ASRock M3A785GXH/128M

Ratings and opinions for ASRock M3A785GXH/128M

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 70%
3.83 of 5
based on 9 ratings and 3 user reviews.
Product recommendations:
77.78% recommend this product.
Showing 3 user reviews
  • EarlGrey on 08/04/2010, 20:48
    positive rating

    Ganz brauchbar

    Overall rating: (3.75)
    Das Board tut im Prinzip das, wofür es gebaut wurde. Läuft jetzt seit ca. 10 Monaten ohne großen Hick-Hack. Sogar eSATA geht fast problemlos (mit Win7/Linux 2.6.3x, im AHCI-Modus). Firewire habe ich nicht probiert, USB-Geschwindigkeit ist ok (um die 30mb/s).

    Am Anfang gab es Ärger mit dem Linux-Bootlader (GRUB, blieb hängen wenn die Platte zu spät anlief), aber mittlerweile geht es. Das Ausschalten beim Standby ist auch komisch, es hängt für 10s und geht erst dann in den Ruhezustand. Mit dem Original-BIOS lief ACC nicht stabil, nach Update schon.

    Der Grafikchip ist ok für einfache 3D-Spiele (z.B. ut2004), das war es aber auch. Unterstützung unter Linux ist gut, mit einer frischen Distri geht auch der Opensource-Treiber einschließlich 3D. GPU konnte auf ca. 650Mhz stabil übertaktet werden, OC bringt nicht wirklich viel.

    VGA-Signal ist ganz ok. Allerdings etwas empfindlich auf Netzstörungen (Mikrowelle oder kaputte Energiesparlampe auf der gleichen Stromleitung).

    DVI-Signal ist gut, aber der Ausgang ist leider mit HDMI geshared. Ich hätte gerne beides gleichzeitig, geht aber wohl nicht mit AMD-Boards :-(

    Lüfter-Regelung funktioniert nur mit einem (CPU) und nur mit 4-Pin-PWM-Lüftern. PWM-Signal ist korrekt, der aktuelle Kühler geht auf knapp 500rpm runter. Regelverhalten ist angenehm, kein nerviges aufheulen bzw. abwürgen.

    Sound-Ausgang ist ok, aber SNR ist ziemlich mies. Das Rauschen ist, besonders im Kopfhörer, deutlich wahrnehmbar. Manche Aktionen (herunterpriorisierte Downloads) verursachen zusätzlich "lustige" Tonmuster.
    reply
  • Cr@zed^ on 01/25/2010, 08:20
    negative rating

    Finger Weg!

    Overall rating: (2.25)
    Das Board verweigerte zuerst jegliche Installation von Windows 7 und Vista 64.
    Als diese Hürde umschifft war, wurde man jeden Morgen von einem BSOD gegrüßt.
    Der Testweise Austausch der CPU - des Ram - des Netzteiles - der Grafikkarte - div. Bios Versionen - sowie der Treiber brachet keine Lösung. Laut Ereignisprotokol wurde beim Kaltstart der S-ATA Controller der SB710 teilweise nicht richtig erkannt und verursachte dadurch den BSOD.

    Finger Weg!
    reply
  • to_markus on 09/13/2009, 21:20
    positive rating
    Also zumindest dieses Gerücht stimmt. Leider wird im dt. Handbuch verschwiegen, dass auch bei diesem Board nur entweder/oder DVI/hdmi laufen. Ansonsten gibts einiges herumzuspielen (nahezu jede Spannung und jedes Speichertiming kann verstellt, und es können mehrere Profile gespeichert werden), oder auch nicht. Erstaunlicherweise ist das BIOS Update wesentlich simpler als bei ASUS, und das Stromsparzeugs erinnert eher an den DES von Gigabyte, funktioniert aber ;)

    Seit dem Wechsel auf einen 955 im C3 Stepping lässt sich auch das C1E Zeugs im BIOS wieder verwenden, auch wenn man eine USB Soundkarte dran hängen hat (vorher waren die nötigen Latenzwerte einfach zu hoch), und es bringt wirklich ein paar Watt weniger Verbrauch. So läuft jetzt auch manches VST Plugin problemlos bei 800Mhz und unter 1V Prozessorspannung...

    p.s.: einziger echter Pferdefuss bisher ist der AHCI Modus der SB710, der aber bei einem 785er ASUS Board genau so wenig funktioniert. Vermute stark, daß das Problem eher bei den AMD Treibern liegt. Mit dem msahci Treiber gibts wieder andere Probleme, weil der verursacht ständige Zugriffe am BD Laufwerk, das dann blockiert ist. Im IDE und RAID Modus (die SB710 kann auch RAID 0/1) gibts die Probleme nicht, aber man sollte das vor der Installation wissen, weil so einfach unterschieben, wie unter XP kann man die Treiber später nimmer, und wenn der AMD AHCI Treiber mal drauf ist, wird man den nicht mehr los, d.h. msahci läuft dann auch nimmer ;)
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG