die "Billig"-Corsair-Lüfter überhaupt nicht zu. Das ist angesichts des Preises der H70 schon recht schade.

    Unbedingt zu beachten ist, dass sich der 120mm Lufteinlass im Gehäuse nahe an und auf CPU-Höhe befindet, da die Zuleitungen der H70 doch recht kurz sind. Bei meinem Antec Threehundred gab es keine Probleme.
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG