Nikon lens AF-S VR DX 18-55mm 3.5-5.6G black (JAA803DA)

Ratings and opinions for Nikon lens AF-S VR DX 18-55mm 3.5-5.6G black (JAA803DA)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 73%
3.93 of 5
based on 14 ratings and 4 user reviews.
Product recommendations:
75.00% recommend this product.
Showing 4 user reviews
  • negative rating
    fjmi on 11/30/2009, 00:19

    naja, lieber das 18-105

    Overall rating: (2.75)
    ich kann die meinung der vorposter hier in nicht wirklich nachvollziehen, vorallem wie man bei mehr als EINEM objektiv überhaupt mit diesem teil unterwegs sein kann; egal.

    ----------------------

    je nach brennweite ist die schärfe bei offenblende durchaus gut, allerdings fällt sie zu den rändern stark ab, das wird erst bei massiven abblenden besser.

    für ein nikon vignettiert es dafür moderat(offenblende) - wenig(abgeblendet).

    die CAs sind bei offenblende erkennbar, hier hilft ablenden.

    der fokus ist recht schnell, sehr stört hier die drehende frontlinse die zum einen vernünftige streulichtblenden unmöglich macht und zum anderen die verwendung von polfilter, cokin-grauverlaufsfilter usw.

    außerdem ist der manuelle fokus irgendwo zwischen unmöglich und für die tonne. durch die kurzen fokuswege ist es je nach entfernung extrem schwer zu fokussieren.

    für ein kitobjektiv um diesen preis finde ich die verarbeitung recht ordentlich, einige dinge sind zwar etwas dubios umgesetzt (klebebandbefestigung, kabelführung im inneren usw)

    wirklich gut gefällt mir hingegen der VR. klar andere marken bieten stabis im body an (m.e. besser) aber obwohl es nur ein VR1 ist funktioniert er sehr gut.
    betrachtet man allerdings die anderen hersteller wird klar, dass nikon hier nachziehen musste.

    ----------------------

    warum empfehle ich das objektiv nun nicht?
    m.e. ist das 18-105 deutlich vielseitiger und optisch (abgesehen von der verzeichnung + etwas mehr CAs) auch besser.
    aber auch die verarbeitung sowie der AF sind besser. zudem keine bewegenden frontelemente -> filter+geli + schneller innenfokus.
    preislich gar nicht mal so viel teurer als das 18-55

    zwei tests findet ihr zb hier:
    http://www.slrgear.com/reviews/showproduct.php/product/1154/cat/13
    http://www.slrgear.com/reviews/showproduct.php/product/1221/cat/13
    reply
  • positive rating
    Stargoose on 07/07/2009, 10:43

    Positiv überrascht!

    Overall rating: (5.00)
    Hab meine D90 mit dem 18-200mm gekauft, nur ist diese Optik einfach riesig und schwer, speziell auch für Indoor und kurze Distanzen ein bisschen überschießend. Ein kleineres Zoomobjektiv musste her. Das 16-85mm ist zwar kürzer, dünner & leichter als das 18-200mm, die 16mm hätten mich auch sehr gereizt, aber es ist auch seeehr teuer (noch dazu deckt es fast die gleich Brennweite von meinem Kit-O. ab). Darum hab ich mich letztendlich für das 18-55mm VR entschieden und bin echt begeistert (noch dazu bei nur 120 Euronen). Schön leicht, haptisch sehr angenehm, kompakt (nicht einmal so von den absoluten Abmessungen, eher gefühlsmäßig) und macht knackscharfe Bilder! Ich kann dieses Objektiv nur empfehlen!
    reply
  • groe on 03/17/2009, 21:05

    empfehlenswert

    Overall rating: (3.75)
    Praktische Optik, als Zweitzoom (erste Wahl ist das Tamron 17 - 50mm 1:2,8) wegen seiner Leichtigkeit bei mir oft im Einsatz. Die Abbildungsleistung ist gut, dass es Verzeichnungen gibt, ist klar, aber sie sind erträglich. Super: Preis-Leistungs-Verhältnis, da es ja mit VR hier einen Stabi gibt, der gute Dienste leistet.
    reply
  • positive rating
    Moti07 on 03/11/2008, 23:26

    Mein Alltagsbegleiter

    Overall rating: (4.25)
    Es sind inzwischen 6 Objektive geworden, die ich an meinen Nikons D200, D 50 und D40 verwende. In der letzten Zeit bin ich allerdings meist mit dem Team D40 + 18-55 VR unterwegs. Dieses Team ist leicht und macht hervorragende Aufnahmen. Ich war schon mit den Vorgängern des 18-55 VR (18-55 I und II) sehr zufrieden, mit VR hat sich nun die Dämmerungsleistung deutlich erhöht (ca. 3 Blendenwerte), was allerdings nur bei statischen Objekten wirklich etwas bringt, weil es sich eben um kein schnelles Objektiv handelt, mit der man auch bewegende Objekte bei schlkechter Beleuchtung einfangen kann. Die optischen Leistungen sind -wie auch die Testberichte (dpreview.com) bestätigen sehr ansprechend, die Verzeichnungen halten sich in engen Grenzen, die Makroleistung ist sehr gut. Was die Ausführung betrifft, so muss man sich bei diesem Preis mit einem Plastikbajonett zufrieden geben, die manuelle Scharfeinstellung ist aufgrund des extrem kurzen Weges gewöhnungsbedürfnis, Filterfreunde werden überdies das sich beim Fokussieren drehende vorderste Element nicht sehr schätzen. Dennoch... Leistung, niederes Gewicht, geringe Ausmaße und brauchbarer Brennweitenbereich sind Vorteile, die im Regelfall alle Nachteile wettmachen.
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG