Samsung SyncMaster S24A850DW, 24" (LS24A850DW)

Ratings and opinions for Samsung SyncMaster S24A850DW, 24" (LS24A850DW)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 66%
3.68 of 5
based on 10 ratings and 4 user reviews.
Product recommendations:
50.00% recommend this product.
Showing 4 user reviews
  • positive rating
    Volker S on 09/14/2012, 16:33

    Fast ohne Tadel!

    Overall rating: (4.50)
    Nachdem viele User anscheinend viel Pech mit diesem Monitor in Sachen Backlight-Bleeding hatten, habe ich mir trotzdem diesen Monitor am 07.09.12 bestellt.

    Eigentlich habe ich richtig gehend damit gerechnet den Monitor zwecks der Lichthöfe sofort nach Samsung zur Reparatur zu schicken. Aus einem anderen Forum weiß ich, dass diese Vorgehensweise eigentlich die Bessere ist - anstatt den Monitor retour zum Händler zu schicken. Und das Ergebnis dieser Reparatur war bei diesem User zu 100% von Erfolg gekrönt (absolut dunkles Schwarzbild - ohne Lichthöfe).
    Diesen Weg wollte ich dann auch beschreiten. Also habe ich den Monitor schon mit einem unguten Gefühl angeschaltet, und ihn per Dead Pixel - Software (auch den Eizo-Test) auf Herz und Nieren geprüft.

    Das Ergebnis: überwältigend

    POSITIVES:

    - absolut kein Backlight-Bleeding

    - keine Pixel -und Subpixelfehler

    - durch fehlendes agressives AG-Coating selbst kleinste Schrift sehr scharf und sauber Lesbar. Das war ein wichtiger Grund für mich, sich für ein PLS-Display zu entscheiden (und kein e-IPS Panel von LG - die fast überall verbaut sind). Desweiteren, daraus resultierend, absolut kein Glitzern und auch keine 'schmutzige' Zweitebene.

    - durch eine (vermutet*) stark abgeschwächte PWM der Backlight-LED's kein Flimmern im Bereich des manuell einzustellenden Reglers (0-100%) feststellbar, obwohl die Hintergrundbeleuchtung relativ langsam mit 180 Hz angesteuert werden (Ausnahme: Helligkeitseinstellung durch Betrieb mittels Umgebungslichtsensors -> siehe bei 'Negatives'). *Näheres zum PWM bitte bei PRAD.de (S27A850 - Test vom großen Bruder und im Forum zum S24A850) nachlesen.

    - absolut lautlose Benutzung

    - externes Netzteil. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass billige Ost-ELKO's oft zum vorzeitigen Ausfall führen können. Hauptsächlich betroffen sind dabei fast immer die Netzteile. Falls dieser Verschleiß also auch zutreffen sollte, kein Prob; ein neues Notebooknetzteil ist dann schnell beschafft.

    NEGATIVES:

    - Abregeln der Helligkeit. Wer ein sehr diffus beleuchtetes Arbeitszimmer hat (oder auch gerne dabei 'computert'), wird sich wundern, wie schlecht der Monitor sich runterregeln lässt. Bei Tageslicht ist hier eine Helligkeit von 20% eingestellt. Für mich ist das hell genug. Abends ist 20% definitiv zu hell. Selbst 0% ist für meine Augen hier in der Dunkelheit (es brennen nur 2x 11Watt ESL) zu anstrengend.

    Es kann gut sein, dass ist diesbezüglich etwas empfindlich bin, da mein Vorgängermodell (ein CRT) relativ dunkel eingestellt war.

    Per manueller Einstellung (0-100%) wird das also für meine Bedürfnisse hier nichts (außer ich mache hier meine Hauptdeckenleuchte an). Allerdings gibt es die Möglichkeit einen Eco-Umgebungslichtsensor am Monitor zu aktivieren.
    Damit (und mit unterschiedlichen Einstellungen des Sensors) kann man den neuen Monitor sogar dunkler einregeln lassen, als meinen alten Monitor.
    Da sich die Helligkeit des Monitors nun abhängig des Umgebungslicht einstellt ist das eigentlich unter 'POSITIVES' zu vermerken - wenn er die Beeinflussung durch die Umgebung nicht augenblicklich umsetzen würde. Zieht bei Tageslicht (großes Dachfenster ohne Gardine) eine Wolke vorbei, dimmt er sofort entsprechen runter (Umgebungslicht wird ja auch dunkler). Da er in kleinen Stufen abdunkelt (und nach der Wolke wieder in Stufen aufhellt) stört das ein wenig, da es eben kein ruhiges Bild ist. Besonders fällt diese Stufenregelung bei einem schon relativ abgedunkelten Display auf - wenn das Display schon relativ hell ist, fallen die Abstufungen überhaupt nicht auf (oder es wird ab da gar nicht mehr abgestuft, sondern nur noch per veränderter Stromstärke die Ausleuchtung geregelt). Evtl. ist das auch eine reine Gewöhnungssache, aber ein Trägheits-/Dämpfungs-/Integral-Regler hätte diesem sensitivem Auf -und Abflackern mehr Ruhe beigebracht.

    - Leider kommt bei der Benutzung des Umgebungssensors eine weitere Störung dazu (wurde schon weiter oben drauf hingewiesen). Empfindliche Menschen können bei geringer Bildschirmhelligkeit in einer bestimmten Stufe leichtes Flimmern wahrnehmen. Allerdings sind wir hier bei einer Ausleuchtungshelligkeit, die man nicht mehr per manuellem Regler einstellen kann - da wir uns hier unterhalb des noch per Regler einzustellendem Wert befinden.

    Naja, ich habe mit einem Stück einer alten Telefonkarte den entsprechenden Sensor entsprechen abgeschattet. So ist er viel träger geworden und auch brauchbarer. Auch in meiner dunklen Arbeitsumgebung (abends). Falls man den Monitor bei normalem Umgebungslicht im Büro betreiben möchte, wird man von den negativen Eigenschaften des Umgebungssensors kaum etwas merken. Einmal im Setup diesen Bereich deaktivieren - und Ruhe ist.

    - bei der Backlightüberprüfung ist mir aufgefallen, dass bei der Schwarzdarstellung (kann man auch beim booten des Windowslogos von Win 7 gut erkennen) kein richtiges Schwarz wiedergeben wird (20% Helligkeit / schwarze Umgebung=dunkler Raum). Ich werde mir diesbezüglich mal ein Kalibrierungsgerät besorgen - vielleicht geht da ja noch was. Während normaler heller Umgebung und im normalen Windowsalltag fällt das aber nicht so auf. Dann sieht es auch aus wie richtiges Schwarz.

    Alles zusammen gefasst: Ich bin absolut überzeugt von der Qualität dieses Monitores - auch wenn der größere Bruder eine höherwertige LUT hat (aber auch ich habe mit meinem 6-Bit LUT +HiFRC kein Banding), sowie PIP (Picture-in-Picture) unterstützt. Ansonsten ist das ein klasse Monitor, den ich mir sofort wieder kaufen würde.



    PS: Laut dem anderen Kommentar hier ist das nun der 2.te Monitor, der fast zur gleichen Zeit bei amazon bestellt wurde und nicht/kaum Backlight-Bleeding hat. Vielleicht lässt das hoffen, dass Samsung ihr QS verbessert hat (oder damit eine neue Revision erschienen ist).
    reply
  • negative rating
    MaxM123 on 08/16/2012, 15:38

    Völlig unbrauchbarer Standfuß

    Overall rating: (2.00)
    Trotz absurder Größe des Sockels ein leichter, wackeliger, klemmender Monitorständer. Die unterste Einstellung ist immer noch 8cm über der Tischkante. Wie kommt man bloß auf so eine Idee? Wer sich das Ding kauft muss also nochmal in die Tasche greifen, um sich einen vernünftigen Fuß dranzubasteln.

    Ebenso unsinnig sind die USB-Anschlüsse, die auf der Rückseite des Monitors versteckt wurden. Dem Gerät liegt nur ein VGA-Kabel bei.
    reply
  • negative rating
    frostschutz on 07/30/2012, 14:23

    Jein: Man muss Glück haben

    Overall rating: (4.00)
    Der Monitor ist an und für sich gut. Höhenverstellbares und drehbares Display; das Display selbst geht den Mittelweg zwischen Spiegelung vs. Glitzereffekt. Es ist nicht so matt wie andere Displays, aber auch noch kein Spiegel, und es gibt keinerlei Kriesel/Glitzereffekte. Alles in allem sorgt das für ein starkes Bild.

    Leider, leider, leider hat Samsung aber arge Qualitätsprobleme. Sowohl beim S24A850DW wie auch beim größeren S27A850D beschweren sich viele über Backlightbleeding / Lichthöfe.

    So wars leider auch bei meinem Modell (neu von Amazon). Starker Lichthof am unteren Displayrand, besonders sichtbar wenn schwarz, also etwa beim Filme schauen wo ja zwangsweise unten und oben ein schwarzer Streifen ist (bei 16:9 Film auf 16:10 Display). Dann habe ich noch einen Pixelfehler in der Bildschirmmitte entdeckt.

    Der Monitor ging daher zurück.

    Schade denn ansonsten ist das ein tolles Ding!
    reply
  • positive rating
    yni on 12/15/2011, 10:22

    Gut

    Overall rating: (4.33)
    Nur kurz einige Punkte:

    * USB-3.0 Anschlüsse! Aber unpraktisch auf der Rüpckseite, so dass man nicht so einfach USB-Sticks z.B. anschließen kann.

    + Sehr gute Blickwinkelabhängigkeit.

    + Unkalibriert schon ganz ordentliche Farbwiedergabe.

    - OnScreen-Menü hässlich, aber muss man ja nicht oft rein..

    + Helligkeit super regelbar.

    - Standfuß arg wackelig.. besser nicht an den Tisch kommen, sonst schaukelt der Monitor.

    + Schickes Design...
    - ...wird etwas vom externen Netzteil (hinten draufgeklemmt) gestört.
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG