ASUS Crosshair V Formula (90-MIBFM0-G0EAY00Z)

Ratings and opinions for ASUS Crosshair V Formula (90-MIBFM0-G0EAY00Z)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 71%
3.86 of 5
based on 26 ratings and 5 user reviews.
Product recommendations:
78.26% recommend this product.
Showing 5 user reviews
  • positive rating
    Disturbed94 on 01/25/2012, 20:31
    Also ich habe das Mainboard jetzt seit knapp 2 Monaten, und muss sagen dass ich echt zwiegespalten bin was meine Meinung betrifft.

    Zuerstmal zum Zubehör:
    -Mainboard (ist ja wohl klar :P)
    -6 gewinkelte Sata-600 Kabel in schwarz
    -I/O Blende in schwarz
    -Asus Quickconnectors
    -SLI und CF Connectoren
    -3-way SLI Bridge (wers braucht)
    -Handbuch
    -Ein paar Kabelbinder
    -Handbuch
    -Ein großer RoG Sticker
    -Ein kleines RoG Casebadge

    Die positiven Eigenschaften wären:

    -Tolles OC Potential (dafür ist es ja auch gedacht)
    -6 PWM Lüfter anschlüse
    -Onboard USB 3.0 Header
    -7 Sata Anschlüsse (1 über den AsMedia Chip)
    -Unterstützung für CF/SLI
    -Tolle Optik
    -Ein-/Ausschalter und OC Button am Mainboard (gut zum Benchen)
    -Ausreichendes Zubehör

    Negativ:
    -Einrichtung dauerte bei mir ewig und mit dem neuesten Bios 1201 hab ich einige Fehler mit der Lüftersteuerung.
    -Probleme mit neuem Bios
    -Problem mit Sata Anschlüssen (könnte aber auch die HDD sein )

    Meine persönliche Erfahrung:
    Als ich das Board in den Händen hielt, war ich erst mal baff, kein Vergleich zu meinem alten Asrock 870 Extreme3.
    Die Qualität, die Optik, die Anschlüsse, zudem ist es auch deutlich schwerer, was aber an den Kühlern liegt.

    Nachdem ich endlich alles zusammengebaut hatte, habe ich mal Probeweise meinen 1055T auf 3,5GHz getaktet mit 1,38V Vcore, und das ohne Probleme, was bei dem Asrock leider nicht möglich war.
    Die mitgelieferte Asus AI Suite ist auch fantastisch:
    Damit lassen sich viele Einstellungen vornehmen, ohne jedes mal den PC neu zu starten.

    Was ich aber festgestellt habe, meine HD 6950 läuft mit PCIe 1.1 wenn ich sie in den 3. PCIe Slot stecke, sollte eigentlich der 2. x16 Slot sein, da der 4. ein x8 Slot ist, aber ich kann die Karte dort sowieso nicht verbauen da das Gehäuse zu klein ist.
    Im ersten Slot verbaut blockiert sie leider die Sata Anschlüsse und somit können keine weiteren Geräte angeschlossen werden, ohne die Grafikkarte auszubauen.

    Nachdem ich das Bios (UEFI) auf die Version 1201 geflasht hatte, konnte ich den CPU Fan nicht mehr auf ignore stellen, bzw wurde die Einstellung einfach nicht erkannt, dadurch kommt bei jedem Bootvorgang eine Fehlermeldung -> Bootvorgang dauert länger.

    Das 2. große Problem ist, dass meine 2. HDD nicht an den gewinkelten Sata Anschlüssen erkannt wird (es hängen zZ eine Spinpoint F3 als Systemplatte und ein Laufwerk dran).
    Jedoch wird die HDD an dem "alleinstehenden" Sata Anschluss erkannt, wozu man jedoch den AsMedia Sata Chip aktivieren muss, und dann kommt vor dem Bios/RoG Screen ein Screen vom AsMedia Chip der das erkannte Gerät zeigt, ansich nicht schlecht, aber dadurch wird der Bootvorgang nochmals verlängert.
    Bei den HDD Preisen kann ich mir auch leider keine neue leisten um zu testen ob es wirklich an der HDD liegt, und ne SSD kommt für mich nicht in Frage, da ich einfach viel Platz brauche.

    Ich konnte keinen Unterschied zwischen dem "SupremeFX X-FI Sound" und dem Realtek Onboard Chip feststellen, benutze zwar nur ein Plantronics Gamecom 367, aber ich denke dass dieser X-FI Sound sowieso nur ne Software-Emulation ist.

    Was mir nicht gefällt ist das UEFI, kenne mich da immer noch nicht so gut aus und ist halt Gewöhnungssache, aber die Features sind wirklich erste Sahne.

    Das Mainboard habe ich nur gekauft, da ich es für 160€ inkl. Versand bekomen habe. Ich würde es definitiv nicht für 200€ oder mehr kaufen, vor allem da man aus der derzeitigen AMD Plattform auch nicht mehr soviel rausholen was Spiele etc betrifft.

    Ich glaube man ist mit jedem anderen 990FX Board genausogut bedient wie mit diesem hier.

    Fazit:
    Tolles Board. Optik, Features und Ausstattung sind mehr als genug.
    Preisleistung ist leider nicht so doll wie ich finde, man bezahlt wohl auch ein gutes Stück für den Namen "RoG".
    Für Leute die besonderen Wert auf Optik legen natürlich ein Augenschmauß und für übertakter ebenso.
    reply
  • positive rating
    Frisco on 08/03/2011, 01:12
    Ich habe dieses Mainboard gegen mein Crosshair IV getauscht und kann in allen bereichen positive Leistungszunahmen vermelden. Das EFI läuft nach update auf die aktuelle Version sehr stabil. Die Features, die dieses Board liefert sind überwältigend, damit wird OCen zum Kinderspiel. Ich betreibe einen X6 1100T und er läuft stabil auf allen Kernen mit 4 GHz. So schnell war noch kein Rechner bei mir. Auch im SLI Betrieb wird zocken zur waren Freude. Und die USB 3.0 Schnittstellen laufen alle fehlerfrei und ohne Abstürze. Ich habe auch keine Probleme mit dem Intel Lan-Controller, im Gegenteil, ich erreiche damit bessere Geschwindigkeiten, als mit einem vergleichbaren Realtek Controller. Einziges Manko war, dass man die PWM Lüftereinstellung auf unter 600 stellen musste, da sonst immer der Fehler "CPU-Fan Error" aufgetreten ist. Nun funktioniert aber alles einwandfrei und stabil. Auch der neue Scythe Mugen 3 Kühler passt dank neuer Baseplate einwandfrei. Der Mugen 2 Rev. B passt nicht. Also aufgepasst :-) Wer bereit ist etwas mehr auszugeben ist mit diesem Board wirklich top bedient. Und wer die fehlende Firewire Schnittstelle bemängelt, also bitte die kann man über PCIe für 10 Euro einfach nachrüsten. Klare Kaufempfehlung!
    reply
  • negative rating
    RedEagle on 07/16/2011, 10:11

    Mehr Schein als Sein

    Overall rating: (3.33)
    Habe das Board hauptsächlich wegen ECC-Support und der Intel-Onboard-LAN gekauft, da mit drei Grafikkarten sonst kein Platz mehr für eine Einsteck-Netzwerkkarte gewesen wäre. Allerdings habe ich nicht damit gerechnet, dass ASUS auf ihrem Premium-Board zum Intel-Schrottmodell 82583V greift, welches in puncto Featurelosigkeit selbst Realtek überholt. Eine positive Überraschung war, dass das UEFI selbsttägig nach Einstecken eines entsprechenden Speicherriegels ECC aktiviert hatte, jedoch lässt sich außer der "Aktivierung" kein einziger Parameter konfigurieren, klasse, welche Konfiguration der Speichercontroller tatsächlich hat, muss ich beizeiten wohl mal selbst auslesen, nur wird sich daran ohne Firmwareupdate nichts ändern lassen. Ansonsten dreht sich das gesamte UEFI-Setup ums Übertakten und bietet obskurste Konfigurationsmöglichkeiten in diesem Bereich, zum Glück lässt es sich trotz Mausunterstützung noch per Tastatur steuern. Das ROG-Connect-Feature könnte interessant sein, wenn es irgendwie dokumentiert wäre und vor allen Dingen nicht über ein USB A-A-Kabel laufen würde, welches dem Board die USB-Standard-Konformität versagen sollte.
    Insgesamt ein totaler Fehlkauf und ich habe es erst gemerkt, als die Fernabsatzrücksendefrist bereits überschritten war. Nachdem ich festgestellt habe, dass das Gigabyte GA-990FXA-UD5 auch ECC kann (was mit einer einzigen Zeile im Manual und sonst _nirgends_ erwähnt wird, hallo?), auch wenn es die gleichen Konfigurationsbeschränkungen hat, wäre es dank zusätzlichem PCIe-x1-Steckplatz die bessere Wahl gewesen.
    reply
  • negative rating
    red mamba on 07/15/2011, 18:34

    Firewire fehlt!

    Overall rating: (2.00)
    Was fehlt, sind Firewire Anschlüsse!!!
    reply
  • positive rating
    5455 on 07/04/2011, 11:43

    Top Board

    Overall rating: (5.00)
    das Board ist sehr gut kann mann empf.
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG