AMD A8-3850, 4x 2.90GHz, boxed (AD3850WNGXBOX)

Ratings and opinions for AMD A8-3850, 4x 2.90GHz, boxed (AD3850WNGXBOX)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 80%
4.23 of 5
based on 110 ratings and 11 user reviews.
Product recommendations:
87.76% recommend this product.
Showing 11 user reviews
  • valix on 06/23/2012, 15:27
    positive rating

    Eine gute CPU

    Overall rating: (4.50)
    Ich habe sie jetzt seit 10/2011. Bin sehr zurfrieden. Durch Undervolting (-0,175 V), ist auch die Leistungsaufnahme im Rahmen (unter Last gut 40 Watt weniger). Unter Idle muss ja stets bedenken, dass da eine Grafikkarte drin ist. Interessant ist, dass die Idle Leistungsaufnahme des gesamten Systems gleich geblieben obwohl ich vorher ein C2D T7200 (Mobilplattform) drinnen hatte (Rest gleich), das ist echt angenehm und sehr leise zu kühlen. Auch ohne hardwareseitige AES-Unterstützung berechnet sie die AES-verschlüsselten Partitionen schneller als mein RAID5 unverschlüsselt lesen/schreiben kann, also daher ist Intels AES-NI nicht wirklich für mich interessant. Laut Truecrypt Benchmark sind das so ~500 MB/s. Ansonsten stelle ich die CPU alltäglich vor die Aufgaben wie Packen/Entpacken, Videobearbeitung, Casual Gaming (Gaming übernimmt ein anderes System). Zur iGPU brauche ich nicht viel zu sagen, Benchmarks gibt es zu Hauf. Hatte zuvor auch nur eine HD5550 drinnen. So gesehen sogar ein Fortschritt.
    reply
  • Nicolas11x12TECHX on 02/11/2012, 14:58
    positive rating

    Nicht schlecht!

    Overall rating: (2.25)
    Was kann man sagen?
    Auf jeden Fall ist etwas nach Vorwärts gegangen.
    Die Testergebnisse sind nicht unbedingt weltbewegend, aber akzeptabel.

    Klickt auf den Link für einen vollständigen Videobericht von mir: http://www.youtube.com/watch?v=L_GcO2B6CHE&feature=plcp&context=C3bf4ca0UDOEgsToPDskIiEuxA0dH6YGUTK0-xAecA

    Klickt hier für den Videobericht AMD A8-3850 mit AMD Radeon HD 6670: http://www.youtube.com/watch?v=nJqNByn2wjc&feature=plcp&context=C301b21eUDOEgsToPDskIHWiaeM0KbbCp04h4qgxoj

    Wenn jemand Fragen hat, bitte mich via YouTube kontaktieren!
    reply
  • phiber66 on 12/29/2011, 17:19
    positive rating

    CPU-Produkt des Jahres!

    Overall rating: (5.00)
    Habe Ihn mir vor kurzen geholt und bin begeistert! Die integrierte Grafikeinheit ist echt ne HD6550D ist Bombe! Während Intel derzeit noch dabei ist Grafikchips (HD2000/3000/4000) vergleichbar aus den nforce9200/9300 bzw. 880gx/890gx Chipzeitalter an Ihre CPUŽs ranschmiedet sieht man hier das das Konzept Future of Fusion bei AMD eindeutig aufgegangen ist! Die Mittel und Highend- Mittelklassensegment bei den derzeitigen Prozessoren gehört seit dem LIANO nun endlich AMD!
    Die Benchmarks sprechen eindeutig ihre Sprache! Man kann sich jetzt endlich einen stromsparen Wohnzimmer-HeimPC aufbauen für Multimedia/Office & Heimkino der im IDLE wirklich sehr wenig Strom verbraucht und der zudem auch über genug Leistungsreserven verfügt sowohl in Sachen Taktgeschwindigkeit als auch in Sachen Grafikleistung wenn diese mal benötigt wird bei Inteniveren Rechenanwendungen oder um nebenbei mal ein paar aktuelle 3D Spiele in mittlerer Auflösung bei weniger Details zu spielen!
    Am besten DDR-1866Mhz Speicher benutzen für maximale Leistung!
    Für mich das innovativste und gelungeste CPU Produkt des Jahres! Ich bin sehr zufrieden!
    reply
  • der-eismann on 09/13/2011, 15:04
    positive rating

    Viel Leistung in kleinem Paket

    Overall rating: (5.00)
    Ich hatte vor einiger Zeit die Idee, einen winzigen PC zu bauen, mit dem man trotzdem auch mal zocken könnte. Da kamen mir die Llano APUs gerade Recht. Zwar eine gute Ecke teurer, aber folgende Hardware kommt zum Einsatz:
    AMD A8-3850
    ASUS F1A75-I Deluxe
    4 GB Kingston HyperX DD3-1866
    Lian Li PC-Q09F

    Man muss fairerweise sagen, die Kiste wird mit dem Boxed-Kühler gerade noch echt warm, liegt allerdings auch etwas am Mainboard-Layout, da der ATX Stecker direkt vorm Gehäuse-Lüfter sitzt. In den nächsten Tagen kommt da aber noch ein Scythe Big Shuriken oder Shuriken Rev. B drauf. Wirklich leise ist der Boxed-Kühler nämlich auch nicht.

    Ansonsten hat die Kiste wirklich jede Menge Power, kann damit BF Bad Company 2 auf 1.680 x 1.050 mit Mittel zocken, Blur läuft auf 1.920 x 1.080 mit Mittel. Voraussetzung dafür ist aber, dass man RAM mit 1.866 MHz nimmt, da dieser ja als Grafikspeicher dient - je schneller desto besser.
    Mehr Infos und Bilder gibt's hier:
    http://bit.ly/rqqx63
    reply
  • --Q-- on 09/12/2011, 17:54
    positive rating

    Stark undervoltbar

    Overall rating: (4.50)
    Standardmäßig ist die APU leistungsmäßig durchaus brauchbar, allerdings liegt der Energiehunger etwas über einem wünschenswerten Niveau. Zum Glück lässt sich da von Hand nachhelfen. Ich konnte durch Undervolting den Gesamtverbrauch des Systems unter Volllast von 150 Watt auf knapp unter 100 Watt senken. Ein Ergebnis das sich sehen lassen kann und das ist bei weitem kein Einzelfall.
    Fragt sich, wieso AMD sie Spannungen von Haus aus so hoch hält. Da gäbe es einiges an Einsparpotential.
    reply
  • Astra on 07/14/2011, 15:05
    positive rating

    Bin echt überrrascht!

    Overall rating: (1.00)
    Hallo,
    habe die APU auf ein ASRock A75M-HVS gespannt und 8GB GSkill DDR3 1600 dazu getan. Als Massenspeicher wurden die neue Crucial m4 SSD 64GB und ein ASUS DVD-RW an die SATA6-Schnittstelle angeschlossen. Eine zweite Festplatte als Datengrab kommt von Seagate; SV35.5 500GB SATA6G. Netzteil ist ein be!Quiet 350Watt PurePower.

    Den Boxedlüfter habe ich gelassen, für meine Zwecke ausreichend.
    Im Bios habe ich die Spannung der APU auf 1,25V gestellt und den Speicher von CL9-9-9-24 2T auf 8-8-8-19 1T eingestellt.
    Die Installation von Win7 verlief reibungslos, danach die Systemtreiber und die SSD-Optimierung für Win7 durchgeführt (http://forum.loh-gilde.de/sonstiges/hardware-software/windows-7-optimieren-f%C3%BCr-ssd-optimieren-t37922/). Zeit vom Einschalten des Systems bis zum Desktop ca. 20 Sekunden, meiner Meinung nach perfekt.

    Dann auf mein Voltcraft Energy Logger 3500 geschaut und gestaunt!!

    Idle: 33,5 Watt (wahnsinn bei der Leistung)
    Last 127 Watt: (Furmark und Prime95 und 1080HD-Video auf Youtube)
    Musik (Surfmusik Radio) und Internetsurfen: 65-85 Watt

    Alles in allem eine sehr gute Leistung. Bis auf Hardcore-Gaming ist die Power für alle heute üblichen Zwecke mehr als ausreichend. Der PC hat inkl. Windows7 HP 64 bit und Versandkosten 539€ gekostet (alles über Geizhals-Händler hier bestellt).

    Von mir also ein klare Empfehlung für die APU, besonders mit den anderen Komponenten gut und günstig.




    reply
  • nazgul99 on 07/11/2011, 13:46
    positive rating
    Ich hab mir einen A8-3850, sowie ein Asus F1A75-M Pro und ein 8GB G.Skill RipJaws-X 1866er Kit (2 Module) gegönnt.

    Die Leistungsdaten der CPU-Seite sind bei Encoding (Audio/Video) wie zu erwarten etwas oberhalb eines Athlon II X4 mit gleicher Taktrate (verglichen bei openbenchmarking.org), die Grafikseite rennt mit Abstand sehr sehr viel schneller, als alles, was ich bisher hatte. Ich muss dazu aber auch sagen, dass meine letze Grafik im Desktop eine Radeon HD 3300 IGP war, im Notebook eine Radeon HD 6310 (E-350 On-CPU). Zuvor hatte ich im Desktop eine GeForce 8600, mangels praktischer Anwendung und wegen des unnötigen Stromverbrauchs hab ich sie rausgeworfen, verkauft und die IGP genutzt. Mittlerweile gibt es aber doch einige Anwendungen wie GoogleEarth, die auch bei Desktop-Benutzung von einer schnelleren GPU profitieren, und so war Llano (als Ersatz für meinen Phenom X4 9350e, 2,0 GHz) die perfekte Wahl.

    Ich habe nun generell die 1,5-fache CPU-Leistung zur Verfügung, das war nicht der Knackpunkt, auch der Phenom hat all meine Ansprüche erfüllt. Lediglich beim Encoding nach h264 wünschte ich Zuwachs, aber bei dem Thema gibt's ja ohnehin kein "schnell genug", müßig, sich darüber zu echauffieren. Mein Encoding (meist PAL DVB-S MPEG2 nach h264 HQ-Profil mit FFMPEG/x264) läuft jetzt knapp mit doppelter Abspiel-Framerate von 25 FPS, das soll erstmal reichen.

    Grafik-technisch bin ich nun sehr fix unterwegs, ich hab keine Anwendung, die nun nicht massig Luft nach oben hätte. Mein System ist übrigens Kubuntu (=Ubuntu mit KDE), ich hab wegen der Treiberunterstützung die noch unfertige Version 11.10 AMD64 Alpha 2 installiert, bisher läuft alles perfekt, bei der Installation gab es ein paar Problemchen. Als Grafiktreiber nutze ich den von Ubuntu gelieferten Catalyst 11.6, der freie Radeon-Treiber hat noch Probleme mit der Erkennung, an welchem Ausgang der Bildschirm hängt und stürzt bei Auflösungsumschaltung ab. Keine Probleme jedoch mit Catalyst/FGLRX. Alle Onboard-Geräte des Mainboards werden übrigens auch vom verwendeten Linux-Kernel 3.0 RC5 ohne Probleme unterstützt.

    Da ein Bekannter mit älterem Kernel und anderem Mainboard von Knacksern bei Last im Audio-Bereich erzählte, hab ich folgendes probiert:

    - Prime95 mit 4 Tasks
    - tagesschau.de Livestream
    - MOV/h264/AVC 1080p in Kaffeine (Media-Player)
    - selbes MOV nochmal zusätzlich in mplayer, da ich die Encoding-Daten des Films sehen wollte

    Alle 3 Filme liefen parallel zu Prime und zueinander ruckelfrei, ohne Knacken, ohne Aussetzen. Ein statt der Tagesschau aufgerufener YouTube-Clip (Flash, 480p) zeigte allerdings leichte Ruckler.

    Ich hab die Vcore auf 1,25V gesetzt, das Board hatte 1,41 eingestellt, sind also -0,16V. Nach allem, was ich bisher lesen konnte, ist eine Runtersetzung auf 1,25V bisher überall prime-stable, manche Exemplare der A8-APU gehen auch weiter runter. Ich hatte auch -0,2V probiert, damit ist die Kiste aber nach längerem Prime-Lauf abgestürzt. Warum seitens AMD (oder der Board-Hersteller?) standardmäßig so hohe Spannungen angesetzt werden, ist mir nicht ganz klar, alle Messungen und Benchmarks liefen mit 1,25V.

    Stromverbrauch mit Enermax Pro82+ 425W und Notebook-Festplatte: 29W idle, 85W h264-Encoding (4 Tasks), 100W Prime (4 Tasks). Messgerät: ELV EM600. Sowas wie FurMark ist mir unter Linux nicht bekannt, zu Prime gleichzeitige Grafik-Last mit ExtremeTuxRacer ergab 102 Watt. Mit 1,41V hatte ich idle IIRC 35 Watt, da leg ich jetzt aber nicht meine Hand für in's Feuer. Beim Phenom (erste Generation, 65nm) mit IGP ging der Spaß erst bei 60 Watt los, das nenn ich Fortschritt!

    Eben jenes recht einfache Linux-Arcade-Rennspiel ExtremeTuxRacer läuft mit der APU bei 1280x1024, 4x FSAA und Stencil Buffer an, mit 100-150 FPS, vielleicht kann das ja jemand als Vergleichswert brauchen.

    Mein Encoding-Vergleich mit dem Phenom 9350e hab ich mittels PhoronixTestSuite hier abgelegt:
    http://openbenchmarking.org/result/1107107-GR-ENCODINGA42

    Den A8 hab ich einmal mit Standardtakt von 2,9GHz, einmal begrenzt auf 2,0GHz (gleicher Takt wie der Phenom) laufen lassen, der A8 ist bei gleicher Frequenz jeweils etwas schneller als der Phenom.
    Bei Encoding spielen große Caches und Arbeitsspeichergeschwindigkeit kaum eine Rolle, das 1866er Ram (ggü. DDR2-800 beim Phenom) fällt hier also nicht in's Gewicht, ebensowenig die Größe von 8GB vs. 4GB.

    Soweit so gut, ich bin rundum zufrieden mit der APU :-)
    reply
  • Lord Horu$ on 07/07/2011, 13:14
    Wer diesen Prozessor in erwï¿œgung zieht sollte wissen, dass es sich bei Llano um die wohl am stï¿œrksten vom RAM abhï¿œngige Prozessorreihe handelt, wlche momentan auf dem Markt ist. 1866 Mhz ist zwar ein wenig ï¿œberdimensioniert, jedoch erhï¿œlt man mit 1600ern schon einen ziemlich deutlichen Leistungsschub (~20%) im Gegensatz zu 1333 Mhz, da die Grafik auf den Hauptspeicher zugreift.

    Wer diese APU also kaufen will sollte 1600er RAM in Erwï¿œgung ziehen.

    MFG
    reply
  • Harry_W on 07/02/2011, 00:28
    positive rating

    Für Genügsame

    Overall rating: (3.33)
    Momentan spricht eigentlich noch nicht viel für die neuen AMD Prozessoren. Es ist zwar nett, die Grafikeinheit jetzt in der CPU zu haben und für die meißten Anwendungen (incl. anspruchsloser 3D Games) reicht die Leistung auch aus. Aber für das gleiche Geld bekommt man auch schon einen Phenom II X4 Black Edition und eine AMD Grafikkarte der mittleren Leistungsklasse. Da hat man deutlich mehr Prozessorleistung und im idle auch vergleichbaren Stromverbrauch. Wer die Grafikleistung nicht braucht, nimmt einen AMD Chipsatz mit onBoard Grafik und kommt noch günstiger davon.
    Von der Leistung liegen die A8 Prozessoren leider nur auf Athlon II X4 Niveau - da fehlt einfach der L3 Cache des Phenom II.

    Verglichen mit Intels SB Core Prozessoren ist die Grafikeinheit des A8 deutlich überlegen, die Prozessorleistung dafür aber auch ebenso deutlich unterlegen. Da kommt es auf die persönliche Gewichtung an.

    Wenn die Preise noch deutlich fallen, mag der A8 für Büro-PCs und Multimedia-Systeme ohne Anspruch auf 3D Gaming interessant sein. Momentan würde ich aber eher noch zum Phenom II greifen, da hat man einfach mehr Leistungsreserven, wenn man sie doch mal benötigt.
    reply
  • FoxMcCloud on 06/27/2011, 10:21
    positive rating

    Warum 2. Platz im Preisvergleich?

    Overall rating: (5.00)
    Die APU ist zweiter Platz im Preisvergleich, obwohl sie nur bei einem Shop angeboten wird und das nur auf Anfrage. Die Frage ist, wo all die Leute die APU schon gekauft haben, dass sie im Preisvergleich so weit oben ist und wie bereits so viele Bewertungen fï¿œr diese APU abgegeben werden konnten. Am verwundernswertesten ist immer noch der Kommentar, dass sie bereits seit sieben Monaten rennt, da sie meines Wissens nach erst vor wenigen Tagen vorgestellt wurde.
    reply
  • tasikgamer on 06/23/2011, 18:12
    positive rating

    Innovatives Produkt mit Potenzial

    Overall rating: (4.75)
    Natï¿œrlich ist das nicht der von allen erwartete Bulldozer chip sondern was komplett neues. Leistungsstarke Grafik und fï¿œr den alltag ausreichende Prozessorleistung und dass alles auf einem chip! Im vergleich zur konkurrenz ist dieses Produkt Im gesamtpaket besser. nur zu empfehlen.
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG