Point of View Mobii 10.2" Tegra Tablet (TAB-TEGRA-10-1)

Ratings and opinions for Point of View Mobii 10.2" Tegra Tablet (TAB-TEGRA-10-1)

Facts/Features:
Price-performance ratio:
Quality:
support:
Overall rating: 53%
3.13 of 5
based on 29 ratings and 2 user reviews.
Product recommendations:
60.87% recommend this product.
  • 5 stars
    0
  • 4 stars
    2
  • 3 stars
    0
  • 2 stars
    0
  • 1 star
    0
Showing 2 user reviews
  • positive rating
    lectric on 04/03/2011, 19:26

    kurz&schnell

    Overall rating: (4.33)
    + Geschwindigkeit unter MoDaCo Custom ROM for the Advent Vega r8
    + Akkulaufzeit
    + HDMI (kein Adapter nötig)
    + Touchscreen

    - Displaywinkelabhängigkeit
    - Gewicht
    - Verarbeitung

    G. Market, G. Maps, Adobe Reader, Adobe Flash funtionieren gut (unter MoDaCo Advent Vega r8 ROM ).
    sehr schnell, im Vergleich zu meinem SE X10i froyo custom ROM. Bei Webseiten mit viel Flash sieht man, dass man zwei CPU kerne hat.
    link für custom rom: http://android.modaco.com/content/advent-vega-vega-modaco-com/331467/09-feb-r8-modaco-custom-rom-for-the-advent-vega-with-online-kitchen/
    reply
  • positive rating
    martingu on 12/27/2010, 13:16
    Nachdem ich eigentlich das Archos 10.1 wollte, dieses aber unter normalen Umständen nicht zu haben war (lieferengpässe etc), hab ich in letzter Sekunde vor Weihnachten dieses Tablet auf Geizhals gefunden.
    Die Tatsache, dass aktuellere Hardware als im Archos drinsteckt, hat mich schlußendlich zum Kauf bewogen.

    Bootzeit ist super, Kaltstart ist in etwas weniger als 1 Minute erledigt (gefühlt, nicht gestoppt).

    Grundsätzlich bin ich vom Tablet begeistert. Die Hardware soll ja so von Google als Referenzplattform für Tablets künftiger Android Versionen dienen.

    Das Android 2.2, das drauf läuft, läuft aber nicht so flüssig, wie man es sich von einer Dual-Core CPU erwarten würde. Tastatureingaben könnten schneller reagieren und auch so gibt's bei einigen Spielen an manchen Stellen ruckler (kann aber auch an schlampiger Programmierung liegen). Mein Desire HD läuft im großen und ganzen flüssiger, da merkt man einfach, dass da auch seitens Hersteller wirklich was für die Hardware anpassung getan wurde. Beim Tablet hat man eher den Eindruck, dass der Hersteller sich dachte: wir bauen einfach die Hardware, den Rest macht eh Google.

    WLAN ist etwas schwach. Wo ich mit meinem Handy noch Empfang habe, wird's bei diesem Tablet schon brenzlig (WiFi Analyzer ist eine spitzen App für solche Messungen). Anders ausgedrückt könnte man sagen, das Tablet-WLAN schafft eine Mauer weniger als die vom Handy.

    Die virtuelle Tastatur vom "nackten" Android ist nicht sooo gelungen. Mir fehlen zB Cursor-Tasten, an Hardware-Keys bietet das Tablet ja nur "Zurück", "Lautstärke", Lock und den Power-Knopf. Mein Desire HD hat auch keine Hardware-Cursor, dafür aber welche am virtuellen Keyboard. Das braucht man hier eigentlich auch unbedingt. Ansonsten wird das Ausbessern von Tippfehlern zur fuzzelei.

    Die Akkuleistung hat mich positiv überrascht, ich kann aber keine gemessenen Zeiten liefern. Nach einem Abend voller Surfen, Spielen etc war aber immer noch ca die Hälfte drin.

    Von der Verarbeitung her kann ich mich nicht beklagen. Es wirkt meiner Meinung nach nix daran billig. Mit etwas über 700g (glaub ich), ist es allerdings nicht das leichteste. Das Archos hat anscheinend so ca die Hälfte davon. Ein Kollege hat es auch schon, ich werde nach den Feiertagen mal einen Vergleich machen.

    Ein riesen Plus-Punkt: mit Acrobat Reader kann man echt ordentlich eBooks lesen. Stufenloser Zoom etc machen das lesen zur reinen Freude.
    Skype gibt's jetzt auch, hab es zwar schon installiert, aber noch nicht ausprobiert. Weiß also auch nicht, ob es von der internen Webcam gebrauch macht.

    Interner Speicher ist mit 512 MB sehr knapp bemessen und Kamera etc verweigern auch den Dienst, wenn keine SD-Card im Schacht ist. Man kann aber per SD auf bis zu 32GB hochgehen, das reicht für mich vollkommen. Preislich muss man das halt berücksichtigen. Der interne Speicher kann übrigens zum Problem werden, wenn man zu viele Anwendungen installiert, die kein App2SD unterstützen.

    Unterm Strich bin ich begeistert. Surfen ist sehr bequem. E-Mail lesen geht auch ganz gut. Und wenn man für die ganzen kleinen Unzulänglichkeiten am Standardlieferumfang seine persönlichen Favoriten aus den diversen App stores und markets installiert, sollte man bald ein Tablet haben, das nach seinen eigenen Vorstellungen läuft.

    Leider sind viele Anwendungen noch nicht für Tablets optimiert. Dh bei vielen Spielen, dass sie entweder nicht skalieren und nur einen minimalen Teil des Bildschirms ausfüllen (zB PunktGenau), oder aber auch, das zB eingaben nicht richtig erkannt werden (zB Reaktor)...

    Ich bin aber optimistisch, dass dem bald abgeholfen wird. Der originale Android Market ist übrigens standardmäßig nicht drauf, kann aber problemlos nachinstalliert werden. Dafür ist schon alles Vorbereitet.

    Flash kommt erst ab Jänner 2011, dürfte ein Lizenzproblem sein. Der Flash-Player aus dem Market funktioniert übrigens nicht.

    Hier gibt's noch einen Vergleich zwischen dem ViewSonic G-Tablet, welches bezügl. RAM, CPU und GPU zu diesem identisch ist und dem Samsung Galaxy Tab. Was man aus diesem Vergleich rauslesen kann oder nicht, soll sich bitte jeder selber überlegen:
    http://www.anandtech.com/Show/Index/4067?cPage=2&all=False&sort=0&page=1&slug=nv
    idia-tegra-2-graphics-performance-update
    reply




Copyright © 1997-2014 Preisvergleich Internet Services AG