Onkyo TX-NR609 black

Ratings and opinions for Onkyo TX-NR609 black

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 78%
4.13 of 5
based on 19 ratings and 7 user reviews.
Product recommendations:
83.33% recommend this product.
Showing 7 user reviews
  • positive rating
    PC-Power on 12/27/2011, 23:48
    Bevor Ihr lest, was eine Weile dauern könnte, aber Euch vieleicht mit zur Entscheidung hilft, laded auch mal die Handbücher und Beschreibungen zu den Geräten mit runter und vergleicht Eure Auswahl der AV-Reciver die Ihr zur engeren Wahl nehmt wollt. Nimmt einen Stick mit, wo verschiedene, gut gewandelte (256KB - 320KB) MP3s drauf sind mit leichtem Hall, tiefem weichen Bass und sauberen Höhen. Damit solltet Ihr probehören gehen. Also 3-4 Tracks sollte man schon mit dabei haben. Alles geschriebene sind meine intensieven, persönlichen Erfahrungen und Meinungen die jeder für sich selber über die Geräte bilden sollte. Ist nur als Anreiz und Eurer Kaufentscheidung gedacht. So nun gehts los.
    Habe mir am 12.12.11 den Onkyo TX-NR609 in schwarz geholt. Es standen zuvor 4 Geräte zur Auswahl. Denon AVR-1912, Pioneer VSX-921, Yamaha RX-V671. Preislich liegen faßt alle gleich. Da ich mir aber ein Limit von 500€ gesetzt habe, liegen somit alle drin.
    Es sei noch kurz erwähnt, daß ich auch auf kleine Dinge Wert lege, Ihr werdet es sehen. Habe auch zur genüge Testzeitschriften und Berichte im Web gelesen.
    Also als 1. schied der Denon aus. Optik paßt nicht zu meinen anderen HIFi-Geräten und er hat 3 Tasten, die nur mit den Ziffern 1-3 beschriftet sind, die man zwar frei zuordnen kann, jenachdem wo man seinen BluRay-Player oder Playstation angeschlossen hat, was der Onkyo auch könnte, wenn mans wöllte. Toll! Mir ist aber eine eigenständige Beschriftung, sprich vorgegebene Tasten, wo BluRay/DVD, Netztwerk (Internetradio/PC-Streaming), CD, USB, usw dransteht lieber. Ohne zu überlegen welche Zahl nun "BluRay" war drücken und los gehts. Das ist beim Denon eben nicht der Fall. Also Zahl 1 merken, daß es BluRay war und das wars. Also nicht so schön, das Zahlen-mit-Gerät-merken.
    Als 2. fiel der Pioneer weg. Er soll zwar Top Leistung haben, also auch schön Druck in unteren Bereichen machen, ist aber desshalb ausgeschieden, weil wenn man mal schnell die Lautstärke ändern möchte, sprich nicht erst Fernbedienung suchen und ändern, sondern am Gerät selber, da geht der Regler für HiFi-AVReciver zu schwergängig. Wenn man mal paar Nuancen leiser machen will vielleicht ok, aber nicht wenn man schnell ein Telefonat oder was weiß ich annehmen muß. Dann will ich schnell mal am Drehregler drehen und nicht erst 50.000 mal drehen, eh da was passiert. Also auch raus der "Gute".
    Zum Schluß stand ich zwischen Yamaha und Denon.
    Da Ihr ja schon wißt, was es geworden ist, gleich zum nächsten "Ausscheider". Positiv kurz und knapp beim Yamaha - Lüfterlos; gute Optik, besonders die Titanfarbe, obwohl ich alles in schwarz habe, hätte ich diese Farbe gewählt; noch etwas feiner aufgelöster Klang ---
    negatives - USB-MP3 schön und gut, aber nur vom I-Pod und Konsorten ist beim MP3-hören eine Vorspuloption enthalten. Hängt man einen normalen Stick daran, dann kann man nur die Tracks weiterdrücken, aber nicht durch längeres drücken der Taste oder der norman gewöhnlichen Vorspultaste die Tracks mal vorspulen um mal reinzuhören. Viele Tracks bauen sich erst nach einer gewissen Zeit auf. House, Techno usw -Fans wissen was ich meine. Oder last es mal Hörbücher sein. Man fängt jedes mal von vorne an oder eben beim nächsten Kapitel. PS: Steht auch so im Handbuch vom Yamaha, daß das vorspulen nur über IPod klappt. Toll! Hat ja auch jeder. Jedenfalls Sticks hat jeder und sind leichter mit Daten zu befüllen. Das nächste Minus ist der (steht auch in vielen Testberichten) nicht so in den tiefen Bass-Bereich reichende voluminöse Klang. Der Yamaha macht schon ganz schön Druck, aber nicht wie der Onkyo. der geht wirklich tief und druckvoll zur Sache.
    Gleich noch eines vorab, bevor es noch paar Zeilen weitergeht. Ich habe nach Kauf das (damals) aktuelle Firmwareupdate v1101-1200-0010-6104 vom 31.10.11 aufgespielt (mittlerweile gibt es eine neue version). Firmwareupdate natürlich nicht über Web, obwohl es schon manche gemacht haben und es geklappt haben soll. Ne ne, immer schön auf einen USB-Stick. Anleitung ist im Handbuch und kinderleicht und nach ca 15min vorbei. Aus dem Web updaten niemals, weil es mal zu einer unterbrechung usw kommen könnte, was bei einem "Liveupdate" tödlich für ein Gerät ist. Ihr macht ja schließlich auch kein BIOS-Update für das Mainboard "Live" oder doch? Lieber erst downloaden und dann updaten. Habe bei jemanden schon ein Mainboard in den Joirdan gehen sehen. Selber Schuld, hatte es ihm aber zuvor gesagt. Sicher ist sicher. Das bissel Zeit, was es mehr kostet ist es dafür wert am sichersten zu sein. An sonsten übernimmt ja laut AGB der Hersteller ja auch keine Haftung für das Updaten, somit auch nicht über "Liveupdate". Dann lieber sicher mit USB.
    Tja nun zurück. Update drauf, alles eingemessen mit dem Micro, noch ein bisschen Klang optimiert und schon gings los mit "Rattabumm".
    Anschlüsse sind selbsterklärend und zu hauf dran. 2 optische und 2 koaxial-Anschlüsse. Diese braucht man ja schon faßt gar nicht mehr, weil z.B. der HD-Sound von einer BluRay nur in Original-Qualität und nicht heruntergerechnet über HDMI ausgegeben wird. Analoge Aus- und Eingänge, HDMI 6x in (davon 1x vorn zwecks Digicamanschluß - prima, für mich jedenfalls) & 1x out, was reicht. Es gibt schon welche mit 2x out, wozu? Z.B. Yamaha RX-V771 2xHDMI-Out, davon kann aber nur einer betrieben werden, sprich man kann nicht 2 Fernseher gleichzeitig Bilder zukommen lassen. Immer nur abwechselnd. Dann brauche ich auch keinen 2. HDMI-Out. Der Onkyo soll angeblich auch die sehr gute Upscaling-Funktion haben, was andere mit Minirucklern und anderen Störbildern tun. Ob Denon und Pioneer Upscaling können weiß ich nicht. Diese flogen wie beschrieben eh raus. Jedenfalls kann der Onkyo auch angeblich das zukünftige 4k (4x FullHD) Upscaling. Wenn er das kann, bedeudet auch, daß 1. der HDMI 1.4a-Anschluß für das 4k langt und 2. der Onkyo aber nicht bloß hochrechnen kann, sondern da auch das 4k vornherein verarbeiten kann. 1A zukunftssicheres Gerät.
    Noch eines zwischendurch. Der 1.4a-Standard ist für das 3D wichtig. Mit Einführung ist somit auch der Audio-Rück-Kanal gegeben, was alle Reciver können, also auch 3D verarbeiten. Audio-Rück-Kanal heißt, will man bloß mal ein Fernsehbild sehen wo der Ton über den AV-Reciver kommen soll, braucht man kein extra Kabel vom Fernseher zum Gerät, sondern es wird automatisch das HDMI-Output-Kabel vom AV-Reciver als Kanal zurück genutzt. Weniger Kabelsalat und einfacheres Handling.
    Weiter gehts... Also Beim Onky... Klang spitze, Leistung satt, Tiefbereich ist ausgefüllt. Ohne den Subwoofer anzuschalten, bekommen durch diesen AV-Reciver meine guten Quadral-Boxen so viel Power, daß man denkt, der Subbi wäre an. Beim bloßen Musikhören, ist teilweise ein Subwoofer störend und übertreibt, obwohl ich einen Top habe. Nubert Subwoofer, oder Boxen generell sind überall immer mit vorne im Test. Natürlich wer zig Tausend Euronen übrig hat kann sich auch noch bessere kaufen, aber für jemanden "normalen" User vom Heimkino-Feeling, reicht das allemal und ist nicht zu wenig.
    Wie gesagt mehr Leistung an einzelne Boxen anliegend, somit verstärkte Klangfülle. Man könnte ja sogar beim Onkyo noch einen 2. Subbi anschließen. Ist ja ein 7.2-Reciver oder wer bloß 5.1 hat, macht sich ein 5.2. Geht alles. Boxen werden automatisch erkannt, wo was angeschlossen ist. Ein Manko habe ich noch. Mit der aufgelisteten Firmware die ich geupdatet habe, ist das Boxeneinmessen nicht zu genau, was aber mit der neuen Firmware vom 20.12.11 laut Onkyo behoben wurde. Also Hand anlegen auf alle Fälle. Macht man aber auch bei jedem anderen Gerät. Kann keiner mir sagen, daß er die Einstellung so läßt, wie das Gerät es vorschlägt. In 30cm Abständen zur Hörposition sind die Boxen einstellbar, was auch manche bemängeln. Reicht aber völlig aus, weil man sitzt ja nicht 100%ig immer cm-genau auf dem selben Punkt des Sofas. Da kommen bei einer Verschiebung auf der vorhergehenden Sitzposition zur neuen Sitzposition locker zu den Boxen eine Verschiebung um 10cm-15cm hin. Da müßte man jedes Mal die Boxen neu einmessen. Also alles im Lot. Man muß schon zig-tausend Euroboxen haben, wo man vielleicht Unterschiede hören könnte, wenn man paar Milimeter wo anders sitzt. Aber nicht bei uns "normalen" HiFi-Fans. Klar sagt jeder, er habe die besten Boxen. Ne, jeder hat für sich die Boxen gewählt, die für ihn durch räumliche aber auch finanzielle Gegebenheiten berücksichtigen. Trotzdem kann man auch beim Boxeneinmessen übertreiben. Egal welche Tests man ließt.
    Also Boxen einmessen lassen, Klang überprüfen und Finetuning von Hand vornehmen. Bekommt kein Microfon und Reciver hin. Da reichen auch 30cm-Schritte zum einmessen der Boxen. Also keine Angst. Wer sagt den, daß Eure Hörposition nicht gerade z.B. 3m weg ist und somit durch 30 teilbar ist und somit auch genau auf die Hörposition zugeschnitten und einstellbar ist. Also nicht verückt machen lassen von anderen Tests.
    Höre jetzt "AllChannelStereo". Ja Ihr lest richtig. Stereo auf alle Boxen verteilt. Ne ne, das ist kein Surround. Reines Stereo, bloß das die hinteren Boxen das gleiche wie die vorderen bringen und somit einen Raumausfüllenden geilen Stereo-Ton. Also links vorn & links hinten = linker Kanal und rechts vorn und rechts hinten = rechter Kanal. Obwohl der Reciver ein 7.2 ist, muß man aber nicht so viele Boxen anschließen. Man kann bei einem 5.1 System sogar über den Boxen welche anbringen für das "Front-High" oder 2. Raum beschallen.
    USB-MP3 beim Yamaha pfui, beim Onkyo hui. Vorspulen, Menü- & Trackwahl, einfach alles über Steuerkreuz am Gerät selber auswählbar. Hat sonst auch keiner von den von mir aufgelisteten Kandidaten. Ja, der Onkyo läßt sich auch ganz einfach und schnell am Gerät selber bedienen, ohne daß man immer die Fernbedienung dazu braucht.
    Internetradio war meine größte Sorge (bei allen Geräten). Ging aber wie am Schnürchen. Cat5-LAN-Kabel angesteckt und schon hat sich der Onkyo selber mit meinem Router verbunden. Mußte keinen Handgriff tun. Toll, einsame Spitze. Keine IP-Vergabe usw. Alles vollautomatisch. WLAN-Modul ist angeblich verfügbar. Aber wer weiß, WLAN ist nicht immer volle Leistung, z.B. wenn da noch Wände dazwischen liegen. Somit könnte ich mir vorstellen, daß Web-Radio auch mit Störungen zu kämpfen haben könnte. Dann lieber LAN-Kabel angeschlossen.
    100e Sender. Paar als Favoriten gespeichert und schon habe ich nicht immer die Sorge, alles durchhören zu müssen.
    Viele schreiben über Stromprobleme im Stand-By. Konnte ich mit Meßgerät entwarnen. Ohne Durchschleiffunktion HDMI 0,3W. Beim durchschleifen von Signalen z.B. Reciver ist aus BluRay-Serie möchte man schauen, mal ohne 5.1 oder 7.1, einfach nur über Fernseher Ton & Bild haben = 10-20W Aber auch nur dann, wenn Bild durch das Gerät kommt. Sonst bleibt der Onkyo bei den 0,3W Standby. Also keine Sorge, andere sind da nicht viel besser. Doch der Yamaha, angebliche 3W. Was nützt mir das, wenn MP3-Vorspulen sch...e ist, der Bass nicht genügend rausgekitzelt wird und die Fernbedienung unübersichtlich ist.
    Die vom Onkyo ist gut zu bedienen. Druckpunkte gehen ok. Machen andere auch nicht besser. Tasten übersichtlich angeordnet. Fernbedienung nicht zu lang, wie andere Kandidaten. Eines hätten Die OnkyoŽaner aber machen können. Die Ablesbarkeit der Beschriftung der Tasten ist im dunkeln etaws schlecht (schwarzes Gerät). Hat man aber ein silbernes Gerät, dann sind diese ok.
    So nun zum Schluß - uneingeschränkte Kaufempfehlung für den Onkyo TX-NR609. Gerade weil der Preis so gut ist. Habe diesen für 429€ bekommen.
    PS: Habe in einer großen Marktkette die Gerät probegehört. Der Service 1A. Nette Leute und sehr gutes Fachwissen. trotzdem sollte man sich selber mal vorher belesen, was will man vom Gerät und was kann es, was man auch probehören und probieren möchte/sollte. Jedenfalls hätte ich den Onkyo auch 30€ günstiger im Web haben können, aber da die mehrmalige Beratung und einem Tip das Marken-HDMI-Kabel in No-name-Verpackung gerade im Angebot sind, weil ich auch nach einem Öhlbach-Kabel fragte, entschied ich mich bei "Mars" zu kaufen. Danke DD!
    reply
  • positive rating
    CCCP on 10/08/2011, 15:49

    Nach 2 Monaten defekt.

    Overall rating: (3.50)
    Für den Preis eigentlich sehr gut, aber
    der HDMI-Ausgang war bei mir nach 2 Monaten defekt, zeigte kein Video mehr.
    reply
  • positive rating
    Adrepan on 09/07/2011, 22:01
    Ich habe den Receiver einige Wochen und bin bei der Nutzung auf einige gute und schlechte Dinge gestoßen. Über den Klang/Bildübertragung usw. und die vorhandenen Anschlussmöglichkeiten möchte ich keine Worte mehr verlieren. Dazu wurde in Foren und Tests schon sehr viel geschrieben.
    Mir sind folgende Dinge aufgefallen, die auch für andere Anwender interessant sein könnten:
    + sehr guter Klang (natürlich)
    + gutes Upscaling des Bildes z. B. TV

    - es fehlt ein digitaler optischer Ausgang. Dieser kann bei einigen hochwertigen Kopfhörern nützlich sein.
    - Wenn ich die Anlage anschalte (alles mit HDMI verbunden) müssen erst alle HDMI-Quellen/Beamer angeschaltet werden, bevor ich den Receiver anstelle. Ansonsten funktioniert die Signalübertragung nicht korrekt und es kommt zu Aussetzern oder/und das Bild bleibt weg.
    - Die Wahlschalterbeschriftungen der Quellen sollten beleuchtet sein. Schrift sehr klein und im Halbdunkeln nicht zu erkennen.
    - WLAN nicht integriert. Um den Receiver am WLAN anzuschließen, müssen nochmal rund 50.- Eur
    für den WLAN-Adapter ausgegeben werden. Sollte bei einem 2011-Gerät direkt integriert sein und nicht noch extra Geld kosten.
    - Front nur Kunststoff
    => Verbesserungsbedarf
    reply
  • negative rating
    geizkragen79 on 08/24/2011, 09:28
    Die Kiste benötigt bis zu 43Watt im Standby und das ist weder ein Scherz noch eine Verwechslung zwischen Schein- und Wirkleistung. Ich selbst habe 28Watt gemessen, die 43Watt braucht er laut Hersteller (sehr versteckt im Handbuch unter Fehlersuche/sonstiges).
    reply
  • positive rating
    Stillfreemc on 08/15/2011, 16:02
    Sehr gutes gerät in dieser preisklasse, kommt der eierlegenden wollmilchsau aktuell recht nahe.

    Kann eigetlich so ziemlich alles was man von einem AV-Rceiver erwartet, und das beste er liefert sich auf keinem gebiet wirkliche schwächen.

    Auf netzwerkfunktionen möchte man (wenn man sie mal hatte) nicht mehr verzichten.
    Updates, Musik-streaming und I-netradio sind features die so ein gerät unglaublich aufwerten.

    Auch der videochip leistet unglaublich gute arbeit, DVD Filme verwandelt der Upscaler in detailreiche scharfe bilder, was mir sehr wichtig war da ich einen ausgefallenen filmgeschmack habe und solche filme (momentan noch) selten auf Blu-Ray erscheinen.

    Und das durch zufall kürzlich im Android market entdeckte App,
    mit dem sich der reciever über das netzwerk steuern lässt und vom Handy aus musik streamen kann funktioniert auch anstandslos. App gestartet mit Receiver verbunden und schon kanns losgehen.
    Muss halt nicht immer iphone sein ;)

    Was für mich noch fehlt zur perfektion wäre die möglichkeit von Video-Streaming vom PC über das netzwerk und ein zweiter HDMI ausgang.
    Aber in dieser preisklasse ist das eigentlich zuvielverlangt.

    Ansonsten ganz grosses kino was onkyo hier abliefert.
    reply
  • positive rating
    xxxZedxxx on 05/18/2011, 21:58
    Hi,

    habe den Reciver seit 3-4 Wochen und kann eigentlich nur gutes berichten.
    Über Technische Sachen werd ich nix schreiben, das kann jeder sehen.
    Bild und Ton umsetzung ist wirklich gut, die Einstellungs möglichkeiten auch.

    Das einzige was bis jetzt Fragen aufstellt (vieleicht kann ja einer helfen) und an Einstellungen liegen könnte, ist folgendes.

    Wenn Ich die PS3 an "GAME" mit HDMI anschlisse, bekomme ich beim Blue-Ray gucke, komische artifakte, bei egal welche ausgangsquallität (576i oder 1080p oder oder) und egal welchen HDMI ich nehme.

    Und des zweite ist,
    ich habe bei dem HDMI (1.4 mit Ethernet), den rückkoplungsignal angemacht und das hat gefunzt, aber auf einmal nicht mehr, hab schon echt viel ausprobiert, aber es klapt einfach nicht mehr :(
    Hat einer ahnung woran das liegen könnte ?
    THX

    Inet Radio hab ich leider nicht testen können bis jetzt und USB hab ich bis jetzt auch noch net getestet.

    Gruß ***Mr.Z***
    reply
  • positive rating
    da_emmy on 05/01/2011, 11:55

    Bietet viel fï¿œr wenig Geld!

    Overall rating: (4.25)
    Ich habe den AVR nun einige Tage und bin rund um zufrieden, er bietet viele Mï¿œglichkeiten zu einem vergleichbar geringem Preis.
    Firmware Update ï¿œber das Netzwerk war auch kein Problem und auch sonst hï¿œlt er was er verspricht.
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG