ASUS VG278H, 27"

Ratings and opinions for ASUS VG278H, 27"

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 65%
3.60 of 5
based on 28 ratings and 3 user reviews.
Product recommendations:
70.83% recommend this product.
Showing 3 user reviews
  • positive rating
    kespk on 06/23/2012, 22:05

    Der Oberhammer schlechthin!

    Overall rating: (4.75)
    Ja, ich weiß er ist sehr teuer!
    Aber bitte fairerweise die 135 Euro für das 3D Vision 2 Kit abziehen, dann spielt er in der gleichen Liga wie z.b. der BENQ XL2420T. Dieser hat nur 24 Zoll und kein eingebauten 3D Emitter.

    Der ASUS VG278H ist ein sehr schöner Monitor der auch gut verarbeitet ist. Der Hochglanzrahmen ist innen nicht glänzend und der Bildschirm ist sehr gut entspiegelt. Die Farben sind zumindest in der Einstellung Standard hervorragend, die Schärfe ist knackig und die Lesbarkeit der Schrift ist besonders gut wegen der überragenden Helligkeit und des ausgezeichneten Kontrastes! In sofern ist der Monitor auch für 2D eine sehr gute Wahl!

    Natürlich musste ich den Monitor entsprechend einstellen, z.b. die Helligkeit auf 50% und der Kontrast auf 80%. Meinem Farbgeschmack entsprechend, ich mag schöne warme und kristallklare Farben, habe ich die Farbtemperatur auf WARM gestellt.

    Clever ist die Beweglichkeit des 3D Emitters. Dadurch kann man ganz bequem vor dem Monitor sitzen und hat immer optimalen Empfang des 3D Signales. Nun zum Thema 3D:

    Leute, ich entdecke alle meine Spiele neu! Vom Billigspiel wie Trine 2 und Venetica bis zu den neuesten Knallern sind sehr viele Spiele grandios in 3D zu spielen! Eine völlig neue Erfahrung besonders bei First Person Shooter! Absolut genial!

    Herrschaften, ich kann Euch diesen Monitor wärmstens empfehlen!
    reply
  • positive rating
    Dediknight on 06/16/2012, 20:29

    3D, aber zu welchem Preis?

    Overall rating: (3.25)
    Hallo,

    ich bin ein riesen Fan von 3D. Ganz besonders in Filmen aber auch bei Spielen. Eine kleine Vorschau auf das was einen am PC erwartet lässt Nvidia mit der Funktion "3D Vision Discover" zu (natürlich auch die TriDef Treiber). Anaglyph-Brille auf und los gehts. Klappt auch ganz gut.

    Nach langem hin und her und warten auf die richtige Technik hab ich mich dazu entschieden jetzt endlich mal einen 3D Monitor zu kaufen. Der Artikel in der c't war da nicht ganz Unschuldig. Scheinbar ist die Technik inzwischen soweit, das es eine Hand voll guter 3D Modelle gibt.
    Ich habe absolut keinen Platz im Zimmer für einen 3D Fernseher und ich wollte auch in 3D spielen. Aber wenn dann wenigstens so groß wie möglich = 27". Und da der Asus ziemlich gute Bewertungen bekommen hat (BenQ hat noch ein besseres 24" Modell) kaufte ich die Kiste einfach.
    OK, das Ding ist ziemlich teuer, aber ich stehe auf gute Bildqualität und deswegen war ich auch bereit so viel Geld auszugeben.

    Erster Eindruck:
    Der Monitor ist ordentlich verpackt und kommt mit dem üblichen Zubehör: DVI-, VGA-, Netz-, und Audiokabel. Außerdem natürlich auch mit der Nvidia 3D Vision Brille. Standfuß anschrauben, Sicherungsstift entfernen... Voila der Monitor ist Betriebsbereit. Er ist recht schwer, das spricht aber für solide Bauqualität. Andererseits stören recht große Spaltmaße das Qualitätsbild. Typisch Chinesisch. Trotzdem steht der Monitor sehr gut und lässt sich gut verstellen.

    Bildqualität:
    Das wichtigste am Monitor.
    Und hier wurde ich sehr enttäuscht. Zugegeben, ich bin durch IPS Panels verwöhnt, wusste aber, dass ich mich bei diesem TN Panel auf Abstriche in der Bildqualität machen musste. Aber für den Preis ist das doch zu viel des guten:

    - die geringe Graustufenauflösung ist deutlich sichtbar, vor allem in dunklen Bereichen. Das wurde in der c't erwähnt, aber ich war nicht davon ausgegangen, es so sehr zu sehen ist(Banding)

    - Out of the Box sehr schlecht eingestellt.
    Man muss sich Zeit nehmen, will man diesem Monitor schöne Farben entlocken. Ich wusste von PRAD, das dieser Monitor tatsächlich fast den ganzen sRGB Farbraum schafft. Aber erst mit viel Nachhilfe. Das OSD bietet hier leider nur eine Helligkeits-, Kontrast-, und "Farbverstärkunsregler" (also eine Anpassung, wie stark der jeweilige Farbkanal maximal ist). Es gibt auch "Splendid" Modis und Hauttonkorrektur gedöns, aber das kann man getrost in die Tonne kloppen, wenn man "richtige" Farben sehen möchte. Das Farbproblem liegt aber in den Schatten. Das kann man am Monitor nicht korrigieren. Dazu muss man entweder den Grafiktreiber oder ein Colorimeter zu Hilfe nehmen. Das verstärkt allerdings wiederum das Banding in den Schatten. Aber immerhin mit korrekten Farben.

    - Bleeding. Für einen günstigen TN Monitor eigentlich OK. Aber für einen 400 € Monitor (3D Brille abgezogen) eigentlich wiederum nicht. Vor allem weil es bei mir eine seltsame Form hat. In der vertikalen Mitte des Monitor ist auf der rechten Seite eine deutlichere Wolke in Form einer (. dazwischen ist eine etwas weniger deutliche, aber immer noch helle Wolke und auf der linken Seite nochmals eine deutliche Wolke in der Form einer ). Scheinbar drücken hier Bauteile etwas stark auf die Rückseite des Panels.

    - Ghosting. In der c't wurde das sehr geringe Ghosting gelobt. Das kann ich bei meinem Modell nicht nachvollziehen. Das Ghosting ist deutlich zu sehen. Bei geringer Tiefe wie bei 3D Filmen die für größere Monitore gerechnet sind, fällt das fast nie auf. Dazu ist der Versatz der beiden Bilder einfach nicht groß genug.
    Anders in Spielen. Zum Beispiel Mafia 2 (das sogar 3D Vision Ready ist). Stellt man die Tiefe in den spielen für den Monitor korrekt ein, also deutlich mehr als die von Nvidia voreingestellten 15% (das sieht vielleicht auf einem 46" TV gut aus). Bei einem 27" kleinen PC Monitor brauch es mehr Tiefe für eine schöne Darstellung. Die Objekte können also für das jeweilige Auge um mehr als 4 cm versetzt sein (Augenabstand ist hier Maßgebend). Und dann geistert es gewaltig. Zwar wird es tatsächlich etwas geringer, sobald der Monitor, also das Panel warm ist (manche empfehlen sogar das Panel vorher vorsichtig mit einem Föhn zu erwärmen... bringt tatsächlich was, ist aber etwas bekloppt auf die Dauer ^^), andere wiederum empfehlen den Kontrast im 3D Modus auf 55 zu reduzieren. Das ist aber ähnlich nutzlos, denn natürlich reduziert der Kontrastregler die Kontraste (also auch die Sichtbarkeit) des Ghostings, allerdings reduziert man ja auch den kompletten Bildkontrast.
    Ergo: ich schalte den Bildschirm aus und das Ghosting ist weg =) eher.... unpraktikabel.
    Alles in allem aber trotzdem Spielbar. Der 3D Eindruck bricht dadurch nicht zusammen. Es stört eben nur. Wenn man allerdings in Action verwickelt ist, vergisst man auch das Ghosting. Ich persönlich habe mir jedoch deutlich besseres erwartet.

    - sehr leises Summen des IR Emitters in 3D Betrieb. Stört nur in extrem leiser Umgebung (aber ich glaube nicht das ein PC so leise sein kann). Aber wie kann eine IR LED Summen??? =) Seltsam

    Nach dem vielen Negativen auch mal was gutes:

    - der Monitor schafft tatsächlich knapp den sRGB Farbraum. Allerdings nur mit Nachhilfe durch Monitor-OSD und Colorimeter. Farben sehen dann für ein TN Panel überraschend gut aus.

    - der Monitor kann extrem hell sein. Ich betreibe Ihn bei einer Helligkeit von 160 cdm. Das ist bei mir Helligkeitsstufe 14 von 100. Laut Colorimeter kommt er bei 100% Helligkeit auf über 470 cdm. Das ist praktisch Sonnenlicht tauglich und mehr als vom Hersteller angegeben!

    - der Monitor ist sehr gut entspiegelt. Zusammen mit der hohen Helligkeit wirklich Outdoor tauglich.

    - 3D Vision 2 hilft tatsächlich, das sich die Umgebung nicht so sehr abdunkelt und man auch bei wenig Licht die Tastatur noch lesen kann.

    - die Nvidia Brille trägt sich sehr angenehm.

    - kein Batteriewechsel an der Brille nötig. Hier ist Akku verbaut. Die Brille läuft auch während des Ladevorganges. Akku hält überraschend lange. Ich schätze mal mindestens 30 Stunden ununterbrochener Betrieb.

    - Der Monitor ist im Bezug auf Frequenzen extrem flexibel und kann sogar Frequenzen, die nicht im Datenblatt stehen. Standardmäßig sind über HDMI 23 (23,976), 24, 30, 50 und 60 Hz verfügbar. 25 Hz funktioniert ebenfalls, wenn man per Treiber die Frequenz frei schaltet. Bei DVI liegen die Standard Frequenzen bei 50, 60, 100, 110 und 120 Hz. Per Freischaltung im Treiber bekommt man auch alle anderen Frequenzen die nur per HDMI zur Verfügung stehen. Und das OHNE Framedropping. Also sehr schönes flüssiges Fernsehen und Filmschauen, wenn die Monitorfrequenz zur Bildfrequenz passt.
    Das ist wirklich was besonderes, denn ansonsten nehmen andere Monitore manchmal noch ein oder zwei Frequenzen neben 60 Hz entgegen, das Panel läuft aber immer auf 60 Hz und es kommt zu Framdropping. Nicht so bei diesem Modell.
    Allerdings kann das Flimmern des Backlights unter 25 Hz stören. Die Helligkeit des Displays wird leider über eine PWM Dimmung geregelt und ist scheinbar unter 25 Hz sehr langsam. Bei bewegten Bildern wie Filmen ist das Flimmern aber für mich nicht mehr sichtbar und störend. Es fällt nur bei Standbildern auf.

    - nimmt auch 3D Signale über HDMI entgegen (zum Beispiel vom BluRay Player)

    - extrem geringer Inputlag bei 100 Hz und mehr. Röhrenmonitor feeling.

    - einstellbarer Overdrive im 2D Modus

    - Monitor ist praktisch Geräuschlos. Von hinten ist ein leichtes 50 Hz Brummen zu vernehmen. Von vorne ist es aber nicht mehr hörbar. Ansonsten kein Pfeifen und fiepen in allen Bildfrequenzbereichen und Helligkeiten. Bis auf den winzigen Fehltritt mit der IR LED für die 3D Brille.

    Dies und das:
    Wie bei der Shuttertechnik üblich ist ein wahrnehmbares Flimmern zu erkennen. Allerdings geringer, als bei Fernsehern die in der Regel "nur" mit 100 Hz die Bilder umschalten. 120 Hz birgt aber den Nachteil, das Energiesparlampen und Röhren im Gegentackt laufen und man starkes Flimmern in seiner Umgebung sieht, ausgelöst durch die Raumbeleuchtung. Bei Glühbirnen aber kein Problem. Auch einige Röhren und Energiesparlampen sind tatsächlich Flimmerfrei. Ansonsten muss die Raumbeleuchtung bei 3D aus bleiben.

    Der Monitor hat tatsächlich auch Lautsprecher die Töne über einen analogen Eingang oder HDMI ausgeben kann. Die Qualität ist wie üblich im Laptop Stil. Sprache ist verständlich aber es krächzt und scheppert doch recht deutlich. Wer's brauch ^^

    Warum ich den Monitor nicht zurück geschickt habe? Wie gesagt, ich liebe 3D =) und eine bessere Alternative scheint es derzeit im PC Bereich nicht zu geben. Und die vielen Frequenzen die der Monitor anstandslos entgegennimmt ist für mich ebenfalls ein Plus. Deswegen verbleibe ich in einer gewissen Hass-Liebe mit dem Asus VG278H. =)
    reply
  • positive rating
    Chillez on 01/26/2012, 19:58

    Genau so muss es sein!

    Overall rating: (4.50)
    Hallo,

    nach langem überlegen hab ich mich für den ASUS VG278H entschieden. Mein älterer 23" TFT war mir erstens zu klein und habe mich im Vorfeld mit 27" schon optimal angefreundet (ich sitze ca. 80cm vom Bildschirm weg und ein getsteter 30" ging dann wiederrum doch in etwas zu groß über).
    Zweitens wollte ich endlich mit 3D einsteigen, da kam das neue Nvidia 3D Vision 2 + ein Light-Boost TFT genau richtig!

    Das Bild des VG278H ist für ein TN-Panel wirklich richtig richtig gut (klar, proffessionelle Ansprüche werden damit nicht gedeckt, dafür gibt es andere Panels). Schöne satte Farben und ein sehr guter Kontrast, schwarz ist schwarz und die Ausleuchtung zeigt sich überall gleichmässig. Da ich neben etwas Foto- sowie Videobearbeitung, Office und Internet auch gerne aktuelle Games laufen habe war mir natürlich eine schnelle Reaktionszeit, minimaler Input-Lag und kein Ghosting wichtig, und genau das erfüllt dieser TFT absolut mit Best-Noten. Rundum also keine Probleme und vollkommen zufrieden!

    Ein Highlight sind natürlich die 120Hz, dadurch entsteht in allen Bereichen ein wesentlich besseres/angenehmeres/flüssigeres Bildempfinden, top.
    Desweiteren die Light-Boost Technik bei 3D, neben der neuen verbessereten 3D Vision-Brille, das zweite Highlight. Ob 3D Filme schauen oder Games aller Art in 3D zocken, so sieht das richtig gut aus! Helle oder dunkele Umgebung...schnelle oder langsame Bewegungen...so muss es sein!
    Ein besseres 3D Erlebnis wird man zur Zeit nicht bekommen.

    Es gibt somit wirklich nichts an dem ASUS VG278H auszusetzen, das was er können soll erfüllt er zu 110%. Eine klare Kaufempfehlung wer sich in diese Richtung interessiert. 2D oder 3D, alltägliche Arbeiten und auch hobbymässige Foto- sowie Videobearbeitungen und natürlich der Gaming-Bereich sind damit richtig klasse!

    Einen Kritikpunkt habe ich dann aber doch, der Preis. > 500 Euro sind schon eine Stange Geld. Einen Monitor besitzt man allerdings (normalerweise) auch recht lange und wenn er dann noch in seinem Element alles bestens beherrscht sowie neuste 3D-Technik damit vereint, dann (finde ich) lohnt sich eine solche Anschaffung auch für soviel Geld.
    Zu berücksichtigen gibt es auch noch das Games in 3D einiges mehr an Leistung abverlangen, also sollte man da ganz gut gerüstet sein -> ab GTX 560 Ti aufwärts fängt das an sich zu lohnen (ich nutze z.B. einen i7-2600k + GTX 580).
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG