ASUS RT-N66U (90-IG1Z002M00-3PA0)

Ratings and opinions for ASUS RT-N66U (90-IG1Z002M00-3PA0)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 87%
4.50 of 5
based on 11 ratings and 3 user reviews.
Product recommendations:
90.00% recommend this product.
Showing 3 user reviews
  • positive rating
    Pappl on 08/24/2012, 21:53

    Bester, schnellster, schönster!

    Overall rating: (5.00)
    Verwende den Router mit d-light Glasfaser-Internet (100MBit up/down).
    Die Ersteinrichtung war so einfach wie noch mit keinem anderen Router. Einfach im Setup auf "Automatische IP erkennen" klicken. Einzig beim Internetanbieter d-light muss die Mac-Adresse des original d-light Routers geklont werden. Also die Mac-Adresse im Setup vom alten original d-light Router als option eingeben und als Hostname "gateway.home" eingeben. Der Hostname & Mac des alten Routers kann auch über das Terminal abgefragt werden. (Mac: arp -a, Windows: ipconfig /all)
    Der erste Router der das anstandslos hinkriegt.

    Die Reichweite wirklich enorm, sogar mit dem alten iPhone 3GS, das ja eigentlich der Bottleneck im WLAN-System ist konnten nochmal einige Meter Reichweite durch Betonwände und einen Stiegenaufgang gutgemacht werden. Das obwohl die Sendeleistung nur auf 80mW eingestellt ist. Es ist möglich bis auf 500mW hochzuregeln bei 2,4 & 5 GHz!

    Durch alternative Firmwares wie Tomate, DD-WRT und vor allem Merlin build aus dem smallnetbuilder Forum (Sourcecode freigegeben) wird der Router zu einem echt genialen Ding. Updates kommen wöchentlich.

    Zudem lüfterlos, daher unhörbar.
    reply
  • positive rating
    Lawurpappen on 05/03/2012, 19:20
    ASUS RT-N66U:

    M.M. nach steht der Asus RT-N66U in Kombination mit der Tomato-Firmware an der Spitze im aktuellen WLAN-Router-Feld.
    Was in den Reviews nicht erwähnt wird - die NV-RAM-Thematik:
    Der RT-N66U hat nur 32kb NV-RAM (Standard ist bei aktuellen Routern von Cisco/Linksys und Netgear 60/64kb NV-RAM). NV-RAM mit nur 32kb kann - bei Verwendung sehr vieler Advanced Settings (etwa VPN) - zu einem Nadelöhr werden (egal bei welcher Firmware). Der Asus-Support hat angekündigt bis Juni die NV-RAM-Größe mittels eines Firmware-Updates auf 64kb zu steigern (was technisch prinzipiell machbar sein kann). Diskussion dazu (samt Asus-Ankündigung) siehe hier:
    http://www.dd-wrt.com/phpBB2/viewtopic.php?t=86437&postdays=0&postorder=asc&start=480
    Bei meinem Setting wird der Router vermutlich nie an seine NV-RAM Grenzen kommen, aber (vorläufig) ärgerlich ist das trotzdem. Wer auf Nummer sicher gehen will bei diesem Router muss also abwarten oder etwas anderes wählen.


    ----------------
    DIE ALTERNATIVEN:

    Habe vor dem notwendigen Kauf eines neuen WLAN-Routers ein wenig recherchiert und mittels Geizhals die Auswahl grob eingeschränkt auf 7 Modelle und dann nach Ergebnissen zu folgenden Kriterien in diversen Reviews gesucht:

    TOP PRIORITÄT:
    - Hersteller-Firmware: Reife und Funktionalität (also entweder Hersteller mit hoher und schneller Bereitschaft Firmware-Fehler zu beheben (scheint mir Glücksache zu sein, nicht nur Hersteller- sondern auch Modell-abhängig...)
    ODER
    - OpenSource-Firmware Fähigkeit (OpenWRT, DD-WRT, Tomato, ...), hängt vom verbauten Chip ab

    PRIORITÄT:
    - 450 Mbps, Dual Band simultan, MIMO
    - Tatsächliche WLAN-Reichweite und Durchsatz, hoher LAN- sowie LAN/WAN-Durchsatz
    - Leistungsfähiger Prozessor und ausreichend RAM
    - Nach Möglichkeit: USB-Anschluss mit Möglichkeit ein UMTS-Modem (als Fallback) zu verwenden

    KEINE PRIORITÄT:
    - Datendurchsatz am USB-Anschluss (im günstigen Fall kommen da mal 12-20 MB/s zustande, dann lieber doch gleich ein vernünftiges NAS mit 60MB/s aufwärts und allen weiteren Vorteilen eines NAS)

    ----------------

    Interessante Reviewseiten sind glaube ich:
    http://www.smallnetbuilder.com/wireless/wireless-reviews
    http://reviews.cnet.com/routers
    Die Chip.de Chartliste (http://www.chip.de/bestenlisten/Bestenliste-WLAN-Router--index/index/id/639/) sowie deren Reviews waren hingegen weniger informativ.

    ----------------

    Also nach Durchsicht einiger Reviews bin ich zu folgender (persönlicher!) Reihung gekommen:

    DIE "BESTEN":

    1. Asus RT-N66U:
    Hersteller-Firmware ist extrem übersichtlich, aber leider (noch) nicht ausgereift (viele Funktionen gehen nicht bzw. deren Konfiguration hat genau gar keinen Effekt); Prozessor ist Dritt-Firmware geeignet, ersetzbar mit Tomato Firmware (DD-WRT und Open-WRT könnten/werden möglicherweise bald folgen) und damit nach 1 Woche Betrieb sehr ordentlich!
    Reviews:
    http://www.smallnetbuilder.com/wireless/wireless-reviews/31687-asus-rt-n66u-dark-knight-dual-band-wireless-n900-gigabit-router-reviewed
    http://reviews.cnet.com/routers/asus-rt-n66u-dark/4505-3319_7-35110985.html

    Anleitung zum Flashen auf TomatoUSB:
    http://www.shadowandy.net/2012/03/asus-rt-n66u-tomatousb-firmware-flashing-guide.htm

    2. Linksys E4200 V2:
    Marvell-Chipsatz - kein Ausweichen auf OpenSource-Firmware möglich.
    Top im Bereich NAS-Durchsatz (bis über 20 MB/s), und WLAN-Durchsätze.
    Reviews:
    http://www.smallnetbuilder.com/wireless/wireless-reviews/31651-cisco-linksys-e4200v2-dual-band-n900-router-reviewed
    http://reviews.cnet.com/routers/cisco-linksys-e4200-v2/4505-3319_7-35098697-2.html

    3. Netgear RangeMax Wireless-N 600 WNDR3800:
    Chipsatz ist OpenSource-Firmware-fähig.
    "Nur" 300-mbit Router, aber Top-Gerät mit guter Reichweite und Durchsatz (deutlich leistungsfähigere CPU/RAM als Netgear N900)!
    Reviews:
    http://www.smallnetbuilder.com/wireless/wireless-reviews/31610-netgear-wndr3800-n600-wireless-dual-band-gigabit-router-premium-edition-reviewed
    http://reviews.cnet.com/routers/netgear-wndr3800-n600-wireless/4505-3319_7-34467812-2.html

    INTERESSANT:

    4. Apple AirPort Extreme Basisstation (5G):
    Kein Ausweichen auf OpenSource-Firmware möglich.
    Leistung lt. Reviews sehr ordentlich, aber kein Einrichten über den Browser (nur über Apple Airport Dienstprogramm), es fehlen etliche Konfigurationsmöglichkeiten welche eigentlich heutzutage eigentlich Standard sind, für manche vielleicht akademisch, aber in "gemischten" Netzwerken (Mac und Windows) für meinen Geschmack nicht so toll.
    Reviews:
    http://www.smallnetbuilder.com/wireless/wireless-reviews/31564-apple-airport-extreme-gen-5-reviewed
    http://reviews.cnet.com/wireless-access-points/apple-airport-extreme-base/4505-3265_7-34837270.html

    5. Netgear N900 Wireless-N WNDR4500:
    Soweit ich gesehen habe kein Ausweichen auf OpenSource möglich.
    Testergebnisse ok aber nicht umwerfend, Prozessorleistung deutlich unter Netgear N600
    Reviews:
    http://www.smallnetbuilder.com/wireless/wireless-reviews/31603-netgear-wndr4500-n900-wireless-dual-band-gigabit-router-reviewed
    http://reviews.cnet.com/routers/netgear-wndr4500-n900-wireless/4505-3319_7-35017823.html

    PROBLEMATISCH:

    6. Draytek Vigor 2130n
    Kein Ausweichen auf OpenSource-Firmware möglich.
    Wäre funktional gut ausgestattet (etwa WOL), aber etliche Fehler (Funktionen die nicht gehen, tw. wesentliche) scheint der Hersteller (obwohl das Modell schon länger auf dem Markt ist) nicht in den Griff zu bekommen.
    Review:
    http://www.smallnetbuilder.com/wireless/wireless-reviews/31132-draytek-vigor-2130n-reviewed

    7. ZyXEL NBG5715
    Kein Ausweichen auf OpenSource-Firmware möglich.
    Das Gerät scheint von der Firmware (noch) nicht marktreif zu sein.
    Kein Review gefunden, aber eine informative Diskussion von offensichtlich ambitionierten Usern:
    http://forums.smallnetbuilder.com/showthread.php?t=5718&page=2

    reply
  • negative rating
    ^Grimreaper^ on 03/16/2012, 13:57
    Hallo zusammen,
    ich kaufte mir den ASUS-Router, um meine WLAN-Performance zu verbessern und eine Fritzbox 7170, die als Repeater im Einsatz war und WLAN-Probleme bereitete, abzulösen. Die Einrichtung lief zunächst einfach vonstatten: ASUS einstöpseln, an Fritzbox 7050 (DSL-Modem + Router) anschließen und neue feste IPs zuweisen. Soweit alles in Ordnung. Nun wollte ich aber über das Internet wieder Zugriff auf mein NAS erhalten, was schlichtweg unmöglich war, so lange das NAS direkt an den ASUS Router angeschlossen war. Mit der 7170 funktioniert es vorher einwandfrei, die erforderlichen Ports waren alle in der FB 7050 freigegeben. Allerdings half auch eine identische Portfreigabe im ASUS-Router nicht. Es war auch nicht möglich, dem ASUS eine andere IP als die Standard-IP zu geben. Erst nachdem ich der Fritzbox eine ähnliche IP gab (192.168.1.2), änderte der ASUS seine IP, allerdings nicht wie ich mir das gedacht habe (statt die 1.1. zu behalten, gab er sich die 2.1 und machte ein neues Subnetz auf, was vorher schon Probleme beim Forwarding zum NAS zu bereitete). Auch ein Änderung des Routing in der FB 7050 scheiterte. Da ich danach genug von den Querelen hatte, beschloss ich das Gerät zurückzuschicken. Demnächst werde ich mir dann wohl mal eine FB 7390 zulegen.

    FAZIT: Gerät mit toller WLAN-Performance und Software-Mängeln trotz neuester Firmware - Bastler könnten eine alternative Firmware testen
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG